Tag Archiv: Buttenheim

© News5 / Merzbach

Protest in Buttenheim: REWE Zentrallager umzingelt von 300 Traktoren

Am Sonntagabend (01. März) demonstrierten Hunderte von Landwirte vor dem Zentrallager der Supermarktkette REWE in Buttenheim im Landkreis Bamberg. Angemeldet für die Protestaktion waren laut News5 60 Teilnehmer, die Zahl der Traktoren stieg im Laufe des Abends auf 300. Mit der angemeldeten Demoaktion protestierten die Landwirte gegen die Preispolitik der Supermarktkette. Demnach soll REWE Waren aus dem Regal genommen haben mit dem Vermerk, dass das Produkt wegen Preiserhöhung nicht mehr zur Verfügung stehe, so der Organisator der Demo Hans-Peter Lechner.

Landwirte protestieren bis tief in die Nacht am Zentrallager

Rund 400 Landwirte mit circa 300 Traktoren behinderten die An- und Abfahrt der Lkw, die die Waren pünktlich zum Wochenstart in die Märkte bringen sollten. Die Landwirte werfen dem Handelskonzern Preisdrückerei vor. Laut Lechner soll REWE an leeren Regalen einen Zettel angebracht haben, dass die Produkte wegen laufender Preishandlungen aktuell nicht zur Verfügung stehe. Laut BR soll es sich bei den Produkten um Eier, Pommes und Nudeln handeln. Die Landwirte protestierten bis 1:00 Uhr am Zentrallager.

Auf Nachfrage von TVO gab ein Pressersprecher der Supermarktkette REWE an, dass die Landwirt-Demo in Buttenheim keine Auswirkungen auf den Lieferverkehr hatte. Insofern gab es auch keine Lieferengpässe. Zu den Vorwürfen einer vermeintlichen Preiserhöhung wurde sich, aufgrund von kartell- und datenschutzrechtlichen Gründen, nicht geäußert.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach
Weiterführende Informationen zur Demo:
Landwirt-Demo in Buttenheim: "Wir wollen die Verbraucher wachrütteln"
Landwirt-Demo in Buttenheim: Luftaufnahmen vom Zentrallager

A73 / Buttenheim: 22-Jähriger landet mit Pkw auf dem Dach

Wie die Polizei am Mittwoch (19. Februar) mitteilte, verursachte ein 22-Jähriger am Montagnachmittag (17. Februar) auf der Autobahn A73 bei Buttenheim im Landkreis Bamberg einen schweren Verkehrsunfall. Der junge Fahrer verlor beim Überholen die Kontrolle über seinen Wagen. Verletzt wurde eine Person. Weiterlesen

Buttenheim: Vermisste (70) leblos nahe Strullendorf aufgefunden

UPDATE (17. Februar, 17:40 Uhr):

Die seit Samstag (15. Februar) vermisste 70-Jährige aus Buttenheim im Landkreis Bamberg wurde am Montagnachmittag (17. Februar) leblos beim Kraftwerk nahe Strullendorf (Landkreis Bamberg) aufgefunden. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf.

70-Jährige verließ am Samstag ohne Ankündigung ihr Haus in unbekannte Richtung

Die Seniorin verließ am Samstagabend ihr Anwesen in unbekannte Richtung. Sie war auf ärztliche Hilfe angewiesen und befand sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahme mit mehreren Polizeibeamten, Personensuchhunden sowie Einsatzkräften der Wasserschutzpolizei fanden die Beamten die 70-Jährige im Bereich des Wassers beim Kraftwerk nahe Strullendorf. Die Kripo Bamberg übernahm die Ermittlungen zu den Umständen des Todes auf.

Seit Samstagabend (15. Februar) wird eine 70-Jährige aus Buttenheim im Landkreis Bamberg vermisst. Die Seniorin verließ zuvor ohne Ankündigung das Anwesen in der Stockseestraße in unbekannte Richtung. Laut Polizei sei sie auf ärztliche Hilfe angewiesen und befinde sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Mit der Öffentlichkeitsfahndung erhofft sich die Polizei Bamberg-Land Hinweise zu finden.

Der Polizei liegen aktuell keine Hinweise auf mögliche Aufenthaltsorte vor

Gegen 18:00 Uhr am Samstag verließ die 70-Jährige das Haus. Bisherige Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos. Aktuell gebe es auch keine Hinweise auf mögliche Aufenthaltsorte der Vermissten.

Personenbeschreibung:

  • Circa 162 Zentimeter groß
  • Schlanke Figur
  • Hat braune, glatte und schulterlange Haare
  • Trug eine schwarze Hose, rote Schuhe und einen bunten Anorak in den Hauptfarben rot / schwarz gestreift

Polizei Bamberg bittet um Hinweise:

Sachdienliche Hinweise zu der Vermissten nimmt die Polizei Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 91 29 310 entgegen.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gunzendorf: Polizisten töten verletzten Fuchs, indem sie ihn überfahren!

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land teilte am Dienstag (21. Januar) mit, dass derzeit interne Ermittlungen gegen eine Streifenwagenbesatzung laufen, die im Buttenheimer Ortsteil Gunzendorf (Landkreis Bamberg) einen verletzten Fuchs töteten. Dies nicht mit ihrer Dienstwaffe, sondern per Überfahren mit dem Polizeifahrzeug.

Schwer verletzter Fuchs in Gunzendorf aufgefunden

In der Nacht des 9. Januar wurde die Polizei von Bürgern zu Hilfe gerufen, da in Gunzendorf ein schwer verletzter Fuchs auf der Straße lag. Dieser wurde zuvor wohl von einem Pkw angefahren. Das Tier lebte nach dieser Kollision noch, war aber fluchtunfähig. Alle Versuche, das Tier abzutransportieren, schlugen laut Polizeiinformationen fehl.

Schusswaffengebrauch innerorts nach Einschätzung der Beamten nicht möglich

Um Wildtiere von ihrem Leid zu erlösen, kommt bei Jägern und Polizisten in solchen Fällen die Schusswaffe zum Einsatz. Da es sich um einen Einsatz innerhalb einer Ortschaft handelte, verzichteten die Beamten aufgrund einer möglichen Gefährdung Unbeteiligter auf den Einsatz der Dienstwaffe. Somit überfuhren sie den Fuchs, um ihn schnell zu töten. Dies wurde von Dritten auch so bestätigt.

Interne und externe Prüfung des Sachverhaltes

Der Polizeiinspektion Bamberg-Land wurde dieser Sachverhalt am heutigen Tag bekannt. Gegen die beteiligten Polizisten wird nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und von unbeteiligten Stellen das Einschreiten der Beamten rechtlich geprüft. Wie Polizeioberkommissar Alexander Krapp (PI Bamberg-Land) auf TVO-Nachfrage mitteilte, prüft zum einen das Polizeipräsidium, ob sich die Polizisten in der Außendarstellung womöglich falsch verhielten. Zudem wird die Staatsanwaltschaft den tierschutzrechtlichen Aspekt in diesem Fall prüfen. Wie lang diese Ermittlungen andauern werden, darüber konnte keine Auskunft gegeben werden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen des Geschehens, sich unter der Telefonnummer 0951 / 9129 - 310 zu melden, um den Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung des Falles zur Verfügung zu stehen.

Aktuell-Bericht vom Mittwoch (22. Januar 2020)
Gunzendorf: Polizisten überfahren verletzten Fuchs mit Streifenwagen
© TVO / Symbolbild

Versuchtes Tötungsdelikt in Buttenheim: Kripo sucht dringend Zeugen

Ein 28-jähriger Mann erlitt in der Silvesternacht schwere Verletzungen durch mehrere Messerstiche. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt in diesem Zusammenhang wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und sucht nun nach Zeugen des Vorfalls, insbesondere nach einem Taxifahrer, der den Verletzten am Mittwochmorgen (01. Januar) von einer privaten Feier in Gunzendorf (Landkreis Bamberg) nach Hause gefahren haben soll.

Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Buttenheim: Sportwagen-Fahrer verunglückt auf der A73

ERSTMELDUNG (14:52 Uhr):

Auf der Autobahn A73 - kurz vor der Anschlussstelle Buttenheim (Landkreis Bamberg) kam der Fahrer eines Sportwagens am Dienstagnachmittag (01. Oktober) auf nasser Fahrbahn von der Straße ab. Laut einer ersten Polizeimeldung war eine hastige Lenkbewegung auf der regennassen Fahrbahn die Ursache für den Unfall. Der 51-jährige Pkw-Fahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in eine Böschung und überschlug sich mit dem Maserati. Über einem Graben kam er wieder auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer erlitt hierbei leichte Verletzungen. Die Schadenshöhe soll sich auf circa 15.000 Euro belaufen.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Buttenheim: Niesanfall sorgt für Unfall mit Verletzten

Zu einem Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen kam es am Mittwochmittag (18. September) in einem Kreuzungsbereich in Buttenheim im Landkreis Bamberg. Hierbei wurden zwei Personen verletzt. Die Unfallursache war der Niesanfall eines 82-Jährigen hinter Steuer. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Versuchtes Tötungsdelikt in Buttenheim: Drei Männer prügeln & treten auf einen 48-Jährigen ein

Am Sonntagmorgen (18. August) wurde ein 48-Jähriger in Buttenheim (Landkreis Bamberg) von drei jungen Männern im Alter von 19 und 20 Jahren attackiert und dabei vor den Kopf getreten. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln jetzt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes sowie gefährlicher Körperverletzung. Weiterlesen

100.000 Euro Schaden im Landkreis Bamberg: Zwei Männer begehen zahlreiche Sachbeschädigungen!

Nachdem in der Nacht von Samstag auf Sonntag (4. August) in den Ortsbereichen Hirschaid und Altendorf (Landkreis Bamberg) ganze Straßenzüge durch Farbschmierereien verwüstet wurden, konnten jetzt zwei dringend Tatverdächtige festgenommen werden. Die beiden Männer, 18 und 19 Jahre alt, haben die Taten bereits gestanden. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

+ EILMELDUNG + A73 / Buttenheim: Muldenkipper prallt gegen Mittelleitplanke

EILMELDUNG (15:40 Uhr):

Muldenkipper verteilt Bohrschlamm auf der Autobahn

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es auf der Autobahn A73, rund 700 Meter vor der Anschlussstelle Buttenheim (Landkreis Bamberg), zu einem schweren Unfall. Demnach prallte in Richtung Bamberg fahrend, ein Muldenkipper in die Mittelschutzplanke. Unfallursache war vermutlich ein geplatzter Reifen. Bei dem Unfall verlor der Lkw einen Teil seiner Ladung, nämlich Bohrschlamm, der wie Beton wirkt. Durch die Wucht des Aufpralls verteilte sich der Schlamm auch auf der Gegenfahrbahn.

Autobahn bleibt für mehrere Stunden gesperrt

In Richtung Bamberg ist die Autobahn zwischen Forchheim-Nord und Buttenheim derzeit voll gesperrt. Die Sperre in diese Richtung wird wahrscheinlich bis mindestens 19:00 Uhr andauern. Gegebenenfalls muss für die Reinigung der Fahrbahn eine Spezialfirma gerufen werden. In Richtung Nürnberg ist in diesem Bereich die linke Spur gesperrt. Verletzte gab es laut Polizei nicht.

 

  • Weitere Informationen folgen!
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

A73 / Forchheim: Pkw überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen

UPDATE (11.05.2019, 14:30 Uhr)

Auf Nachfrage von TVO bestätigt die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg den in der Erstmeldung beschriebenen Unfallhergang. Als wahrscheinlichste Ursache wird nach ersten Ermittlungen ein Reifenschaden angegeben.

ERTSTMELDUNG (11:21 Uhr):

Laut Polizei überschlug sich am Freitagvormittag (10. Mai) eine Autofahrerin mit ihrem Pkw auf der Autobahn A73 zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und Buttenheim (Landkreis Bamberg). Die 65-Jährige kam laut News5 ohne Fremdeinwirkung mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss überschlug sich der Wagen in der Böschung und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin wurde nach ersten Angaben schwer verletzt. Durch den Unfall kam es in der Fahrtrichtung Bamberg zu Verkehrsbehinderungen.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Buttenheim: Schwerverletzter Biker (17) nach Unfall!

UPDATE (11:50 Uhr):

Zu einem Motorradunfall kam es am Montagabend (22. April) auf der Kreisstraße BA 12, bei dem ein 17-Jähriger mit seiner Maschine in das Schleudern geriet. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte glücklicherweise einen Zusammenstoß noch verhindern. Der Biker musste in ein Krankenhaus.

17-Jähriger landet mit seinem Motorrad im Graben

Der 17-Jährige verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad und rutschte daraufhin über die Straße in den Graben. Der entgegenkommende 27-Jährige konnte zwar noch ausweichen, allerdings streifte er mit seinem Wagen eine Warnbake.

Biker wird schwer verletzt

Durch den Unfall zog sich der 17-Jährige schwere Verletzungen zu und wurde in das Klinikum Bamberg eingeliefert. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von 6.000 Euro. Am Auto ein Gesamtschaden von 500 Euro.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (9:09 Uhr):

Schwere Verletzungen zog sich ein 18-Jähriger am Montagabend (22. April) zu, nachdem er die Kontrolle über sein Motorrad verlor. Laut Angaben von News5 befuhr der junge Mann die Kreisstraße BA12 zwischen dem Heiligenstädter Ortsteil Teuchatz und dem Buttenheimer Ortsteil Tiefenhöchstadt im Landkreis Bamberg.

18-Jähriger prallt in die Böschung

Der 18-Jährige war in Richtung Tiefenhöchstädt unterwegs, als er in einer Rechtskurve mit seinem Motorrad plötzlich nach links von der Fahrbahn abkam. Dort prallte er in die Böschung und kam im Anschluss auf der Straße zum Liegen. Nach ersten Angaben von News5 zog sich der 18-Jährige zwar schwere, jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen zu.

Münchberg / A9: Audifahrer kracht bei schneebedeckter Fahrbahn in Betonleitwand

Ein 37-jähriger Audifahrer aus Buttenheim (Landkreis Bamberg) verlor am Samstagabend (12.01.19) auf der A9 bei Münchberg die Kontrolle über sein Auto und krachte gegen eine Betonleitwand.

Weiterlesen

1 2 3 4