Tag Archiv: Cannabis

© Polizeipräsidium Oberfranken

Landgericht Hof: Marihuana-Prozess gestartet

Vier mutmaßliche Drogen-Bauern aus Berlin und Selbitz (Landkreis Hof) müssen sich seit dem heutigen Mittwoch (10. Januar) vor dem Landgericht Hof verantworten. Den zwei Frauen und zwei Männern im Alter von 42 bis 68 Jahren wird vorgeworfen, eine Cannabisplantage in einem Schuppen in Selbitz professionell aufgezogen zu haben.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

A93 / Gattendorf: Polizei entdeckt über 200 Cannabispflanzen im Kofferraum

Über 200 Cannabispflanzen entdeckten Polizisten im Auto eines 52-Jährigen bei einer Kontrolle am Freitagnachmittag (29. September) auf dem A93-Parkplatz Bärenholz. Der Mann sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof seit Samstag in Untersuchungshaft.

Cannabis-Jungpflanzen und Amphetamin transportiert

Wie die Polizei am Montag (2. Oktober) mitteilte, kontrollierten Streifenbeamte den 52-jährigen Berliner auf dem Parkplatz an der Autobahn A93. Im Fahrzeug fand man die Cannabis-Jungpflanzen sowie eine geringe Menge Amphetamin vor. Die Fracht wurde sichergestellt. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit ergab sich zudem der Verdacht, dass der Berliner unter Drogeneinfluss sein Fahrzeug führte. Eine Blutentnahme wurde deshalb angeordnet.

Weitere Pflanzen in Berliner Wohnung sichergestellt

Im Laufe der Ermittlungen durchsuchten Berliner Polizisten die Wohnung des Mannes. Dort stellte man ebenfalls eine größere Menge an Cannabispflanzen sicher. Gegen den 52-Jährigen erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof am Wochenende ein Haftbefehl. Er sitzt seit Samstag (30. September) in einer Justizvollzugsanstalt.

© Polizeipräsidium Oberfranken
© Bundespolizei / Symbolfoto

A9 / Frankenwald: Ein Kilo Marihuana im Fernreisebus sichergestellt

Fahnder der Verkehrspolizei Hof machten am Mittwochnachmittag (27. September) an der Rastanlage Frankenwald der Autobahn A9 einen nicht alltäglichen Fang. Bei einer Kontrolle eines 21-Jährigen in einem Fernreisebus stellten sie rund ein Kilogramm Marihuana sicher. Der junge Mann sitzt aus diesem Grund seit Donnerstagnachmittag (28. September) in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

Grasgeflüster: Der Marihuana-Gärtner von Münchberg

Wie die Polizeiinspektion in Münchberg am Freitag (1. September) mitteilte, konnten die Beamten nach umfangreichen Ermittlungen einen 19-jährigen Tatverdächtigen ermitteln, der an mehreren öffentlich zugänglichen Stellen in Münchberg Marihuana-Pflanzen gesetzt hatte.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Cannabisplantage in Selbitz: 100 Marihuanapflanzen entdeckt

Eine professionell aufgezogene Cannabisplantage mit knapp 100 Marihuanapflanzen entdeckten Nailaer Polizisten am Samstagabend (13. Mai) in einem Schuppen in Selbitz (Landkreis Hof). Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen, stellten Beamte weitere Cannabisprodukte im Kilobereich und eine große Menge Bargeld sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft befinden sich vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kronach: Verkauf von Drogen an Minderjährige

Wegen der Einfuhr von mehreren hundert Gramm Marihuana sowie dem Verkauf der Drogen, auch an Minderjährige, muss sich nun ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Kronach verantworten. Nach Ermittlungen der Kripo und Staatsanwaltschaft Coburg wurde der Tatverdächtige am Sonntag (04. Dezember) vorläufig festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Ehepaar aus Baunach: Polizei entdeckt Cannabisplantage in Wohnung

Die richtige Spürnase bewies am Montagmorgen (14. November) ein Polizeibeamter, der aus einer Wohnung in Baunach (Landkreis Bamberg) starken Marihuanageruch wahrnahm. Die Polizei fand bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung gut 100 Gramm Marihuana und neun Marihuanapflanzen.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Waffen und Cannabis sichergestellt

Die Kontrolle eines 32-Jährigen in der Nacht zum Sonntag (4. September) in Coburg endete für ihn am Montag (5. September) im Gefängnis. Polizeibeamte stellten bei ihm Drogen und mehrere Waffen sicher.

Kontrolle im Stadtteil Beiersdorf

Polizisten überprüften den 32 Jahre alten Mann sowie seine zwei Bekannten im Coburger Stadtteil Beiersdorf. Bei der Durchsuchung des Coburger und einem seiner Begleiter (33) stellte man einen Joint und eine kleine Menge Marihuana sicher. Während der 33-Jährige, der nicht in Deutschland wohnhaft ist, eine Sicherheitsleistung bezahlte, wurde bei dem Coburger eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet.

Aufzuchsanlage im Keller entdeckt

In seinem Keller fand man mehrere, unter professionellen Bedingungen gezüchtete, Marihuanapflanzen mit Blüten. Diese hatten ein Gesamtgewicht von 1.100 Gramm. Zudem entdeckte man bereits getrocknetes Cannabis in einer Menge von rund 350 Gramm. Die Betäubungsmittel und die Gerätschaften wurden sichergestellt.

Verschiedene Waffen sichergestellt

Weiterhin fanden die Beamten einen Schlagstock, eine Schreckschusswaffe, eine Softair-Pistole, diverse Munition, ein Messer, einen Baseballschläger und Pfefferspray griffbereit. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Reger Drogenhandel

Bei ihren Ermittlungen führte die Kripo zu Tage, dass der 32-Jährige offenbar einen regen Handel mit seinen Cannabisprodukten betrieb.

Haftbefehl erlassen

Am Montagmittag erging auf Antrag der Coburger Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Er sitzt nun bereits in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an.

© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Erst Verkehrskontrolle, dann Strafverfahren

Eine Verkehrskontrolle im Kulmbacher Ortsteil Ziegelhütten führte am Samstagnachmittag (20. August) für einen Bayreuther (28) letztlich zu einem Strafverfahren. Er muss sich jetzt wegen des unerlaubten Umgangs mit einer größeren Menge Betäubungsmittel verantworten.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Archiv / Symbolfoto

Coburg: Teenager dealen im großen Umfang an Schulen

Es begann im Frühjahr mit einer Personenkontrolle eines jungen Mannes in Coburg. Hieraus entwickelte sich bis jetzt ein wahrlicher Drogensumpf in Coburg. Fünf Jugendliche aus dem Coburger Gebiet werden von der Polizei beschuldigt, an Schulen mit Marihuana, Cannabis und Co. gedealt zu haben. Insgesamt ermitteln Kripo und Staatsanwaltschaft gegen 60 Verdächtige!

Beginn der Ermittlungen im Frühjahr 2016

Eine Coburger Streifenbesatzung entdeckte bei einer Personenkontrolle im Frühjahr zunächst eine geringe Menge Cannabis bei einem jungen Mann. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stachen die Beamten sprichwörtlich in ein Wespennest. In der Wohnung trafen die Einsatzkräfte vier Personen an. In den Räumlichkeiten wurden zudem Betäubungsmittel, Drogenutensilien, Mobiltelefone sowie rund 1.000 Euro Bargeld sichergestellt.

Kripo deckt kriminelle Strukturen auf

Intensive Recherchen ergaben, dass die fünf junge Männer im Alter von 16 bis 20 Jahren seit Herbst 2015 einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln im Stadtgebiet Coburg betrieben. Bis zum Sommer 2016 soll hierbei mit mehreren Kilogramm Rauschgift gedealt worden sein. Neben Marihuana und Cannabis verkaufte man auch synthetische Drogen. Der Großteil der Abnehmer sowie Zwischenhändler waren ebenfalls Jugendliche und zum größten Teil noch Schüler an verschiedensten Coburger Schulen.

Aktuell-Bericht vom Freitag (12. August)

Staatsanwaltschaft wird Anklage erheben

Die fünf Haupttäter müssen mit erheblichen Strafen rechnen, da die Staatsanwaltschaft Coburg wegen eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz Anklage erheben wird. Die Ermittlungen dauern an.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Kripo nimmt drei Drogendealer fest

Wegen illegalen Handels mit mehreren hundert Gramm Crystal und Marihuana sitzen drei mutmaßliche Drogendealer in Haft. Nach umfassenden Ermittlungen erging bereits in der vergangenen Woche der Haftbefehl gegen die Männer im Alter von 22 bis 30 Jahren.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Litzendorf: Marihuana-Plantage im Wald entdeckt

Wie die Polizei am heutigen Montag (8. August) vermeldete, entdeckte in einem Waldstück im Osten von Litzendorf (Landkreis Bamberg) ein Spaziergänger im Juli zahlreiche Marihuanapflanzen und verständigte die Polizei. Die dort versteckten, zwei professionellen Cannabisplantagen kommen einem 30-Jährigen jetzt teuer zu Stehen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs

Am Montagvormittag (4. Juli) stoppen Beamte der Kulmbacher Polizei den Fahrer eines Hondas, der ihnen auffällig vorkam. Als sie den Fahrzeugführer überprüften, schöpften die Ordnungshüter den Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer seines Autos saß.

Weiterlesen

© Polizei / Archiv / Symbolfoto

Landkreis Hof: Meterhohe Cannabispflanzen sichergestellt

Mehr als 20 teils meterhoch gewachsene Cannabispflanzen stellten Polizisten am Mittwoch (29. Juni) bei einem Mann im wetslichen Landkreis Hof sicher. Zudem beschlagnahmten die Beamten 170 Gramm Marihuana sowie Gerätschaften zur Drogenaufzucht. Der 59-jährige Betreiber der Anlage sitzt in Untersuchungshaft.

Polizist entdeckt "Grünpflanzen" in seiner Freizeit

Kommissar Zufall führte bei diesem Fall Regie. Ein Beamter der Polizeiinspektion Münchberg wurde am Sonntagabend (26. Juni) in seiner Freizeit auf einige an einem Fensterbrett im ersten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses platzierte Pflanzen aufmerksam. Der geschulte Blick verriet: Bei den Grüngewächsen handelte es sich um Marihuana-Pflanzen.

Durchsuchungsbeschluss erwirkt

Aufgrund dieser Erkenntnisse erwirkte die Staatsanwaltschaft Hof einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung. Bei der Durchsuchung am Mittwoch entdeckten die Polizisten dann 24 zum Teil 1,50 Meter hohe Hanf-Pflanzen sowie eine komplette Aufzuchtanlage für die Betäubungsmittel.

Wohnungsinhaber (59) festgenommen

Den 59-jährigen Wohnungsinhaber nahm die Kripo noch am gleichen Tag vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging gegen ihn am Donnerstag (30. Juni) ein Untersuchungshaftbefehl. Der Mann sitzt nun bereits ein.

© TVO / Symbolbild

Dörfles-Esbach: 28-Jährige unter Drogen am Steuer

Am frühen Donnerstagmorgen (7. April) endete für eine 28-Jährige ihre Autofahrt mit einer Blutentnahme. Die Frau saß unter dem Einfluss von Drogen am Steuer. Zudem entdeckte die Polizei in ihrem Auto geringe Mengen Crystal, Cannabis sowie Cannabissamen.

Weiterlesen

123