Tag Archiv: chemischer Stoff

© TVO

Hollfeld: Chemischer Stoff Brom an Schule freigesetzt: 1.000 Schüler evakuiert

Zu einem Zwischenfall mit einem chemischen Stoff kam es am Mittwochmorgen (15. März) in der Gesamtschule von Hollfeld (Landkreis Bayreuth). Ein Lehrer kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Rund 1.000 Schüler wurden aus dem Gebäude evakuiert, der Schulbetrieb am heutigen Tag eingestellt. Gerüchte, dass es sich bei dem chemischen Stoff um Brom handelte, bestätigte die Polizei gegenüber TVO am Mittwochmittag!

Aktuell-Bericht vom Mittwoch, 15.03.17
Hollfeld: 1.000 Schüler nach Chemieunfall evakuiert

Unfall bei der Unterrichtsvorbereitung

Laut Polizei befand sich gegen 8:00 Uhr ein erfahrener Lehrer zur Unterrichtsvorbereitung in einem besonders geschützten Raum zum Umgang mit Chemikalien. Hierbei fiel ein Behältnis mit einem chemischen Stoff zu Boden. Durch die entstehenden Dämpfe zog sich der Lehrer Verletzungen zu. Durch den Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

© TVO
© TVO

Notfallpläne der Schule greifen

Schülerinnen und Schüler hielten sich zum Zeitpunkt des Vorfalles nicht im unmittelbaren Gefahrenbereich auf. In Absprache mit der Feuerwehr entschied sich die Schulleitung dazu, den Schulbetrieb am heutigen Mittwoch einzustellen. Die rund 1.000 Schüler wurden evakuiert. Sie verließen das Schulgebäude und begaben sich gemäß den Notfallplänen auf das benachbarte Sportgelände. Von dort stehen Busse für den Heimtransport bereit. Zudem wird in der nahegelegenen Stadthalle eine Betreuung durch die Schule und Polizeibeamte angeboten. Am Donnerstag soll der Unterricht wieder nach Plan stattfinden.

Spezialisten der Feuerwehr im Einsatz

Spezialisten der Feuerwehr kümmern sich derzeit in der Schule um den ausgetretenen chemischen Stoff. Gefahrgutspezialisten der Verkehrspolizei Bayreuth unterstützen die Feuerwehrkräfte am Einsatzort. Rund 260 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und der Polizei waren zur Bewältigung der Einsatzlage im Bereich der Schule eingesetzt. Mehr am Abend ab 18:00 Uhr in Oberfranken aktuell!

© TVO
Stichwort: Das chemische Element Brom

1826 entdeckt, seit 1860 industriell hergestellt

Brom kommt in der Natur nicht elementar, sondern in anorganischen Substanzen vor. Die wichtigsten Verbindungen sind Bromide. Zusammen mit Fluor, Chlor, Iod, Astat und Tennessine gehört Brom zu den Halogenen. Brom ist neben Quecksilber das einzige bei Raumtemperaturen und Normaldrücken flüssige Element. 1826 wurde es durch den französischen Chemiker Balard aus Meeresalgen isoliert. Die industrielle Herstellung von organischem Brom erfolgte 34 Jahre später. Brom dient als Ausgangsstoff für Bromverbindungen und wird zur Herstellung von Farbstoffen, Treibstoffzusätzen und Beruhigungsmitteln genommen.

Brom ist sehr giftig

Brom ist sehr giftig und stark ätzend. Ein Hautkontakt führt zu schwer heilenden Verätzungen. Inhalierte Bromdämpfe führen zu Atemnot und Lungenentzündung. Zudem kann ein Lungenödem hervorrufen werden.