Tag Archiv: Christian Meißner

Oberfranken: CSU nominiert Henry Schramm als Kandidaten für das Amt des Bezirkstagspräsidenten

Der neue Bezirkstag von Oberfranken konstituiert sich das erste Mal am 8. November 2018. Doch schon jetzt bringen sich die Fraktionen in Stellung. Die CSU nominierte den Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm jetzt offiziell als Kandidaten für das Amt des neuen Bezirkstagspräsidenten. Er soll damit Günther Denzler nachfolgen, der nach 15 Jahren nicht mehr bei der Bezirkswahl am 14. Oktober antrat.

Christian Meißner neuer CSU-Fraktionschef

Neue Fraktionschef ist der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner. Er löste Elke Protzmann ab, die ebenfalls nicht mehr zur Wahl stand. Insgesamt verfügt die CSU-Fraktion im neuen oberfränkischen Bezirkstag über acht Sitze. Damit besitzt die CSU bei insgesamt 21 Sitzen keine absolute Mehrheit mehr und ist bei der Wahl von Henry Schramm auf einen politischen Partner angewiesen. Welcher dies sein könnte, ist noch unklar.

Weiterführende Informationen
Quelle: Regierung von Oberfranken

Top-Ten (Erst- und Zweitstimme zusammengenommen / Quelle: Regierung von Oberfranken)

  1. Henry Schramm (CSU): 86.463 Stimmen
  2. Christian Meißner (CSU): 42.906 Stimmen
  3. Johann Kalb (CSU): 40.189 Stimmen
  4. Florian Köhler (AfD): 37.135 Stimmen
  5. Andreas Starke (SPD): 36.206 Stimmen
  6. Stefan Specht (CSU): 35.182 Stimmen
  7. Harald Fichtner (CSU): 34.327 Stimmen
  8. Dagmar Keis-Lechner (GRÜNE): 31.413 Stimmen
  9. Thomas Söder (CSU): 29.889 Stimmen
  10. Ulrich Schürr (CSU): 26.889 Stimmen

Direktmandate:

  • Sk 401 Bamberg-Land: Kalb, Johann (CSU)
  • Sk 402 Bamberg-Stadt: Söder, Thomas (CSU)
  • Sk 403 Bayreuth: Dr. Specht, Stefan (CSU)
  • Sk 404 Coburg: Straubel, Sebastian (CSU)
  • Sk 405 Forchheim: Schürr, Ulrich (CSU)
  • Sk 406 Hof:  Fichtner, Harald (CSU)
  • Sk 407 Kronach, Lichtenfels: Meißner, Christian (CSU)
  • Sk 408 Wunsiedel, Kulmbach: Schramm, Henry (CSU)

(neue Bezirksräte fettgedruckt)

Die CSU erhält zwei Überhangmandate. FREIE WÄHLER und GRÜNE bekommen je ein Ausgleichsmandat. Update vom Mittwoch: Auch die LINKE erhält ein Ausgleichsmandat. Somit umfasst der oberfränkische Bezirkstag 21 Sitze.

Die Wahlbeteiligung lag bei 70,6 Prozent.

Folgende Kandidaten wurden über die Liste gewählt:

  • Starke, Andreas, Bamberg (SPD)
  • Kuhn, Beate, Bayreuth (SPD)
  • Grießhammer, Holger, Weißenstadt (SPD)
  • Hümmer, Manfred, Forchheim (FREIE WÄHLER)
  • Früßbeißer, Stefan, Pottenstein (FREIE WÄHLER)
  • Söllner, Klaus Peter, Stadtsteinach (FREIE WÄHLER)
  • Kreis-Lechner, Dagmar, Kulmbach (GRÜNE)
  • Söllner, Mathias, Lichtenfels (GRÜNE)
  • Neumeister, Manfred, Hollfeld (GRÜNE)
  • Nagel, Thomas, Kulmbach (FDP)
  • Köhler, Florian, Bamberg (AfD)
  • Kunzelmann, Heike, Lichtenfels (AfD)
  • Reinhard Möller, Tröstau (Die LINKE)

(neue Bezirksräte fettgedruckt)

Landkreis Lichtenfels: Landratswahl 2017

Endergebnisse (21:20 Uhr)
Landratswahl - Ergebnis 2011
  • Christian Meißner (CSU): 59,33 Prozent / 15.728 Stimmen
  • Hans Peter Marx (SPD / FW): 40,67 Prozent / 10.783 Stimmen

  • Wahlbeteiligung: 48,16 Prozent
  • Stimmberechtigte: 55.611
  • Wähler: 26.782
  • Gültige Stimmen: 26.511
  • Ungültige Stimmen: 271

 

(Quelle: landkreis-lichtenfels.de)
Die Bewerber/-in für 2017
  Partei Name, Vorname Beruf / Stand Steckbrief
  CSU Meißner, Christian
Landrat siehe unten
  SPD Dr. Schille, Arnt-Uwe
Amtstierarzt siehe unten
  AfD Kunzelmann, Heike
selbst. Kauffr
siehe unten

 

Ausführliche Steckbriefe

Christian Meißner (CSU):

  • Geboren: 1969 in Kronach
  • Verheiratet, zwei Söhne
  • Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg, mit Staatsexamen
  • Mitglied des Landtages von 1998 bis 2011
  • Seit 2011 Landrat des Landkreises Lichtenfels
  • Seit 2001 CSU-Kreisvorsitzender Lichtenfels
  • Homepage
  • Facebook-Auftritt
  • Twitter-Auftritt

Dr. Arnt-Uwe Schille (SPD):

  • Geboren: 1965 in Lichtenfels
  • Geschieden, drei Kinder
  • Amtstierarzt in Bamberg
  • Seit 2014 Mitglied im Stadtrat von Lichtenfels
  • Homepage
  • Facebook-Auftritt

Heike Kunzelmann (AfD):

  • Geboren: 1969 in Hof / Saale
  • ledig
  • Selbstständige Kauffrau
  • Diplom Betriebswirtin
  • 2014 bis 2017 Mitglied im Landesfachausschuss AfD Nordrhein-Westfalen
  • Homepage
  • Facebook-Auftritt

© Bundesinnung / Siegfried Katz

München / Michelau: Flechthandwerk für Kulturerbe geadelt

Die wichtigste Etappe auf dem Weg zur Eintragung ins Bundesverzeichnis des immateriellen UNESCO-Kulturerbes hat das deutsche Flechthandwerk geschafft. Für die Aufnahme in die Liste hat sich der Ministerrat des Landes Bayern ausgesprochen. Das teilt Staatsminister Ludwig Spaenle jetzt Bundesinnungsmeister Siegfried Katz aus Nagold (Baden-Württemberg) mit.

Weiterlesen

© Landkreis Lichtenfels

Redwitz (Lkr. Lichtenfels): Stand der Behelfsumfahrung der B173

Der Lichtenfelser Landrat Landrat Christian Meißner und die Redwitzer Bürgermeister Christian Mrosek und Gregor Friedlein-Zech informierten sich über den aktuellen Stand der Behelfsumfahrung für die B173 bei Redwitz. Aufgrund der Erneuerung der Brücke über die Bahnstrecke beim Umspannwerk wird eine Vollsperrung notwendig. Als Umleitung wurde eine Behelfstrecke gewählt. Die Umfahrung soll im November fertig sein. Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan.

Weiterlesen

Streit um B173-Ausbau: Verkehrskonferenz in Lichtenfels

Der bayerische Verkehrsminister Joachim Herrmann hat bei einer Verkehrskonferenz im Landratsamt Lichtenfels am Donnerstag (3. Juli) die Pläne für den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße B173 zwischen Lichtenfels und Kronach diskutiert. Dabei gibt es vor allem wegen der geplanten Ortsumfahrung Hochstadt am Main und Trieb erhitzte Gemüter. Weiterlesen

Redwitz (Lkr. Lichtenfels): Leck in Biogasanlage / Großeinsatz nach Gülleunfall

 

 >>> Hier eine Minute Video-Material unkommentiert von dem Vorfall <<< MEHR AB 18:00 UHR IN “OBERFRANKEN AKTUELL“!!!

 

Am späten Mittwochnachmittag (26.03.2014) entstand durch Bauarbeiten ein Leck in einer Biogasanlage in Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels). Rund 3.000 Kubikmeter Gülle sind dadurch aus der Anlage ausgelaufen…

 

>>> Hier eine Minute Video-Material unkommentiert von dem Vorfall <<<

 

Am späten Mittwochnachmittag (26.03.2014) entstand durch Bauarbeiten ein Leck in einer Biogasanlage in Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels). Rund 3.000 Kubikmeter Gülle sind dadurch aus der Anlage ausgelaufen. Die Jauche verteilte sich zu großen Teilen in den Straßengraben entlang der Bundesstraße B173 und auf Wiesen und Feldern in der unmittelbaren Umgebung.

 

 

Die Bundesstraße musste am Abend deswegen gesperrt werden. Etwa 250 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks sowie zahlreiche Bauern aus der Region versuchten ein weiteres Verbreiten der Gülle zu verhindern und pumpten diese aus dem beschädigten Tank in bereitgestellte Behältnisse um. Das Wasserwirtschaftsamt Kronach prüfte mögliche Umweltgefahren und leitete entsprechende Maßnahmen ein.

 

 

Unter anderem machte sich Christian Meißner, Landrat des Landratsamts Lichtenfels, mit den zuständigen Abteilungsleitern vor Ort ein Bild über das Ausmaß den Vorfall. Willi Lankes, der Leiter der Polizeiinspektion Lichtenfels schätzte am Mittwochabend den Schaden auf 250.000 bis 300.000 Euro. Ein genauer Schadensbericht liegt allerdings noch nicht vor. Wir berichten am Donnerstagabend ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ von dem gestrigen Vorfall sowie von der Pressekonferenz der Behörden, die am Donnerstagmittag abgehalten wird.

 

(Material/Quelle: News 5)