Tag Archiv: Coburg

© TVO / Symbolbild

Polizeieinsatz in Coburg: Frau verbarrikadiert & bewaffnet sich

Am Mittwochmorgen (20. Januar) kam es zu einem Polizeieinsatz in einem Mehrfamilienhaus im Hahnweg in Coburg. Eigentlich begeleitete die Polizei nur einen Gerichtsvollzieher, doch dann drohte die Situation zu eskalieren.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Nach Totalausfall der ILS Coburg: Notruf wieder erreichbar!

UPDATE (8:40 Uhr):

Notruf im Bereich Coburg wieder erreichbar

Nachdem aufgrund eines Schmorbrandes der Betrieb der Integrierten Leitstelle Coburg am Mittwochmorgen (20. Januar) komplett ausgefallen war, konnte eine Umleitung der Notrufnummer erfolgreich eingerichtet werden. Somit ist der Notruf 112 im betroffenen Bereich wieder erreichbar.

Unklar, wann ILS Coburg ihren Regelbetrieb aufnehmen kann

Seit 08:40 Uhr werden eingehende Notrufe in die Integrierte Leitstelle Hochfranken mit Sitz in Hof umgeleitet. Dort werden die Anrufe angenommen, Einsätze erfasst und Rettungsmittel des betroffenen Bereiches disponiert. Wann die Integrierte Leitstelle Coburg ihren Regelbetrieb wieder aufnehmen kann, ist aktuell nicht bekannt. Der Notruf 112 im betroffenen Bereich ist wieder uneingeschränkt erreichbar.

Aufgrund eines Schmorbrandes im Stromunterverteiler der Integrierten Leitstelle (kurz: ILS) Coburg kam es am Mittwochmorgen (20. Januar) zu einem Totalausfall. Somit ist der Notruf 112 im Einzugsgebiet nicht erreichbar. Der Zuständigkeitsbereich der ILS Coburg umfasst die Landkreise Coburg, Kronach, Lichtenfels und die kreisfreie Stadt Coburg.

Bei medizinischen Notfällen kann unter anderem die 110 gewählt wählen

Es wird dringend darum gebeten, medizinische Notfälle über den Polizeinotruf 110 oder der unter der Telefonnummer 09281 / 19222 zu melden. Parallel fährt die Integrierte Leitstelle Hof ihren Betrieb insofern hoch, dass sie den Not- und Überbrückungsbetrieb für die ILS Coburg übernehmen kann. Hierbei handelt es sich innerhalb der BRK-Leitstellen um ein standardisiertes und vereinbartes Vorgehen. Wie lange der Notruf der ILS Coburg nicht zu erreichen ist, ist bislang unklar.

© Pixabay/Symbolbild

Bad Rodach: Pappbecher verursacht Verkehrsunfall

Ein Getränkebecher sorgte am Sonntag (17. Januar) um 20:00 Uhr auf der Staatsstraße 2205 zwischen Naida und Bad Rodach (Landkreis Coburg) für einen Verkehrsunfall. Der Becher wurde achtlos aus dem Fahrzeugfenster geworfen. Bei dem Unfall wurde ein Fahrzeug beschädigt.

Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Coburg: 34-Jähriger verletzt bei Einsatz Polizisten

In der Nacht zum Donnerstag (14. Januar) gerieten zwei Männer im Alter von 23 und 34 Jahren in einer Wohnung in Coburg in Streit. Für den 34-Jährigen endete die Nacht in einer Haftzelle. Beim Einsatz wurde ein Polizist verletzt. Weiterlesen
© Polizei Oberfranken

Drei Festnahmen in Coburg: Polizei stellt Marihuana bei Drogendeal sicher!

Marihuana im dreistelligen Grammbereich und Bargeld stellten die Drogenfahnder der Coburger Kriminalpolizei am Montagnachmittag (11. Januar) in Coburg sicher. Bei einem mutmaßlichen Drogendeal in der Innenstadt von Coburg wurden drei Männer festgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Höchste Inzidenz in Bayern: Coburg verschärft Corona-Maßnahmen!

Die Stadt Coburg hat aufgrund der hohen 7-Tage-Inzidenz zusätzlich zu den Bayerischen Corona-Regelungen eine weitere Allgemeinverfügung mit weiteren Einschränkungen erlassen. Der Inzidenzwert der Vestestadt lag am Dienstag (12. Januar) laut LGL bei 326,3. Dies war der höchste Wert unter den bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten. Der Landkreis Coburg verzeichnete am Dienstag den zehnthöchsten Wert (260,5) im Freistaat. Binnen 24 Stunden verstarben an und mit Corona im Coburger Land zehn weitere Menschen. Seit Ausbruch der Pandemie gab es somit 146 Todesfälle vor Ort. (Weitere Corona-Zahlen auf unserer Newsseite). Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Zu schnell in Meeder unterwegs: Paketfahrer kollidiert mit entgegenkommenden Pkw

Aufgrund seiner zu hohen Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn verursachte ein Paketfahrer (25) am Dienstagmorgen (12. Januar) im Meeder Ortsteil Neida (Landkreis Coburg) einen Zusammenstoß mit einem Pkw. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den 25-jährigen Unfallverursacher. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Hat es ein Unbekannter auf die Post eines Mehrfamilienhauses abgesehen?

Ein Unbekannter hat es offenbar auf die Postsendungen eines Mehrfamilienhauses in der Leupoldstraße in Coburg abgesehen. Seit Oktober letzten Jahres verschwindet aus den dortigen Briefkästen die Post, so die Polizei am Dienstag (12. Januar). Nachdem nun auch ein Damenrad entwendet wurde, ermitteln die Beamten aufgrund mehrerer Diebstähle. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 02. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (11.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Bamberg und Ebensfeld
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (11.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Bayreuth und Kulmbach
  • Mittwoch (13.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen kemnath und Bayreuth

 

Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (11.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Sonneberg
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Kronach und Coburg
  • Mittwoch (13.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Hof
  • Donnerstag (14.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Coburg
  • Freitag (15.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Redwitz an der Rodach
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (11.01.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Thüringen und Gefrees
  • Montag (11.01.): Kontrollen hinsichtlich Verbot elektronischer Geräte und Insassensicherung im Bereich Münchberg
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck und Marktredwitz
  • Dienstag (12.01.): Insassensicherung und Verbot elektronischer Geräte im Bereich Naila
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Bayreuth und Kulmbach
  • Mittwoch (13.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau und Kulmbach
  • Mittwoch (13.01.): Alkoholkontrollen im Bereich Kirchenlamitz
  • Mittwoch (13.01.): Drogenkontrollen im Bereich Kirchenlamitz
  • Donnerstag (14.01.): Abstandskontrollen zwischen Gefrees und Thüringen
  • Donnerstag (14.01.): Laserkontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Freitag (15.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Freitag (15.01.): Laserkontrollen in Selb
  • Samstag (16.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der HO21 zwischen Münchberg und Stammbach
  • Samstag (16.01.): Alkoholkontrollen im Bereich Münchberg
  • Samstag (16.01.): Drogenkontrollen im Bereich Münchberg

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© TVO / Archiv

Corona-Pandemie: Situation am Klinikum Fichtelgebirge angespannt!

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermeldete am Freitag (08. Januar) für den Landkreis Wunsiedel den höchsten 7-Tage-Inzidenzwert für ganz Bayern. Dieser liegt aktuell im Landkreis bei 341,3 (RKI & Landratsamt: 333,1). Vor diesem Hintergrund rechnet das Klinikum Fichtelgebirge mit den Standorten Marktredwitz und Selb damit, dass die Zahl der Corona-Erkrankungen weiter steigt. Wie das Klinikum mitteilte, werden derzeit vor Ort mehr Covid-19-Patienten betreut als in den Hochphasen der ersten Welle. Weiterlesen
© © BioNTech SE 2020, all rights reserved

Impftermine in Coburg: Nach Telefon-Ärger werden über 80-Jährige jetzt angeschrieben!

Im Rahmen der Corona-Impfungen schreibt die Stadt Coburg jetzt alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt über 80 Jahre an. Die Briefe werden Anfang kommender Woche in den Briefkästen liegen. Mit der Maßnahme soll ein Telefon-Chaos vermieden werden. An der Hotline des Impfzentrums melden sich nämlich derzeit zu viele Impfwillige für bislang zu wenige Impfdosen. Das sorgte zuletzt für Ärger bei den Anrufern. Coburger erhalten laut eigenen Angaben viel zu wenige Impfdosen  

Wir erhalten vom Freistaat leider viel weniger Impfstoff für unser gemeinsames Impfzentrum für Stadt und Landkreis Coburg in Witzmannsberg, als wir verimpfen könnten. … Das führt zu einem Stau bei den Anmeldungen und Verärgerung bei den Impfwilligen, den ich angesichts der Erwartungen, die seitens Bund und Freistaat geweckt wurden, sehr gut nachvollziehen kann.

(Oberbürgermeister Dominik Sauerteig)
  Verantwortliche bitten um Verständnis In dem Schreiben, dass von Sauerteig, dem 3. Bürgermeister, Thomas Nowak, und dem Leiter des Impfzentrums, Martin Stingl, unterzeichnet ist, heißt es dazu:  
Gemäß Vorgabe bieten wir zunächst Impfungen in den stark gefährdeten Alten- und Pflegeheimen, für Klinikpersonal und direkt für Über-80-Jährige an. Natürlich geht das nicht auf einmal, sondern wegen des Mangels an Impfstoff nur nach und nach. Dafür bitten wir um Verständnis.  
Hotline oftmals nicht erreichbar Die Hotline ist dadurch oftmals nicht erreichbar, da viel zu viele Anfragen für viel zu wenig mögliche Impfungen eingehen. Man versuche laut Stadtverwaltung derzeit, die Hotline entsprechend auszubauen, damit Anrufer nicht ständig in der Warteschleife hängen bleiben.  
Wir bitten alle Impfwilligen um Geduld. … Jeder, der eine Impfung haben möchte, bekommt auch sicher eine. … Das kann aber für die ersten Impfgruppen leider noch einige Wochen dauern. Wir würden das gern schneller erledigen, allerdings wird uns der Impfstoff vom Freistaat zugeteilt und wir haben keine eigene Möglichkeit, die Menge zu erhöhen. (Oberbürgermeister Dominik Sauerteig)
 
© Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsmarkt Oberfranken: Arbeitslosenzahl steigt im Dezember weiter an

Die Corona-Krise schlug sich im abgelaufenen Monat auf den Arbeitsmarkt in Oberfranken nieder. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im Dezember 2020 um 427 Personen an. Im Vergleich zum November erhöhte sich die Arbeitslosenquote damit um 0,1 Prozentpunkte auf 3,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wuchs die Quote um 0,6 Prozentpunkte.
Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 01. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (04.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Bamberg & Ebensfeld 
  • Dienstag (05.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg & Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (04.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Dienstag (05.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Pegnitz
  • Mittwoch (06.01.): Geschwindigkeitskontrolle auf der B470 zwischen Muggendorf & Pegnitz 
  • Donnerstag (07.01.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Hormersdorf
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Keine Blitzer für die kommende Woche gemeldet
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Dienstag (05.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße WUN1 zwischen Weißenstadt & Marktleuthen
  • Donnerstag (07.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 zwischen Hof & Töpen

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Pixabay / Symbolbild

Ab Donnerstag gelten: verschärfte Corona-Maßnahmen in der Stadt Coburg

Wegen des hohen Infektionsgeschehens gelten ab dem Donnerstag (31. Dezember, 0 Uhr) in der Stadt Coburg verschärfte Corona-Maßnahmen. Die Mitarbeiter der Klinik sind an der Belastbarkeitsgrenze angelangt, heißt es heute am Mittwoch im Schreiben der Stadt. Die neuen Corona-Regelungen gelten bis zum 10. Januar und nicht für den Landkreis, da dort der Inzidenzwert deutlich niedriger ist. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Niederfüllbach: Unbekannte entwenden Firmenfahrzeug

UPDATE (31. Dezember / 16:19 Uhr):

Ein Mann entdeckte den in der Nacht zum Dienstag (29. Dezember) in der Uferstraße von Niederfüllbach gestohlenen Opel Zafira in Triebsdorf, einem Ortsteil von Ahorn (Landkreis Coburg). Am Mittwoch informierte er die Polizei, dass der entwendete Wagen bereits seit Dienstagmorgen vor einer Gaststätte in Triebsdorf steht. Wer das Fahrzeug dort abstellte, ist unbekannt. Die Beamten der Kripo Coburg suchen weiterhin Zeugen des Diebstahls. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 09561 / 645-0 entgegen.

 

ERSTMELDUNG (30. Dezember / 11:18 Uhr):

Bislang Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Dienstag (29. Dezember) das Firmenfahrzeug einer Gaststätte in Niederfüllbach im Landkreis Coburg. Die Kripo Coburg bittet in diesem Fall um Hinweise aus der Bevölkerung. Täter gelangen an den Fahrzeugschlüssel, der an der Rezeption des Gasthauses verwahrt war In der Zeit von Montagabend (28. Dezember, 18 Uhr) bis Dienstagfrüh (5 Uhr) entkamen die Täter mit dem Opel Zafira. Das Auto war neben dem Haupteingang der Gaststätte geparkt. Um den Wagen starten zu können, verwendeten die Unbekannten den Fahrzeugschlüssel, der an der Rezeption des Gasthauses und Beherbergungsbetriebs verwahrt war. Wie sie an den Schlüssel gelangen konnten, wird derzeit ermittelt. Das Auto besitzt das Kennzeichen CO-OL 398. Kripo bitte um Zeugenhinweise Der entwendete Opel hat einen Zeitwert von 2.000 Euro. Eine polizeiliche Fahndung nach dem Fahrzeug blieb bislang erfolgslos. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 64 50 entgegen.
12345