Tag Archiv: Coburg

Stockheim (Lkr. KC): Kripo löst Raubüberfall auf alte Dame

Nach akribischen Ermittlungen konnte das Fachkommissariat der Coburger Kripo den schweren Raub auf eine 73-jährige Frau Ende Dezember 2012 aufklären. Drei Täter aus Niedersachsen sitzen mittlerweile in verschiedenen Justizvollzugsanstalten.

Rentnerin bedroht und 4.000 Euro gestohlen

Eine Frau hörte die alte Dame am Abend des 26. Dezember 2012 von ihrem Balkon aus um Hilfe rufen und verständigte den Notruf. Den Polizisten erzählte die Seniorin, dass sie zwei unbekannte Männer an der Haustüre zurückgedrängt und von ihr Geld gefordert hätten. Auch fesselten sie die alte Dame an einen Stuhl und bedrohten sie, um mögliche Geldverstecke zu erfahren. Die Räuber stahlen insgesamt über 4.000 Euro aus dem Haus, bevor sie unerkannt entkommen konnten. Schließlich gelang es ihrem Opfer, sich von den Fesseln zu befreien und auf sich aufmerksam zu machen.

Coburger Kripo schnappt Täter

Die Spezialisten der Coburger Kripo nahmen sofort die Arbeit vor Ort auf. Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es ihnen Anfang Februar, einen 31 Jahre alten Mann zu festzunehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erließ ein Ermittlungsrichter noch am gleichen Tag Haftbefehl gegen den Räuber. Die Hartnäckigkeit der Polizisten auf der Suche nach dem zweiten Täter zahlte sich aus. Am 15. April folgte dann die Festnahme des 26-jährigen Komplizen. Auch einer 51 Jahre alten Frau konnten die Beamten ihre Beteiligung an dem Raub nachweisen und nahmen sie fest. Am Dienstag wurden beide dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kronach vorgeführt und mussten anschließend ebenfalls in Untersuchungshaft.

Coburg: Notarztwagen in Unfall verwickelt

Ein Notarztwagen im Einsatz ist am Dienstagmittag in Coburg in einen Verkehrsunfall verwickelt worden.

Kurz vor 13 Uhr war das Notarztfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn in der Rodacher Straße stadtauswärts unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich eine Fahrzeugkolonne gebildet. Da kein Gegenverkehr zu sehen war, fuhr der Rettungssanitäter links an der Schlange vorbei. Kurz bevor er die Kolonne passiert hatte, bog das vorderste Fahrzeug nach links in die Austraße ab. Die 46-jährige Thüringerin am Steuer hatte offenbar den von hinten mit Sonderrechten herannahenden Notarzt nicht registriert. Sie krachte mit der linken vorderen Ecke ihres VW seitlich in den Notarzt-Skoda. Durch den heftigen Aufprall wurde der Skoda nach links abgelenkt und krachte frontal gegen einen im Bereich der Einmündung zur Austraße geparkten weiteren Skoda. Diesen „Roomster“ schob er durch die Hecke eines Grundstücks mit voller Wucht gegen die Ecke eines Hauses.

Einen Schutzengel hatten dabei offensichtlich alle Insassen der beteiligten Fahrzeuge. Sie blieben unverletzt. Allerdings entstand mit geschätzten 40.000 Euro ein beträchtlicher Sachschaden. 

 

HSC 2000 Coburg: Deutlicher Heimerfolg gegen Dresden

Die Handballer des HSC 2000 Coburg setzten sich am Sonntag in heimischer Halle gegen den Gast aus Dresden deutlich durch. Die Oberfranken siegten nach 60 Minuten mit 31:23. Im ersten Durchgang, der 16:13 endete, konnten die Sachsen vom HC Elbflorenz noch mithalten, in den zweiten 30 Minuten setzten sich die Coburger aber erfolgreich. Den Spielbericht gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Nachgefragt: Genossenschaftsverband Bayern im TVO-Gespräch

TVO-Redaktionsleiter Frank Ebert diskutiert mit (von rechts) Gregor Scheller, Bezirkspräsident und Vorstandsvorsitzender der Volksbank Forchheim und seinen Stellvertretern Karlheinz Kipke, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Coburg und Manfred Ullrich, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Bamberg. Wie wichtig ist der Privatkunde, wo liegen Licht und Schatten der Niedrigzinsphase und wie sind die 26 Volks- und Raiffeisenbanken in Oberfranken aufgestellt – dies sind nur drei der Themen des Gespräches. Erstausstrahlung ist am Freitag um 18.30 Uhr bei TVO.

Hannover Messe 2013: Coburger Firma Kaeser präsentiert sich

Auf der Hannover Messe, der wichtigsten Industriemesse weltweit, haben sich in dieser Woche zahlreiche Unternehmen den Besuchern präsentiert. Innovationen aus der technischer Welt zeigen auch Firmen aus Oberfranken, wie die Firma Kaeser Kompressoren aus Coburg. Druckluft braucht man beispielsweise für die Überwinterung von Äpfeln in Großhallen oder auch für die automatische Fütterung in der Fischzucht, natürlich auch in den vielen uns eher geläufigen Bereichen wie beim Aufpumpen von Autoreifen. Kaeser ist in diesem Sektor einer der größten und erfolgreichsten Druckluft-Systemanbieter in Europa mit weltweit rund 4.000 Mitarbeitern. Das Familienunternehmen mit Stammsitz in Coburg entwickelt seit Jahrzehnten immer energieeffizientere Druckluftsysteme. Auf der ComVac, der Hannover Messe, hat Kaeser in dieser Woche seine Neuheiten vorgestellt. Mehr dazu in „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr.

Küps: Bürgermeister im Visier der Staatsanwaltschaft

Die Coburger Staatsanwaltschaft hat am Dienstag sowohl das Rathaus in Küps wie auch das Privatanwesen des Küpser Bürgermeisters Herbert Schneider durchsucht. Der eingeschaltete Staatsanwalt geht Vorwürfen des Rechnungsprüfungsausschusses des Gemeinderates nach. Das Gremium wirft Schneider vor, Bauhofleistungen ohne ausreichende Genehmigung für private Zwecke genutzt zu haben. Wir gehen dem Fall ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ nach.

Bouldern: Jugendeuropameister kommt aus Coburg

Coburg hat einen Jugendeuropameister im Bouldern. Es ist der 17-jährige Joachim Tensing. Der Nachwuchssportler klettert nicht wie gewöhnlich mit Seil und Gurt gesichert. Er bouldert, dass bedeutet, er klettert ohne diese Hilfsmittel – und das sehr erfolgreich. Laut seinem Trainer ist Tensing noch nicht am Ende seiner Möglichkeiten angekommen. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Coburg: Wende im versuchten Mord – Rentnerin freigelassen

In Coburg hat sich eine überraschende Wende im versuchten Mordfall zugetragen. Die 63-jährige Rentnerin, die ein Kleinkind auf die Straße gestoßen haben soll, wurde aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Staatsanwaltschaft begründete die Maßnahme damit, dass sich der Tatvorwurf gegen die Seniorin nicht erhärtet hat. Wir berichteten über den Vorfall. Eine Zeugin stellte den Sachverhalt nun anders an. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

VSG Coburg/Grub: Volleyballer rufen zur Meisterfeier

Am Samstagabend (13. April, 19.30 Uhr) findet der letzte Spieltag der 2. Volleyball-Bundesliga Süd statt. Die VSG Coburg/Grub, die sich am letzten Wochenende in Leipzig die Meisterschaft mit einem 3:1-Sieg sicherte, ruft den letzten Spieltag in der heimischen HUK-Coburg Arena zur Party aus. Der Verein rechnet beim Spiel gegen den SV Fellbach mit einem hohen Publikumsinteresse. Es ist möglich, dass dabei sogar der Zuschauerrekord von 1.065 Personen geknackt wird.

Neben dem Spiel liegt am Samstag die Hauptarbeit bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die den Zuschauersprung am eigenen Leib verspüren werden. Die Zuschauer dürfen an dem Abend einiges erwarten. Für geladene Gäste wird die VIP-LOFT eröffnet. Mit diesem Angebot möchte man eine Plattform aufbauen, in deren Umfeld Fachleute aus Wirtschaft, Handwerk und Politik erfolgreiche Netzwerke abbilden können. Highlight wird natürlich am Samstag eine aufwändig inszeniert Siegerehrung für den Meister der 2. Bundesliga Süd sein.

Coburg: NPD will Anzeige gegen den Landkreis erstatten

Die NPD plant offenbar rechtliche Schritte gegen das Landratsamt Coburg einzuleiten. Das teilt die Partei jetzt auf ihrer Homepage mit. Demnach will man „bei der Aufsichtsbehörde in Bayern Beschwerde einlegen und bei der Staatsanwaltschaft Coburg Anzeige erstatten“.

Hintergrund  ist die Absage für den am 06.-07. April geplanten Bundesparteitag der NPD in Rottenbach im Landkreis Coburg. Auf Grund von Bauarbeiten ist seit vergangener Woche die einzige Zufahrtstraße zu dem Veranstaltungsort nicht passierbar. Die NPD hatte daraufhin Klage beim Verwaltungsgericht in Bayreuth eingereicht – war aber schließlich gescheitert. Daraufhin hatte sie den Parteitag abgesagt.

Wir sprachen unter anderem mit dem Bürgermeiste von Lautertal, Hermann Bühling, über die möglichen rechtlichen Schritte. Unser Bericht dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

VSG Coburg/Grub: Meisterschaft in 2. Bundesliga Süd fix

Die Volleyballer der VSG Coburg/Grub sind seit Samstagabend in Feierlaune. Die Oberfranken machten mit einem Auswärtssieg bei den L.E. Volleys in Leipzig die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd der Männer fix. Die Coburger können einen Spieltag vor Saisonschluss nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Mit den 140 mitgereisten Fans wurde am Samstagabend ausgiebig gefeiert.

HSC 2000 Coburg: Wichtige Vertragsverlängerungen

Die Planungen für die neue Saison bei den Handballern des HSC 2000 Coburg laufen auf Hochtouren. Mit zwei wichtigen Spielern hat der Verein die Verträge verlängert. Publikumsliebling Havard Martinsen wird in der kommenden Saison wiederum für den HSC zwischen den Pfosten stehen. Eigengewächs Nikola Franke bleibt dem HSC ebenso erhalten. Er soll unter dem neuen Trainer Jan Gorr eine wichtige Rolle spielen. Verlassen werden den Verein dagegen Kenny Schramm und Andreas Wolf. Beide wechseln zum ASV Auerbach in die Oberpfalz.

Ebersdorf (Lkr. CO): Feuer im Alfa – Großer Sachschaden

Durch einen Brand im Innenraum wurde der Alfa Romeo eines 44-jährigen Kaufmanns am Donnerstagmittag in der Straße Bergäcker völlig zerstört. Gegen 12.00 Uhr bemerkte der Besitzer Rauch in seinem seit mehreren Stunden geparkten Fahrzeug. Beim Öffnen der Tür schlugen ihm bereits Qualm und Feuer entgegen. Mit einem großen Pulverlöscher konnte er die Flammen ersticken. Der entstandene Schaden am Alfa beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 18.000 Euro. Ermittlungen ergaben, dass dem Fahrer vermutlich am Morgen eine Zigarettenkippe in den Fußraum gefallen war. Nach einiger Zeit entstand dadurch offenbar das Feuer.

Rottenbach (Lkr. CO): NPD verschiebt Bundesparteitag

Der geplante Bundesparteitag der rechtsextremen NPD am Wochenende in Rottenbach im Landkreis Coburg findet nicht statt. Die Partei hat die Veranstaltung verschoben. Seit gestern wird auf der Kreisstraße gebaut. Die ausgehobene Erde wird seitdem auf der einzigen Zufahrtsmöglichkeit zu dem privaten Parkplatz – der als Veranstaltungsort gilt – gelagert.

Am Mittwochabend ist die NPD bereits mit der angestrebten einstweiligen Verfügung gegen das Coburger Landratsamt gescheitert. Ziel der NPD war es, dass Landratsamt Coburg gerichtlich dazu zu zwingen, die Zufahrt zu dem Parkplatz in Rottenbach zu räumen, auf dem am kommenden Wochenende der NPD-Bundesparteitag stattfinden soll.

Weitere Informationen ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Weitramsdorf (Lkr. CO): Unfall mit verletztem Mofafahrer

Ein 67-Jähriger fuhr am Dienstag mit seinem Mofa entlang der Thüringer Straße. Während an seinem Zweirad der rechte Fahrtrichtungsanzeiger blinkte, interpretierte dies ein von rechts kommender vorfahrtsberechtigter Pkw-Fahrer, dass dieser vor ihm abbiegen wollte und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Der Mofafahrer setzte jedoch seine Fahrt geradeaus fort und  prallte gegen den Pkw. Leicht verletzt musste er in Klinikum verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.

130131132133134