Tag Archiv: Coronavirus

© Pixabay / Symbolbild

Corona-Krise: Erste Beschränkungen von Bund und Länder sickern durch

Am Mittwoch (28. Oktober) bespricht Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Länderchefs das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Die ersten Beschlüsse sind inzwischen bekannt. So sollen Gastronomen, Freizeiteinrichtungen, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoostudios schließen und soziale Kontakte reduziert werden. Offen bleiben darf hingegen weiterhin der Groß- und Einzelhandel sowie Schulen und Kitas. Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen sollen die Maßnahmen am kommenden Montag (02. November) deutschlandweit in Kraft treten. Am 11. November möchte sich die Kanzlerin erneut mit den Regierungschefs treffen, um über das weitere Vorgehen zu sprechen.

Am Donnerstag (29. Oktober) wird Bayerns Ministerpräsident Markus Söder die Ergebnisse der Beratungen ab 13:30 Uhr verkünden. TVO wird die Pressekonferenz live im Programm, auf der Homepage und Facebook übertragen. Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Hof: Corona-Fälle in vier Bildungseinrichtungen

In vier Bildungseinrichtungen der Stadt Hof gibt es positive Corona-Fälle. Das teilte am Mittwoch (28. Oktober) das Landratsamt mit. Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Corona-Ampel für Landkreis Kulmbach: Springt auf „DUNKELROT“

Wie das Landratsamt Kulmbach am Dienstag (27. Oktober) bekannt gab, liegt der 7-Tage-Inzidenzwert bei 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern für den Landkreis bei 155,1 und erreicht somit die Stufe „DUNKELROT“. So werden vorraussichtlich ab Donnerstag (29. Oktober) weitere Corona-Regelungen eingeführt. Weiterlesen

Kulmbach: Landrat Söllner und Kreisausschuss in Quarantäne

Seit Dienstag (27. Oktober) ist bekannt, dass ein Mitarbeiter in leitender Funktion des Landratsamtes mit dem Coronavirus infiziert ist. Nachdem am Vortag eine Kreisausschusssitzung stattfand, müssen nun alle Mitglieder inklusive Landrat Klaus Peter Söllner in häusliche Isolierung. Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Bamberg: Diese Straßen sind von Alkoholkonsumverbot und Maskenpflicht betroffen

Aufgrund den steigenden Infektionszahlen in der Stadt Bamberg und einem aktuellen Inzidenzwert von über 50 (Wir berichteten!), tritt nun auf Plätzen und Straßen mit viel Publikumsverkehr ein Alkoholkonsumverbot sowie eine Maskenpflicht in Kraft. Diese Maßnahmen gelten ab Mittwoch (28. Oktober) für den Zeitraum zwischen 22 Uhr bis 6 Uhr morgens. Welche Bereiche davon betroffen sind, legte nun die Stadt Bamberg fest. Weiterlesen

© Pixabay

+ UPDATE+ Weitere Corona-Fälle in Kronach: Kinderhort muss schließen

Am Sonntagabend (25. Oktober) gingen im Kronacher Gesundheitsamt weitere positive Befunde von Kindern ein, die die Lucas-Cranach-Schule und den Montessori-Kinderhort in Kronach der Caritas besuchen. Auf Anordnung des Landratsamtes muss der Kinderhort geschlossen werden, um das Infektionsgeschehen eindämmen zu können. Wie wir bereits berichteten, mussten nach zwei positiven Corona-Fällen über 100 Kinder in Quarantäne. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Fall in Schule und Kita in Kronach: Über 100 Kinder in Quarantäne

UPDATE (26. Oktober, 8:57 Uhr):

Am Sonntagabend (25. Oktober) gingen im Kronacher Gesundheitsamt weitere positive Befunde von Kindern ein, die die Lucas-Cranach-Schule und den Montessori-Kinderhort in Kronach der Caritas besuchen. Auf Anordnung des Landratsamtes muss der Kinderhort geschlossen werden, um das Infektionsgeschehen eindämmen zu können. Wie wir bereits berichteten, mussten nach zwei positiven Corona-Fällen über 100 Kinder in Quarantäne.


Zu zwei positiven Corona-Fällen kam es an der Lucas-Cranach-Schule und im Kindergarten Villa Sonnenschein in Kronach. Insgesamt müssen 113 Kinder in Quarantäne.

Unter anderem Kinder der Klasse 3b müssen in häusliche Isolierung

Aufgrund eines Corona-Falls an der Lucas-Cranach-Schule in Kronach müssen insgesamt 28 Kinder der Klasse 3b in Quarantäne. Da dieses positiv getestete Kind zudem den Montessori-Kinderhort der Caritas in Kronach besuchte, müssen darüber hinaus 39 Kinder ebenfalls in häusliche Isolierung. Betroffen sind nur die Kinder, die am vergangenen Dienstag (20. Oktober) zur Betreuung im Hort waren.

Kinder der Krippe sind nicht betroffen

Nach einem positiven Corona-Fall im Kindergarten Villa Sonnenschein müssen sich nun 46 Kindergartenkinder in Quarantäne begeben. Aufgrund der strikten räumlichen Trennung, sind die Krippen-Kinder nicht betroffen. Betroffene Eltern werden vom Gesundheitsamt informiert. Entsprechende Tests werden durchgeführt.

© Pixabay

Corona-Ampel springt auf Stufe „ROT“: Für den Landkreis Hof

Die Corona-Ampel für den Landkreis Hof springt auf Stufe „ROT“. Aktuell liegt der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis bei 51,96. Das teilte am Sonntag (25. Oktober) das Landratsamt mit. Ab Montag (26. Oktober) gelten somit weitere Einschränkungen für die Bürger des Landkreises. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Stadt und Landkreis Bamberg: Überschreiten Warnwert von 50

Die Corona-Ampeln für Stadt und Landkreis Bamberg sind am Sonntag (25. Oktober) auf rot umgesprungen. Im Landkreis beträgt der 7-Tages-Inzidenzwert 54,4 und in der Stadt 53. Ab Montag (26. Oktober) gelten deshalb die Corona-Maßnahmen der roten Ampel. Landrat Johann Kalb appelliert an die Vernunft der Bürger und betont, dass die aktuelle Lage sehr ernst zu nehmen ist. Inzwischen sind mehrere Bildungseinrichtungen in Stadt und Landkreis Bamberg von positiven Corona-Fällen betroffen.  Weiterlesen
© Pixabay

Landkreis Hof: Weitere Corona-Fälle in Gemeinschaftsunterkunft und Seniorenheim

In der Gemeinschaftsunterkunft in Naila (Landkreis Hof) wurden neun weitere Corona-Fälle bekannt. Dabei handelt es sich um acht Bewohner sowie den Hausmeister der Unterkunft. In einem Seniorenheim im Landkreis traten weitere positive Fälle auf. Das teilte das Landratsamt am Samstag (24. Oktober) mit. Die ersten Fälle in beiden Einrichtungen wurden bereits am Mittwoch (21. Oktober) bekannt. Wir berichteten!
Weiterlesen
© Shutterstock

Landkreis Kronach: Überschreitet Warnwert von 35

Der Landkreis Kronach hat mit einem Inzidenzwert von  37,46 am Samstag (24. Oktober) den Corona-Warnwert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Das teilte das Landratsamt mit und bezieht sich dabei auf die offiziellen Zahlen des RKI. Damit springt die Corona-Ampel für den Landkreis auf Gelb. Weiterlesen
© Pixabay

Stadt und Landkreis Bayreuth: Bayerische Corona-Ampel springt auf ROT!

Wie das Landratsamt Bayreuth am Donnerstag (22. Oktober) mitteilte, beträgt die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt 80,23 und im Landkreis 54,98. Somit springt die Bayerische Corona-Ampel für Bayreuth auf ROT.

Die aktuellen Coronazahlen für Stadt und Landkreis Bayreuth

  • Derzeit Infizierte: 122 (+50)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 884 (+50)
  • Genesene Personen: 725 (=)
  • Todesfälle: 37 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 80,23
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 54,98

(Stand: 22. Oktober 2020)

Hinweis:

Rechtlich maßgeblich für das Ergreifen spezieller Maßnahmen bei Überschreitung von Schwellenwerten ist die Listung auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, der die Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie des Robert-Koch-Instituts zugrunde liegen. Dortige Abweichungen zu den Zahlen des Gesundheitsamts sind einer zeitlichen Verzögerung durch das Meldeverfahren geschuldet.

© News5 / Merzbach

Corona-Pandemie: Neue Rekordwerte – Tschechien mit einem Fast-Lockdown!

Die tschechische Regierung verhängt in der Corona-Pandemie drastische Maßnahmen, die fast mit einem zweiten Lockdown gleichzusetzen sind. Grund ist der sprunghafte Anstieg der Neuinfektionen. Tschechien hat eine der höchsten Infektionsraten je 100.000 Einwohner in Europa. Bevor am heutigen Donnerstag (22. Oktober) die harten Maßnahmen greifen, machten sich am Grenzübergang bei Schirnding (WUN) einige Deutsche noch einmal auf, auf tschechischer Seite einzukaufen.

Rekord-Wert bei den Neuinfektionen in Tschechien

In Deutschland sind die Covid-19-Neuinfektionen binnen eines Tages um 11.287 Fälle gestiegen. Dies teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mit. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie 392.049 Fälle registriert wurden. Fünfstellige Zahlen bei den Neuinfektionen lieferte der Nachbar Tschechien schon am Dienstag. Mit 11.984 Neu-Infektionen bilanzierte das Land einen neuen Rekordwert. Ein Grund jetzt, dass die Regierung handelt.

Fast alle Geschäfte müssen schließen

Von heute Morgen an müssen in Tschechien fast alle Geschäfte schließen. Ausgenommen von dem Fast-Lockdown sind Lebensmittelhändler, Apotheken und Drogerien. Weiterhin wurden Ausgangsbeschränkungen für die Bevölkerung angeordnet, ähnlich wie im Frühjahr bereits. Die Menschen soll die Zahl ihrer Kontakte auf ein Minimum begrenzen. Der Weg unter anderem zum Arzt oder zur Arbeit ist noch erlaubt. Ebenso Spaziergänge in der freien Natur.

Maskenpflicht im Freien

Dies allerdings verbunden mit einer weitreichenden Maskenpflicht im Freien. So ist ein Mund-Nasen-Schutz die Pflicht, wenn man sich innerhalb von Städten und Dörfern aufhält, die bebaut sind. Eine derartige Pflicht galt in Tschechien bereits über drei Monate im Frühjahr.

Letzte Chance für einen Einkauf?

Viele Deutsche, die in der Grenzregion leben, nach Tschechien gern mal schnell zum Einkaufen oder zum Tanken fahren, sind von den strikten Maßnahmen ebenso betroffen. So konnte man am Mittwoch (21. Oktober) am Grenzübergang bei Schirnding beobachten, dass einige Deutsche noch einmal über die Grenze ins Nachbarland fuhren, bevor jetzt die strengen Maßnahmen greifen. Kurz vor der Anschlussstelle Marktredwitz auf der B303 gab es laut News5 eine Kontrollstelle der Bereitschaftspolizei. Hier wurden Fahrzeuge kontrolliert. Den Angaben nach handelte es sich aber nicht um eine Grenzkontrolle, wie man sie auf dem Frühjahr kannte.

 

Der Aktuell-Flash zum "Fast-Lockdown in Tschechien" vom 22. Oktober 2020
Tschechien: Lockdown-ähnliche Zustände
© Pixabay / Symbolbild

Corona-Fälle im Landkreis Hof: Gemeinschaftsunterkunft & Seniorenheim betroffen!

Wie das Landratsamt Hof am Mittwochnachmittag (21. Oktober) gibt es zwei weitere Corona-Fälle im Landkreis Hof mit weitreichenden Auswirkungen hinsichtlich der Quarantäne-Maßnahmen. Betroffen ist eine Gemeinschaftsunterkunft in Naila und ein Seniorenheim im Hofer Land. Weiterlesen
12345