Tag Archiv: Creidlitz

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Täter brechen in drei Firmen ein!

Zu gleich drei Einbrüchen kam es in der Nacht von Mittwoch (3. April) auf Donnerstag (4. April) in Firmenanwesen im Coburger Stadtteil Creidlitz. Dabei hinterließen die Täter einen Sachschaden von 15.000 Euro. Ihre Beute lag ebenfalls im fünfstelligen Bereich. Die Polizei Coburg sucht derzeit nach Zeugenhinweisen. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Coburg: Auto macht sich auf Gefällstrecke selbstständig

Ein Sachschaden von mindestens 6.000 Euro entstand am späten Sonntagnachmittag (6. Januar), nachdem sich das Auto einer 28-Jährigen in der Lehengasse im Coburger Stadtteil Creidlitz an einer Gefällstrecke selbstständig machte. Das Fahrzeug musste in der Folge aufwendig geborgen werden.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Bienenhaus vorsätzlich angezündet?

Im Coburger Stadtteil Creidlitz brannte am Sonntagnachmittag (16. Dezember) ein Bienenhaus. Dieses stand am Waldrand, oberhalb der Straße „Am Hasenstein“. Einer Spaziergängerin war gegen 15:45 Uhr die Rauchentwicklung an dem Bienenhaus aufgefallen.

Weiterlesen

© Deutsche Bahn

„Personen im Gleis“: Streckensperrung zwischen Lichtenfels und Coburg

UPDATE:

Ein 22-jähriger Fußgänger aus Coburg überquerte kurz nach 18:00 Uhr am Montag (20. August) bei geschlossenen Bahnschranken die Gleise. Ein herannahender Zugführer musste daraufhin eine Notbremsung einleiten.

 

ERSTMELDUNG (18:19 Uhr):

Wie die Deutsche Bahn soeben mitteilte, sind derzeit wegen Personen im Gleis derzeit keine Zugfahrten zwischen Lichtenfels und Coburg möglich. Ort des Geschehens ist laut einer ersten Information der Coburger Stadtteil Creidlitz. Die Züge aus Richtung Sonneberg (Thüringen) verkehren bis Coburg und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Lichtenfels verkehren bis Ebersdorf bei Coburg und enden dort. Ein Schienenersatzverkehr per Bus zwischen Ebersdorf bei Coburg und Coburg wurde für die Reisenden von der Bahn bereits eingerichtet.

© Deutsche Bahn AG / Oliver Lang / Symbolbild

Coburg: 18-Jähriger von ICE erfasst und getötet!

Tödliche Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Fußgänger am Dienstagmorgen (07. August), als ihn auf der Bahnstrecke Erfurt – Nürnberg, im Stadtteil Creidlitz, ein ICE erfasste. Der Lokführer erlitt einen Schock. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Wir berichteten bereits am Morgen über einen Notarzteinsatz und eine Streckensperrung.

Weiterlesen

© Deutsche Bahn

Streckensperrung bei Coburg: Notarzteinsatz am Gleis

UPDATE (09:50 Uhr):

Tödliche Verletzungen erlitt ein 18-Jähriger am Dienstagmorgen (07. August), als ihn auf der Bahnstrecke Erfurt – Nürnberg im Stadtteil Creidlitz ein ICE erfasste. Hier die Nachricht dazu!

 

ERSTMELDUNG (08:24 Uhr):

Aufgrund eines Notarzteinsatzes am Gleis im Coburger Stadtteil Creidlitz ist derzeit die Strecke zwischen Ebersdorf bei CO und Coburg gesperrt. Die Züge aus Richtung Lichtenfels verkehren bis Ebersdorf bei Coburg und enden dort vorzeitig.

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Die Züge aus Richtung Sonneberg (Thüringen) verkehren bis Coburg und enden vorzeitig. Die Züge des direkten RE-Verkehrs aus Bamberg werden in Bamberg zurück gehalten. Reisende sollen laut Informationen der Deutschen Bahn bei Fahrten von und nach  Bamberg Züge über Lichtenfels nutzen. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Ebersdorf bei Coburg und Coburg ist eingerichtet. Genaue Informationen zur Dauer der Sperrung liegen noch nicht vor. Laut Bahn ist jedoch mit einer Störungsdauer von circa zwei Stunden zu rechnen.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Fahrzeugteile im Wert von 60.000 Euro gestohlen

Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Mittwoch (07. Februar) bei einem Einbruch in ein Coburger Autohaus Fahrzeugteile im Wert von mindestens 60.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© TVO

Coburg / Creidlitz: Pkw fährt in Imbissbude – Fünf Verletzte!

UPDATE (15:39 Uhr):

Der folgenschwere Unfall am Freitagmittag (26. Mai) auf dem Parkplatz eines gBaumarktes in Coburg-Creidlitz forderte insgesamt fünf Verletzte sowie einen hohen Sachschaden. Ein 83-jähriger Rentner aus dem Landkreis Coburg wollte zusammen mit seiner Ehefrau nach dem Besuch des Baumarktes vom Parkplatzgelände fahren. An der Ausfahrt bog der Senior nach rechts ab und bemerkte zu spät, dass sich wenige Meter weiter der Verkehr staute. Da der 83-Jährige damit nicht gerechnet hatte, kam er mit seinem Skoda nach rechts in den Grünstreifen und krachte anschließend in die Rückwand eines am Parkplatz aufgestellten Imbisswagens.

57-Jährige erlitt schwere Verbrennungen

Durch den Aufprall wurde die geöffnete Imbissbude in Richtung des Gästebereiches geschoben. Umherfliegende Küchengeräte und siedendes Fett verletzten die Betreiberin (57) des Standes schwer im Bereich des Rückens. Aufgrund ihrer schweren Verbrennungen wurde die 57-Jährige nach einer ersten Untersuchung im Klinikum Coburg mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik verlegt.

Vier Kunden des Imbissstandes leicht verletzt

Umgestoßene Stehtische und Getränke verletzten zudem vier weitere Gäste der Imbissbude, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Stehbereich vor dem Wagen aufhielten. Sie erlitten leichte Prellungen und Schürfwunden. Der Unfallverursacher und seine Frau blieben unverletzt.

Schaden von 40.000 Euro

Der im Frontbereich stark beschädigte und nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Die Gesamtschadenshöhe betrug rund 40.000 Euro. Die Beamten der Verkehrspolizei Coburg konnten eine Alkoholbeeinflussung des Unfallverursachers als Unfallursache ausschließen. Die genauen Unfallumstände sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

© TVO
© TVO
© TVO

UPDATE (13:18 Uhr):

Wie TVO-Reporterin Antonia Klyn vor Ort von der Polizei erfuhr, fuhr ein 83-jähriger Rentner, der mit seiner Ehefrau in dem Auto saß, vom Parkplatz eines naheliegenden Baumarktes heraus. Er erschrak sich wohl, weil zum einen der Verkehr stockte und zum anderen ein Lkw in diesem Bereich rangierte, verriss das Lenkrad und krachte in den Imbisswagen. Dieser befindet sich am Rand des Parkplatzes.

Verkäuferin des Imbissstandes schwer verletzt

Die Verkäuferin im Imbisswagen erlitt nach ersten Angaben durch herumspritzendes, heißes Fett schwere Verbrennungen am Körper. Vier Kunden des Imbisses wurden zudem leicht verletzt. Die Verletzten wurden bereits in Krankenhäuser eingeliefert. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 40.000 Euro.

© TVO
© TVO
© TVO

ERSTMELDUNG (12:42 Uhr):

Wie die Polizei soeben bekannt gab, ereignete sich im Coburger Stadtteil Creidlitz am Freitagmittag (26. Mai) ein schwerer Unfall. Im Fabrikweg fuhr ein Pkw aus derzeit noch unbekannten Gründen direkt in eine Imbissbude. Nach ersten Angaben wurden bei dem Vorfall vier Personen verletzt. Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz und kümmern sich um die Verletzten.

Untersiemau (Lkr. Coburg): Granate aus dem 2. Weltkrieg explodiert

Bei Munitionsräumungsarbeiten mehrerer Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitagabend (22. August) eine Phosphorgranate explodiert. Eine giftige weiße Rauchwolke stieg darufhin auf. Weitere Munition wurde kontrolliert gesprengt. Der Bereich um den Fundort wurde weiträumig abgesperrt. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Weiterlesen

Coburg: Obergeschoss der Doppelhaushälfte in Vollbrand

Wie uns heute die Polizei mitteilt, ist in Coburg, Creidlitzer Straße, am Sonntagabend ein Doppelhaus fast vollständig ausgebrannt. Die Bewohner einer Doppelhaushälfte meldeten gegen 20:00 Uhr ein Brand. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Obergeschoss der Doppelhaushälfte bereits in Vollbrand. Die Flammen griffen auch auf die andere Haushälfte über. Den Bewohnern beider Haushälften gelang es zum Glück sich unverletzt auf die Straße zu retten.

Das Obergeschoss des Anwesens brannte völlig aus. Weil die Rauchentwicklung stark und fortdauernd war, wurden die Bewohner in Coburg Ortsteil Creidlitz durch Lautsprecher- und Rundfunkdurchsagen aufgefordert zur Sicherheit die Fenster geschlossen zu halten.

Drei Feuerwehrleute verletzten sich leicht bei den Löscharbeiten. 

Zur Ermittlung der Brandursache hat der Kriminaldauerdienst in Coburg die Ermittlungen an der Brandstelle übernommen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf ca. 200.000 Euro.

 


 

 

Creidlitz/Lkr. CO: 13-jährige Josephine Klisa vermisst

Es ist kaum vorstellbar, was in Eltern vorgehen muss, wenn ihr Kind plötzlich nicht mehr nach Hause kommt. Seit Sonntag Mittag ist die 13-jährige Josephine Klisa aus Creidlitz im Landkreis Coburg spurlos verschwunden.  Niemand weiß, was mit ihr geschehen sein könnte. Die Polizei Coburg bittet jetzt um Ihre Mithilfe:  Josephine Klisa ist wie gesagt 13 Jahre alt und etwa 1 Meter 65 groß. Sie ist schlank und hat schwarze, glatte, schulterlange Haare, die sie oft zu einem Zopf geflochten trägt. Bekleidet ist sie sehr wahrscheinlich mit einer grauen Jogginghose, einem grauen Kapuzen-Shirt und braunen Turnschuhen. Vermutlich ist sie mit einem rosanen Mountainbike unterwegs. Wer das junge Mädchen gesehen hat möchte sich bitte mit der Polizei Coburg unter 09561/645-209 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.