Tag Archiv: Delikte

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Streit in Himmelkron eskaliert: 59-Jähriger schießt auf Auto eines 21-Jährigen

Nachdem sich ein 59-Jähriger von der Fahrweise eines 21-Jährigen gestört fühlte, verfolgte dieser den jungen Mann bis nach Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf einen Parkplatz eines Schnellrestaurants. Dort schoss der ältere Mann auf das Fahrzeug des 21-Jährigen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen einem Verstoß gegen das Waffengesetz und sucht nach einem wichtigen Zeugen. Weiterlesen

Oberfranken: Anstieg der Straftaten im Jahr 2016

Am Donnerstag (16. März) wurde die Kriminalstatistik 2016 für Oberfranken vorgestellt. Auch für das Jahr 2016 kann in Oberfranken wiederholt eine gute Sicherheitsbilanz gezogen werden. Die große Anzahl ausländerrechtlicher Straftaten wirkte sich regional unterschiedlich stark auf die Kriminalstatistik aus. Ohne Berücksichtigung dieser Verstöße ist die Aufklärungsquote mit 73,8 Prozent in Oberfranken weiter gestiegen und nimmt im bayernweiten Vergleich den ersten Platz ein.

Mehr Straftaten in Oberfranken

In Oberfranken wurden im vergangenen Jahr insgesamt 53.526 Straftaten registriert. Nach einem leichten Anstieg der Fallzahlen der Straftaten in 2015  (+ 1,9 Prozent) wurde auch für 2016 eine Erhöhung um 3,8 Prozent festgestellt. Die Entwicklung der Gesamtstraftaten wird nach wie vor durch den Anstieg der Straftaten nach dem Aufenthalts-, Asyl- und Freizügigkeitsgesetz, insbesondere in den Grenzregionen, aber vermehrt auch in Polizeipräsidien mit Erstaufnahmeeinrichtungen und Notunterkünften beeinflusst.

Rückgang der Straftaten in den Landkreisen Bamberg, Bayreuth, Forchheim, Hof und Wunsiedel

  • Im Bamberger Landkreis sank die Anzahl der Straftaten um 5,3 Prozent: -207 Fälle auf 3.722
  • Im Landkreis Bayreuth sanken die Straftaten um -1,1 Prozent. Das ist ein Rückgang von 35 Fällen, auf 3.107
  • Im Forchheimer Landkreis wurde ein Rückgang um 148 Straftaten (- 4,0 Prozent) auf 3.515 zu verzeichnet
  • Im Landkreis Hof waren es mit 4.597 Fällen, 789 Straftaten (- 14,6 Prozent) weniger als im Jahr 2015
  • Im Landkreis Wunsiedel verringerte sich die Anzahl der Fälle um 487 (- 11,2 Prozent) auf 3.878

Steigerung der Straftaten in den Landkreisen Kulmbach, Lichtenfels, Coburg und Kronach

  • Im Kulmbacher Landkreis stieg die Anzahl der Fälle von 1.134 Fällen auf 3.819 Fällen (+42,2 Prozent)
  • Im Lichtenfelser Landkreis erhöhten sich die Straftaten um 163 Fälle (+ 5,5 Prozent) auf 3.103
  • Im Landkreis Coburg stiegen die Delikte um 6,5 Prozent auf 3.295
  • Im Landkreis Kronach gab es ein Plus von 27 Fällen zum Vorjahr (+ 1,1 Prozent) auf 2.560

Im Jahr 2016 konnten bei folgenden Deliktsbereichen ein Rückgang der Fallzahlen verzeichnet werden:

  • Diebstahlsdelikte: - 0,4 Prozent
  • Straßenkriminalität: 0,0 Prozent
  • Wohnungseinbruchsdelikte: - 4,7 Prozent
  • Politisch motivierte Straftaten: -0,6 Prozent

Im Jahr 2016 konnte bei folgenden Delikten eine Steigerung der Fallzahlen verzeichnet werden:

  • Straftaten gegen das Leben: +24,7 Prozent
  • Gewaltkriminalität: +13,6 Prozent
  • Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung: +0,2 Prozent
  • Sonstige Straftaten gem. StGB: +3,8 Prozent
  • Rauschgiftdelikte: +26,7 Prozent
  • Anstieg der Straftaten durch Zuwanderer: +25,4 Prozent
  • Reichsbürger: Anstieg auf 379 Verdachtsfälle
Aktuell-Bericht vom Donnerstag, 16. März 2017
Bayreuth: Mehr Straftaten in Oberfranken