Tag Archiv: Deutsche Bahn

© Deutsche Bahn AG / Claus Weber

Bahnhof Hallstadt: Umbau der Oberleitungsanlagen der Bahn für zusätzliche Gleise

Für den Ausbau der Bahnstrecke München – Berlin werden am kommenden Wochenende (16- und 17. November) im Bahnhof Hallstadt (Landkreis Bamberg) umfangreiche Arbeiten an der Oberleitung durchgeführt. Wie die Deutsche Bahn am Montag mitteilte, müssen sogenannte Querfelder, die mehrere Gleise überspannen, aufgelöst werden.

Weiterlesen

© Axel Hartmann / Deutsche Bahn

Hirschaid / Forchheim: Bahnstrecke nach Böschungsbrand gesperrt!

Aufgrund eines vorausgegangenen Böschungsbrandes zwischen Hirschaid (Landkreis Bamberg) und Forchheim ist derzeit ein Zugverkehr zwischen der Strecke Nürnberg und Bamberg nicht möglich. Weiterlesen

© Bundespolizei

Zug-Attacke in Bamberg: Reisender geht auf Bundespolizisten los!

Ein aggressiver Bahnfahrer griff am Samstagabend (24. August) Bundespolizisten in einem Zug in Bamberg an. Der 28-Jährige wurde zuvor von einem Bahnmitarbeiter des Zuges verwiesen. Dieser Maßnahme kam der Mann aber nicht nach – im Gegenteil!

Weiterlesen

© Deutsche Bahn

Bahnstrecke Hof – Bayreuth – Nürnberg: Brückenbauarbeiten sorgen für Sperrungen

Zugreisende müssen sich von Mitte August bis Mitte September auf weitreichende Beeinträchtigungen auf der Bahnstrecke Bayreuth – Nürnberg einstellen. Aufgrund von Sanierungsarbeiten an maroden Brückenbauwerken kommt es auf der Strecke zwischen Freitag (23.08. / 20:00 Uhr) bis Dienstag (10.09. / 04:00 Uhr) zu baubedingten Fahrplanänderungen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Böschungsbrand: Bahnlinie Bamberg – Lichtenfels gesperrt

UPDATE (16:46 Uhr):

Es kommt in diesem Bereich zu keinen Beeinträchtigungen mehr. Die Verkehrslage hat sich laut DB Regio Bayern wieder normalisiert.

UPDATE (15:33 Uhr):

Der Böschungsbrand zwischen Breitengüßbach und Ebensfeld wurde gelöscht. Dies teilte die DB Regio Bayern mit. Der Zugverkehr wird in diesen Minuten wieder aufgenommen. Mit Folgeverspätungen und Teilausfällen ist dennoch noch zu rechnen.

ERSTMELDUNG (15:03 Uhr):

Wie die Deutsche Bahn soeben mitteilte, ist die Bahnstrecke Bamberg - Lichtenfels derzeit aufgrund eines Böschungsbrandes zwischen Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) und Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) gesperrt. Feuerwehrkräfte sind am Brandort bereits im Einsatz. Die Züge des Regionalverkehrs werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Somit ist mit Verspätungen zu rechnen. Zudem sind auch kurzfristige Zugausfälle möglich.

© Deutsche Bahn

Nordostbayern: Witterungsbedingte Einschränkungen im Bahnverkehr

Wie die DB Regio Bayern am Mittwochnachmittag (9. Januar) mitteilte, verkehren aufgrund von witterungsbedingten Störungen die Züge mit Neigetechnik in Nordostbayern mit verminderter Geschwindigkeit. Somit kann es zu Verzögerungen von bis zu 15 Minuten kommen. Weiterlesen
© Deutsche Bahn

„Personen im Gleis“: Streckensperrung zwischen Lichtenfels und Coburg

UPDATE:

Ein 22-jähriger Fußgänger aus Coburg überquerte kurz nach 18:00 Uhr am Montag (20. August) bei geschlossenen Bahnschranken die Gleise. Ein herannahender Zugführer musste daraufhin eine Notbremsung einleiten.

 

ERSTMELDUNG (18:19 Uhr):

Wie die Deutsche Bahn soeben mitteilte, sind derzeit wegen Personen im Gleis derzeit keine Zugfahrten zwischen Lichtenfels und Coburg möglich. Ort des Geschehens ist laut einer ersten Information der Coburger Stadtteil Creidlitz. Die Züge aus Richtung Sonneberg (Thüringen) verkehren bis Coburg und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Lichtenfels verkehren bis Ebersdorf bei Coburg und enden dort. Ein Schienenersatzverkehr per Bus zwischen Ebersdorf bei Coburg und Coburg wurde für die Reisenden von der Bahn bereits eingerichtet.

Bahnhof Hirschaid gesperrt: Feuerwehreinsatz am Gleis

UPDATE (17:42 Uhr):

Wie die Deutsche Bahn abschließend vermeldete, hat sich die Verkehrslage am späten Nachmittag in diesem Bereich wieder normalisiert.

 

UPDATE (16:46 Uhr):

Die Sperre des Bahnhofes Hirschaid wurde wieder aufgehoben. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, wurde der Zugverkehr wieder aufgenommen. Die Bahn weist darauf hin, dass Folgeverzögerungen im Zugverkehr auf den Strecken in diesem Bereich möglich sind. Auf der S-Bahnline S1 kann es zudem zu Teilausfällen kommen.

 

UPDATE (16:08 Uhr):

Die Polizei teilte auf TVO-Nachfrage mit, dass es an der Bremsanlage eines Güterzuges, beladen mit Containern, zu Problemen kam. Eine Zugbremse lief heiß und musste von der alarmierten Feuerwehr entsprechend gekühlt werden. Zu einem offenen Feuer im Bereich des Bahnhofes kam es den Angaben nach nicht. Es bestand laut Polizei zudem zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung oder Reisende am Bahnhof.

 

ERSTMELDUNG (16:01 Uhr):

Wie die Deutsche Bahn soeben mitteilte, ist aufgrund eines Feuerwehreinsatzes am Gleis der Bahnhof Hirschaid (Landkreis Bamberg) derzeit gesperrt. Die Züge werden dadurch aktuell an den jeweiligen Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperre ab. Mit Verzögerungen ist somit zu rechnen. Betroffen sind die Bahnverbindungen Nürnberg – Bamberg – Lichtenfels – Sonneberg sowie die S-Bahnlinie Hartmannshof – Nürnberg – Bamberg.

© Deutsche Bahn / Symbolfoto / Archiv

Die Bahn baut: Schienenersatzverkehr zwischen Bayreuth und Neuenmarkt-Wirsberg

Bereits seit dem 21. März erneuert die Deutsche Bahn die Gleise zwischen den Bahnhöfen Bayreuth und Trebgast (Landkreis Kulmbach) auf einer Länge von rund 15 Kilometern. Die Baumaßnahme findet in zwei Abschnitten statt.

Weiterlesen

© Deutsche Bahn / Symbolfoto / Archiv

Bauarbeiten am Hofer Hauptbahnhof: Reisende müssen sich auf Behinderungen einstellen

Bahnreisende müssen ab dem Donnerstag (12. April) zwischen Hof und Oberkotzau mit Behinderungen im Zugverkehr rechnen. Grund dafür sind Modernisierungsarbeiten an den Gleisen im Bereich des Hauptbahnhofs von Hof. Betroffen ist ein rund 140 Meter langer Abschnitt mit neun Weichen im, der für die Arbeiten von Donnerstagabend bis Montagmorgen (16. April) komplett gesperrt werden muss.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

„Hinkucker für den Partykeller“: Deutsche Bahn verkauft gebrauchte Mülleimer

So kann man seinen "Schrott" auch loswerden oder braucht da jemand vielleicht Geld? Die Deutsche Bahn bietet jedenfalls in ihrem Online-Shop alte und gebrauchte Müllbehälter aus ihren Nahverkehrszügen an. Diese gibt es in den Variationen "Groß und Quer", "Klein und Hochkant", "Klein mit Ablage" sowie "Klein und Quer". Die Angst vor Kaugummirückständen sollte unbegründet sein. Die Liebhaberstücke werden gesäubert angeboten.

Gebrauchte Behälter nicht ganz billig

Zwar könnte man sich für die jeweiligen Angebotspreise woanders das ganze Haus mit klassischen Mülleimern ausstatten, aber der Preis ist ja bekanntlich relativ. Die Bahn beschreibt jedenfalls ihre ausrangierten Mülleimer als "originellen Hinkucker im Partykeller" und "Glanzlicht jeder Nostalgie-Sammlung".

Mülleimer derzeit ausverkauft

Das wohl auch mit Erfolg, denn aktuell sind die Mülleimer im Bahnshop sogar vergriffen. Sofern Sie ihre Liebsten vielleicht als Geschenk einen grauen, metallischen Klappeimer unter den Osterstrauß legen wollen, dann sollten sie HIER klicken und schauen, ob es die ausrangierten Müllbehälter bald wieder käuflich zu erwerben gibt.

© TVO / Symbolbild

P.S.: Nein! In ihrem täglichen Nahverkehrszug gibt es die Mülleimer nicht zum käuflichen Erwerb. Diese Behälter dienen nur als Anschauungsobjekte und sind zum Benutzen geeignet...

 

 

© TVO

Coburg: Neue ICE-Trasse mit Startschwierigkeiten

Die Probleme rund um die neue ICE–Trasse über Coburg halten weiter an. Nachdem bereits am Premierentag, am letzten Sonntag (10. Dezember), nur ein Zug pünktlich in der Vestestadt ankam, mussten die Fahrgäste auch am gestrigen Montag (11. Dezember) viel Geduld mitbringen.

Verspätungen auch am gestrigen Montag

Von den jeweils drei Verbindungen in Richtung München und in Fahrtrichtung Berlin gab es erneut Verspätungen und sogar einen kompletten Zugausfall. Der Ersatzzug war dann dementsprechend völlig überfüllt. Das führte zu Tumulten auf dem Gleis. Sogar die Bundespolizei musste einschreiten und die Lage beruhigen.

Probleme durch das ETSC-System

Am heutigen Dienstag (12. Dezember) entspannte sich die Lage nach TVO-Recherchen etwas. Die Frühzüge kamen pünktlich. Nur die Nachmittagsverbindung nach Berlin wurde ausgetauscht. Die Fahrgäste mussten somit zwei Stunden warten. Die Probleme bereitet wahrscheinlich das neue automatische „European Train Control System“ (ETCS), so Burkhard Eßig, vom Fahrgastverband „Pro Bahn Coburg“. Dank dem ETCS-System fahren die Züge fast automatisch, wenn sie denn rollen.

Aktuell-Beitrag zur Premiere eines ICE-Stopps in Coburg (11.12.2017)
Großer Bahnhof: Erster ICE-Halt in Coburg
© DB AG

Oberfranken: Neuerungen mit dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, profitieren mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 viele Reisende von der größten Angebotsverbesserung in der Geschichte der Bahn. Im besonderen Maße sind davon die Regionen in Nordbayern betroffen. Unter anderem geht es von Coburg aus per Direktanbindung ins ICE-Netz, täglich mit drei Fahrten in Richtung Nord und Süd. Bamberg wird zu einem Verknüpfungspunkt zwischen Regional- und Fernverkehr. Auch in den Regionen Hochfranken und Bayreuth kommt es zu Neuerungen.

Franken-Thüringen-Express (FTX) verkehrt über das Verkehrsprojekt "VDE8"

Neun Regionalexpress-Verbindungen (RE) des FTX verkehren mit Reisezeitverbesserungen über die neue Schnellfahrstrecke zwischen Bamberg und Coburg. Hierbei halbiert sich fast die Fahrzeit von derzeit 41 auf zukünftig 23 Minuten. Zum Einsatz kommen Doppelstockzüge mit über 500 Sitzplätzen und großem Mehrzweckbereich für Rollstühle, Fahrräder und Kinderwagen. Zusammen mit den bewährten ET442 gibt es zukünftig insgesamt 30 statt bisher 25 Regionalexpress-Verbindungen zwischen Nürnberg und Bamberg von Montag bis Freitag.

© DB AG
FTX
© DB AG
VT612

Main-Saale-Express (MaX) wird angepasst

Bis zu 10 Minuten schneller verbindet der Main-Saale-Express zukünftig Hof/Bayreuth mit Bamberg. Dies wird durch einen Fahrzeugtausch möglich. Die neuen VT612-Züge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160km/h ersetzen die bisher verkehrenden VT641-Züge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Durch die Fahrzeitverkürzung werden die Anschlüsse in Bamberg an den Main-Spessart-Express (von und nach Frankfurt am Main) sowie an den Fernverkehr von und nach Berlin und München optimiert.

Stabilisierung der Anschlusssituation in Hof (Neigetechniknetz Nordostbayern)

Die Regionalexpress-Verbindung von Nürnberg über Marktredwitz nach Hof wird durch die Aufgabe des Anschlusses von und nach Bayreuth in Kirchenlaibach um rund neun Minuten beschleunigt. Zusätzlich werden auch die Regionalexpress-Züge von Nürnberg über Bayreuth wegen der Fahrzeugumstellung des MaX um bis zu zwei Minuten schneller in Hof ankommen. Somit stehen den Reisenden für den Umstieg in Hof in Richtung Dresden bis zu 12 Minuten zur Verfügung.

© DB AG
MaX
Streckennetz der drei verschiedenen Zug-Strecken
© DB AG
© Deutsche Bahn / Wolfgang Klee

Bamberg: Zweiter S-Bahn-Halt für die Domstadt?

Die Chancen für eine zusätzliche Bahnstation in Bamberg sind gestiegen. Dies ist allerdings an eine wichtige Bedingung geknüpft, wie der Bayerische Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) am heutigen Mittwoch (7. Juni) verkündete. Demnach ist der Freistaat bereit, den Bamberger Süden mit einem S-Bahn-Halt ans Bahnnetz anzuschließen und die Station zu finanzieren. Dafür, so ließ Herrmann verlauten,  muss die Stadt den Bahnausbau in Bamberg aber oberirdisch realisieren lassen. Damit schob der Minister den Ball gleich wieder in Richtung Stadtverwaltung.

Weiterlesen

Breitengüßbach: Einbruch in das Informationszentrum der Deutschen Bahn

Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag (9. Februar) in das Informationszentrum der Deutschen Bahn neben dem Bahnhofsgebäude in Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) ein. In dem Containerbau informiert die Bahn Interessierte über die ICE-Neubaustrecke zwischen Ebensfeld und Erfurt.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6