Tag Archiv: Diebesgut

Bamberg: Polizei ertaucht Diebesgut in altem Kanal!

Polizeitaucher fischten am Dienstagvormittag (8. April) aus einem alten Kanal der Domstadt eine gestohlene Brieftasche mit Bargeld und Ausweispapieren. Zuvor entwendete ein unbekannter Täter diese Geldbörse in einer Bamberger Gaststätte. Die Dieb, welcher durch Zeugen verfolgt wurde, warf seine Beute von einer Brücke in der Innenstadt. Nachdem die Polizei über den Vorfall informiert wurde, tauchten die Einsatzkräfte nach dem Diebesgut. Die Suche in dem Kanal verlief erfolgreich. Die Beamten stellten die entwendete Geldbörse sicher. Zusätzlich wurden zwei weitere Geldbörsen aufgefunden, deren Herkunft noch ermittelt wird.

 

 

(Fotos: Polizei Bamberg)

 


 

 

Bamberg: Falsche Polizisten bestehlen Rentnerin

 Dreiste Diebe bestahlen am Dienstagvormittag eine alte Dame, nachdem die gutgläubige Frau die angeblichen Polizisten in ihre Wohnung gelassen hatte. Die Polizei warnt wiederholt vor dieser Masche.

 

Diebesgut im vierstelligen Eurobetrag

Die 81-Jährige hielt sich am Dienstag, gegen 10.15 Uhr, in ihrer Wohnung in der Zollnerstraße auf, als die zwei Männer bei ihr klingelten. Sie behaupteten von der Kriminalpolizei zu sein und forderten die Seniorin auf nachzusehen, ob ihr Bargeld noch da wäre. Als die ahnungslose Dame dies tat, lenkten die Diebe sie geschickt ab und erbeuteten unbemerkt Bargeld und Münzen im Wert eines niedrigen vierstelligen Eurobetrages. Anschließend verließ das Duo die Wohnung und konnte unbehelligt entkommen. Erst später stellte die 81-Jährige fest, dass sie Opfer von dreisten Gaunern geworden war.

 

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die zwei Unbekannten sind beide etwa 50 Jahre alt, schlank und sprachen hochdeutsch. Einer war etwa 170 Zentimeter groß, der andere Mann zirka 185 Zentimeter. Der Kriminaldauerdienst der Bamberger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 

Die Polizei Oberfranken warnt vor dieser Trickdiebstahlsmasche und rät:

  • Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel.
  • Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass bei der angegebenen Polizeidienststelle an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
  • Ziehen Sie telefonisch vor dem Einlass eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen.

 

 


 

Weismain (Lkr. Lichtenfels): Diebesgut im Wert von 50.000 Euro sichergestellt

Diebesgut im Wert von etwa 50.000 Euro konnten jetzt Coburger Kriminalbeamte bei einem 49-Jährigen sicherstellen. Neben Schmuck, Uhren und Parfüm fielen den Ermittlern auch Waffen in die Hände.

 

Verschwundene Pakete gaben Hinweise auf Täter

 

Mehrere Diebstähle aus einem Packzentrum eines Postdienstleisters in Unterfranken brachten die Ermittlungen ins Rollen. In den letzten beiden Jahren verschwanden dort etwa 60 Pakete. Die Ermittlungen hierzu führt die Kitzinger Polizei. Hinweise deuteten in deren Ermittlungsverfahren jetzt auf den 49-Jährigen aus dem Gemeindebereich Weismain. Ausgestattet mit Durchsuchungsbeschlüssen nahmen Beamte der Lichtenfelser Polizei und der Coburger Kripo die Wohnung im Gemeindebereich Weismain unter die Lupe.Bei der groß angelegten Durchsuchungsaktion ergaben sich bislang jedoch keine Hinweise auf die Diebstähle in Kitzingen.

 

Statt Paketen: Schmuck, Uhren, Pafüms und Waffen

 

Es konnte jedoch eine Vielzahl von Schmuck, Uhren, hochwertigen Parfüms und auch drei Waffen sichergestellt werden. Dieser Fund dürfte den ersten Ermittlungen zu Folge, aus Diebstählen in einem oberfränkischen Retourenlager stammen. Nach derzeitigem Stand haben die sichergestellten Sachen einen Wert von etwa 50.000 Euro. Zusammen mit einem 23-Jährigen und einer 42-Jährigen sollten die entwendeten Sachen wohl weiterverkauft werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg dauern an.

 



 

123