Tag Archiv: Dienstag

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Hof: Diese Lockerungen gelten ab Dienstag

Der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Hof liegt am heutigen Sonntag laut dem Robert-Koch-Institut (Stand: 0:00 Uhr) bei 65,4 und somit an fünf aufeinander folgenden Tagen unter 100. Damit treten in Anwendung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung ab Dienstag (18. Mai) folgende Öffnungsschritte sowie Lockerungen im Landkreis in Kraft:

  • Private Treffen

Der gemeinsame Aufenthalt ist neben den Angehörigen des eigenen Hausstands zusätzlich mit den Angehörigen eines weiteren Hausstands gestattet. Die Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen darf dabei nicht überschritten werden (Kinder unter 14 Jahren sowie geimpfte und genesene Personen werden nicht gezählt).

  • Ausgangssperre

Die nächtliche Ausgangssperre entfällt.

  • Kindertageseinrichtungen

Kindertageseinrichtungen öffnen im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb. D.h. die Betreuung erfolgt in festen Gruppen.

  • Schulen

An den Schulen findet in allen Schularten und Jahrgangsstufen Präsenzunterricht statt. Soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig nicht eingehalten werden kann, findet Wechselunterricht statt. Aufgrund der derzeit stattfindenden Abiturprüfungen kann es an den Gymnasien ggf. andere schulinterne Regelungen geben. Gleiches gilt für die Berufsschulen. Das Hofer Landratsamt bittet die jeweiligen Vorgaben der Schulleitungen zu beachten.

  • Sport

Erlaubt ist kontaktfreier Sport unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen. Kindern unter 14 Jahren ist kontaktloser Sport im Freien in Gruppen von bis zu 20 Kindern erlaubt. Der Betrieb und die Nutzung von Fitnessstudios ist unter freiem Himmel sowie für kontaktfreie Sportausübung und -ausbildung erlaubt.

  • Geschäfte

Einzelhandelsgeschäfte öffnen unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen mit Terminvergabe. Die Vorlage eines negativen Tests ist aktuell nicht nötig.

  • Körpernahe Dienstleistungen

Bei der Inanspruchnahme von sogenannten körpernahen Dienstleistungen (z.B. Friseure, Fußpflege, Kosmetikstudios, Tattoostudios etc.) ist die Vorlage eines negativen Tests aktuell nicht nötig.

  • Außerschulische Bildung und Musikschulen

Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz und vergleichbare Angebote anderer Träger sowie sonstige außerschulische Bildungsangebote und Instrumental- und Gesangsunterricht (im Einzelunterricht) sind in Präsenzform und unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln zulässig.

  • Kulturstätten / Museen

Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten sowie zoologische und botanische Gärten können für Besucher nach vorheriger Terminbuchung öffnen.

 

Bitte beachten:

Bayernweit erfolgen einige Öffnungsschritte nicht automatisch nach Unterschreiten des Inzidenzwertes von 100 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen. Dabei handelt es sich um die Öffnung der Außengastronomie, die Öffnung von Kinos/Theatern/Konzerten/Opernhäusern sowie den Sport für Erwachsene (Kontaktsport im Außenbereich sowie kontaktfreien Sport im Innenbereich). Diese Öffnungen sind erst möglich, sobald eine Allgemeinverfügung vor Ort erlassen wird und das Bayerischen Gesundheitsministerium das Einvernehmen dazu erteilt. Voraussetzung dazu ist eine weitere stabile Entwicklungsprognose. So die oben genannten Voraussetzung vorliegen, könnte dies entsprechend der bayernweiten Vorgaben frühestens ab Mittwoch der Fall sein.

© Polizeiinspektion Hof

Hof: Schadensreicher Unfall am Berliner Platz

Ein schwerwiegenden Unfall ereignete sich am Dienstagabend (2. Februar) am Berliner Platz in Hof. Hierbei wurde eine Person verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

BMW-Fahrer wird leicht verletzt

Der Fahrer eines Transporters befuhr die Ernst-Reuter-Straße in Richtung Naila. Der 46-Jährige wollte am Berliner Platz nach links in die Jahnstraße abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden BMW-Fahrer. Auf der Kreuzung kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der 47-jähriger BMW-Fahrer leicht verletzt.

© Polizeiinspektion Hof
© Polizeiinspektion Hof

Rödental (Lkr. Coburg): Crash mit 30.000 Euro Sachschaden

Drei Leichtverletzte und mehr als 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstagnachmittag (16.09) zwischen Fornbach und Unterwohlsbach. Eine 22-jährige Frau befuhr die Ortsverbindungsstraße von Unterwohlsbach in Richtung Oberlauter (Landkreis Coburg). Weiterlesen

Himmelkron (Lkr. Kulmbach): Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Bislang Unbekannte haben am Dienstag in Himmelkron im Ortsteil Ziegelhütte in eine Einfamilienhaus eingebrochen. Gegen 12.30 Uhr bemerkten die Bewohner den Einbruch im Anwesen im Gottlieb-Schill-Weg. Der Einbruch muss sich innerhalb der letzten fünf Stunden zuvor zugetragen haben. Die Täter hatten sich gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft. Dabei entwendeten sie unter anderem zwei Laptops und Schmuck. Des Gesamtwert des Diebesgutes steht noch nicht fest, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Außerdem richteten die Täter einen Sachschaden von etwas 500 Euro an.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Dienstag, in der Zeit von 8.20 Uhr bis 13.20 Uhr, Beobachtungen im Bereich des Gottlieb-Schill-Weges in Ziegelhütte gemacht?
  • Wem sind dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben zu dem Einbruch machen?

 Mögliche Zeugen sollen sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 bei der Kripo Bayreuth melden.

 



 

 

Hallstadt (Lkr. Bamberg): Unfallflucht bei Zusammenstoß am Dienstag

In Hallstadt kam es am Dienstag gegen 8.45 Uhr in der Michelinstraße zu einer Unfallflucht. Eine 20-jährige Seat-Fahrerin hielt zunächst hinter einem geparkten LKW an. Als ein entgegenkommender PKW-Fahrer ebenfalls anhielt, nahm die Seat-Fahrerin an, sie könne an dem LKW vorbeifahren. Als die 20-Jährige jedoch anfuhr, beschleunigte der entgegenkommende PKW-Fahrer ebenfalls. Die Seat-Fahrerin versuchte nach rechts auszuweichen und stieß in den parkenden LKW. Der unbekannte PKW-Fahrer fuhr daraufhin einfach weiter. Der Schaden beläuft sich auf 5000 €.

Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 


 

 

Creußen (Lkr. Bayreuth): Essen auf dem Herd setzt Küche in Brand

Am frühen Dienstagabend geriet in Bühl eine Wohnung in Brand. Die 78-jährige Frau, die in der Wohung lebt, stellte ihr Essen auf den angeschalteten Herd und verließ daraufhin die Küche. Kurze Zeit später geriet das Essen in Brand. Als die Frau das Feuer bemerkte, versuchte sie es mit einer Decke zu löschen. Allerdings ging auch diese in Flammen auf.  Eine 48-jährige Mieterin, die im ersten Obergeschoss des Hauses wohnt, wurde durch den starken Qualm auf das Feuer aufmerksam. Sie verständigte die übrigen Anwohner des Hauses. Zusammen mit der 78-Jährigen konnten alle das Wohnhaus nahezu unversehrt verlassen.  Im Einsatz waren Feuerwehren aus Bayreuth, Gottsfeld, Creußen und Engelmannreuth. Sie konnten das Feuer innerhalb weniger Zeit löschen. Am Haus entschand ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro.

 


 

 

Bayreuth: Betrunkener Schläger randaliert im Krankenhaus

Am Dienstagmorgen gegen 01.15 Uhr legte sich ein 23-jähriger Bayreuther in einer Diskothek in der Innenstadt mit einem anderen Gast an. Zwar konnte er von den Security nach außen gedrängt werden, Ruhe gab er aber trotzdem nicht. Der Bayreuther attackierte den 33-jährige Security mit Faustschlägen. Unterstützt von mehreren Kollegen, gelang es den Sicherheitskräften schließlich den Mann zu Boden zu bringen. Als die Polizeistreife eintraf, gab er sich zunächst friedlich und wurde aufgrund einer leichten Handverletzung ins Klinikum gebracht. Dort begann der 23-Jährige allerdings erneut zu randalieren. Er warf sogar eine Flasche gegen die Wand. Auch gegenüber einer zu Hilfe gerufenen Streifenbesatzung verhielt sich der junge Mann sehr aggressiv. Daraufhin musste er, um weitere Straftaten zu verhindern, bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam bleiben. 

 


 

 

A70/ Eltmann (Lkr. Hassberge): Überholmanöver endet mit Unfall

Als ein 33-jähriger Sattelzugfahrer am Dienstagmorgen auf der A 70 auf Höhe Eltmann zum Überholen auf die linke Fahrbahn ausscherte, übersah er einen bereits auf der Überholspur fahrenden BMW. Der 56-jährige BMW-Fahrer bremste sofort. Einen Aufprall auf das Heck des Sattelaufliegers konnte er trotzdem nicht verhindern. In Folge des Aufprall stieß das Auto gegen die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, allerdings entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 13.600 Euro.

 


 

 

A9/ Himmelkron (Lkr. Kulmbach): Unfall auf Fahrt nach Frankreich

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, verunglückte am frühen Dienstagmorgen ein 36-jähriger Pole auf der A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach). Mit seinem Audi war er auf dem Weg nach Frankreich. Am Ende der Gefällstrecke bei Himmelkron kam er wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug geriet daraufhin ins Schleudern und blieb nach einem zweiten Anstoß an der Schutzplanke liegen. Der Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt. Das Auto wurde bei dem Unfall jedoch stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 8.500 Euro.

 


 

 

 

Hof / Hauptbahnhof: Sachse randaliert mit 3,8 Promille im Zug

Am Dienstagnachmittag ist ein 31-jähriger Mann im bereits abfahrbereiten Zug am Hauptbahnhof Hof unter erheblichen Alkoholeinfluss ausgerastet. Erst beleidigte er andere Bahnreisende, dann wurde er handgreiflich gegen einen älteren Mitreisenden. Schließlich wurde der 31-Jährige von den Selber Bundespolizisten in Gewahrsam genommen. Die Beamten stellten einen Atemalkoholwert von 3,82 Promille fest. Der Mann aus Sachsen muss sich nun wegen Beleidigung und Köperverletzung verantworten.