Tag Archiv: Dionysos D.

Coburg: Revision im Fall des wegen Totschlags verurteilten Dionysos D.

Im Fall des wegen Totschlags verurteilten  Dionysos D. aus Schönbrunn im Landkreis Lichtenfels haben heute sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung Revision beim Landgericht in Coburg eingereicht.  Wie berichtet war der Grieche zu 8 ½ Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Laufe des Prozesses zugegeben, seine Ex-Freundin getötet zu haben. 35 mal soll er am 7. März vergangenen Jahres auf Natalia K. eingestochen haben. Bis zuletzt beteuert Dionysos D. allerdings, sich nicht an die Tat erinnern zu können. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung müssen ihren Antrag nun schriftlich begründen. Dann wird der Bundesgerichtshof in Karlsruhe darüber befinden, ob der Revision stattgegeben wird oder nicht.

 


 

 

Landgericht Coburg: 39-Jähriger wegen Totschlags verurteilt!

Bereits nach einer Woche fällte das Gericht sein Urteil! Am heutigen Montagvormittag (3. Februar) wurde Dionysos D. wegen Totschlags zu 8 Jahren und 6 Monaten Gefängnis verurteilt. Das Gericht sah die Schuld des 39-Jährigen als erwiesen an. Der Angeklagte stach in einer Garage im Bad Staffelsteiner Ortsteil Schönbrunn (Landkreis Lichtenfels) im März 2013 mindestens 35 mal auf seine Lebensgefährtin ein. Die Frau verblutete binnen kürzester Zeit. Das Urteil ist in einer Woche rechtskräftig, wenn keine Revision eingelegt wird. Mehr zum Urteilsspruch gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Hier unsere Beitrag vom Prozessauftakt:

 

 

Hier unsere Beiträge zum Familiendrama in Bad Staffelstein vom März 2013: