Tag Archiv: Drogen

© Bundespolizei

A72 / Feilitzsch: 44-Jähriger mit Drogen, Dopingmitteln und einer Waffe unterwegs

Umfangreiche Ermittlungen wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittel-, Antidoping- und Waffengesetz kommen auf einen 44-Jährigen zu, den Schleierfahnder aus Selb am Montagmittag (12. August) an der Autobahn A72 im Bereich von Feilitzsch (Landkreis Hof) kontrollierten. Zudem stand der Mann aus Sachsen unter dem Einfluss von Crystal Meth.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Polizei hebt Drogenlabor aus!

Polizisten nahmen am Mittwochnachmittag (31. Juli) einen 31-jährigen Mann in Bayreuth fest. In seiner Wohnung betrieb er ein Labor zur Herstellung von Drogen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen wegen illegaler Herstellung von Amphetamin und Methamphetamin aufgenommen.

© Polizei

Polizisten stellen zahlreiche Drogen-Utensilien sicher

Durch umfangreiche Ermittlungen kamen die Kripobeamten dem 31-Jährigen auf die Spur, der eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Bismarckstraße hat. Als die Polizisten mit einem Durchsuchungsbeschluss die Wohnung betraten, fanden sie zahlreiche Utensilien, Gefäße, Chemikalien und Kochgeräte vor, die offenbar zur Herstellung der benannten Drogen benutzt wurden.

LKA-Ermittler durchsuchen Wohnung

Die Ermittler vermuten zudem, dass der 31-Jährige mit den Drogen einen Handel betrieb. Der Tatverdächtige wurde kurze Zeit später im Bayreuther Stadtgebiet festgenommen. Für die Untersuchung und Sicherstellung der Chemikalien waren zusätzlich Spezialisten der Technischen Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes aus München in der Bismarckstraße eingesetzt. Wir berichteten darüber bereits am gestrigen Tag.

© Polizei

Untersuchungshaftbefehl erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging am Donnerstagnachmittag (01. August) gegen den 31-Jährigen ein Untersuchungshaftbefehl wegen des Drogenbesitzes. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

© Polizeiinspektion Ludwigsstadt

Hobbygärtner in Ludwigsstadt: 24-Jähriger züchtet Cannabis im Keller

Wie die Polizei am heutigen Donnerstagmittag (1. August) mitteilte, stießen Beamte der Polizeiinspektion Ludwigsstadt am vergangenen Freitag (26. Juli) auf eine Cannabis-Plantage im Keller eines Wohnhauses.

24-Jähriger gibt kleine Menge Drogen freiwillig heraus

Wegen des Verdachts Marihuana anzubauen, durchsuchten Beamte das Wohnhaus eines 24-Jährigen aus Ludwigsstadt (Landkreis Kronach). Gleich zu Beginn gab der junge Mann mehrere Cannabispflanzen heraus, die er in der Küche und auf der Terrasse stehen hatte. Die Polizisten ließen sich davon jedoch nicht beirren und durchleuchteten das Haus weiter.

Aufzuchtanlage im Keller entdeckt

Im Keller, versteckt in einem ehemaligen Aufzugsschacht, betrieb der 24-jährige eine professionelle Aufzuchtanlage für Cannabis. Die dort aufgefundenen acht  Pflanzen hatten eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter und standen kurz vor der Ernte. Eine selbst gebaute Beleuchtungsanlage, sowie zahlreiche Aufzuchtmittel und weitere Cannabissamen komplettierten den Fund. Die gesamte Plantage mit sämtlichen Utensilien wurde durch die Beamten sichergestellt. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln zu.

Weitere Durchsuchung in Steinbach am Wald

Eine in diesem Zusammenhang folgende Durchsuchung in einem anderen Wohnanwesen in Steinbach am Wald verlief ebenfalls positiv. Dort wurden diverse Kräutermischungen, zwei Tüten mit Pflanzenteilen und weiteren Betäubungsmittel-Utensilien aufgefunden und sichergestellt.

© Polizeiinspektion Ludwigsstadt
© Bundespolizei

A9 / Berg: Polizei stoppt Polen nach Tankbetrug mit Drogen im Gepäck

Wegen einer Vielzahl von Delikten muss sich ein Autofahrer nach einem Tankbetrug am frühen Donnerstagmorgen (25. Juli) auf der Rastanlage Frankenwald-Ost im Landkreis Hof verantworten. Tankstellen-Mitarbeiter rufen die Polizei Um 4:50 Uhr tankte der 36-jährige Pole seinen Audi an der Rastanlage. Da er den geforderten Betrag in Höhe von 35 Euro nicht bezahlen konnte, verständigten die Angestellten die Polizei. Bei der näheren Überprüfung stellten die Beamten der Verkehrspolizei Hof schnell fest, dass der Mann deutlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Marihuana, Ecstasy und Pilze im Wagen Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Uniformierten in seinem Auto kleinere Mengen Marihuana, Ecstasy und psychoaktive Pilze. Zu allem Überfluss ist der 36-Jährige auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nach der erforderlichen Blutentnahme wurde der Mann psychisch immer auffälliger und aggressiver und musste schließlich in ein Krankenhaus gebracht werden. Neben der Rechnung der Tankstelle erwartet den Polen nun ein Strafverfahren wegen mehrerer, unterschiedlicher Delikte.
© TVO / Symbolbild

Schirnding: Pärchen schmuggelt Crystal im Zug aus Tschechien ein

Crystal im einstelligen Grammbereich schmuggelten ein 37-Jähriger und eine 31-Jährige am Freitagnachmittag (19. Juli) mit dem Zug von Tschechien ins Bundesgebiet ein. Dies hat ein Ermittlungsverfahren der Kripo Hof zur Folge. Pärchen wird im Zug kontrolliert Im Rahmen einer gemeinsamen Streife mit Beamten der Bundespolizei kontrollierten Fahnder der Grenzpolizei Selb das Pärchen gegen 16:40 Uhr im Zug unmittelbar nach dem Grenzübertritt bei Schirnding. Dabei entdeckten sie bei den beiden eine schwarze Tüte, in der sich eine Druckverschlusstüte mit einigen Konsumeinheiten Crystal befand. Beamte ziehen Drogen aus dem Verkehr Die Polizisten beschlagnahmten die illegale Substanz und leiteten ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz ein. Zur weiteren Sachbearbeitung übergaben sie den Mann und die Frau an Beamte der Kriminalpolizei Hof.
© Polizeipräsidium Oberfranken

In Wiesenttal verhaftet: Dealer (24) soll Drogen an Jugendliche verkauft haben

Wie die Polizei am heutigen Montagmorgen (22. Juli) mitteilte, wurde bereits am Freitagmorgen (19. Juli) ein Rauschgifthändler in Wiesenttal (Landkreis Forchheim) festgenommen. Der Mann soll Drogen an Minderjährige verkauft haben. Zwischenzeitlich erging Haftbefehl gegen den 24-jährigen Iraner. Intensive Zusammenarbeit führt zu Erfolg Ermittlungen der Polizeiinspektion Ebermannstadt und der Kriminalpolizei Bamberg führten in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg zu dem Erfolg. Laut Anagben der Polizei verdichteten sich die Hinweise, dass der Mann Betäubungsmittel an Minderjährige verkauft hat. Bei der Festnahme und der anschließenden Wohnungsdurchsuchung gelang es den Einsatzkräften rund 300 Gramm Marihuana zu beschlagnahmen. Iraner sitzt jetzt in Untersuchungshaft Der junge Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg noch am gleichen Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl, weshalb die Polizisten den Iraner in eine Justizvollzugsanstalt einlieferten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg gegen den Tatverdächtigen dauern an.

Bamberg: 21-Jähriger bunkert 150 Gramm Amphetamin daheim!

Amphetamin und Marihuana entdeckten Polizeibeamte am Donnerstag (11. Juli) in der Wohnung eines 21-jährigen Mannes in Bamberg. Dieser war vorher bei einer Fahrzeugkontrolle aufgefallen, nachdem er unter Drogeneinfluss stand. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Festnahme auf dem Autohof Berg: Reisegepäck eines Berliners bestand nur aus Drogen!

Rauschgift in allen möglichen Erscheinungsformen transportierte ein 27-Jähriger während der Fahrt in einem Fernreisebus am Donnerstag (11. Juli) in seinem Rucksack. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof endete die Reise des Mannes in Untersuchungshaft. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Unbekannter bedroht Männer mit abgebrochener Flasche & fordert Drogen

Mit einer abgebrochenen Glasflasche bedrohte ein bislang Unbekannter am frühen Sonntagmorgen (30. Juni) eine Personengruppe in Coburg und forderte Drogen. Eine Fahndung verlief ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schirnding / Pegnitz: 39-Jähriger versteckt Crystal in Zugtoilette

Polizisten der Grenzpolizei Selb entdeckten am Freitagabend (28. Juni) bei einer Kontrolle in einem Zug mehrere Gramm der Droge Crystal Meth und konnten sie einem Fahrgast zuordnen. Die Kriminalpolizei Hof hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 39-Jähriger gesteht die Drogen versteckt zu haben Gegen 20:00 Uhr erreichte der Zug aus Tschechien den Bahnhof in Schirnding (Landkreis Wunsiedel). In einer Zugtoilette fanden die Polizisten eine versteckte Zigarettenschachtel mit einigen Gramm Crystal. Der Besitzer saß ebenfalls in dem Zug und gab gegenüber den Beamten letztendlich zu, das Rauschgift vorher dort deponiert zu haben. Polizei durchleuchtet Wohnung in Pegnitz Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Pegnitz (Landkreis Bayreuth), fanden die dort zuständigen Polizisten noch eine geringe Menge Marihuana und stellten sie ebenfalls sicher. Der 39-Jährige muss sich nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.
© TVO, (Symbolbild)

Naila: „Wie soll ich das nur Oma erklären…?!“

Am Donnerstag (27. Juni) kontrollierten Beamte in Naila (Landkreis Hof) einen 36-jährigen Pkw-Fahrer, der offensichtlich unter Drogen stand. Seine Großmutter händigte den Polizisten das Rauschgift aus, das der Mann zu Hause gebunkert hatte. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Pralle Oberweite: 35-Jährige schmuggelt bei Schönwald mehrere Tütchen Crystal im BH!

Schleierfahnder der Selber Grenzpolizei kontrollierten am Samstagabend (22. Juni) einen Pkw und die beiden Insassen auf der Autobahn A93 bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel). Dabei konnten die Beamten hinter dem Fahrersitz eine zerlegte und verbotene Gasdruckwaffe auffinden, die dem 40-jährigen Fahrer gehörte. Der Mann aus Hof handelte sich aber nicht nur eine Anzeige nach dem Waffengesetz ein, sondern auch eine nach dem Straßenverkehrsgesetz. Ein Drogenschnelltest wies auf die Einnahme von Crystal hin.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Landkreis Coburg / Saafeld: Kripo nimmt zwei Drogendealer fest

Ausführliche Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg resultierten in der letzten Woche zur Festnahme von drei tatverdächtigen Drogendealern. Zudem stellten die Kripobeamten rund 60 Gramm Betäubungsmittel, Bargeld und Waffen sicher. Gegen die Männer erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg der Haftbefehl. Weiterlesen
© Bundespolizei

Neustadt bei Coburg: Sonneberger findet sein gestohlenes Auto wieder

Ein 47-jähriger Mann aus Sonneberg erkannte am Dienstag (18. Juni) auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Neustadt bei Coburg seinen Opel Zafira, der ihm tags zuvor in Sonneberg (Thüringen) gestohlen wurde. Es befanden sich jedoch andere Kennzeichen an dem Wagen. Sofort meldete er diese Entdeckung bei der Polizei. Weiterlesen
1 2 3 4 5