Tag Archiv: Drogen

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Drogenschmuggel – Österreicher in Haft

Schleierfahnder aus Marktredwitz schnappten am Sonntagmorgen (12. Januar) zwei Österreicher beim Drogenschmuggel sie mit einer Crystalmenge im zweistelligen Grammbereich.  Gegen 8:00 Uhr geriet der VW mit den zwei Insassen ins Visier der Beamten, nachdem er aus der Tschechischen Republik eingereist war. Bei der anschließenden Kontrolle der 25 und 27 Jahre alten Männer entdeckten die Beamten – gut versteckt – auf der Beifahrerseite eine Schachtel mit mehreren Tütchen Crystal zum Vorschein. Ein Schnelltest bestätigte, dass es sich bei dem Inhalt um die Droge handelte. Zudem  stand der 25-jährige Fahrer auch unter Drogeneinfluss. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof wurden beide Männer am Montagvormittag (13. Januar) dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen die beiden Österreicher Haftbefehle erließ. Sie sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

(Foto: Archiv)

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Fahndern gelingt Schlag gegen Drogenschmuggel

Schleierfahnder aus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) stellten am Sonntagnachmittag (5. Januar) bei zwei 23 Jahre alten Männern aus Mittelfranken mehrere Gramm Crystal und Marihuana sicher.  Die Polizisten kontrollierten die beiden Fürther, als sie sich kurz vor 16:30 Uhr mit einem Taxi auf der Bundesstraße B303 über die Grenze nach Deutschland fahren ließen. Bei der genaueren Überprüfung stellte sich heraus, dass die beiden Fahrgäste Drogen in ihren Körpern nach Deutschland geschmuggelt hatten. Mit Hilfe eines Arztes brachten die Polizisten über elf Gramm Marihuana und eine kleinere Menge an Crystal zum Vorschein. Bei Wohnungsdurchsuchungen entdeckten die Polizisten außerdem bei einem der Schmuggler weiteres Marihuana. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt nun gegen die Männer wegen verschiedener Delikte nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

(Foto: Archiv)

 


 

 

A9/Gefrees (Lkr. Bayreuth): Ein Kilo Betäubungsmittel sichergestellt

Wie die Polizei uns heute mitteilte, hat am Montagmorgen die Hofer Verkehrspolizei einen großen Fang gemacht. Den großen Fisch zogen die Streifenbeamte bei einer Kontrolle. Sie entdeckten bei einem 24-Jährigen und einen 26-Jährigen beinahe ein Kilogramm Rauschgift. Am Dienstagnachmittag erging bei der Kriminalpolizei Bayreuth ein Haftbefehl gegen die beiden Schmuggler.

Gegen 9.30 Uhr fiel den Verkehrspolizisten ein Wagen aus dem Zulassungsbereich Biberach in Baden-Württemberg auf. Beide Männer wurden am Parkplatz Streitau anschließend kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten eine Tüte mit einer größeren Menge weißen Pulvers sicher. Bei den ersten Ermittlungen stellte es sich heraus, dass es sich hierbei um Betäubungsmittel handelt. Aber auch Marihuana wurde in kleineren Menge gefunden. Noch vor Ort klickten bei den beiden die Handschellen. Der  blaue BMW der Festgenommenen wurde zur eingehenden Untersuchung abgeschleppt. Die weiteren Ermittlungsmaßnahmen übernahm das Rauschgiftkommissariat der Bayreuther Kripo.

 

Über 900 Gramm Amfetamin sichergestellt

Wie es sich im Verlauf herausstellte, hatte der 26-Jährige Fahrer falsche Papiere dabei und unterzeichnete zunächst auch sämtliche Protokolle mit der falschen Identität. Doch die Ermittler bekamen schnell den richtigen Namen des Mannes. Jetzt muss er sich auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und weiterer Straftaten verantworten.  Bei dem sichergestellten Rauschgift handelt es sich neben einer geringen Menge Marihuana um weit über 900 Gramm Amfetamin.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging gegen die beiden aus dem Landkreis Biberach stammenden Männer am Dienstagnachmittag Haftbefehl wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln.  Sie sitzen bereits in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten.

 


 

 

Marktredwitz: Rollerfahrt mit Folgen

Gleich mehrere Anzeigen hat eine Fahrt mit einem Roller am Samstagabend einem 19-jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel eingebracht. 

Der junge Mann weckte das Interesse der Beamten, weil er mit seinem Roller in der Nähe des Marktredwitzer Bahnhofs ohne Helm unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann unter Drogeneinwirkung stand. Ein Test bestätigte den Verdacht. Zudem hatte der 19-Jährige noch geringe Mengen Marihuana und Crystal bei sich. Für den Roller hätte er außerdem einen Führerschein benötigt, den er nicht hatte. Das aufgefundene Rauschgift wurde ebenso wie der Roller sichergestellt.

Der junge Mann muss sich jetzt wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinwirkung verantworten.

Bamberg: 700 Gramm Crystal sichergestellt – 45-Jähriger verhaftet

Schwerer Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Drogenfahndern der Bamberger Kripo ging am Wochenende ein dicker Drogenfisch ins Netz. Die Ermittler zogen über 700 Gramm Crystal aus dem Verkehr. Der 45-jährige Schmuggler aus Bamberg sitzt seit Montag (25. November) in der Domstadt in Untersuchungshaft.

Festnahme bei Schmuggelfahrt nach Tschechien

Eine intensive und sorgfältig geplante Ermittlungsarbeit brachte die Spezialisten des Fachkommissariats für Rauschgiftdelikte auf die Spur des 45-jährigen Mannes. Mit aufwändigen Maßnahmen versuchten die Beamten deshalb den Dealer zu überführen und auf frischer Tat dingfest zu machen. Als sich für Sonntag (24. November) eine erneute Beschaffungsfahrt des Bambergers nach Tschechien abzeichnete, schlugen die Ermittler zu. Am Nachmittag gegen 15:00 Uhr stoppten die Polizisten den Wagen des Schmugglers nach seiner Rückkehr aus Tschechien unweit seines Wohnortes. Die Durchsuchung des Fahrzeuges bestätigte den Verdacht der Polizei. Der 45-Jährige hatte die beachtliche Menge an Betäubungsmitteln in seinem Pkw. Vor Ort klickten die Handschellen.

Belastende Utensilien bei Hausdurchsuchung gefunden

Eine Wohnungsdurchsuchung brachte neben weiteren Rauschgiftutensilien eine erhebliche Bargeldmenge zum Vorschein. Außerdem hatte der Bamberger in seinen Räumen zwei Schreckschusspistolen mit Munition sowie weitere Waffen deponiert.

 

(Foto: Polizei Oberfranken)

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Polizei erwischt Körperschmuggler

Marktredwitzer Polizisten überführten am Mittwochnachmittag einen 38-jährigen Mann, der Drogen in seinem Körper nach Deutschland schmuggeln wollte.  Die Beamten kontrollierten den Mann gegen 13:45 in der Bahn, weil sie eine Schleierfahndung durchführten.  Der Drogentest reagierte positiv und der 38-Jährige musste sich genaueren Untersuchungen unterziehen. Freiwillig übergab der der Mann ein Päckchen mit Crystal, welches die Polizisten gleich sicherstellten.Der oberpfälzer Drogenschmuggler muss mit einer Anzeige nach dem Betäubungsgesetz rechnen. Alle weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Hof.

 

(Bild: Archiv)

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Crystal-Schmuggler verhaftet

Am vergangenen Freitag (25.10.) wollten zwei Männer Crystal im zweistelligen Grammbereich am Grenzübergang Schirnding aus Tschechien schmuggeln. Gegen 19.45 wurden die beiden auf der B303 bei Dietersgrün von Beamten der Drogenfahndung kontrolliert. Dabei wurden sowohl bei einem der Insassen als auch im Fahrzeug die Drogen entdeckt. Daraufhin nahmen die Polizisten die Drogenschmuggler fest und überstellten sie den Drogenermittlern der Kripo Hof. Die Täter befinden sich inzwischen in Haft, nachdem am Samstag ein Untersuchungshaftbefehl erlassen wurde.

 


 

 

Bamberg: Kontrollaktion gegen Alkohol- und Drogenfahrten

Am Nachmittag des vergangenen Donnerstags (24. Oktober)  führten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth mehrere Verkehrskontrollen mit der Zielsetzung durch, Alkohol- und Drogenfahrten zu unterbinden. Dabei wurden mehrere fahruntüchtige Personen aus dem Verkehr gezogen, die teilweise auch Fluchtversuche unternahmen. So konnte im Stadtteil Kramersfeld ein 29-Jähriger gestellt werden, der zunächst durch ein Abbiegen in einen Feldweg versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen, anschließend sein Fahrzeug abstellte und versuchte, zu Fuß zu fliehen. Die Beamten konnten den jungen Mann jedoch schließlich stellen und stellten schnell den Grund für dessen Verhalten fest: Er stand unter Betäubungsmitteleinfluss und war nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Auch in Unterhaid gelang einem 34-Jährigen die Flucht nicht – er ignorierte zunächst die Anhaltezeichen der Polizei und fuhr einfach weiter. Schließlich konnte der Flüchtige jedoch eingeholt und kontrolliert werden. Dabei wurde ein Blutalkoholspiegel von etwa einem Promille festgestellt. Nun drohen dem Mann ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld und Punkte in Flensburg.

 


 

 

Selb (Lkr. Wunsiedel): 1 Kilogramm Crystal sichergestellt

Am 20. September 2013 stellten Zollbeamte aus Selb auf dem Parkplatz Bärenholz an der Autobahn A93 in einem tschechischen Lieferwagen ein Kilo Crystal bei einer Kontrolle sicher. Die Drogen waren in zwei Tüten mit jeweils 500 Gramm verpackt. Die SOKO Crystal aus München übernahm im Anschluß die Ermittlungen. Mit weiteren Spezialkräften machten die Ermittler den Empfänger der Drogen in Leipzig ausfindig.

50-jährigen vietnamesischen Hilfskoch festgenommen

Bei dem Mann handelte es sich um einen 50-jährigen vietnamesischen Aushilfskoch. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden weitere Drogenutensilien vorgefunden. Gegen den 45-jährigen tschechischen Fahrer und den 50-jährigen Hilfskoch erließ das Amtsgericht Hof am folgenen Tag zwei Haftbefehle. Weitere Ermittlungen führen die Staatsanwaltschaft Hof und die Ermittlungsgruppe Rauchgift Nordbayern!

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Polizei ertappt zwei Crystalschmuggler

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten die Marktredwitzer Schleierfahnder am späten Samstagvormittag bei Schirnding Verkehrskontrollen durchgeführt. Sie hielten zwei Männer in einem Seat angehalten, die zuvor aus der Tschechischen Republik eingereist sind. Der 27-Jährige und der 43-Jährige, beide aus Thüringen, führten eine stattliche Menge Crystal im Auto. Bei der Kontrolle haben die Polizisten einmal ca. 25 und 35 Gramm der Droge jeweils am Körper der Männer festgestellt. Als die Wohnung des 43-Jährigen durchsucht wurde, fanden die Beamten noch weitere 20 Gramm der kristallinen Substanz. Das Kommissariat für Rauschgiftkonflikte der Kripo Hof muss noch klären, ob es sich hierbei tatsächlich um Drogen handelt.

 

 


 

 

Bayreuth / Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Crystal-Schmuggel im Körper – 32-Jährige stirbt

Der Körperschmuggel von Crystal aus Tschechien führte Anfang August zum Tod eine Bayreutherin. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei schluckte die 32-jährige Frau die verpackte Droge, bevor sie den Rückweg nach Bayreuth antrat. Zuhause angekommen ging es der Frau zunehmend schlechter. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nicht mehr verhindern, dass die Frau kurz darauf verstarb. Die Kripo Bayreuth nahm die Todesermittlungen auf und die Staatsanwaltschaft Bayreuth ordnete die Untersuchung des Leichnams an. Aufgrund der jetzt vorliegenden Ermittlungsergebnisse ist davon auszugehen, dass das Crystal im Körper der 32-Jährigen aus der Verpackung ausgetreten war. Dies führte schließlich in kurzer Zeit zum Tod der Bayreutherin.

Ein erneuter Fall von Drogen-Schmuggel im Körper deckte die Polizei am Dienstag (17.09.) auf. In Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) beendeten Schleierfahnder die Bahnreise eines 35-Jährigen und seiner 22-jährigen Begleiterin. Die Polizisten hegten den Verdacht, das Pärchen könne Drogen bei sich haben. Ihre Vermutung bewahrheitete sich nach einer ärztlichen Untersuchung, bei der mehrere Gramm Crystal, welche die 22-Jährige in ihrem Körper versteckt hatte, sichergestellt werden. Die junge Frau muss zum Glück mit keinen körperlichen Schäden rechnen. Die Beamten der Kriminalpolizei Hof nahmen die Ermittlungen gegen Beide wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz auf.

(Foto: Archiv)



 

 

Bayreuth: Kripo hebt kriminelle Bande aus

Die Bayreuther Kripo, die Inspektion Bayreuth-Stadt und die Staatsanwaltschaft Bayreuth konnten einen gemeinsamen Erfolg vermelden: Zwei Frauen und drei Männern im Alter von 29 bis 62 Jahren wird vorgeworfen, ihren Lebensunterhalt mit Rauschgiftgeschäften, Fahrzeugaufbrüchen und Betrügereien bestritten zu haben. Gegen diese fünf Personen und einem Rauschgiftliferanten erging zwischenzeitlich Haftbefehl. Die Straftäter sitzen seit Dienstag in unterschiedlichen Gefängnissen.

 

Scheckkarten-Betrug

 

Anfang August nahmen die Ermittlungen der Kriminalbeamten und der Bayreuther Polizei gegen eine größere Personengruppe Fahrt auf. Mit aus mehreren Fahrzeugen entwendeten Scheckkarten kauften sie unbehelligt in Bayreuther Geschäften ein. Ein weiteres Betätigungsfeld war der Diebstahl von Scheckkarten und der dazugehörigen PIN-Nummern, die auf dem Postweg an die Bankkunden versandt worden sind. Auch diese Karten setzten sie betrügerisch bei vielen Bayreuther Händlern ein. Nach ersten Erkenntnissen dürfte hierbei ein Schaden von mindestens 50.000 Euro entstanden sein.

 

Drogenhandel als weiteres Betätigungsfeld

 

Weitaus schlimmer wiegt aber der Verkauf der gefährlichen Droge Crystal. Wie die Spezialisten des Rauschgiftkommissariats ermittelten, hat sich die Gruppe ein Netz von Abnehmern in Bayreuth aufgebaut. Ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Wunsiedel war ihr zuverlässiger Lieferant. Als sich die Rauschgiftfahnder dem Drogenkurier an die Fersen hefteten, bestätigte sich umgehend der Verdacht. Die durch die Sicherstellung aus dem Verkehr gezogenen Drogen wären für mindestens 5.000 Konsumeinheiten ausreichend gewesen. Die komplexen Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

 


 

 

B303/Arzberg (Lkr. Wunsiedel): 100 Gramm Crystal geschmuggelt

Mit der Festnahme eines Schmugglerpärchens endete am Montagabend eine Fahndungskontrolle der Polizei auf der B303 bei Arzberg im Landkreis Wunsiedel. Ein 50-Jähriger aus Mittelfranken und eine 34-jährige Frau aus Baden-Württemberg hatten knapp 100 Gramm Crystal dabei. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

 

Auch Kinder mit im Auto

 

Schleierfahnder der Marktredwitzer Polizei kontrollierten den Volkswagen mit Ansbacher Kennzeichen kurz nach 19 Uhr auf der Bundesstraße B303 nahe Arzberg. Im Wagen befand sich neben dem 50-jährigen Fahrer auch die 34-jährige Mutter aus dem Landkreis Schwäbisch Hall mit ihren drei Kindern im Alter von 1 bis 14 Jahren.

 

Bei der genaueren Überprüfung des Fahrzeuges entdeckten die Beamten im Inneren ein gut verstecktes Tütchen mit rund 100 Gramm Crystal. Die beiden Schmuggler wurden deshalb vor Ort festgenommen und den Drogenermittlern der Kripo Hof für die weitere Bearbeitung des Falls übergeben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging gegen den 50-Jährigen am Dienstag Haftbefehl. Er befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

 

 


 

 

A9: Drogenkurier mit 270 Gramm Marihuana erwischt

Am Donnerstagabend führte die Verkehrspolizei Hof auf der A 9 bei Selbitz eine Fahrzeugkontrolle bei einem Mann aus Baden-Württemberg durch. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich der Mann als Drogenkurier heraus.

270 Gramm Marihuana gefunden

Gegen 22.30 Uhr kontrollierten die Beamten der Autobahnpolizei den Skoda des Baden-Württembergers auf der Autobahn A9 bei der Anschlussstelle Naila/Selbitz. Bei der genaueren Überprüfung des Insassen und des Fahrzeuges, entdeckten die Polizisten die Drogen. Die Polizisten stellten über 270 Gramm Marihuana sowie eine geringe Menge an Amphetamin sicher, das im Auto des 29-Jährigen versteckt war.

Fahrer stand selbst unter Drogeneinfluss

Da der Fahrer selbst unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste er von den Beamten zur Blutabnahme in ein Krankenhaus gebracht werden.. Die weiteren Ermittlungen haben die Drogenermittler der Kripo Hof übernommen. Der zuständige Ermittlungsrichter ordnete am Freitag den Haftbefehl gegen den Mann an. Er sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Kronach: Gefälschtes Kennzeichen und unter Drogen

Am Donnerstag wurde um 16.40 Uhr in der Alten Ludwigsstädter Straße in Kronach eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. An einem Kleinwagen stellten die Beamten fest, dass gefälschte Kennzeichen angebracht waren. Die Zulassungsstempel waren abfotografiert und aufgeklebt. Doch dem nicht genug. Bei der 19-jährigen Fahrzeugführerin konnte zudem Drogeneinwirkung festgestellt werden. Ein durchgeführter Test verlief positiv auf Amphetamin. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Der jungen Frau erwartet nun neben einer Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung auch eine wegen Urkundenfälschung.

 



 

3940414243