Tag Archiv: Drohung

Nötigung in Marktredwitz: 29-Jährige wird beleidigt, bedrängt und bedroht

Ein bislang unbekannter Motorradfahrer beleidigte und bedrängte eine 29 Jahre alte Autofahrerin am Donnerstag (03. September) im Straßenverkehr in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Zudem drohte der Unbekannte mehrmals mit der Geste „schlagende Faust“ der jungen Frau. Die Polizei Marktredwitz ermittelt. Weiterlesen

Hof: 37-Jähriger schlägt Kind und droht Haus anzuzünden

Eine Frau erstattete am Donnerstagnachmittag (06. August) in Hof Anzeige, da ein 37 Jahre alter Mann ihren Sohn (13) ins Gesicht schlug. Zudem drohte der Mann damit, dass Haus, indem die Frau mit ihrem Kind wohnt, anzuzünden. Bei der anschließenden Festnahme ging der Mann auf Polizeibeamte los. Weiterlesen

© Bundespolizei

Würzburg / Bamberg: 27-Jähriger attackiert & beleidigt Zugpersonal

Attackiert, bedroht und beleidigt wurde das Zugpersonal von einem 27 Jahre alten Mann, der am Dienstagabend (07. Juli) mit dem Zug von Würzburg in Richtung Bamberg unterwegs war. Der Reisende reagierte aggressiv, nachdem das Personal den Mann auf die fehlende Mund-Nase-Bedeckung aufmerksam machte. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Bedrohung. Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Ekel-Attacke in Coburg: Fahrgast beleidigt und bespuckt Busfahrer

Ein Coburger Stadtbusfahrer wurde am Mittwochvormittag (24. Juni) von einem 36-jährigen Fahrgast beleidigt und in das Gesicht gespuckt. Gegen den Täter ermittelt nun die Polizei wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Weiterlesen

Sonnefeld: 72-Jähriger droht sich & seine Frau umzubringen

Ein in Trennung lebendes Ehepaar aus einem Ortsteil von Sonnefeld (Landkreis Coburg) geriet am Donnerstagabend (11. Juni) in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung drohte der Mann (72) sich und seine Ehefrau umzubringen. Die Polizei wies den Senior in eine Fachklinik ein. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

SEK-Einsatz in Oberhaid: 33-Jähriger droht Elternhaus in die Luft zu sprengen!

UPDATE (11:12 Uhr):

Ein 33-Jähriger löste in der Nacht zum Donnerstag (23. April) in Oberhaid (Landkreis Bamberg) einen SEK-Einsatz aus, da dieser drohte das Elternhaus anzuzünden und in die Luft zu sprengen. Zudem gab der Mann vor eine Geisel bei sich zu haben.

33-Jähriger verschanzt sich in seiner Wohnung und droht das Haus zu sprengen

Gegen 22:45 Uhr wurde die Polizei über einen 33-Jährigen informiert, der aus bislang unklarer Ursache in seinem Wohnhaus randalierte. Mehrere Versuche mit dem 33-Jährigen ein beruhigendes Gespräch zu führen scheiterte. Der Mann, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, verschanzte sich in seiner Dachgeschosswohnung und drohte damit, dass Elternhaus anzuzünden und in die Luft zu sprengen. Darüber hinaus gab er vor, eine Geisel in seiner Gewalt zu haben. Das Spezialeinsatzkommando rückte daraufhin aus.

Geiselnahme bestätigte sich nicht

Die Einsatzkräfte brachten die Eltern sowie einen weiteren Mitbewohner in Sicherheit. Eine Geiselnahme konnte laut Polizei nicht bestätigt werden. Gegen 01:15 Uhr konnte der 33-Jährige in seiner Wohnung überwältigt und festgenommen werden. Verletzte gab es keine.

Keine Brand- oder Sprengsätze in der Wohnung gefunden

Brand- oder Sprengsätze wurden in der Wohnung des Mannes nicht gefunden. Die Einsatzkräfte wiesen ihn im Anschluss in eine Klinik ein.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Beitrag aus Oberfranken Aktuell
Oberhaid: SEK stürmt Dachgeschosswohnung

ERSTMELDUNG (23. April, 10:00 Uhr):

Ein 33-Jähriger verschanzte sich in der Nacht zum Donnerstag (23. April) in Oberhaid (Landkreis Bamberg) in seiner Wohnung und drohte, dass elterliche Haus in die Luft zu sprengen. Nach ersten Angaben einer Nachrichtenagentur verständigte daraufhin die Polizei eine Spezialeinheit aus Nürnberg, um den Mann festnehmen zu können.

Polizei wird über eine randalierende Person verständigt

Ersten Informationen zufolge wurde die Polizei gegen 22:45 Uhr über eine randalierende Person verständigt. Der 33-Jährige hatte sich in seiner Dachgeschosswohnung im Elternhaus verschanzt und drohte damit, dass Haus in die Luft zu sprengen.

Spezialeinsatzkommando stürmt die Wohnung mit Blendgranaten

Die hinzugerufene Spezialeinheit stürmte die Wohnung mit Blendgranaten. Der 33-Jährige versuchte die Eingangstür mit Matratzen zu versperren. Bei der anschließenden Festnahme sollen weder Einsatzkräfte noch der 33-Jährige verletzt worden sein.

Mann wird in eine Klinik gebracht

Nach der Festnahme brachten ihn die Einsatzkräfte in eine Bezirksklinik. Der 33-Jährige muss sich nun wegen Androhung von Straftaten verantworten.

Weiterführende Informationen zum SEK-Einsatz
SEK-Einsatz in Oberhaid: 33-Jähriger gibt vor eine Geisel bei sich zu haben
© Pixybay / Symbolbild

Drohung in Heinersreuth: Unbekannter will drei Frauen & ihre Hunde abstechen

Drei Frauen waren am Montagnachmittag (20. April) im Bereich von Heinersreuth – Dürrwiesen (Landkreis Bayreuth) mit ihren Hunden unterwegs, als ihnen ein bislang unbekannter E-Bike-Fahrer entgegenkam und damit drohte, die Frauen und ihre Vierbeiner abzustechen. Die Polizei sucht aktuell nach dem Täter und bittet um Mithilfe. Weiterlesen

SEK-Einsatz in Harsdorf: Bewaffneter (54) droht sich & anderen etwas anzutun!

Für einen großen Polizeieinsatz mit Spezialeinsatzkommando sorgte in der Nacht zum Dienstag (03. März) ein bewaffneter 54-Jähriger in Harsdorf im Landkreis Kulmbach. Nach einem Streit zeigte sich der Mann äußerst aggressiv, so dass Angehörige die Polizei verständigten. Nachdem der Mann überwältigt werden konnte, wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Lichtenfels: 37-Jähriger droht acht Menschen sie umzubringen!

Am Montagabend (24. Februar) wurde die Polizei über eine Schlägerei am Lichtenfelser Bahnhof informiert. Ein amtsbekannter 37-Jähriger beleidigte und bedrohte acht Personen. Ein 16-Jähriger wurde bei der Auseinandersetzung verletzt. Weiterlesen

Selb: 51-Jähriger droht sich & alle anderen in die Luft zu sprengen!

Am Freitagnachmittag (14. Februar) rückte die Polizei zum wiederholten Male in die Sedanstraße nach Selb (Landkreis Hof) aus. Nachbarn verständigten zuvor die Beamten über eine lautstarke Streitigkeit. Vor Ort trafen sie auf einen amtsbekannten 51-Jährigen, der die Polizei beleidigte, schlug und zudem Drohungen aussprach. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Gefährliche Körperverletzung in Hof: 56-Jähriger droht Ex-Freundin mit dem Tod!

Eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem getrennt lebenden Pärchen spitze sich am Montagmorgen (03. Februar) im Lodaweg in Hof zu. Im Verlauf des Streites wollte ein 56-Jähriger mit einer vollen Sektflasche auf seine Ex-Freundin einschlagen. Die hinzugerufene Polizei konnte Schlimmeres verhindern und brachte den Mann mit Gewalt in eine Zelle. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Stegaurach: Unbekannter bedroht Hausbesitzer mit Revolver

Ein bislang Unbekannter klingelte in der Nacht zum Sonntag (02. Februar) an einem Einfamilienhaus in der Straße „An den Weihern“ in Stegaurauch (Landkreis Bamberg) und bedrohte den Hausbesitzer offenbar mit einem schwarzen Revolver. Kurze Zeit später klingelte der Täter bei einem anderen Haus. Die Polizei sucht nun nach Zeugenhinweisen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Nach Beziehungs-Aus in Redwitz: Drei Verletzte – Darunter ein Kind

Eine 31-Jährige holte am Freitagabend (01. November) in ihrer ehemaligen Wohnung in Redwitz (Landkreis Lichtenfels) ihre restlichen Sachen ab, nachdem sie die Beziehung zu ihrem Freund (45) beendet hatte. Dieser wollte offenbar die Trennung nicht akzeptieren und wurde der Frau gegenüber handgreiflich. Im Verlauf der Auseinandersetzung kam es schließlich zu einem Polizeieinsatz. Mehrere Personen wurden hierbei verletzt. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Überfall in Forchheim: Unbekannter bedroht 68-Jährige mit einer Waffe!

Mit einer Schusswaffe bedroht wurde eine Fahrradfahrerin (68) am Dienstagabend (08. Oktober) von einem bislang unbekannten Mann in Forchheim. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Zudem sucht die Kripo Bamberg nach einem wichtigen Zeugen, der möglicherweise den Unbekannten zuvor gesehen haben muss. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

SEK-Einsatz in Lisberg: Betrunkener droht sich zu erschießen!

Ein 38-jähriger Betrunkener löste am Donnerstagvormittag (19. September) im Lisberger Ortsteil Trabelsdorf im Landkreis Bamberg einen Großeinsatz der Polizei aus, da dieser in seiner Wohnung Zugriff auf Schusswaffen hatte und sich drohte etwas anzutun. Der Mann verhielt sich nach einem vorangegangenen Streit äußerst aggressiv.

38-Jähriger zerstört seine Wohnungseinrichtung

Gegen 9:15 Uhr verständigten Angehörige die Polizei, nachdem der 38-Jährige die eigene Wohnungseinrichtung zerstörte. Zudem drohte er die Schusswaffe gegen sich selbst zu richten. Mehrere Streifenbesatzungen fuhren zu dem Anwesen und sperrten weiträumig den Bereich ab. Unter anderem war auch das Spezialeinsatzkommando vor Ort.

38-Jähriger wird wegen seiner Psyche in eine Klinik gebracht

Kurz nach 11:30 Uhr nahm ihn das SEK an seiner Haustür widerstandslos fest. Ein Notarzt versorgte die leichten Verletzungen des 38-Jährigen, die er sich offenbar im Vorfeld selbst zugefügt haben muss. Die Polizei Bamberg-Land führt aktuell weitere Überprüfungen und Ermittlungen bei dem 38-Jährigen, unter anderem zu dem Besitz von Schusswaffen, durch. Aufgrund seines psychischen Zustands wird er in ein Krankenhaus eingeliefert.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Weiterführende Informationen zum SEK-Einsatz in Lisberg:
SEK-Einsatz in Lisberg: "(...) es wurde mit Schusswaffen gedroht"
123