Tag Archiv: Duell

Straßen-Rowdys in Hof: Fluchtversuch mit Folgen

Am Ende war es nur ein kleiner Auffahrunfall, der sich am Freitagabend (07. Oktober) auf der Ernst-Reuter-Straße in Hof ereignete. Interessant ist dabei aber vor allem die Vorgeschichte…

Kontrahenten liefern sich „Straßenkampf“

Ein 33-jähriger Autofahrer fuhr gegen 22.30 Uhr auf der B15 aus Richtung Rehau nach Hof ein. Wohl schon an der ersten Ampel traf er seinen späteren Kontrahenten, einen 24-jährigen BMW-Fahrer aus Selb. Warum genau ist bislang unklar, aber offenbar entwickelte sich ein Duell zwischen den beiden Fahrern.

Mitten auf der B15 ausgebremst

Das Ergebnis: Der 24-Jährige hatte wohl nach kurzer Zeit genug, setzte sich vor den 33-Jährigen und bremste diesen mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand aus. Anschließend verließ er zusammen mit seinem Beifahrer das Fahrzeug – wohl um seinem Kontrahenten mindestens ordentlich die Meinung zu geigen.

Auffahrunfall bei „Fluchtversuch“

Der hatte allerdings scheinbar wenig Interesse an einer solchen Konfrontation. Er verriegelte sein Fahrzeug von innen und versuchte, der Situation mithilfe des Rückwärtsganges zu entfliehen. Dumm nur, dass hinter ihm inzwischen ein anderes Fahrzeug stand, auf das der 33-Jährige folgerichtig rückwärts auffuhr.

Ausbremser flieht ebenfalls

Das wiederum führte offensichtlich dazu, dass der BMW-Fahrer seinerseits kalte Füße bekam, denn er und sein Beifahrer kehrten daraufhin schnell zu ihrem eigenen Auto zurück und zogen mit Vollgas von dannen.

Nötigung im Straßenverkehr

Die Polizeiinspektion Hof ermittelt jetzt, was genau zwischen den beiden Streithähnen vorgefallen ist. Danach wird der Fall wohl an die Staatsanwaltschaft gehen – im Raum steht eine mögliche Nötigung im Straßenverkehr.

 

Trockau (Lkr. Bamberg): Autofahrer auf A9 mit Laserpointer attackiert

Auf der A9 bei Trockau im Landkreis Bayreuth ist das „Duell“ zweier Autofahrer aus dem Ruder gelaufen. Weil sich ein 31-jähriger aus Eberswald in Brandenburg ausgebremst fühlte, griff er zum Laserpointer.

Mann aus Oberpfalz beeinträchtigt

Leidtragender war ein Mann aus der Oberpfalz, der alut Polizei durch die Reflexion des Laserpointers im Rückspiegel Augenschmerzen bekam. Eine Streife der Verkehrspolizei beobachtete das Geschehen und hielt beide Männer an.

Kein Kavaliersdelikt

Der Mann aus Eberswalde hatte den Pointer noch griffbereit bei sich. Die „Tatwaffe“ wurde sichergestellt. Der 31 Jahre alte Mann muss nun mit Ermittlungen gegen seine Person wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung rechnen.

Bundestagswahl 2013: Spannendes Duell im Wahlkreis Coburg

Im Wahlkreis Coburg wurde es gestern richtig spannend. Dort trat Hans Michelbach von der CSU gegen Norbert Tessmer von der SPD an. Beide konnten mit jahrelanger Erfahrung bei den Wählern punkten und lieferten sich lange einen spannenden Kampf. Am Ende zeichnete sich jedoch mit 50,1% ein klarer Sieg für Hans Michelbach ab. Einen Bericht zu diesem besonderen Wahl-Duell sehen Sie heute ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Alle Informationen zur Wahl unter www.tvo.de/btw13!

 


 

 

 

 

Kampfkunst: Historisches Fechten in Kulmbach

Jahrhunderte war es in Vergessenheit geraten, seit etwa 20 Jahren erlebt es eine Renaissance – das Historische Fechten. Bei einem Auslandsaufenthalt entdeckt der Kulmbacher Benjamin Dippold die mittelalterliche Kampfkunst für sich und bringt sie mit in die Heimat. Ziel bei dieser Art des Schwertkampfes ist es, ganz anders als uns in den Hollywoodstreifen immer weiß gemacht wird, möglichst schnell – lediglich mit ein paar wenigen Schlägen – auszuschalten. Den „Fighting Spirit“ geben wir ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ zum besten.