Tag Archiv: Durchsuchung

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Durchsuchung einer Vermögensverwaltung

Aufgrund verschiedener Medienberichte und Presseanfragen teilte die Staatsanwaltschaft Hof am Donnerstag mit, dass am Dienstag (25. Oktober) im Laufe eines Ermittlungsverfahrens wegen Betrugs in Zusammenhang mit Geldanlagen, mehrere Filialen einer Vermögensverwaltung durchsucht worden sind, unter anderem auch in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel).

Weiterlesen

© Polizei

Forchheim: SEK-Einsatz und Festnahme am Montagvormittag

Großeinsatz der Polizei am Montagvormittag (24. Oktober) im Forchheimer Norden. In der Bamberger Straße gab es unter Zuhilfenahme eines Sondereinsatzkommandos einen Zugriff. Ein Mann, per Haftbefehl gesucht, wurde hier festgenommen. Das bestätigte Jürgen Stadter vom Polizeipräsidium Oberfranken am Mittag telefonisch gegenüber TVO.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Selb: Pärchen wegen Drogenschmuggel verhaftet

Knapp 30 Gramm Crystal entdeckten Schleierfahnder einer gemischten Streife der Polizei Marktredwitz und der Bundespolizei Selb am Samstagnachmittag (17.09.) bei der Kontrolle eines Daewoos am Grenzübergang Asch. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof sitzen die 28-jährige Fahrerin und ihr 27 Jahre alter Beifahrer nun in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild

Bayreuth: Vermeintliche Schießerei löst Großeinsatz aus

Einen größeren Einsatz der Polizei hat am Samstagabend (27. August) eine vermeintliche Schießerei in der Ludwig-Thoma-Straße in Bayreuth ausgelöst. Gegen 19:15 Uhr meldeten mehrere Anwohner, dass ein Mann aus einem Dachfenster wahllos um sich schieße. 

Schüsse aus dem Dachfenster

Mehrere Streifenbesatzungen fuhren sofort zum Tatort, dort trafen die Beamten auf einen Mann, der soeben mit seiner Familie das Haus verlassen wollte. Wie die Polizisten rasch ermitteln konnten, handelte es sich bei dem Mann um den Täter, der mit einer Schreckschusspistole aus einem Dachfenster geschossen hatte.

Täter (42) festgenommen

Der alkoholisierte 42-Jährige wurde festgenommen. Bei einer Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten die Pistole und dazugehörige Platzpatronen. Nun muss sich der Mann wegen Verstoßes nach dem Waffengesetz strafrechtlich verantworten.

© Polizei

Hof: Zwei Festnahmen bei SEK-Einsatz am Dienstag

Nach vorangegangenen Körperverletzungsdelikten zwischen Mitgliedern zweier rivalisierender Motorradclubs hat die Polizei Hof mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof wurden am Dienstagmorgen (9. August) die Wohnanwesen sowie Fahrzeuge der beiden Männer in Hof durchsucht. Die Behörden ermitteln wegen mehrerer schwerer Straftaten.

Auseinandersetzung in der Hofer Altstadtpassage am Samstag

Vorangegangen war am frühen Samstagmorgen (6. August) eine Auseinandersetzung in der Altstadtpassage in Hof. Ein 23-Jähriger war zusammen mit drei weiteren Männern zu einem 29 Jahre alten Türsteher gegangen und hatte ihn mehrfach in das Gesicht geschlagen. Hintergrund der Tat waren laut Polizei offenbar Streitigkeiten zwischen Mitgliedern unterschiedlicher Rockergruppierungen. Gegen den 23-Jährigen und seine Begleiter laufen seitdem strafrechtliche Ermittlungen.

Angriff in der Hofer Pfarr

Am Dienstagmorgen war der 23-Jährige zu Fuß in der Straße „Pfarr“ unterwegs, als neben ihm ein Pkw hielt, der Beifahrer ausstieg und auf ihn losging. Der 23-Jährige ergriff die Flucht, gefolgt von seinem Angreifer. Bei einem Sturz verletzte sich der Flüchtende leicht, konnte aber entkommen und sich verstecken. Über einen Bekannten wurde die Polizei verständigt.

Polizei fahndet nach dem Angreifer

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Angreifer am Morgen um den Türsteher (29) handelte, der am Samstag von dem 23-Jährigen angegriffen wurde. Der vermutliche Fahrer und Halter des Pkw ist ein 30 Jahre alter Bekannter des 29-Jährigen. Im Rahmen einer Fahndung wurde das gesuchte Auto vor einem Anwesen im Stadtgebiet gesichtet.

SEK-Einheit zur Unterstützung gerufen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erließ ein Richter die Durchsuchungsbeschlüsse für die beiden Wohnanwesen und die Fahrzeuge. Da die Einsatzleitung bei den Maßnahmen von einer Gefahrenlage ausgehen musste, wurde ein Spezialeinsatzkommando verständigt.

Festnahmen am Morgen

In den Morgenstunden erfolgte dann der Zugriff und die Festnahmen der beiden Männer (29 & 30 Jahre). Die Polizisten durchsuchten zudem beide Wohnanwesen. Hierbei wurden Messer und Schlagwerkzeuge sichergestellt. Kripo und Staatsanwaltschaft führen gegen die Festgenommenen nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Verstößen gegen das Waffengesetz.

Aktuell-Bericht vom Dienstag (09. August)

Hirschaid: Polizei entdeckt Drogenarsenal

Etwa 700 Gramm Marihuana, 25 Gramm Speed sowie Crystal, Ecstasy und LSD entdeckten Beamten der Kripo Bamberg am Dienstag (26. Juli) bei einer Wohnungsdurchsuchung eines 32-Jährigen in Hirschaid. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann.

Weiterlesen

Kilos im Kofferraum: Polizei stoppt Drogen-Opel auf der A9

Wie die oberfränkische Polizei am Freitag (10. Juni) mitteilte, gelang den Beamten am Pfingstmontag (16. Mai) bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A9 bei Bayreuth die Sicherstellung einer beachtliche Menge an Drogen. Gegen zwei Männer erging ein Haftbefehl.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Nachbarn mit Schreckschusswaffe bedroht

Am Sonntagnachmittag (14. Februar) fühlte sich ein 26-jähriger Coburger in einem Mehrfamilienwohnhaus in der Albrecht-Dürer-Straße von seinem Nachbarn gestört. Als der Mann das Gespräch mit dem zu lauten Nachbarn suchte, bedrohte dieser ihn mit einer Schreckschusswaffe.

Weiterlesen

© TVO, (Symbolbild)

Hof: Mutter „verpfeift“ Sohn wegen Drogenbesitz

Am frühen Samstagabend rief eine besorgte Mutter bei der Polizeiinspektion Hof an und teilte mit, dass ihr Sohn Kräutermischungen rauche. Eine hinzugezogene Polizeistreife wurde daraufhin von der Mutter in die Wohnung gelassen. Mit in der Wohnung war auch ihr Sohn, der sich in seinem Zimmer aufhielt. Dieser lies die Polizeibeamten freiwillig in seine Räumlichkeiten eintreten und war mit einer Durchsuchung einverstanden.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Polizei erntet Hanfplantage ab

Eine professionelle Aufzuchtanlage mit rund 250 Cannabispflanzen entdeckten die Spezialisten für Betäubungsmittelkriminalität der Bayreuther Kripo am vergangenen Freitag (26. Juni). Wie die Polizei am Montag vermeldete, muss sich der 50 Jahre alte Betreiber der Anlage nun strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Drogenschmugglerin festgenommen

Am Samstagmittag (25. April) versuchte eine 39-jährige Polin Marihuana im Zug über die Grenze von Tschechien nach Deutschland zu bringen. Eine gemeinsame Streife der Schleierfahnder aus Marktredwitz und der Bundespolizei Selb beendeten die Schmuggelfahrt und nahmen die Frau vorläufig fest.

Weiterlesen

Bamberg: 1,5 Kilo Haschisch sicher gestellt

Langfristige Ermittlungen der Rauschgiftfahnder der Bamberger Kripo führten am Wochenende zur Sicherstellung von über 1,5 Kilogramm Haschisch, weiteren Betäubungsmitteln und Bargeld im fünfstelligen Bereich. Ein 60-jähriger Bamberger und seine 34-jährige Lebensgefährtin wurden festgenommen. Bereits seit mehreren Monaten waren die Ermittler dem Mann auf der Spur. Er steht im Verdacht über einen längeren Zeitraum hinweg Drogen im Raum Bamberg an den Mann gebracht zu haben. Zahlreiche Vernehmungen und akribische Ermittlungsarbeit führten auf die Spur des 60-Jährigen. Im Zuge von Überwachungsmaßnahmen ergaben sich für die Ermittler Hinweise auf eine Rauschgiftbeschaffungsfahrt am vergangenen Wochenende.

 

 Bei Fahrzeugkontrolle festgenommen

In den frühen Morgenstunden des Samstags schnappte am Berliner Ring die Falle zu. Der Mann und seine 34-jährige Begleiterin gingen den Rauschgiftfahndern ins Netz. Bei der Fahrzeugkontrolle entdeckten die Beamten im Wagen der Beiden etwa 1,5 Kilogramm Haschisch. Noch vor Ort erfolgte die Sicherstellung des Rauschgifts und die Festnahme der Kontrollierten. Mit einem von der Staatsanwaltschaft Bamberg beantragten Durchsuchungsbefehl überprüften die Ermittler im Anschluss an die Kontrolle die Wohnung des Paares.

 

 Weitere Drogen bei Durchsuchung entdeckt

Auch hier lohnte sich die Arbeit der Beamten. Neben etwa 200 Gramm Cannabisprodukten fanden sich auch noch mehrere hundert Gramm Amfetamin. Zusätzlich zu dem Rauschgift kam noch eine größere Menge Bargeld zum Vorschein, welches aus Drogengeschäften stammen dürfte und deshalb beschlagnahmt worden ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Sonntag sowohl gegen den 60-jährigen Mann, als auch gegen seine 34-jährige Lebensgefährtin Haftbefehl wegen illegalen Handel mit Betäubungsmitteln. Während der Mann in eine Justizvollzugsanstalt kam, wurde der Haftbefehl gegen die Frau unter strengen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

 


 

 

Bamberg: 700 Gramm Haschisch bei Festnahme sichergestellt

Bei der Vollstreckung eines Haftbefehls gegen einen 46-jährigen Mann aus Bamberg staunten Polizeibeamten am Dienstagnachmittag (1. April) nicht schlecht. Sie stießen in der Wohnung des Mannes zufällig auch auf größere Mengen Rauschgift, die der Bamberger zusammen mit einer hohen Geldsumme auf seinem Wohnzimmertisch liegen hatte. Die Kripo Bamberg übernahm die weiteren Ermittlungen, während der 46-Jährige direkt in eine Haftanstalt einwandern musste.

700 Gramm Haschisch sichergestellt

Die Kriminalpolizei Bamberg stellte nach einer richterlich angeordneten Durchsuchung der Wohnung insgesamt rund 700 Gramm Haschisch, 70 Gramm Amphetamin und Methamphetamin, sowie etwa zehn Gramm Marihuana sicher. Dazu kamen mehrere Rauschgiftutensilien und ein größerer Bargeldbetrag. Weitere Ermittlungen wurden veranlasst

 


 

Steinwiesen (Lkr. Kronach): Marihuana bei Durchsuchung gefunden

Gestern kontrollieren Beamte der Kronacher Polizei eine 46-jährige Autofahrerin in Küps im Landkreis Kronach. Schnell bemerken die Beamten, dass die Frau unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein Drogentest bestätigt den Verdacht. Die Frau hatte Marihuana konsumiert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg folgt dann eine Durchsuchung ihres Zu Hauses. Und hier staunen die Beamten nicht schlecht. In dem Einfamilienhaus der Frau und eines 60-jährigen Mannes finden sie Marihuana. Im Dachboden sind in zwei Räumen zahlreiche Marihuanapflanzen, die dort offensichtlich professionell aufgezogen werden. Auch diverse Utensilien befinden sich dort. Die Beamten des Fachkommissariats der Coburger Kripo stellen alles sicher. Und sie finden noch mehr. Die Polizisten entdecken zudem bereits geerntetes und getrocknetes Marihuana in einer Menge von etwa 150 Gramm. Der Wirkstoffgehalt der Drogen wird noch untersucht, dieser hat auch Auswirkungen auf das Strafmaß. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg dauern an.

 


 

 

1234