Tag Archiv: Durchsuchungen

© News5 / Fricke

Razzia in Bayreuth: Fünf Täter wegen illegalem Drogenhandel festgenommen!

UPDATE (23. Juli / 14:45 Uhr):

Wegen illegalen Drogenhandels ermittelte die Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben Oberfranken gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft seit Anfang 2021 gegen mehrere italienische Geschäftsmänner aus Bayreuth. Am Donnerstagnachmittag (22. Juli) stellte die Polizei bei mehreren Durchsuchungsbeschlüssen eine Vielzahl von Beweismittel sicher. Mehrere Beschuldigte sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Polizei ermittelt verdeckt und dealt mit den Tätern

Hierbei boten die Täter den verdeckt ermittelnden Polizisten hochprozentiges Kokain zum Kauf an. So gelang es den Beamten, die Drogen vom Markt zu nehmen und sicherzustellen. Nach einer großangelegten Durchsuchungs- und Festnahmeaktion mit Unterstützung von Spezialeinheiten, konnten in mehreren Bayreuther Stadtteilen, im Raum Bamberg und Lichtenfels sieben Personen festgenommen werden. Bei den Durchsuchungen stellte die Kripo bei mehreren Personen sicher: harte und weiche Drogen, eine Schreckschusswaffe, Bargeld, Kommunikationsmittel und mehrere, teilweise sehr hochwertige, Fahrzeuge.

Fünf von sieben Tätern sitzen seit Freitag in Haft

Fünf der sieben Täter wurden am Freitag (23. Juli) dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth ordnete der Ermittlungsrichter bei allen Vorgeführten Untersuchungshaft an. Laut Polizei liegen bei zwei Beschuldigten derzeit noch keine Haftgründe vor.

Bilder von der Einsatzstelle
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (23. Juli / 11:15 Uhr):

Laut einer ersten Meldung kam es am Donnerstagabend (22. Juli) zu einer Rauschgift-Razzia in Bayreuth. Hierbei wurden mehrere Gebäude von der Polizei durchsucht, darunter auch eine Pizzeria. Maskierte Kräfte der Polizei waren ebenso vor Ort.

Gebäude im Sterntalerring und in der Bismarckstraße durchsucht

Inwiefern die Einsatzkräfte fündig wurden und was hinter den Durchsuchungen steckt, ist bislang nicht bekannt. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten einen Transporter. Durchsucht wurden Gebäude im Sterntalerring sowie in der Bismarckstraße, so News5.


© News5/Merzbach

Razzia in Bamberg: Staatsanwaltschaft und Polizei durchsuchen Rathaus

UPDATE (16:20 Uhr)

Wegen mutmaßlicher Untreue fanden am Donnerstag (20. Mai) Durchsuchungen im Bamberger Rathaus und in einigen Wohnanwesen statt. Die Staatsanwaltschaft Hof und die Kriminalpolizei Coburg haben die Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüsse vollzogen und dabei Beweismittel sichergestellt. Der Stadt Bamberg wird vorgeworfen Mitarbeitern unzulässig Geld gezahlt zu haben. 

Nicht geleistete Überstunden bezahlt - Schaden von rund einer halben Millionen Euro 

Aufgrund vorausgegangener Presseberichterstattung wird seit Dezember 2020 bei der Staatsanwaltschaft Hof ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere für die Stadt Bamberg verantwortlich handelnde Personen wegen Untreue im Zusammenhang mit pauschaler Abgeltung von Mehrarbeit bzw. Überstunden geführt. Leistungen sollen Mitarbeitenden bezahlt worden sein, die gar nicht erbracht wurden. Von einem Schaden in Höhe von fast einer halben Million Euro ist die Rede. Im Zuge der Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Coburg bislang umfassende Zeugenvernehmungen durchgeführt und auch bereits einzelne relevante Akten gesichtet.

Weiteres Verfahren wegen Weitergabe von vertraulichen Sitzungsunterlagen

Parallel zu dem Ermittlungsverfahren wegen Untreue sind auch Verfahren bei der Staatsanwaltschaft Hof gegen Unbekannt wegen der Weitergabe von vertraulichen Sitzungsunterlagen aus verschiedenen Ausschusssitzungen städtischer Gremien heraus anhängig.

40 Polizisten und zwei Staatsanwälte sichern Beweismittel

Heute wurden nunmehr auf Anordnung des Amtsgerichts Hof Durchsuchungsbeschlüsse vollzogen, um relevante Unterlagen aufzufinden, die für die gesamtheitliche Bewertung der einzelnen Sachverhalte von Bedeutung sind. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen, an denen über 40 Polizeibeamte und vier Staatsanwälte beteiligt waren, konnten hierbei Dokumente in Papier- und elektronischer Form aufgefunden und beschlagnahmt werden. Deren Auswertung steht nunmehr neben der Vernehmung von weiteren zahlreichen Zeugen an. Weitere Einzelheiten können aufgrund der laufenden Ermittlungshandlungen derzeit nicht benannt werden.

Razzia wegen Untreue-Vorwurf in Bamberg: Alexander Czech, Polizeipräsidium Oberfranken, äußert sich
Bericht Januar 2021:
Diskussion um Überstundenvergütung im Bamberger Rathaus: Reaktionen auf internen Prüfbericht

ERSTMELDUNG (13:39 Uhr)

Im Rathaus in Bamberg finden am heutigen Donnerstag (20. Mai) Durchsuchungen statt, dies bestätigte ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken auf Nachfrage von TVO. Polizei und Staatsanwaltschaft Hof führen die Durchsuchungsmaßnahmen durch. Der genaue Grund für die Durchsuchungen wurde bislang nicht offiziell bekannt geben. Im Anschluss an die Durchsuchungen wird es jedoch eine Pressemitteilung durch die Staatsanwaltschaft Hof geben. Die Stadt Bamberg wollte sich aufgrund des laufenden Verfahrens nicht äußern. Bereits Anfang des Jahres beschäftigte die Stadt Bamberg ein vermeintlicher Finanzskandal. Es sollen Überstunden vergütet worden sein, die gar nicht erbracht wurden. Die Vorwürfe wurden bislang nicht bestätigt. (wir berichteten). Auch ob es einen Zusammenhang mit den heutigen Durchsuchungen gibt, ist noch völlig unklar.

 

© Pixabay / Symbolbild

Razzia gegen Kinderpornografie: Durchsuchungen in Bamberg und Coburg

Die Polizei durchsuchte am gestrigen Dienstag (26. Januar) bundesweit Wohnungen von 65 Personen wegen des Verdachts, des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte. Medienberichten zufolge wurden auch Objekte in Oberfranken durchsucht. Weiterlesen

Bamberg: Ermittler fassen neun Drogenhändler- und konsumenten

Neun mutmaßliche Drogenhändler und Drogenkonsumenten im Alter von 18 bis 27 Jahren zogen Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg aus dem Verkehr. Bei der damit verbundenen Durchsuchung von zehn Wohnungen in Stadt und Landkreis Bamberg gelang den Ermittlern am Mittwoch (17. Juni) ein weiterer Schlag gegen die örtliche Drogenszene. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Kulmbach: Ermittlungserfolg in der Drogenszene

Nach rund drei Monaten Ermittlungsarbeit konnte die Polizeiinspektion Kulmbach am Mittwoch (03. Mai) einen Erfolg verbuchen. Bei Durchsuchungsmaßnahmen im Stadtgebiet Kulmbach fanden die Beamten Rauschgift im dreistelligen Grammbereich.

Weiterlesen

NKD: Mutmaßlicher Hauptverdächtiger verhaftet

Es geht um veruntreute Gelder in Millionenhöhe – jetzt klickten die Handschellen. Nach den Razzien bei der Firmenzentrale von NKD in Bindlach und in entsprechenden Privatwohnungen ist jetzt Haftbefehl gegen einen mutmaßlichen Hauptverantwortlichen ergangen, einen ehemals leitenden Mitarbeiter. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen geht es im Wesentlichen um die Veruntreuung von 3,7 Millionen Euro. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.