Tag Archiv: Dynamo Dresden

© Bundespolizei

Die Dynamo Dresden Fans kommen: Bundespolizei erlässt Allgemeinverfügung!

Die Bundespolizeidirektion München hat anlässlich der Partie der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und der Dynamo Dresden (Sonntag, 22. Oktober / 13:30 Uhr) auf den Bahnstrecken Dresden - Hof - Nürnberg (Hin- und Rückfahrt), den Umsteigebahnsteigen der entsprechenden Bahnhöfe sowie für bestimmte Regionalzugverbindungen ein Verbot des Mitführens von Glasflaschen, Getränkedosen und pyrotechnischen Gegenständen erlassen. Bei einem Verstoß kann ein Zwangsgeld in Höhe von 200 Euro verhängt werden. 

Hauptbahnhof Hof als Umsteigebahnhof betroffen

Der Geltungsbereich dieser bundespolizeilichen Maßnahme umfasst sowohl die Bahnstrecken auf dem Gebiet der Bahnanlagen der Eisenbahnen des Bundes von Dresden - Hof - Nürnberg (Hin- und Rückfahrt) für Züge in der Hinreise mit den Zugnummern sowie während des Umsteigens (Hauptbahnhof Hof) die jeweiligen Bahnsteige der entsprechenden Bahnhöfe / Haltepunkte.

Hinreise:

  • RE26964 von Dresden mit Ankunft in Hof 8:32 Uhr
    ab Hof als RE3426 über Marktredwitz, Kirchenlaibach und Pegnitz
  • RE26966 von Dresden mit Ankunft in Hof 9:32 Uhr
    ab Hof als RE3082 über Münchberg, Marktschorgast, Bayreuth und Pegnitz
  • RE26968 von Dresden mit Ankunft in Hof 10:32 Uhr
    ab Hof als RE3428 über Marktredwitz, Kirchenlaibach und Pegnitz
  • RE26970 von Dresden mit Ankunft in Hof 11:32 Uhr
  • ab Hof als RE3084 über Münchberg, Marktschorgast, Bayreuth und Pegnitz 
© Bundespolizei
Verwüsteter Regionalzug im Dezember 2016

Rückreise:

  • RE3431 von Nürnberg über Pegnitz, Kirchenlaibach und Pegnitz mit Ankunft Hof 17:24 Uhr
    ab Hof als RE26989
  • RE3091 von Nürnberg über Pegnitz, Bayreuth und Münchberg mit Ankunft Hof 18:23 Uhr
    ab Hof als RE26991
    RE 3433 von Nürnberg über Pegnitz, Kirchenlaibach und Pegnitz mit Ankunft Hof 19:24 Uhr
    ab Hof als RE26993
  • RE 3093 von Nürnberg über Pegnitz, Bayreuth und Münchberg mit Ankunft Hof 20:24 Uhr
    ab Hof als RE26995
© Bundespolizei
Verwüsteter Regionalzug im Dezember 2016

Bundespolizei bittet Reisende sich auf Besonderheiten einzustellen

Diese Allgemeinverfügung gilt am kommenden Sonntag (22. Oktober) im Zeitraum von 05:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Die Bundespolizei bittet alle Reisende, sich auf diese Besonderheiten bei der Planung und Durchführung ihrer Reise einzustellen und gegebenenfalls auch Alternativen zur An- und Abreise zu prüfen.

Weitere Einzelheiten entnehmen sie der beigefügten Anlage: Hier klicken!

Bundespolizei reagiert auf Vorfälle in den letzten Jahren

Die Bundespolizei reagiert damit auf Vorkommnisse von Dresden-Fans in den letzten Jahren. So kam es im August 2015 zu einem Polizei-Großeinsatz am Hauptbahnhof Hof. Zudem verwüsteten sogenannte Fans des sächsischen Fußball-Zweitligisten auf ihre Auswärtstour am 3. Dezember 2016 einen Regionalzug auf der Strecke von Hof nach München (siehe Bilder oben).

© Bundespolizei

Hof / München: Dynamo Dresden-Fans randalieren im Regionalzug

Sogenannte Fans des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden verwüsteten auf ihre Auswärtstour am Samstag (3. Dezember) nach München einen Regionalzug auf der Strecke von Hof in die Landeshauptstadt. Der Zug wies so starke Verwüstungen auf, dass ein betroffener Waggon nicht mehr eingesetzt werden konnte. Die Bundespolizei ermittelt.

Waggon komplett verwüstet

Die Bundespolizei dokumentierte die Zerstörungswut der Dynamo-Anhänger am Münchener Hauptbahnhof. Der Regionalzug wurde unter anderem durch Flaschen, Dosen und Abfall zugemüllt. Weitaus schwerer wirken die Zerstörungen an den Zugeinrichtungen. Müllbehälter und Klapptische wurden aus der Verankerung gerissen, Sitze aufgeschlitzt und große Löcher in die Zugverkleidung getreten. Zudem wurde eine Scheibe eingeschlagen.

© Bundespolizei
© Bundespolizei

Alex-Waggon nicht mehr einsatzbereit

Der Sachschaden an dem Alex-Regionalzug, der von der Vogtlandbahn betrieben wird, konnte noch nicht beziffert werden. Nach Schätzungen, wird der Schaden wohl aber in die Tausende gehen, auch in Abhängigkeit wie lang der betreffende Waggon nicht mehr eingesetzt werden kann. Die Bundespolizei sicherte vor Ort die Spuren der Verwüstungen. Die Behörde ermittelt derzeit gegen Unbekannt. Laut Zeugenaussagen befanden sich fast ausschließlich Dynamo-Fans in der zerstörten Regionalbahn.