Tag Archiv: Ebensfeld

© TVO / Symbolbild

Beziehungsstreit in Ebensfeld: 29-Jähriger sticht mit Brotmesser zu

Am Mittwochnachmittag (20. Juni) wurde im Rahmen eines Beziehungsstreites in Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) ein 49-Jähriger von einem 29-jährigen Mann mit einem Brotmesser angegriffen und verletzt. Das Opfer kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus und wurde dort umgehend ärztlich behandelt.

Weiterlesen

© News5 / Herse

Ebensfeld: Lodernde Flammen zerstören Scheune

Am gestrigen Mittwoch (20. Juni) brannte nicht nur eine Scheune im Landkreis Bamberg. (Wir berichteten.) Auch in Ebensfeld im Landkreis Lichtenfels wurde ein landwirtschaftliches Gebäude ein Raub der Flammen. Bei dem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann verletzt.  Die Kripo ermittelt und sucht nach möglichen Zeugen.

© News5 / Herse
© News5 / Herse

Starke Rauchentwicklung bei Scheunenbrand

Um 16:45 Uhr ging die Meldung über einen Brand einer Scheune auf einer freien Fläche in Ebensfeld am südlichen Ortsrand des Ortsteils Pferdsfeld ein. Zu diesem Zeitpunkt stiegen bereits schwarze Rauchschwaden über dem Brandort auf. Trotz der Bemühungen der umliegenden Feuerwehren brannte das Gebäude, in dem Stroh gelagert war, vollständig nieder. Bei den Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen zu. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die am Mittwoch zwischen 12:00 Uhr und 16:45 Uhr verdächtige Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben, sollen sich unter der Rufnummer 09561/645-0 mit der Kripo Coburg in Verbindung setzen.

© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse
© News5 / Merzbach

Oberfranken: Polizei zieht Unwetter-Bilanz vom Mittwoch

Das Polizeipräsidium Oberfranken zog am späten Mittwochabend (23. Mai) eine Unwetterbilanz des Tages. Ein Schwerpunkt bei den gestrigen, vor allem lokal sehr heftigen Gewittern, war die Region um Hallstadt (Landkreis Bamberg). Hier mussten die Feuerwehrkräfte nach sintflutartigen Regenfällen überwiegend zu überfluteten Kellerräumen ausrücken. In einer Stunde hatten die Kameradinnen und Kameraden rund 100 Einsätze zu bewältigen. Wir berichteten ausführlich am Mittwoch unter tvo.de!

A70 bei Hallstadt überflutet

Weiterhin wurde die Autobahn A70 bei Hallstadt am gestrigen Nachmittag überflutet. Beide Fahrspuren waren zeitweise wegen Erdreich, welches eingespült wurde, nur eingeschränkt befahrbar. Die Autobahnmeisterei übernahm in der Folge die Reinigung der Fahrbahnen. Vereinzelt wurden auch umgestürzte Bäume und umgefallene Straßenschilder gemeldet.

Überflutete Straßen in Burgkunstadt

Im Laufe des gestrigen Nachmittags zog das Unwetter dann weiter in östliche Richtung und überflutete Straßen in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels).

Unfall auf der A73 bei Ebensfeld

Am Abend kam es auf der Autobahn A73 bei Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) zu einem Unfall durch Aquaplaning. Eine Person wurde hierbei leicht verletzt.

Überflutete Straßen auch bei Arzberg

Am späten Abend zog die Unwetterfront weiter in Richtung Osten ab und sorgte im Bereich Hof und Arzberg (Landkreis Wunsiedel) für überflutete Straßen und Keller. Lokal mussten Straßen mit Unterführungen teilweise gesperrt werden. Einige Kanaldeckel wurden durch die Wassermassen hochgedrückt. Die Feuerwehren waren auch hier im Dauereinsatz. Verletzte im Zusammenhang mit dem Starkregen gab es glücklicherweise laut Polizei nicht. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht vollends beziffert werden.

Stadt Hallstadt zieht Bilanz

Am Mittwochabend veröffentlichte die Stadt Hallstadt (Landkreis Bamberg) bereits eine Pressemitteilung zum Unwetter. In dieser Nachricht heißt es wie folgt:

"Gegen 12.20 Uhr erreichte ein Unwetter mit Starkregen und Hagel das Stadtgebiet – besonders der Süden war betroffen. Seither waren 13 Feuerwehren mit 160 Einsatzkräften, darunter unsere beiden Freiwilligen Feuerwehren aus Hallstadt und Dörfleins, im Stadtgebiet insgesamt 106 Mal im Einsatz (Stand 17.30 Uhr). Die Freiwillige Feuerwehr Scheßlitz war mit dem Abrollkontainer ´Unwetter´ des Landkreises ebenfalls vor Ort. Das häufigste Problem sind vollgelaufene Keller in Privathäusern und Gewerbetrieben, vereinzelt wurde das Wasser aus der Kanalisation hochgedrückt und überschwemmte Straßen. Gefahrenstoffe, etwa Öl, sind keine ausgetreten. Verletzte Personen wurden bisher keine gemeldet. ´Wir bedanken uns bei allen Ehrenamtlichen, die gerade im Einsatz sind´, so Bürgermeister Thomas Söder."

 

Videos des gestrigen Mittwochs (23. Mai 2018)
Hagelschauer in Hallstadt: Plötzlich waren die Straßen weiß
Unwetter-Alarm in Hallstadt: 120 Liter Regen pro Quadratmeter binnen 40 Minuten
Unwetter-Alarm in Hallstadt: "In 60 Jahren ist sowas noch nie passiert"
Unwetter-Alarm in Hallstadt: "Keller knöchelhoch unter Wasser"
Unwetter-Alarm in Hallstadt: "75 Einsätze der Feuerwehr"
Roundup der Unwetter-Geschehnisse am Mittwoch in Hallstadt
© TVO / Symbolbild

Schlägerei in Ebensfeld: Streit zwischen Jugendlichen eskalierte

Ein 15 Jahre alter Jugendlicher rastete am Donnerstag (26. April) in einer Asylbewerberunterkunft in Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) während eines Streits mit einem anderen Jugendlichen aus. Die Polizei musste dem 15-Jährigen unter Zwang Handschellen anlegen, um ihn  zu stoppen.

Weiterlesen

© Polizei

A73 / Ebensfeld: Mit 2,66 Promille in die Leitplanke gekracht

Die Autofahrt eines 39-Jährigen auf der A73 bei Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) am frühen Donnerstagmorgen (22. Februar) endete in der Leitplanke. Unfallursache dürfte die starke Alkoholisierung des Mannes gewesen sein. Dem nicht genug, deckten die Polizeibeamten auch noch weitere Straftaten des Trunkenboldes auf. Es entstand ein Schaden von rund 6.500 Euro.

Weiterlesen

A73 / Landkreis Lichtenfels: Falschfahrer (83) verursacht Unfall

Ein Falschfahrer gefährdete am Freitagabend (26. Januar) auf der Autobahn A73 – zwischen den Anschlussstelen Lichtenfels und Ebensfeld  – mehrere Fahrzeugführer und verursachte zudem einen Unfall im Bereich von Bad Staffelstein. Der 83-jährige Falschfahrer wurde von der Polizei an der Anschlussstelle Ebensfeld gestellt.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Stadt Lichtenfels

A73 / Zapfendorf: Erneute Vollsperrung der Autobahn nach schwerem Unfall

Nach der langen Vollsperrung der Autobahn A73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) aufgrund der Massenkarambolage (Wir berichteten!) am Dienstag (23. Januar), kam es zwischen den Anschlussstellen Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) und Zapfendorf (Landkreis Bamberg) am heutigen Donnerstagmorgen (25. Januar) zu einer erneuten mehrstündigen Sperrung in Richtung Nürnberg.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Ebensfeld: Holzschuppen brennt nieder

Rund 25.000 Euro Sachschaden verursachte am frühen Samstagmorgen (23. September) der Brand eines Holzschuppens im Eebensfelder Ortsteil Unterneuses (Landkreis Lichtenfels). Der Kriminaldauerdienst der Kripo Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Lichtenfels

A73 / Ebensfeld: Sekundenschlaf hinterm Steuer

Am Montag (10. Juli) ereignete sich ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der A73 bei Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels). Ein Lkw-Fahrer krachte zuerst gegen einen Warnleitanhänger und durchbrach kurz drauf die Schutzplanke. Der Fahrer war laut eigener Aussage kurz eingeschlafen.

Weiterlesen

Immer der Nase nach: Kirchen-Schreck von Ebensfeld gefasst!

Der Kirchen-Schreck von Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) wurde nun nach mehreren Monaten Ermittlungen endlich gefasst werden. Der 60 Jahre alte Mann verrichtet seine Notdurft mehrmals in verschiedenen katholischen Kirchen.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Lichtenfels

A73 / Ebensfeld: Mutter rettet Sohn aus brennendem Wagen

Großes Glück hatte am späten Montagnachmittag (12. Juni) eine Mutter mit ihrem Sohn auf der Autobahn A73 bei Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels), als ihr Pkw plötzlich in Flammen aufging. Vermutlich ein technischer Defekt löste den Brand aus. Die Schadenshöhe ist immens.

 

Mutter rettet Sohn aus brennendem Auto

Die 70-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Bamberg vernahm während der Fahrt in Richtung Nürnberg Brandgeruch aus dem Motorraum und stoppte daraufhin ihren Fiat unverzüglich auf dem Seitenstreifen der Autobahn. Geistesgegenwärtig zog die Fahrerin Ihren behinderten Sohn aus dem Fahrzeug. Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer half der Seniorin, Gepäckstücke aus dem brennenden Fahrzeug zu retten, bevor das Fahrzeug vollständig in Flammen stand. Alle Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Fiat völlig ausgebrannt

Die Beamten der Verkehrspolizei Coburg sperrten die A73 in Fahrtrichtung Süden für die Dauer der Rettungsarbeiten. Zudem waren mehrere Feuerwehren im Einsatz. Ein beauftragtes Abschleppunternehmen barg den vollständig ausgebrannten Pkw. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 10.000 Euro.

© Freiwillige Feuerwehr Lichtenfels© Freiwillige Feuerwehr Lichtenfels
© TVO / Symbolbild

Ebensfeld: Blutige Auseinandersetzung zwischen Syrern und Afghanen

Zu einer handfesten Auseinandersetzung unter jungen Männern, bei der auch ein Messer im Spiel war, kam es am Freitagnachmittag (31. März) in Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels). Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg ermitteln wegen versuchten Totschlags. Gegen einen 16-jährigen Hauptverdächtigen erging am Samstag Untersuchungshaftbefehl.

Weiterlesen

© Wahlkreisbüro Emmi Zeulner, MdB

Ebensfeld / Heiligenstadt: Bund fördert Breitbandausbau

Die Förderbescheide überreichte Bundesminister Alexander Dobrindt am Dienstagmittag (21. März) im Beisein der Abgeordneten im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin an Ersten Bürgermeister Bernhard Storath, Ebensfeld, und Ersten Bürgermeister Helmut Krämer, Heiligenstadt.  

Weiterlesen

1 2 3 4 5