Tag Archiv: Eggolsheim. Landkreis Forchheim

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Rödental: Täter sind auf Schmuck aus!

Bislang unbekannte Täter brachen zwischen Freitag (02. August) und Sonntag (11. August) in ein Einfamilienhaus im Rödentaler Stadtteil Oeslau (Landkreis Coburg) ein. Die Diebe entwendeten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Weiterlesen

A73 / Forchheim: Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt!

Drei jugendliche Graffitisprayer bemerkte am Donnerstagnachmittag (11. Juli) ein Zeuge an der Autobahn A73 bei Forchheim. Die verständigten Beamten der Autobahnpolizei konnten zwei der Jugendlichen an Ort und Stelle festnehmen. Auch der dritte Sprayer wurde inzwischen ermittelt und muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen

© TVO

Forchheim: Diebe mit schwerem Geschütz

Mit einem weißen Sattelauflieger mit dem Kennzeichen ER-M922 sind Unbekannte entkommen. In der vergangenen Nacht brachen sie offenbar in das Firmengelände im Hafengebiet ein. Sie zerstörten einen Zaun und kuppelten mit einer Sattelzugmaschine den abgestellten, weißen Auflieger mit Kühlaggregat an. Der Anhänger hat einen Wert von etwa 40.000 Euro.

Hinweise zu dem entwendeten Sattelauflieger oder verdächtige Beobachtungen nimmt die Kripo in Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 

© Symbolbild

A73/Eggolsheim (Lkr. Forchheim): Warnleitanhänger zu spät erkannt

Die Unaufmerksamkeit eines Fahrers verursachte am Donnerstagmittag auf der A 73 bei Eggolsheim einen Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Niederbayer fuhr auf der A 73 in Richtung Suhl. Zu diesem Zeitpunkt war der linke Fahrstreifen durch eine Tagesbaustelle der Autobahnmeisterei gesperrt. Der 58-Jährige er kannte die Gefahrenquelle jedoch zu spät und fuhr auf den Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei auf. Von dort schleuderte er mit seinem Fahrzeug nach links auf die Überholspur und stieß gegen eine dort fahrende 66-Jährige VW-Fahrerin. Der Unfallverursacher erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 75.000 Euro geschätzt.