Tag Archiv: Ehepaar

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Frau (37) schlägt Ehemann ins Gesicht!

Erneut zu einer Auseinandersetzung kam es am Donnerstagabend (07. November) in der Pfaffenbühler Straße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zwischen einem Ehepaar. Nachdem der Mann aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen war, suchte ihn seine Frau an der neuen Wohnadresse auf. Hierbei flog, wortwörtlich, auch die Faust. Weiterlesen

Heroldsbach: Tatverdächtiger (68) soll seine Frau getötet haben!

Ein 68-Jähriger steht unter dringendem Tatverdacht seine Ehefrau (68) im Verlauf des Mittwochs (25. September) im Gemeindeteil Oesdorf im Landkreis Forchheim getötet zu haben. Eine Pflegedienstmitarbeiterin fand die beiden Verletzten am Abend in ihrer Wohnung. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln aktuell gegen den 68-Jährigen wegen eines Tötungsdeliktes.

Notarzt stellt nur noch den Tod der 68-Jährigen fest

Gegen 18:00 Uhr entdeckte die Pflegemitarbeiterin in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses das schwerverletzte Ehepaar. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod der 68-Jährigen, im Rollstuhl sitzenden Frau feststellen. Ihr Ehemann kam mit zunächst lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Noch am selben Abend fand in Zusammenarbeit mit der Rechtsmedizin Erlangen eine umfassende Spurensicherungsmaßnahme am Tatort statt.

Mann muss seine Frau getötet und anschließend sich selbst verletzt haben

Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte der 68-jährige Ehemann, der auf einen Rollator angewiesen ist, seine Frau gewaltsam getötet und anschließend sich selbst verletzt haben. Die genauen Umstände seien laut einer ersten Polizeimeldung derzeit noch unklar und ist Gegenstand der Ermittlungen der Kripo Bamberg.

Untersuchungshaftbefehl gegen 68-Jährigen erlassen worden

Am Donnerstag (26. September) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 68-Jährigen, der aktuell im Krankenhaus intensivmedizinisch betreut wird.

Weiterführende Informationen zum Tötungsdelikt in Heroldsbach:
Heroldsbach: 68-jähriger tötet Ehefrau und verletzt sich selbst schwer
© Polizei

Marktredwitz: Alkoholisiertes Ehepaar geraten in handfesten Streit!

In eine handfeste Auseinandersetzung geriet am Montagnachmittag (23. September) ein Ehepaar in ihrer Wohnung, die sich in der Breslauer Straße in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel befindet. Das Ehepaar brachte gemeinsam einen stolzen Wert von über vier Promille. Weiterlesen
© Pixabay

Eskalation in Steinwiesen: 71-Jährige schlägt Tür mit Beil ein!

Eine Reparaturrechnung war der Grund, weshalb am Dienstagvormittag (26. März) ein Streit zwischen einem Ehepaar in Steinwiesen (Landkreis Kronach) eskalierte. Im Verlauf der Auseinandersetzung mit ihrem Noch-Ehemann schlug die Rentnerin (71) schließlich die Wohnungstür mit einem Beil ein. Weiterlesen

Wunsiedel: Ehepaar ergaunert über 21.000 Euro an Sozialleistungen

Besonders kreativ zeigte sich ein Paar aus dem Raum Wunsiedel bei der Ausgestaltung eines Arbeitsverhältnisses innerhalb der Familie. Die beiden prellten die Agentur für Arbeit um über 21.000 Euro. Betrug läuft über einen Zeitraum von drei Jahren Die 62-jährige Unternehmerin beschäftigte ihren Mann über drei Jahre lang immer wieder nur für wenige Monate in ihrem Betrieb. Dabei bezog der Mann  während der beschäftigungsfreien Zeit Leistungen der Agentur für Arbeit und das obwohl er weiterhin im Unternehmen seiner Frau tätig war. Die Schwarzarbeit wurde laut der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg einem „Arbeitszeitkonto“ gutgeschrieben, der entsprechende Lohn während der offiziellen Beschäftigungszeiten ausbezahlt. Agentur für Arbeit um über 21.000 Euro geprellt Mit dieser Methode betrog der Mann die zuständige Agentur für Arbeit um über 21.000 Euro. Seine Ehefrau machte sich wegen Beihilfe zum Betrug strafbar. Zudem entrichtete die Geschäftsfrau in mehreren Fällen die Sozialversicherungsbeiträge nicht korrekt. Außerdem unterließ sie es den gesetzlichen Mindestlohn immer fristgerecht zu zahlen. Konsequenzen für das betrügerische Ehepaar Die Amtsgerichte Hof und Wunsiedel verurteilten den Mann zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten zur Bewährung. Die Frau zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro. Zusätzlich verhängte das Hauptzollamt Regensburg wegen der verspäteten Mindestlohnzahlungen ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro. Neben den zu Unrecht bezogenen Leistungen muss das Paar auch für die Verfahrenskosten aufkommen.
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Spaziergänger sichten Rauch & retten Ehepaar vor Feuer

Am Dienstagnachmittag (15. Januar) kam es in dem Keller eines Einfamilienhauses in der Veit-Stoß-Straße zu einem Brand. Zum Glück bemerkten zwei Spaziergänger den Rauch und warnten die Bewohner des Hauses. Alte Tischlampe schuld an Feuer Eine im Keller stehende alte Tischlampe, ist laut Angaben der Polizei, für den Kabelbrand im Keller verantwortlich. Glücklicherweise bemerkten zwei aufmerksame Spaziergänger beim Vorbeigehen den schwarzen Rauch, der aus dem Kellerfenster quoll. Sie klingelten daraufhin an der Eingangstüre und verständigten einen 88-jährigen Bewohner. Wohnung bereits voller Qualm Die beiden Passanten befreiten ein älteres Paar aus der bereits verqualmten Wohnung und alarmierten die Feuerwehr. Der Brand wurde gelöscht und die beiden Rentner mit einer Rauchvergiftung ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Der Sachschaden des Brandes beträgt mindestens 5.000 Euro.
© TVO / Symbolbild

Lichtenfels: Mann würgt Ehefrau bis zur Bewusstlosigkeit

Krasse Szenen spielten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag (3./4. November) in Lichtenfels ab. Dort geriet ein Ehestreit so außer Kontrolle, dass der Ehemann seine Frau bis zur Bewusstlosigkeit würgte.

Ehepaar tankt kräftig Alkohol

Bevor die Situation eskalierte, tankte das Ehepaar gemeinsam reichlich Alkohol. Später gerieten der 28-jährige Ehemann und seine 25-jährige Ehefrau dann in Streit. Gegen 1:00 Uhr in der Nacht packte die Frau das zwei Jahre alte Kind und wollte mit diesem die Wohnung verlassen. Der Ehemann versuchte das zu verhindern und würgte seine Frau so lange bis sie für kurze Zeit das Bewusstsein verlor. Außerdem fügte er ihr eine Bisswunde auf der Stirn zu.

Polizei nimmt 28-Jährigen in Gewahrsam

Die Lichtenfelser Polizei nahm den aggressiven Ehemann zum Ausnüchtern in Gewahrsam. Er hatte bei der Tat 2,22 Promille. Der Mann erhielt ein Kontaktverbot und muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.

© TVO / Symbolbild

Beziehungsdrama in Coburg: 37-Jähriger verprügelt eigene Ehefrau

Mitten auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants schlug ein 37 Jahre alter Mann am Mittwochmittag (01. August) auf seine eigene Ehefrau ein. Die Kripo Coburg ermittelt nun gegen den Mann wegen gefährlicher Köperverletzung

Weiterlesen

Kronach: Ermittlung gegen mutmaßliche Online-Betrüger

Die Kriminalpolizei Coburg und die Zentralstelle Cybercrime Bayern in Bamberg ermittelten in Kooperation mit der Polizei Kronach gegen ein Ehepaar aus Kronach. Die Eheleute stellte sich als mutmaßliche Online-Betrüger heraus. Mit Hilfe von fremden Personalien bestellten die Täter monatelang bei Onlinehändlern Waren, ohne die Rechnungen zu bezahlen. Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Pressig: Ehestreit um Pferd eskalierte

Die Polizei in Ludwigsstadt muss sich nun mit einem ungewöhnlichen Fall aus Pressig (Landkreis Kronach) beschäftigen. Ein Streit um ein Pferd führte am Dienstag (18. Juli) zwischen zwei Eheleuten zu einer Handfesten Auseinandersetzung.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Gewaltsamer Angriff auf eine Ehepaar

Zu einem Angriff auf ein Ehepaar kam es am Donnerstagabend (25. Mai) gegen 19:50 Uhr auf Höhe des Hauses Egerstraße 20 in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Das Paar lief zu Fuß die Egerstraße entlang, als plötzlich ein VW Golf neben ihnen anhielt. Einer der Fahrzeuginsassen spuckte nach der Frau. Im Anschluss an die Attacke fuhr der Pkw davon.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Streitberg: 76-Jährige nach Hundeangriff verstorben

Eine 76-jährige Frau verstarb bereits Anfang April 2017 infolge eines Hundeangriffs. Ende März wurde die Frau bei einem Spaziergang in der Nähe von Streitberg (Landkreis Forchheim) durch einen Hund umgerissen und beim dem Sturz schwer am Kopf verletzt. Wir berichteten.

Weiterlesen

Oberhaid: Ehemann stranguliert seine Frau mit einem Kabel!

Nachdem ein Streit unter Eheleuten am Mittwochabend (22. Februar) in Oberhaid (Landkreis Bamberg) eskalierte, sitzt ein 58-jähriger Mann seit Donnerstag (23. Februar) in Untersuchungshaft. Die Behörden ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und gefährlicher Körperverletzung, nachdem der Mann seine Ehefrau (46) mit einem Kabel massiv stranguliert hatte.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Landkreis Lichtenfels: Streithammel beschäftigen Polizei

Im Landkreis Lichtenfels wurde die Polizei am Dienstag (03. Januar) gleich dreimal zu unterschiedlichen heftigen Streitfällen gerufen. Eine Frau musste die Nacht sogar in einer Haftzelle verbringen.

Weiterlesen

1 2