Tag Archiv: Einbrecher

Arzberg (Lkr. Wunsiedel): Über 7.000 Euro aus Schreinerei geklaut

In der Nacht zum Dienstag wurde in eine Arzberger Schreinerei in der Thiersheimer Straße eingebrochen. Die unbekannten Täter verschafften sich über eine Kellertür Zugang zur Schreinerei. In einem Büroraum wurde zunächst der Würfeltresor aus einem Regal genommen und in den Keller gebracht. Dort wurde der Tresor brachial mit einem Werkzeug aufgeschlagen und die darin enthaltenen 6.000,– Euro entnommen. In einem Schub im Büro erbeuteten die Einbrecher noch Wechselgeld in Höhe von 400,– Euro. Zudem entwendeten sie die Kaffeekasse mit circa 200,– Euro Inhalt. In einem weiteren Büro wurde außerdem ein Laptop der Marke Asus abgesteckt und mitgenommen. Die Einbrecher konnten unbemerkt entkommen. Der Beuteschaden beträgt insgesamt über 7.000,– Euro. Nachbarn oder Passanten, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Marktredwitz zu melden.

 


 

Gaustadt (Lkr. Bamberg): Einbrecher erbeutet Geräte für 15.000 Euro

Mit Baumaschinen und Werkzeugen im fünfstelligen Eurobereich entkam ein bislang unbekannter Einbrecher, der im Zeitraum von Samstag bis Mittwoch gewaltsam in ein Gartengrundstück im Rothofer Weg eindrang. Die Kripo Bamberg sucht nach möglichen Zeugen. In der Zeit von Samstag, gegen 10 Uhr, bis Mittwoch, gegen 17 Uhr, brach der Unbekannte das mit einem Vorhängeschloss gesicherte Gartentor auf und verschaffte sich so Zugang zu dem Wochenendgrundstück. Dort bediente er sich dann ungeniert an mehreren Baumaschinen und Werkzeugen im Gesamtwert von rund 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die im Zeitraum von Samstag bis Mittwoch im Bereich des Rothofer Wegs verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die in Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten, wenden sich bitte an die Kripo Bamberg unter der Telefon-Nr. 0951/9129-491.

 


 

Michelau (Lkr. Lichtenfels): Einbrecher erbeuten Fotoausrüstung

 In der Zeit von Freitag (14. März) 17 Uhr bis zum Sonntag (16. März) 16 Uhr wurde in Michelau Fotoausrüstung im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. In zwei Werbeagenturen in der Mergenthalerstraße und  in der Ahornstraße haben sich die Unbekannten gewaltsam Zutritt verschafft und die Büroräume durchsucht. Neben einer geringen Menge Bargeld fielen ihnen auch Fotokameras und dazugehöriges Equipment in die Hände.In beiden Fällen hinterließen die Einbrecher Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft derzeit mögliche Tatzusammenhänge. Zeugen, die im Bereich der Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich bei der Coburger Kripo unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 melden.

 


 

Schesslitz (Lkr. Bamberg): Einbrecher auf Tour – Zeugen gesucht

Gleich zwei Mal schlagen Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in der Ortsstraße „Oberend“ in Scheßlitz im Landkreis Bamberg zu. Bei einem Wohn- und Geschäftshaus gelangen sie, nachdem sie die Kellertür aufhebelen, in den Verkaufsraum. Dort finden sie eine Geldkassette mit Bargeld. Über einen freizugänglichen Hofraum einer Gaststätte kommen sie durch Aufbrechen einer Nebeneingangstüre in einen Lagerraum. Weiter schaffen es die Diebe nicht. Und auch ins Sportheim im „Heiligengässchen“ sind Unbekannte eingestiegen. Vergebens suchen die Einbrecher nach Bargeld. Letztendlich flüchten sie ohne Beute. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt. Hinweise zu den Einbrüchen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

 


 

Weitramsdorf (Lkr. Coburg): Einbrecher in flagranti erwischt und verhaftet

Am Abend des vergangenen Donnerstags (06. März) vernahm ein aufmerksamer Anwohner in Weitramsdorf (Landkreis Coburg) gegen 19.30 Stimmen und das Klirren einer Fensterscheibe. Sofort verständigte er die Polizei und dieser schnelle Einsatz lohnte sich: Eine Zivilstreife der Kriminalpolizei ertappte die Einbrecher noch im Haus auf frischer Tat. Die Täter versuchten daraufhin, über das Grundstück hinter dem Haus zu fliehen. Eine 42-jährige Serbin konnten die Beamten einholen und festnehmen, ihr Komplize entkam jedoch. Die Polizei prüft derzeit, ob das Duo auch für weitere ungeklärte Einbruchsdelikte in Frage kommt. 

Dem Diebespärchen konnte ein weißer VW Polo mit Hamburger Kennzeichen zugeordnet werden, nach dem die Kripo Coburg nun fahndet. Dazu bittet die Behörde um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer ein Fahrzeug gesehen hat, auf das die Beschreibung zutrifft, meldet dies bitte unter 09561 / 6450.

 



Döhlau (Lkr.Hof): Einbruch am hellichten Tag – Zeugen gesucht

Am helllichten Tag verschafften sich unbekannte Einbrecher am Donnerstag gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Veitastraße in Döhlau. Trotz der Meldung eines aufmerksamen Zeugen an die Hofer Polizei und die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, gelang es den Täter, mit Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro zu flüchten. Der Fluchtwagen der Unbekannten war vermutlich ein Mietwagen. Die Kripo Hof bittet um Hinweise.

 

Einbrecher konnten flüchten

Gegen 14.30 Uhr beobachtete ein Anwohner zwei Unbekannte, als diese gerade die Terrassentüre eines vorübergehend verlassenen Nachbarhauses aufhebelten und in dem Anwesen verschwanden. Obwohl den Tätern bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten aus Hof nur wenige Minuten Zeit blieben, gelang ihnen die Flucht mit der Diebesbeute. Der verursachte Schaden beträgt rund 300 Euro.

 

Flucht mit einem VW Passat

 Als sich die Einbrecher aus dem Staub machen wollten, begegneten sie einem weiteren Anwohner. Diesem drohten Sie mit erhobenen Fäusten und einem flaschenähnlichen Gegenstand. Danach verschwanden sie zu Fuß in Richtung Rathaus, wo sie vermutlich in einen schwarzen, neuwertigen VW Passat stiegen und in unbekannte Richtung davon fuhren. Ein Zeuge konnte noch die an dem Mietfahrzeug angebrachten Kennzeichen EU-CC 4030 ablesen.

 

Die Kripo Hof bittet um Hinweise

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug und den unbekannten Personen blieb bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei Hof übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Von den Einbrechern liegt aktuell folgende Beschreibung vor:

  • beide Männer waren vermutlich zwischen 20 und 30 Jahren alt und etwa 170 bis 175 Zentimeter groß,
  • Beide waren mit einer schwarzen Jacke bekleidet,
  • Einer trug außerdem eine dunkle Mütze auf dem Kopf.

 

Die Beamten der Kriminalpolizei interessiert:

  • Wer hat am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, oder im Vorfeld der Tat im Bereich der Veitastraße oder in der Nähe des Döhlauer Rathauses Personen beobachtet, auf die die oben angegebene Beschreibung zutrifft?
  • Wem ist der schwarze Passat mit den amtlichen Kennzeichen EU-CC 4030 aufgefallen bzw. wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs und / oder den Nutzern machen?

 

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen. 

 

 


 

 

Landkreis Bamberg: Einbrecher treiben ihr Unwesen

Am Montagnachmittag und Dienstagvormittag dringen bislang unbekannte Einbrecher gewaltsam in zwei Einfamilienhäuser im Litzendorfer Ortsteil Naisa und in Straßgiech bei Scheßlitz ein. In beiden Fällen können die Täter unerkannt mit Beute im vierstelligen Eurobereich entkommen. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise.

Einbruch im Litzendorfer Ortsteil Naisa

Während der vorübergehenden Abwesenheit der Bewohner hebelte ein Unbekannter am Montag zwischen 11:45 Uhr und 21:00 Uhr die Terrassentür eines Anwesens in der Johann-Dientzenhofer-Straße in Naisa auf. Nachdem er die Räume offensichtlich nach Wertgegenständen durchsucht hat, machte er sich mit Schmuck und Armbanduhren im Gesamtwert von rund 2.500 Euro aus dem Staub. Zurück bleibt ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. 

Einbruch in Straßgiech bei Scheßlitz

Am Folgetag, im Zeitraum von 9:45 Uhr und 11:30 Uhr, verschafft sich in der Straße „Giechburgblick“ in Straßgiech ebenfalls ein ungebetener Gast über ein zuvor aufgehebeltes Fenster unberechtigt Zugang zu einem freistehenden Wohnhaus. Auch hier gelingt es dem Einbrecher mit Schmuck im Wert von rund 3.000 Euro zu flüchten. An dem Fenster entsteht Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Die Polizei sucht nach Zeugen

  • Wer hat am Montag bzw. Dienstag im oben angegebenen Tatzeitraum im Bereich der Johann-Dientzenhofer-Straße in Naisa oder der Straße „Giechburgblick“ in Straßgiech Wahrnehmungen gemacht, die in Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?
  • Wer hat dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 


 

 

Bamberg: Einbrüche in gleich zwei Kindergärten

Am vergangenen Wochenende wurde in Bamberg in gleich zwei Kindergärten eingebrochen. In beiden Fällen verschaffte sich der Täter über eine aufgehebelte Terrassentür Zugang zu den Gebäuden in der Pestalozzistraße und in der Hegelstraße. Im ersten Kindergarten durchwühlte der Unbekannte die Büroräume, dabei machte er keine Beute, hinterließ aber 1.500 Euro Sachschaden. In der Kindertagesstätte Jean-Paul in der Hegelstraße beschränkt sich der Sachschaden auf 50 Euro, allerdings entwendete der Einbrecher hier eine Digitalkamera und einen noch nicht eingebauten, leeren Tresor.

Die Bamberger Polizei bittet mögliche Zeugen, die zwischen Freitagabend und Montagfrüh verdächtige Personen in der Nähe der beiden Kindergärten gesehen haben, sich unter 0951/9129-210 zu melden.

 


 

 

Klinikum Bayreuth: Einbrecher stehlen Geräte für 45.000 Euro!

Zwei unbekannten Tätern gelang am Samstagabend (1. Februar) das gewaltsame Eindringen in einen verschlossenen Raum des Bayreuther Klinikums in der Preuschwitzer Straße. Die Einbrecher entwendeten medizinische Geräten im Wert von rund 45.000 Euro. Gegen 19:00 Uhr verschafften sie sich einen unberechtigten Zugang zu den Behandlungsräumen im Klinikum und hebelten dort die Türe zu einem Ultraschallraum auf. Vermutlich verließen die Täter das Gebäude über den Ausgang der Kinderklinik in Richtung Parkplatz. Ein Mitarbeiter des Klinikpersonals, der die Täter offensichtlich während der Diebstahlshandlung überraschte, konnte eine Personenbeschreibung zu einem der Männer abgeben.

 

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 185 Zentimeter groß,
  • scheinbares Alter: 50 Jahre,
  • athletisch,
  • schlank,
  • bekleidet mit einer Jeanshose und vermutlich mit einer Jeansjacke.

Zum zweiten Täter liegt derzeit keine Beschreibung vor. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Personen blieb bislang erfolglos. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Bayreuth.

 

Zur Aufklärung der Tat wird um Mithilfe aus der Bevölkerung gebeten:

  • Wer hat am Samstag, kurz vor 19 Uhr oder danach, im Bereich des Klinikums in der Preuschwitzer Straße zwei männliche Personen beobachtet, auf die die oben genannte Beschreibung zutreffen könnte?
  • Wer hat sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht, die in Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

 

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr: 0921/506-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Buttenheim: versuchter Einbruch

In Buttenheim im Landkreis Bamberg haben bislang Unbekannte versucht in ein Einfamilienhaus in der Pfarrer-Wirth-Straße einzubrechen.

Der oder die Täter versuchten über die Terrassentür in das Wohnhaus einzudringen. Mehrere Versuche, die Tür aufzuhebeln, scheiterten. Dabei entstand ein Schaden von rund 700 Euro.

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet unter der Telefonnummer: 0951/91 290  um Hinweise aus der Bevölkerung:

 

Gundelsheim (Lkr. Bamberg): Einbrecher klauen Münzsammlung

Mit Münzen im Wert von mehreren tausend Euros stahlen sich am späten Montagnachmittag Einbrecher aus einem Einfamilienhaus in Gundelsheim im Landkreis Bamberg davon. Vermutlich im Schutz der einsetzenden Dämmerung verschafften sich bislang unbekannte Täter am Montag zwischen 14 und 20 Uhr über eine Terrassentüre gewaltsam Zutritt zu dem freistehenden Einfamilienhaus in der Ringstraße. Dort plünderten sie eine vorgefundene Münzsammlung. Der tatsächliche Wert der Münzen muss über den Eigentümer noch abgeklärt werden, dürfte aber im Bereich von mehreren tausend Euros liegen. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Im relevanten Tatzeitraum konnten zwei männliche Personen beobachtet werden, die offensichtlich in unmittelbarer Tatortnähe mit einem weißen Fahrzeug in der Art eines Geländewagens unterwegs waren und das Grundstück betraten. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 


 

 

Bamberg: Einbrecher gesucht – wer kennt diesen Mann?

Ende September wurde in Bamberg in ein Elektronikgeschäft eingebrochen. Der Täter hatte gegen 3 Uhr nachts die Schaufensterscheibe des Geschäfts eingeschlagen und sich so Zugang verschafft. Er entwendete zwei MacBooks im Wert von nahezu 4.000 Euro.

Inzwischen ergaben die Ermittlungen der Polizei, dass ein Unbekannter in den Tagen vor dem Einbruch in dem Elektronikladen auffälliges Verhalten zeigte, die Beamten gehen davon aus, dass dieser etwas mit der Tat zu tun hat.

 

Er wird folgendermaßen beschrieben:

– kurze, dunkle Haare,

– 180 bis 185 Zentimeter groß

– trug bei seinem Besuch im Geschäft Bluejeans, weiße Adidas-Turnschuhe und eine dunkle Jacke mit weißen Applikationen im Bereich der Arme und Schultern; zudem eine weiße Plastiktüte

 

 

Die Polizei hat nun eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet – wenn Sie wissen, wer der Mann auf dem Bild ist, seinen Aufenthaltsort kennen oder sonstige Angaben zum Einbruch machen können, melden Sie sich bitte unter 0951 / 9129-0 bei der Bamberger Polizei.

 


 

 

Scheßlitz (Lkr. Bamberg): Arbeitsgeräte entwendet – Zeugen gesucht

Zwischen Donnerstagnacht, 22.45 Uhr und Freitagmorgen, 6 Uhr, drangen bislang unbekannte Einbrecher in eine Firma für Landmaschinen in der Straße „Mittlerer Weg“ in Schleßlitz ein. Nachdem sie das Tor zum Firmengelände sowie die Eingangstüre zum Verkaufsgebäude aufgebrochen hatte, gelangten die Täter in das Geschäft. Aus diesem entwendeten sie unterschiedliche Arbeitgeräte für die Forst- und Landwirtschaft, überwiegend Motorsägen, im Wert von mehreren tausend Euro. Die Beute dürfte mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat in der Nacht zum Freitag auffällige Personen in Scheßlitz festgestellt?
  • Wem ist in diesem Zusammenhang ein verdächtige Fahrzeug, womöglich ein größerer Transporter, aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch machen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 

Thurnau (Lkr. Kulmbach): Einbruch in der Industriestraße – Zeugen gesucht!

Bislang Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag über ein Bürofenster in eine Firma in der Industriestraße ein. Der Einbruch muss sich in der Zeit von 19.10 Uhr am Mittwochabend bis Donnerstagmorgen um 6.35 Uhr ereignet haben. Nachdem sich die Täter Zutritt zum Gebäude verschafft haben, durchsuchten sie sämtliche Räume und Schreibtische. Außerdem öffneten sie gewaltsam einen Tresor. Aus diesem entnahmen sie Bargeld sowie zwei Geldbeutel.  Die Einbrecher richteten zudem einen Sachschaden von zirka 10.000 Euro an.

Die Kripo Bayreuth hat nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf der Bevölkerung:

  • Wer hat im Zeitraum von Mittwochabend, kurz nach 19 Uhr, bis Donnerstag, 6.30 Uhr, Wahrnehmungen in der Industriestraße gemacht?
  • Wem sind verdächtige Personen und/ oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 bei der Kriminalpolizei Bayreuth.

 


 

 

Bayreuth: Einbruch in Mobilfunkladen – Zeugen gesucht

In der Nacht zum Mittwoch, gegen 2.30 Uhr, dragen zwei bislange Unbekannte mit brachialer Gewalt in die Verkaufsräume eines Mobiltelefonladens in der Maximilianstraße in Bayreuth ein. Blitzschnell öffneten sie sämtliche Schränke und Behältnisse. Kurze Zeit später flüchteten die Täter unerkannt mit mehreren Mobiltelefonen im Gepäck. Unbemerkt blieb der Einbruch allerdings nicht, die Einbruchsmeldeanlage schlug an. Daraufhin fahndeten mehrere Polizeistreifen in der Bayreuther Innenstadt. Bislang könnten die Einbrecher, die 1.500 Euro Sachschaden verursachten, aber nicht gefasst werden.

 

Polizei sucht Zeugen

Noch in der Nacht wurden die Ermittlungen am Tatort aufgenommen. Vermutlich sind die zwei Unbekanten mit einem Fahrzeug in den Nahbereich des Mobiltelefonlandes gefahren und von dort wieder geflüchtet. Nun stellt die Polizei folgende Fragen und erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat zur Tatzeit in der unteren Fußgängerzone ein Fahrzeug bemerkt oder in dem Bereich fahren sehen?
  • Wer hat in der Nacht zum Mittwoch in der Maximiliansstraße verdächtige Personen beobachtet?
  • Wer kann sonst Angaben zu dem Einbruch machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.

 


 

 

1415161718