Tag Archiv: Einbrecher

Bayreuth: Einbruch in Mobilfunkladen – Zeugen gesucht

In der Nacht zum Mittwoch, gegen 2.30 Uhr, dragen zwei bislange Unbekannte mit brachialer Gewalt in die Verkaufsräume eines Mobiltelefonladens in der Maximilianstraße in Bayreuth ein. Blitzschnell öffneten sie sämtliche Schränke und Behältnisse. Kurze Zeit später flüchteten die Täter unerkannt mit mehreren Mobiltelefonen im Gepäck. Unbemerkt blieb der Einbruch allerdings nicht, die Einbruchsmeldeanlage schlug an. Daraufhin fahndeten mehrere Polizeistreifen in der Bayreuther Innenstadt. Bislang könnten die Einbrecher, die 1.500 Euro Sachschaden verursachten, aber nicht gefasst werden.

 

Polizei sucht Zeugen

Noch in der Nacht wurden die Ermittlungen am Tatort aufgenommen. Vermutlich sind die zwei Unbekanten mit einem Fahrzeug in den Nahbereich des Mobiltelefonlandes gefahren und von dort wieder geflüchtet. Nun stellt die Polizei folgende Fragen und erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat zur Tatzeit in der unteren Fußgängerzone ein Fahrzeug bemerkt oder in dem Bereich fahren sehen?
  • Wer hat in der Nacht zum Mittwoch in der Maximiliansstraße verdächtige Personen beobachtet?
  • Wer kann sonst Angaben zu dem Einbruch machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.

 


 

 

Marktredwitz/Selb (Lkr. Wunsiedel): Einbrecher plündern Postfilialen

Zwei unbekannte Einbrecher trieben in der Nacht zum Dienstag in zwei Poststellen in Marktredwitz und Selb ihr Unwesen. Diese hinterließen einen Sachschaden von ca. 2000 Euro und machten eine Beute mit einem niedrig vierstelligen Eurobetrag. In das Postzustellungszentrum am Marktredwitzer Bahnhofsplatz gelangten die Unbekannten über ein Rolltor und öffneten im Gebäude gewaltsam mehrere Schreibtische und stahlen Geld aus mehreren Tresorwürfeln. Vermutlich waren es die selben Einbrecher, die sich bei einem Fenster der Selber Postfiliale in der Martin-Pöhlmann-Straße Zutritt verschafften und dort mehrere Zimmer durchsuchten. Auf der Suche nach Bargeld brachen die Diebe neben einigen Tresoren auch jegliche Schreibtischschubladen der Angestellten auf. 

Zu beiden Einbrüchen hat die Kriminalpolizei Hof die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise:

  • Wer hat in der Zeit von Montag, 18.30 Uhr, bis Dienstag, 5.15 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich des Postzustellungszentrums am Bahnhofsplatz in Marktredwitz oder der Postfiliale in Selb, Martin-Pöhlmann-Straße, gemacht?
  • Wem sind dort verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen oder wer hat verdächtige Geräusche gehört?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Hof, Tel.-Nr. 09281/704-0, in Verbindung.

 

 


 

 

Stegaurach (Lkr. Bamberg): Einbrecher gingen leer aus

Bislang Unbekannte versuchten am vergangenen Wochenende in drei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses einzubrechen und hinterließen mehrere hundert Euro Sachschaden. Die Kripo Bamberg sucht hierzu Zeugen.

 

Einbrecher verschwanden ohne Beute

 

Die Unbekannten verschafften sich Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus und versuchten die Türen einzelner Wohnungen aufzubrechen. In einem Fall gelang es den Tätern zwar die Wohnungstüre zu öffnen, allerdings wurden sie offenbar bei ihrem weiteren Vorhaben gestört. Nach bisherigen Erkenntnissen zogen die Unbekannten ohne Beute wieder ab. An den Türen richteten die Einbrecher einen Gesamtschaden von zirka 350 Euro an.

 

Das Fachkommissariat der Bamberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise

 

– Wer hat in der Zeit von Freitag 13. September 2013, bis Sonntag, 15. September 2013, verdächtige Beobachtungen im Bereich des Grabenweges gemacht?
– Wem sind dort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
– Wer kann sonstige Angaben machen, die mit den Vorfällen in Verbindung stehen könnten?

 

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo in Bamberg.

 

 



 

Gattendorf / Selbitz (Lkr. Hof): Einbrecher scheitern an Geldautomaten

In der Nacht zum Donnerstag versuchten Unbekannte einen Geldausgabeautomaten einer Bankfiliale in Neugattendorf mit Gewalt zu öffnen. Offensichtlich hatten es die Täter auf Bargeld abgesehen, scheiterten allerdings bei ihrem Versuch. Nun wird geprüft, ob die Täter auch für zwei Kennzeichendiebstähle in Schlossgattendorf und Wachholderbusch bei Selbitz in Frage kommen.

 

Aufmerksam gewordene Nachbarin schlägt Alarm

 

Gegen Mitternacht beobachtete eine aufmerksame Nachbarin, wie zwei dunkel gekleidete und maskierte Täter im Vorraum der Bank in der Kirchstraße hantierten und anschließend mit einem silber-grauen Mittelklassewagen flüchteten. Die verständigte Einsatzzentrale leitete sofort eine Fahndung nach dem Fahrzeug mit unbekannten Kennzeichen ein. Eine Überprüfung des Geldinstituts in Neugattendorf ergab, dass die Unbekannten mit brachialer Gewalt versucht hatten den Geldausgabeautomaten zu öffnen. Die robuste Bauweise des Automaten hielt den Versuchen der Einbrecher jedoch stand, so dass diese ohne Beute flüchten mussten. Sie hinterließen einen Sachschaden von mehreren tausend Euro.

 

Weitreichende Ermittlungen wegen bisheriger Diebstähle

 

Im Rahmen dieser Ermittlungen prüft nun die Kripo Hof, ob diese Täter auch für zwei Kennzeichendiebstähle in Frage kommen, die kurze Zeit vorher in Wachholderbusch bei Selbitz und in Schlossgattendorf begangen wurden. Während Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in Wachholderbusch die Kennzeichen HO-RM 2011 von einem Kia entwendeten, schraubten Langfinger in der Nacht zum Donnerstag von einem Opel in Schlossgattendorf die Kennzeichen HO-CL 277 ab.

 

Die Hofer Kripo bittet um Mithilfe bei der Fahndung

 

• Wer hat in der Nacht zum Donnerstag Wahrnehmungen im Bereich der Bankfiliale in Neugattendorf gemacht oder kann Hinweise auf die Täter liefern?

• Wem sind im Zusammenhang mit den Kennzeichendiebstählen in Wachholderbusch oder in Schlossgattendorf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?

• Wem ist in diesem Zusammenhang ein silber-grauer Mittelklassewagen, eventuell mit einem der beiden entwendeten Kennzeichenpaare aufgefallen?

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hof unter der Tel.-Nr. 09281/7040 entgegen. Die Ermittler bitten darum, verdächtige Wahrnehmungen sofort über Notruf 110 bei der Polizei zu melden.

Selb (Lkr. Wunsiedel): Unbekannte Einbrecher erbeuten Bargeld

Die Kriminalpolizei in Hof hat die Ermittlungen in einem Einbruchsfall in Selb aufgenommen. Unbekannte brachen in der Nacht zum Sonntag in ein Mehrfamilienhaus in der Vorwerkstraße in Selb ein und entkamen mit mehreren tausend Euro Bargeld. Mit Gewalt wurde die Wohnungstür aufgebrochen, anschließend durchwühlten die Einbrecher sämtliche Räume. Dabei fiel ihnen das Bargeld in die Hände, mit dem sie unerkannt flüchteten. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 100 Euro.

Die Kriminalpolizei in Hof bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 09281/7040.

 



 

Selb (Lkr. Wunsiedel): Handschellen klicken – Zwei Einbrecher verhaftet

Der Einbruch in eine Firma am Philip-Rosenthal-Platz am zweiten Augustwochenende ist geklärt. Die Polizei konnte die zwei Täter, die auch einen VW Caddy erbeuteten, schnell ermitteln und festnehmen. Sie befinden sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Beute im fünfstelligen Eurobereich

Anfang August waren die Einbrecher in das Firmengebäude eingedrungen. Sie durchsuchten Büros, brachen Behältnisse auf und richteten dabei etwa 5.000 Euro Sachschaden an. Zu der Beute im fünfstelligen Eurobereich zählte neben Bargeld, Gegenständen des täglichen Gebrauchs und verschiedensten Elektrogeräten, auch ein roter VW Caddy, mit dem sich die Diebe unerkannt aus dem Staub machten. Beamte des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte der Kripo Hof nahmen die Ermittlungen zu dem Einbruch auf.

Hinweise und Kontrollen führten schließlich zum Haftbefehl

In den folgenden Tagen ergaben sich nach einer Kontrolle durch die Bundespolizei erste Hinweise, dass ein 32-jähriger an dem Einbruch in der Firma beteiligt war. Weitere Ermittlungen erhärteten den Verdacht, sodass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Haftbefehl gegen den in Selb wohnhaften Slowaken erging. Etwa eine Woche später nahmen Beamte der Polizei Selb seinen 35-jähriger Komplizen fest, nach dem die Polizei bereits mit Haftbefehl gesucht hatte. Noch am selben Tag gelang es tschechischen Polizisten, den in Selb gestohlenen VW in ihrem Heimatland sicherzustellen. Die Kriminalpolizei Hof prüft nun, ob das Duo auch für weitere Einbrüche in der Region verantwortlich ist. Die beiden Diebe befinden sich nun in Justizvollzugsanstalten und müssen sich demnächst wegen ihren Taten verantworten.

 


 

 

Küps (Lkr. Kronach): Einbruch in Supermarkt

Die Kripo Coburg sucht Zeugen im Fall eines Einruchs in einen Supermarkt in Küps. Bislang Unbekannte brachen am Wochenende in ein Geschäft in der Lessingstraße ein und erbeuteten einen fünfstelligen Eurobetrag, außerdem hinterließen die Täter mehrere tausend Euro Sachschaden. Eine böse Überraschung erlebte die Leiterin des Supermarktes, als sie am Montagmorgen den Laden aufsperrte. Dort hatten am Wochenende Einbrecher ihr Unwesen getrieben und dabei Schäden am Gebäude und diversem Inventar angerichtet. Mit mehreren zehntausend Euro machten sich die bislang unbekannten Diebe aus dem Staub.
Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise:
• Wer hat in der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr, bis Montag, 05.30 Uhr, in der Lessingstraße in Küps Beobachtungen gemacht?
• Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
• Wer kann sonstige Angaben zum Einbruch machen?

Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 bei der Kriminalpolizei in Coburg.

 


 

 

Selb (Landkreis Wunsiedel): Einbrecher schlugen in der Nacht zu

Ein unbekannter Einbrecher entkam in der Nacht zum Donnerstag mit Bargeld aus einem Wohnhaus im Plößberger Weg in Selb (Landkreis Wunsiedel). Der Unbekannte verschaffte sich in der Zeit von 23.00 Uhr bis 7.00 Uhr einen gewaltsamen Zugang zu dem Anwesen. Im Erdgeschoss des Hauses öffnete der Einbrecher Behälter und suchte nach Wertgegenständen. Letztendlich fand der Unbekannte in einer Handtasche Bargeld und flüchtete damit. Die Bewohnerin schlief und bemerkte die Tat nicht.

Hinweise nimmt die Polizei Selb unter der Tel.-Nr. 09287/99140 entgegen.

 

 


 

 

A73 / Breitengüßbach (Lkr. Bamberg): Einbrecherpärchen nach Verfolgung gestellt

Ein rasendes Einbrecherpärchen ging der oberfränkischen Polizei am Freitagnachmittag ins Netz. Die 32-jährige Rumänin und ihr 40-jähriger Landsmann wurden bei einem Wohnhauseinbruch in Birkach (Landkreis Bamberg) überrascht und sind anschließend geflüchtet. Pech für die Langfinger: bei Breitengüssbach (Landkreis Bamberg) wurde ihr Wagen von der Polizei geblitzt, bevor das Duo kurz darauf dingfest gemacht werden konnte.

Dreiste Einbrecher flüchten mit Auto

Ein von der Schule heimgekehrter Hausbewohner überraschte gegen 12.00 Uhr die beiden rumänischen Staatsangehörigen in dem Birkacher Wohnhaus. Das Duo hatte bereits sämtliche Räume durchwühlt und ihre Beute zum Abtransport bereit gelegt. Als der Schüler auf die Einbrecher traf, verpasste ihm der rabiate 40-Jährige einen Schlag ins Gesicht und flüchtete mit seiner Begleiterin. Durch Hilferufe gelang es dem 16-Jährigen schließlich einen Postbediensteten auf die beiden Flüchtigen aufmerksam zu machen, die mit einem Audi mit ausländischen Kennzeichen das Weite suchten. Nach einer kurzen Verfolgung mit dem Dienstfahrzeug verlor der couragierte Briefzusteller den Audi an der Autobahn A73 allerdings selbst aus den Augen, während sich bereits alarmierte Polizeistreifen in die großangelegte Fahndung einklinkten. Auch ein Polizeihubschrauber beteiligte sich an der Suche.

Geschwindigkeitsmessung führte zum Fahndungserfolg

Auf der Autobahn 73 bei Breitengüssbach (Landkreis Bamberg) hatten die rasenden Einbrecher allerdings Pech. Ein Messfahrzeug der Bamberger Verkehrspolizei, das zu diesem Zeitpunkt eine stationäre Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn durchführte, hatte den Audi mit seinen beiden Insassen plötzlich auf dem Schirm. Der Wagen war mit 191 Stundenkilometern bei erlaubten 120 Stundenkilometern durch die Geschwindigkeitsbeschränkung gerauscht. Dank des Beweisfotos konnte der aktuelle Standort der Flüchtigen an die Kollegen weitergegeben und der Audi schließlich von der Besatzung des Polizeihubschraubers lokalisiert werden. An der Anschlussstelle Forchheim-Süd war die Flucht des Pärchens dann zu Ende, als der Wagen von mehreren Streifenbesatzungen angehalten wurde. Die beiden Insassen ließen sich widerstandslos festnehmen und wurden für die weiteren Ermittlungen an die Kriminalpolizei Coburg übergeben. Auf Vorhalt der erdrückenden Beweislast, zeigten sich die Beiden geständig und müssen sich nun wegen räuberischen Diebstahl strafrechtlich verantworten. Auf den Fahrer des Fluchtwagens kommt neben dem Strafverfahren zudem ein Bußgeldverfahren mit mehreren hundert Euro Bußgeld und einem zweimonatigen Fahrverbot hinzu.

 


 

 

Heimtückisch: Einbrecher schlagen immer wieder in der Ferienzeit zu

Hochsaison für Einbrecher. Vor allem in der Urlaubs- und Ferienzeit häufen sich auch in Oberfranken die Einbrüche. Dabei kennen die Täter jede Menge Tricks und Kniffe um in Häuser und Wohnungen zu gelangen. Stefanie Schulze hat getestet, wie leicht es fiese Räuber haben und wie man sich vor Einbrechern schützen kann. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bamberg: Einbrecher steigt in Berufsschule ein

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch suchte ein Einbrecher die Räumlichkeiten der Staatlichen Berufsschule in der Dr.-von-Schmitt-Straße heim. Dort brach er mehrere Lehrerschließfächer sowie Büroschränke auf und entwendete einen Gutschein, eine Spiegelreflexkamera sowie zwei Laptops. Der unbekannte Täter verließ anschließend das Objekt und ließ einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro zurück. Die Höhe des Entwendungsschadens ist der Polizei noch nicht bekannt.

 


 

 

Thurnau: Einbrecher klauen Zigaretten

Auf Zigaretten hatten es Einbrecher in den frühen Morgenstunden des Freitag in einer Tankstelle in der Berndorfer Straße abgesehen. Sie entkamen mit ihrer Beute im Wert von mehreren tausend Euro unerkannt. Gewaltsam drangen die Täter am Freitagmorgen, in der Zeit von 2 Uhr bis 6 Uhr, in das Tankstellengebäude ein. Sie brachen die Tür zum Tankshop auf und stahlen daraus eine große Anzahl Zigaretten. Bei ihrem Einbruch richteten sie zudem einen Sachschaden von rund 1.000 Euro an. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe bei der Fahndung. Personen, die am Freitagfrüh, zwischen 2 Uhr und 6 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich der Tankstelle oder Berndorfer Straße gemacht haben, setzen sich bitte mit der Kripo Bayreuth, Tel.-Nr. 0921/506-0, in Verbindung.

 


 

 

Helmbrechts: Einbrecher klauen Tresor

Bislang Unbekannte sind in Helmbrechts im Landkreis Hof in ein Wohnhaus eingebrochen und haben einen Tresor mit Wertsachen gestohlen.

Der Vorfall ereignete sich zwischen Samstagnachmittag 15:15 Uhr und Sonntagmorgen 2:15 Uhr. Über ein Fenster verschafften sich die Täter Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Lauferstraße. Nachdem sie die Räume durchwühlt hatten, fiel ihnen ein Tresor mit diversen Wertsachen in die Hände. Die Unbekannten nahmen den Safe samt Inhalt mit und flüchteten. Der Wert der Beute beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum Einbruch und/oder zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen unter der Telefonnummer: 09281/70 40.

13 14 15 16 17