Tag Archiv: Einbruch

Selb (Landkreis Wunsiedel): Einbruch in Wohnung, Einfamilienhaus & Firma

In Selb

Einbruch in Einfamilienhaus:

Unbekannte Einbrecher trieben in der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen ihr Unwesen in einem Einfamilienhaus in der Straße „Bei der Linde“ in Selb (Landkreis Wunsiedel). Sie konnten mit Wertsachen im fünfstelligen Eurobereich unerkannt entkommen.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 

 

Einbruch in Wohnung:

Vermutlich zweimal suchten seit Donnerstagabend bislang Unbekannte eine Wohnung im „Schmiedbergl“ in Selb (Landkreis Wunsiedel) heim. Die Einbrecher entkamen unerkannt. In der Nacht zum Freitag (9. August) verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt zu der Wohnung. In verschiedenen Zimmern öffneten die Täter Schränke  und durchsuchten sie nach Wertgegenständen. In der darauffolgenden Nacht drangen vermutlich die selben Einbrecher erneut in die Wohnung ein. Die Höhe des Entwendungsschadens konnte bislang nicht beziffert werden. Der Sachschaden dürfte im unteren vierstelligen Bereich liegen.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat in der Nacht zum Freitag und in der Nacht zum Samstag am Schmiedbergl verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge wahrgenommen?
  • Wer kann sonst Angaben zu den Einbrüchen machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 

 

Einbruch in Firma:

Mit Elektronikartikeln und Bargeld im fünfstelligen Eurobereich flüchteten Einbrecher am Wochenende aus einem Gebäude am Philip-Rosenthal-Platz. Sie entkamen zudem unerkannt mit einem dort gestohlenen VW Caddy mit den Kennzeichen WUN-ZE 579. Die Unbekannten drangen gewaltsam in einen Raum im Erdgeschoss des Firmengebäudes ein und durchsuchten eine große Anzahl von Büros in dem mehrstöckigen Haus. In den Räumlichkeiten brachen sie zudem mehrere Schränke und Schreibtische auf und stahlen Hardware, Digitalkameras und mehrere hundert Euro Bargeld. Auch vor einer Waschhalle und einem weiteren Büro machen die Einbrecher nicht Halt und erbeuteten dort den Autoschlüssel für einen roten VW Caddy. Mit ihrer Beute und dem neuwertigen Wagen verschwanden die Täter unbehelligt. Sie hinterließen einen Sachschaden von zirka 5.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat im Bereich des Firmengebäudes am Philip-Rosenthal-Platz, in der Zeit von Samstag, 19.30 Uhr, bis Montag, 5.45 Uhr, Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat den roten VW Caddy mit den Kennzeichen WUN-ZE 579 nach Samstagabend noch gesehen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen können?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 


 

 

Kulmbach: Polizei klärt umfangreiche Einbruchsserie auf

Die Ermittler der Polizeiinspektion Kulmbach können nach der Klärung von Sportheimeinbrüchen erneut die Beendigung einer Einbruchsserie für sich verbuchen. Den Beamten gingen fünf junge Männer ins Netz, die in rund neun Monaten 60 Straftaten begangen hatten. Während sie bei Einbrüchen Diebesgut im Gesamtwert von zirka 20.000 Euro erbeuteten, hinterließen sie zudem auch Sachschäden im fünfstelligen Bereich.

Vielzahl von Gartenhausaufbrüchen

Seit September 2012 beschäftigten die damals 17 bis 19 Jahre alten Männer die Ermittler. Über Monate drangen sie in verschiedene Gartenkolonien in Stadt und Landkreis Kulmbach ein und brachen dort mit brachialer Gewalt Gartenhäuser auf. Dabei stahlen die Täter unter anderem Elektro- und Gartengeräten verschiedenster Art sowie Bargeld und Gegenstände des täglichen Gebrauchs.

Tatverdächtige ermittelt und Diebesgut aufgefunden

Ein 19-Jähriger geriet zunehmend in den Fokus der Polizei. Mit einem von der Staatsanwaltschaft Bayreuth beantragten Durchsuchungsbeschluss standen die Beamten im Juli vor der Tür des jungen Mannes. Die ergiebige Durchsuchung förderte zahlreiches Diebesgut zutage, das den Einbrüchen zugeordnet werden konnte.

Hausdurchsuchungen bei weiteren Verdächtigen

Im Folgenden kam es unter Beteiligung von Ermittlern der Polizei Stadtsteinach zu Durchsuchungen bei den vier Mittätern des 19-jährigen Einbrechers. Unter anderem stellten die Polizisten dabei nicht funktionsfähige Dekorationswaffen aus einem Firmeneinbruch und weitere Gegenstände aus dem Sortiment sicher. Der Wert hierbei betrug 18.000 Euro.

Einbruchsserie aufgeklärt

Neben den 60 Straftaten aus dem letzten neun Monaten wurden zwei Aufbrüche von Wochenendhäusern in Leuchau, aus den Jahren 2011 und 2012, ebenfalls dem Quintett zugeordnet. Die Täter werden sich demnächst wegen einer Vielzahl von schweren Diebstählen und Sachbeschädigungen vor Gericht verantworten müssen.


 

 

Bayreuth: Einbrecher im Gartencenter – 3.000 Euro Schaden

Unbekannte stiegen in der Nacht zum Mittwoch in ein Gartencenter in der Königsallee ein. Sie verursachten Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro und konnten unerkannt entkommen. Vermutlich um Mitternacht verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt in das Gebäude. Im Inneren durchsuchten sie sämtliche Büro- und Lagerräume nach Wertsachen. Ohne Beute mussten die Eindringlinge allerdings wieder abziehen.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

– Wem sind in der Nacht zum Mittwoch in der Königsallee im Bereich der Autobahnunterführung verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge aufgefallen?

– Wer hat zu dieser Zeit auffällige Geräusche wahrgenommen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.

 


 

 

Heimtückisch: Einbrecher schlagen immer wieder in der Ferienzeit zu

Hochsaison für Einbrecher. Vor allem in der Urlaubs- und Ferienzeit häufen sich auch in Oberfranken die Einbrüche. Dabei kennen die Täter jede Menge Tricks und Kniffe um in Häuser und Wohnungen zu gelangen. Stefanie Schulze hat getestet, wie leicht es fiese Räuber haben und wie man sich vor Einbrechern schützen kann. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bayreuth: In Firma eingebrochen

Unbekannte Einbrecher stiegen im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Montagmorgen in eine Firma im Stadtteil Wolfsbach ein. Dort stahlen sie Bargeld und einen Tresor im Gesamtwert eines niedrigen vierstelligen Eurobetrages bevor sie unerkannt entkommen konnten. Gewaltsam gelangten die Täter über ein Fenster im Erdgeschoss in das Gebäude in der Gottlieb-Keim-Straße und durchsuchten sämtliche Räume. Mit einem größeren Tresor sowie Bargeld konnten die Einbrecher unentdeckt flüchten und hinterließen zudem einen Sachschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat in der Zeit von Samstag, 14 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich der Firma in der Gottlieb-Keim-Straße gemacht?
  • Wem ist in diesem Zeitraum ein größeres Fahrzeug, eventuell Kleintransporter, aufgefallen?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bayreuth, Tel.-Nr. 0921/506-0, in Verbindung.

 


 

 

Thurnau (Lkr. Kulmbach): Einbruch in einer Bank – Zeugen gesucht

Ein Bankgebäude in der Limmersdorfer Straße war am Wochenende Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten stahlen Werkzeuge, Bargeld und Elektronikartikel im unteren vierstelligen Eurobereich und konnten unbehelligt flüchten. Über ein Kellerfenster verschafften sich die Täter, im Zeitraum von Samstag, 19 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, gewaltsam Zutritt zu der Bankfiliale. In einem Lagerraum stahlen sie zunächst Werkzeug und drangen dann mit Gewalt in weitere Räume und Büros ein, die sie nach Wertsachen durchsuchten. Mit ihrer Beute entkamen die Einbrecher schließlich unerkannt und ließen einen Sachschaden von geschätzten 350 Euro zurück. Personen, die in der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen, Wahrnehmungen im Bereich der Bank in der Limmersdorfer Straße gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo Bayreuth, Tel.-Nr. 0921/506-0.

 


 

 

Hirschaid (Lkr. Bamberg): Zeugen nach Einbruch gesucht

Unbekannte brachen am Montag in ein Haus im Hirschaider Ortsteil Friesen ein. Sie stahlen Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro und richteten nicht unerheblichen Sachschaden an. Die Kriminalpolizei sucht jetzt Zeugen. Bei ihrer Heimkehr am Montagabend musste eine Anwohnerin der Ahornstraße feststellen, dass während des Tages Einbrecher in ihr Anwesen eingestiegen waren. Die unbekannten Langfinger erbeuteten neben Schmuck auch mehrere Elektronikartikel, unter anderem ein Notebook. Den verursachten Schaden schätzen die Ermittler auf etwa 800 Euro. 

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu folgenden Fragen:

·         Wer hat am Montag, in der Zeit von 6.45 bis 16.50 Uhr, Wahrnehmungen in der Ahornstraße in Hirschaid-Friesen gemacht?

·         Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

·         Wer kann sonst Angaben zu dem Einbruch machen?

Zeugen melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

 


 

 

Bamberg: Einbrecher in der Schule – Zeugen gesucht

Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Dienstag ihr Unwesen in einer Schule in der Franz-Ludwig-Straße getrieben. Sie entwendeten Bargeld und Elektronikartikel im vierstelligen Eurobereich und hinterließen einen Sachschaden von geschätzten 7.000 Euro.

Gewaltsames Öffnen von Türen

Auf noch nicht bekannte Weise gelangten die Täter in das Schulgebäude und brachen im Erdgeschoss mehrere Getränkeautomaten auf. Des weiteren öffneten sie gewaltsam die Türen zu zahlreichen Büroräumen, durchsuchten diese nach Wertsachen und machten sich an zwei Tresoren zu schaffen. Mit Bargeld, einer Geldkassette sowie einem Laptop und zwei Netbooks konnten die Diebe unerkannt entkommen.

 Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Hinweise:

• Wer hat in der Zeit von Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 6.30 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich der Schule in der Franz-Ludwig-Straße gemacht?

• Wer hat dort verdächtige Personen gesehen und / oder hat auffällige Geräusche gehört?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bamberg, Tel.-Nr. 0951/9129-491, in Verbindung.

 


 

 

Forchheim: Einbruch bei Juwelier – Zeugen gesucht

Auf Schmuck hatten es bislang unbekannte Täter am frühen Samstagmorgen bei einem Einbruch in ein Forchheimer Juweliergeschäft abgesehen. Die Kripo Bamberg sucht Hinweise auf die Unbekannten. Gegen 4 Uhr drangen die Einbrecher über eine aufgebrochene Türe in die Geschäftsräume des Juweliers in der Nürnberger Straße ein. Bei ihrer Diebestour entwendeten sie den Schmuck aus der Ausstellungsvitrine und entkamen unerkannt. Der genaue Entwendungsschaden kann noch nicht beziffert werden. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Altenkunstadt: Einbruch in Tankstelle – Zeugen gesucht

Eine größere Menge an Zigaretten fiel in der Nacht zum Donnerstag bislang unbekannten Einbrechern in einer Tankstelle in der Weismainer Straße in die Hände. Zudem beschädigten sie das Inventar. Am frühen Donnerstagmorgen verständigten Anwohner die Polizei, da mehrere, leere Kartons einer Altenkunstadter Tankstelle vor ihrem Haus lagen. Lichtenfelser Polizeibeamte stellten bei ihrem Eintreffen fest, dass zwischen 22 Uhr und 4.30 Uhr in die Tankstelle eingebrochen wurde. Die Unbekannten erbeuteten Zigaretten im fünfstelligen Eurobereich und transportierten diese mit einer Sackkarre aus dem Laden. Weiter richteten die Einbrecher einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro an. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen.

Polizei bittet um Mithilfe

Wer im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Tankstelle gemacht hat wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 mit der Kripo in Coburg in Verbindung zu setzen.

 


 

 

Forchheim: Einbrecher stehlen Schusswaffe – Polizei sucht Zeugen

Mit einer Schusswaffe der Marke „SIG SAUER“ entkamen Unbekannte bei einem Einbruch in eine Firma in der Nacht zum Montag. Die Pistole hat einen Wert von zirka 300 Euro. Die Täter drangen im Zeitraum von Sonntag, 20.00 Uhr, bis Montag 9.45 Uhr, gewaltsam über die Haustüre in das Anwesen in der St.-Martin-Straße ein.  Anschließend gelangten sie in die danebengelegene Firma im Erdgeschoss. Nachdem die Einbrecher mehrere Schränke und Schreibtische durchwühlt hatten, fiel ihnen ein Schlüssel in die Hände, mit dem sie einen Waffenschrank öffnen konnten. Mit der darin aufbewahrten Pistole flüchteten die Diebe unerkannt. Sie hinterließen zudem einen Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

Kripo Bamberg fahndet nach den Tätern

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe. Personen, die in der Nacht zum Dienstag Wahrnehmungen im Bereich der St.-Martin-Straße gemacht haben, setzen sich bitte mit der Kripo Bamberg, Tel.-Nr. 0951/9129-491, in Verbindung.

 


 

 

Himmelkron: Diebespaar auf der Flucht – Polizei bittet um Hinweise

Das seit Pfingstsamstag nach mehreren begangenen Ladendiebstählen geflohene Pärchen ist weiterhin auf der Flucht. Zwischenzeitlich konnte der silbergraue Ford Fiesta mit tschechischen Kennzeichen aufgefunden werden. Das Pärchen war nach mehreren Diebstählen im Himmelkroner Industriegebiet mit dem Ford rücksichtslos geflüchtet. Ein aufmerksamer Zeuge erlitt hierbei leichte Verletzungen, an einem geparkten Fahrzeug entstand Sachschaden. Trotz intensiver Fahndung blieb das Fahrzeug zunächst verschwunden. Am Pfingstmontag gegen Mittag konnte der silbergraue Ford  in einem Waldstück oberhalb von Gössenreuth verlassen aufgefunden werden. Die Flüchtigen dürften eventuell versucht haben per Anhalter weiter zu kommen. Von ihnen fehlt weiterhin jede Spur. Mittlerweile hat die Kriminalpolizei Bayreuth die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Ford in der Tschechischen Republik als gestohlen gemeldet.

Beschreibung der Gesuchten:

 

  • Mann: 180 cm groß, kurze Haare, schlanke, sportliche Figur, bekleidet mit blauer Hose, schwarzen Turnschuhen und auffällig roter Sportjacke

 

  • Frau: auffallend hellblonde, schulterlange Haare zu einem Zopf gebunden, bekleidet mit schwarzer Jacke und blauer Jeans

 

In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler um Mithilfe aus der Bevölkerung:

 

  • Wer hat zwischen Pfingstsamstag und Pfingstmontag die beiden Flüchtigen im Bereich Himmelkron gesehen?

 

  • Wer hat Sie möglicherweise als Anhalter mitgenommen?

 

  • Wem sind die Beiden sonst in verdächtiger Weise aufgefallen?

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.

 


 

 

Helmbrechts: Einbrecher klauen Tresor

Bislang Unbekannte sind in Helmbrechts im Landkreis Hof in ein Wohnhaus eingebrochen und haben einen Tresor mit Wertsachen gestohlen.

Der Vorfall ereignete sich zwischen Samstagnachmittag 15:15 Uhr und Sonntagmorgen 2:15 Uhr. Über ein Fenster verschafften sich die Täter Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Lauferstraße. Nachdem sie die Räume durchwühlt hatten, fiel ihnen ein Tresor mit diversen Wertsachen in die Hände. Die Unbekannten nahmen den Safe samt Inhalt mit und flüchteten. Der Wert der Beute beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum Einbruch und/oder zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen unter der Telefonnummer: 09281/70 40.

Arzberg: Wohnungseinbrecher ermittelt

Nach umfangreichen Ermittlungen ist jetzt in Arzberg ein Wohnungseinbruch vom Juli 2012 geklärt worden.

Seinerzeit war ein Unbekannter am helllichten Tag mit brachialer Gewalt in ein Einfamilienhaus im Arzberger Ortsteil Bergnersreuth eingedrungen.  Er erbeutete dabei einen Laptop und eine Geldkassette mit etwa 1000 Euro. Die sorgfältige Spurensicherung durch die Experten der Marktredwitzer Polizei machte sich nun bezahlt: Durch den „Kollegen Computer“  beim Bundeskriminalamt konnte  ein 40-jähriger tschechischer Staatsangehöriger als Täter überführt werden. Der Mann sitzt zur Zeit wegen eines anderen Delikts in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Wunsiedel / Röslau: Einbruch bei Banken

Vermutlich in der Nacht zum Samstag verschafften sich Einbrecher mit Gewalt Zugriff auf eine Vielzahl von Kundenschließfächern zweier Banken in Wunsiedel und Röslau. Gestohlen wurden wenige Hundert Euro, der angerichtete Sachschaden beläuft sich aber insgesamt auf etwa 3.000 Euro. Die unbekannten Täter brachen jeweils ein Fenster der Wunsiedler Filiale in der Karl-Sand-Straße und in der Röslauer Neuen Straße auf und stiegen ein. Gezielt öffneten sie dann gewaltsam die Kundenschließfächer, in denen sich entweder wenig Brauchbares fand, oder die gänzlich unvermietet und damit leer waren. Sie erbeuteten etwa 300 Euro Bargeld.

Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

Wer hat zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag in der Nähe der beiden Banken in Wunsiedel und Röslau verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge gesehen?

Ähnliche Fälle ereigneten sich Anfang April in Pegnitz, Hirschaid und Bamberg. Mögliche Zusammenhänge mit den Einbrüchen im Raum Wunsiedel werden geprüft.

Hinweise nimmt die Kripo Hof, Tel.: 09281/7040, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

57 58 59 60 61