Tag Archiv: Einhandmesser

© TVO / Symbolbild

Alarm in Bayreuth: Mann läuft mit Messer bewaffnet durch die Stadt

Am späten Dienstagvormittag (28. Mai) sorgte ein 52-Jähriger in der Richard-Wagner-Straße für großes Aufsehen. Der Mann war betrunken mit einem großen Messer bewaffnet in der Stadt unterwegs.

Passanten schlagen Alarm

Mehrere Zeugen sahen den Mann und informierten sofort die Polizei. Diese stellte den 52-Jährigen im Bereich der Villa Wahnfried und kontrollierte ihn. Dabei stellte sich heraus, dass das gut 40 Zentimeter große Messer laut Angaben der Polizei wohl gestohlen war. Das Tragen eines solchen Einhandmessers in der Öffentlichkeit ist grundsätzlich verboten. Gegen den erheblich alkoholisierten und amtsbekannten Mann laufen jetzt Ermittlungen. Er muss sich wegen Diebstahls und einem Verstoß nach dem Waffengesetz verantworten.

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Vier Anzeigen auf einen Streich

Insgesamt vier Anzeigen wurden in der Nacht zum Mittwoch (11. Oktober) gegen einen 21-Jährigen aus Kemnath (Landkreis Tirschenreuth) erstattet. Im Rahmen einer Polizeikontrolle wurde der junge Mann in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) in seinem geparkten PKW angetroffen. Ein Zeuge machte die Ordnungshüter auf den Oberpfälzer aufmerksam. Dieser hatte den 21-Jährigen hinter dem Lenkrad gesehen.

Weiterlesen

Marktredwitz: Coburger versteckt verbotene Waffen im Brotlaib

Ein Coburger wurde am Mittwochnachmittag mit diversen verbotenen Waffen erwischt. Marktredwitzer Schleierfahnder kontrollierten einen 22-Jährigen,der aus dem Zug aus Eger kam.

 

Die Beamten finden ein Sammelsurium verbotener Waffen

 

Bei der Durchsuchung seines Gepäcks staunten die Beamten nicht schlecht: Zuerst förderten sie aus seinem Rucksack zwei Packungen verbotener Feuerwerkskörper zutage, eingewickelt in schmutziger Wäsche fanden sich 1 Springmesser, 1 Einhandmesser, 1 Elektroschockgerät und eine CD mit rechtsradikalen Liedern, die auf der Index-Liste stand.

 

Einige Waffen waren in Brotlaiben versteckt

 

Den kuriosesten Fund machten die Fahnder allerding in den 2 Brotlaiben, die sich eingewickelt in Plastiktüten in einer Sporttasche befanden. In den aufgeschnittenen und ausgehöhlten Broten befanden sich 5 Schlagringe, 1 Springmesser, 1 Butterflymesser, 3 Wurfsterne und 1 Stahlrute.

 

Ermittlungen wegen diversen Verstößen

 

Der Mann behauptete mit den Waffen seine Wohnung dekorieren zu wollen, doch das erschien den Beamten wenig glaubhaft. Sie stellten sämtliche Funde sicher. Gegen den 22-jährigen wurden Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, das Sprengstoffgesetz und der Volksverhetzung eingeleitet.