Tag Archiv: Einsatzkräfte

© TVO / Symbolbild

Buch am Forst: Feuer zerstört Biogasanlage

Einen hohen Sachschaden von rund 250.000 Euro Sachschaden verursachte am Sonntagvormittag (13. November) ein Feuer in Buch am Forst (Landkreis Lichtenfels). Hier brannte die Biogasanlage eines landwirtschaftlichen Anwesens. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar.

Weiterlesen

© Hendrik Ertl / TVO

Kulmbach: Mann stirbt bei Brand in Ziegelhütten

Nur noch tot konnte am frühen Sonntagmorgen (20.12.) ein Mann nach einem Brand aus einer Sozialunterkunft für Wohnsitzlose in Ziegelhütten geborgen werden. Das Anwesen brannte vollständig nieder. Ein zweiter Bewohner konnte sich rechtzeitig aus dem brennenden Haus retten. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Kirchenlamitz (Lkr. Wunsiedel): Altes Kino brennt komplett nieder

Donnerstagnachmittag (17.12.) brannte das „alte Kino“ in der Altstadt von Kirchenlamitz vollständig ab. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte hatten alle Hände voll zu tun, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen

© nordbayern aktuell / Bär

SEK-Einsatz in Bayreuth: Mann sticht auf Rettungskräfte ein!

Im Bayreuther Stadtteil Altstadt kam es am Montagabend (10. August) zu einem SEK-Einsatz. Diesem voraus ging ein tätlicher Angriff von einem 26-Jährigen gegenüber einem Notarztteam. Die Notärztin und drei Sanitäter wurden durch den Angreifer mit einem Messer schwer verletzt.

Weiterlesen

© Stefan Wicklein

Tempenberg (Lkr. Kronach): Waldbrand hält Feuerwehr in Schach

Am Mittwoch (23. Juli 2014) brennt ein Waldstück zwischen Tempenberg und Erlabrück im Landkreis Kronach. Schnell sind die örtlichen Feuerwehren verständigt. Doch das Feuer ist in sehr steilem Gelände. Die Löschfahrzeuge kommen nicht richtig hin. Weiterlesen

Forchheim: Feuerwehrmann bei Einsatz schwer verletzt

Während eines Feuerwehreinsatzes in Forchheim stießen am Sonntagabend auf der Kreuzung Adenauerallee/Gebsattelstraße ein Feuerwehrfahrzeug und ein Auto zusammen. Der 47-jährige Feuerwehrmann wollte von der Gebsattelstraße nach links auf die Adenauerallee einfahren, als von links ein 30-Jähriger mit seinem Pkw in die Kreuzung einfuhr.

Weiterlesen

Steinwiesen/Erlabrück (Lkr. KC): Millionenschaden bei Brand in Sägewerk!

Am frühen Freitagmorgen (31. Januar) entstand bei einem Brand eines Sägewerkes in Steinwiesen ein Sachschaden in Millionenhöhe. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.  Eine Autofahrerin bemerkte gegen 03:30 Uhr ein Feuer auf dem Areal des Sägewerkes im Ortsteil Erlabrück und alarmierte sofort die Feuerwehr. Bereits beim Eintreffen erster Einsatzkräfte stand die mehrstöckige Werkshalle, in welcher Arbeitsgeräte und Maschinen gelagert waren, in Vollbrand.

 

 

Die Flammen schlugen anschließend auch auf das unmittelbar angrenzende Holzlager über. Nach etwa zwei Stunden hatte ein Großaufgebot der Feuerwehr den Brand weitestgehend gelöscht. Insgesamt waren rund 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Technischem Hilfswerk an den Brandort geeilt. Die angrenzende Bundesstraße B173 musste für die Löscharbeiten bis 05:30 Uhr komplett gesperrt werden. Nach einer ersten Auskunft des Kriminaldauerdienstes können zur Brandursache derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund eine Million Euro. Die weiteren Ermittlungen übernehmen die Brandfahnder der Coburger Kripo.

(Fotos: Feuerwehr Kronach)

 

 


 

 

Bamberg: Verdächtiger Gegenstand am Bahnhof entdeckt

Ein verdächtiger Gegenstand am Bamberger Bahnhof hielt am Mittwochnachmittag die Einsatzkräfte in Atem. Aus Sicherheitsgründen wurde das Areal vorsorglich abgesperrt, bis Spezialisten kurz nach 16 Uhr Entwarnung geben konnten. Beamte der Bundespolizei entdeckten gegen 13.30 Uhr den etwa drei auf zehn Zentimeter großen, schachtelförmigen Gegenstand, der an einer Dachrinne eines Nebengebäudes am Bahnhof angebracht war. Aus Sicherheitsgründen sperrten Polizisten den unmittelbaren Bereich ab und verständigten Kollegen der Technischen Sondergruppe, um die Verpackung auf deren Inhalt sowie auf eine mögliche Gefährlichkeit zu überprüfen. Gegen 16 Uhr zerstörten die technischen Experten mit einem speziellen Gerät die angebrachte Verpackungseinheit. Ermittler der Bamberger Kripo untersuchen den Gegenstand nun weiter. Nach ersten Erkenntnissen befand sich darin jedoch kein gefährlicher Inhalt. Während der Überprüfung durch die Spezialisten musste der Straßenverkehr im Bereich des Bahnhofes für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Der Zugverkehr war nicht beeinträchtigt.

 


 

 

Oberfranken West: Unwetter fordert Einsatzkräfte

Vor allem in der Stadt Bamberg und angrenzender Gemeinden mussten mehrere Straßen und Unterführungen auf Grund des Starkregens kurzzeitig für den Verkehr gesperrte werden. Am Autobahnkreuz Bamberg kam der Verkehr wegen starken Hagels sogar zum Stillstand. In der Folge kam es im Großraum Bamberg auch zu einigen Aquaplaningunfällen, die aber allesamt glimpflich ausgingen. Die örtlichen Feuerwehren waren bis in den Abend damit beschäftigt vollgelaufene Keller und Wohnungen auszupumpen. 

In Redwitz a.d. Rodach im Landkreis Lichtenfels stürzte heute Morgen eine Stützmauer ein, die durch die erheblichen Wassermengen in der Rodach unterspült worden ist. Zwei Fahrzeuge und ein Anhänger wurden mit einem Teil des gepflasterten Parkplatzes, mit der Fahrzeugfront in Richtung Flussbett gerissen und blieben an der Abbruchkante hängen. Weiterhin drohte ein hochwertiges Cabrio ebenfalls abzurutschen, was aber aufgrund des schnellen und entschlossenen Handelns der umliegenden freiwilligen Feuerwehren verhindert werden konnte. Zur Bergung der Fahrzeuge musste auch ein Abschleppunternehmen mit einem Bergekran aus Lichtenfels anrücken.

12345