Tag Archiv: Erfolg

© Landratsamt Bamberg

Oberleiterbach: Silbermedaille bei bayernweitem Wettbewerb gewonnen

Beim bundesweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erhielt Oberleiterbach (Landkreis Bamberg) die Silbermedaille auf Landesebene. Besonders beeindruckt hatten die Jury die Attraktivität des Dorfs, das Engagement der Bürger und der Zusammenhalt vor Ort.

Oberleiterbach ist Bioenergiedorf

Zum Erfolg beigetragen haben verschiedene Projekte. So ist der Gemeindeteil von Zapfendorf zum Beispiel das erste offiziell anerkannte Bioenergiedorf im Landkreis. Es gibt dort eine Biogas- und Hackschnitzelheizanlage, die genossenschaftlich betrieben wird. Das deckt einen Großteil des Heiz- und Strombedarfs der Haushalte.

Viele weitere Projekte sorgen für Attraktivität

Außerdem haben die Bürger ein Gemeinschaftshaus errichtet, einen weitläufigen Spiel- und Festplatz, ein seit Jahrzehnten vorbildlich durchgrünter Friedhof und die Renaturierung des Leiterbaches durchgeführt. Ein besonderes Merkmal Oberleiterbachs ist die Lage am Jakobsweg, der direkt durch das Dorf führt. Hier hat der Ort Fingerspitzengefühl bewiesen und am unteren Dorfplatz einen Pilgerbrunnen mit Hilfe der Dorferneuerung errichtet.

Schon mehrfach beim Wettbewerb mitgemacht

Das Dorf hat schon öfter an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen. 2016 schaffte es bereits die Goldmedaille auf Kreisebene. 2017 die Goldmedaille auf Bezirksebene und jetzt eben die Silbermedaille auf Bundesebene.

 

© Polizeipräsidium Oberfranken

Landkreis Forchheim: Vermisster unterkühlt aufgefunden

Ein gutes Ende nahm am Montagabend (15. Januar) eine großangelegte Suche nach einem vermissten Mann im Landkreis Forchheim. Ein 58-Jähriger war am frühen Nachmittag verschwunden. Am Abend entdecken die Einsatzkräfte den Mann, stark unterkühlt, aber noch rechtzeitig.

Weiterlesen

© TVO / Magdalena Jäger

Strullendorf: Bewaffneten Bankräuber identifiziert

Die Ermittler der Kripo Bamberg haben offenbar den Bankräuber von Leesten identifizieren. Einsatzkräfte eines Spezialeinsatzkommandos nahmen den 51-jährigen Mann am Freitagnachmittag (09.12.) fest. Umfangreiches Beweismaterial konnte sichergestellt werden.

Überfall am Donnerstagvormittag

Gestern betrat der mit einer Sturmhaube maskierte Mann den leeren Kundenraum der Bank in Leesten und forderte unter Vorhalt eines Messers Bargeld. Der Angestellte packte einige tausend Euro in die Stofftasche des Räubers. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung der nahegelegenen Staatsstraße. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit zahlreichen Streifenbesatzungen, einem Polizeihubschrauber und Personensuchhunden erbrachten zunächst keine weiteren Erkenntnisse über den Täter sowie mögliche Fluchtmittel.

Räuber ist vor der Tat in der Bank gewesen

Parallel zu den umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort übernahmen Ermittler des Fachkommissariats für Raubdelikte bei der Kriminalpolizei Bamberg umgehend die Ermittlungen vor Ort. Im Zuge der geführten Überprüfungen, insbesondere bei der Auswertung der vorhandenen Aufzeichnungen, stellten die Ermittler fest, dass der Unbekannte bereits am selben Tag im Vorraum der Bank war und dort den Kontoauszugsdrucker bediente.

Verhaftung am Freitagnachmittag

Ein Vergleich mit dem von der Tatausführung vorliegenden Bildmaterial ergab markante Übereinstimmungen.  Die letztendliche Identifizierung des Tatverdächtigen war dann nur noch Formsache. Den aus dem süd-östlichen Landkreis Bamberg stammenden 51-Jährigen nahmen Freitagnachmittag Beamte eines Spezialeinsatzkommandos in seiner Wohnung fest. Die Ermittler der Kriminalpolizei und ein Bamberger Staatsanwalt konnten in der Wohnung die Tatwaffe und die Tatbeute sowie die vom Tatverdächtigen beim Überfall getragene Oberbekleidung sicherstellen. Die Staatsanwaltschaft Bamberg wird Haftantrag wegen schwerer räuberischer Erpressung gegen den Beschuldigten stellen.

Weißenstadt (Lkr. Wunsiedel): Bestes Thermalwasser gefunden

Die Ergebnisse der Bohrungen in Weißenstadt zeigen: Nicht nur die Suche nach Thermalwasser für das geplante Kurhaus „Siebenstern“ war ein voller Erfolg. Auch die Zusammensetzung des Wassers ist für eine solche Granitgegend außergewöhnlich in seiner Mineralisation. Die Verantwortlichen haben heute die Bilanz vorgestellt und demnach dürfte sowohl der Anerkennung als Thermalwasser als auch den künftigen Plänen für das Kurhaus nichts mehr im Wege stehen. Mehr zu diesem Thema ab 18:00 in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bamberg: Felix Merklein ist Jugend-Europameister im Kanuslalom

Der 17-jährige Felix Merklein aus Bamberg ist Junioren-Europameister. Mit seiner Mannschaft des Bamberger Faltbootclubs hat er den Titel im Kanuslalom geholt. Ein enormer Erfolg. Das Team hatte sich zwar ganz gute Chancen ausgerechnet, als es am Ende aber tatsächlich zum Sieg reicht, sind alle überwältigt. Nun wartet auf den jungen Bamberger Kanuten eine große Karriere. Mehr dazu ab 18:00 Uhr bei „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Arzberg: Wohnungseinbrecher ermittelt

Nach umfangreichen Ermittlungen ist jetzt in Arzberg ein Wohnungseinbruch vom Juli 2012 geklärt worden.

Seinerzeit war ein Unbekannter am helllichten Tag mit brachialer Gewalt in ein Einfamilienhaus im Arzberger Ortsteil Bergnersreuth eingedrungen.  Er erbeutete dabei einen Laptop und eine Geldkassette mit etwa 1000 Euro. Die sorgfältige Spurensicherung durch die Experten der Marktredwitzer Polizei machte sich nun bezahlt: Durch den „Kollegen Computer“  beim Bundeskriminalamt konnte  ein 40-jähriger tschechischer Staatsangehöriger als Täter überführt werden. Der Mann sitzt zur Zeit wegen eines anderen Delikts in einer Justizvollzugsanstalt ein.