Tag Archiv: Ermittlungen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Landkreis Sonneberg / Bayreuth: Mit fremder EC-Karte Geld abgehoben – Polizei fahndet nach dem Täter!

Wie die Polizei am heutigen Mittwochmittag (09. Oktober) mitteilte, entwendete bereits am 26. Juni 2018 Vormittags ein bislang Unbekannter in einem Einkaufsmarkt in Neuhaus-Schierschnitz im Landkreis Sonneberg den Geldbeutel einer Frau. Der Täter soll daraufhin mit der EC-Karte des Opfers in Neuhaus-Schierschnitz Geld abgehoben haben. Noch am selben Tag unternahm der Unbekannte den Versuch in einer Bankfiliale im Landkreis Bayreuth erneut Bargeld abzuheben. Die Kripo Bayreuth erhofft sich durch die Öffentlichkeitsfahndung wichtige Hinweise bezüglich des Täters zu erlangen.

Täter kann kein zweites Mal Geld abheben

Im Geldbeutel der Frau befanden sich neben 50 Euro Bargeld auch Dokumente wie Führerschein, Personalausweis, Krankenkassenkarte und eine EC-Karte der VR-Bank. Unmittelbar nach dem Diebstahl hob der Täter gegen 10:10 Uhr in der VR-Bank in Neuhaus-Schierschnitz einen Geldbetrag in Höhe von 1.950 Euro ab. Noch am selben Tag gegen 19:17 Uhr, diesmal in Warmensteinach, unternahm der Unbekannte erneut den Versuch in einer Filiale der VR-Bank Bayreuth-Hof e.G. Geld abzuheben. Da die Bankkarte der Geschädigten zu diesem Zeitpunkt bereits gesperrt war, scheiterte der Versuch des Täters.

Unbekannter wohlmöglich mit Komplizin in Bayreuth wohnhaft

Laut Polizei könnte der Täter gemeinsam mit einer älteren, gehbehinderten Dame, die offenbar auf einen Gehstock angewiesen ist, den Diebstahl begangen haben. Zudem bestehe der Verdacht, dass beide in Tatortnähe oder im Großraum Bayreuth wohnhaft sind.

© Polizeipräsidium Oberfranken
© Polizeipräsidium Oberfranken

Oberfranken: Durchsuchungen wegen rechtsextremistischen Drohmails!

Wegen Drohmails an Einrichtungen gegen Moscheen, Ankerzentren in Bayern, islamische Zentren, Parteizentralen und Presse- sowie Medienagenturen, laufen seit heute Morgen um 6:00 Uhr in den Bundesländern Thüringen, Sachsen-Anhalt, Baden-Würrtemberg und Bayern Durchsuchungen in sieben Objekten. Eines der Objekte liegt im Landkreis Bamberg. Nähere Angaben zum Ort möchte die Pressestelle des Landeskriminalamts in München nicht machen. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Hilpoltstein: 40-Jähriger stürzt mehrere Meter tief & verletzt sich schwer

Mehrere Meter stürzte am Dienstagmittag (08. Oktober) ein 40-Jähriger bei Bauarbeiten an einer Grundschule in Hilpoltstein im Landkreis Forchheim. Kurze Zeit später fand ein Kollege den Mann verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog den Verletzten anschließend in die Klinik Bamberg. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

Landkreis Coburg: Nach intensiven Ermittlungen – Zwei Tatverdächtige wegen Drogen in Haft!

Den Ermittlern des Rauschgiftkommissariats der Kripo Coburg gelang es nach umfangreichen Ermittlungen am Samstagnachmittag (05. Oktober) zwei Tatverdächtige festzunehmen. Die Beamten konnten bei den Drogenhändlern mehrere Gramm verschiedener Betäubungsmittel sicherstellen. Weiterlesen

Leichenfund in Hof: Toter wurde identifiziert!

Wie wir bereits berichteten, entdeckten am vergangenen Mittwochnachmittag (02. Oktober) Passanten die Leiche eines Mannes in der Saale in unmittelbarer Nähe des dortigen Schwimmbades an der Straße „Oberer Anger“ in Hof. Wie die Polizei am heutigen Dienstagnachmittag (08. Oktober) mitteilte, konnte die Identität der Leiche geklärt werden. Bei dem Toten handelt es sich um einen 55-Jährigen aus dem Landkreis Hof. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Bad Steben: Aggressiver Autofahrer attackiert Fußgänger!

Am Montagmittag (07. Oktober) war ein 56-Jähriger zu Fuß in der Fußgängerzone in Bad Steben (Landkreis Hof) unterwegs als dieser plötzlich bemerkte, dass ein Auto verbotswidrig hinter ihm fuhr. Der bislang unbekannte Autofahrer attackierte und beschimpfte daraufhin den 56-Jährigen. Die Polizei Naila sucht derzeit nach Zeugen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Unbekannte entwenden Auto, Bargeld & mehrere Computer!

Wie die Polizei am heutigen Montagmittag (7. Oktober) mitteilte, brachen am vergangenen Wochenende (04. – 06. Oktober) bislang unbekannte Täter in eine Firma im Rödentaler Stadtteil Mönchröden im Landkreis Coburg ein. Die Unbekannten entwendeten mehrere Wertgegenstände, Bargeld sowie ein Fahrzeug. Die Kripo Coburg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Randale in Hof: 31-Jähriger schwingt seinen Baseballschläger

Am Dienstagnachmittag (01. Oktober) zertrümmerte ein 31-Jähriger in seinem Anwesen in der Oelsnitzer Straße von Hof mit einem Baseballschläger seine eigene Glasvitrine. Die Überreste warf er im Anschluss aus einem Fenster im zweiten Stock. Der Mann wurde nach der Tat festgenommen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Bayreuther Porsche-Autohaus: Drei Männer auf frischer Tat festgenommen

Am Sonntagabend (29. September) gelang es Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes drei Einbrecher auf frischer Tat zu stellen. Die alarmierte Polizei konnte die Tatverdächtigen, die in ein Porsche Autohaus im Bayreuther Stadtteil Wolfsbach eingestiegen waren, vor Ort festnehmen. Zwei Männer des Trios sitzen in Untersuchungshaft. Weiterlesen

Unfallflucht auf der A73 bei Dörfles-Esbach: Unbekannter verursacht 50.000 Euro Schaden

Der Fahrer eines noch unbekannten Kleinwagens verursachte am Sonntagnachmittag (29. September) auf der Autobahn A73 bei Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) einen schweren Unfall. Vor der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg zog, in Fahrtrichtung Süden fahrend, ein schwarzer Kleinwagen gegen 13:45 Uhr kurz vor dem Abzweigen der Ausfahrt plötzlich wieder zurück auf die Fahrbahn und verursachte dort einen Unfall zweier Fahrzeuge. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Kleinwagenfahrer von der Unfallstelle. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Bamberg: 18-Jährige wird von drei Unbekannten angegriffen!

Wie die Polizei am heutigen Freitag (27. September) berichtete, wurde eine 18-Jährige am Samstagabend (21. September) in der Bamberger Innenstadt von bislang drei unbekannten Männern zunächst verbal und schließlich körperlich angegriffen. Hierbei wurde die junge Dame verletzt. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Stockheim: Mehrere Verletzte nach Maschinen-Brand!

Am Donnerstagnachmittag (26. September) geriet eine Maschine während des Produktionsvorgangs in einer Firma in der Industriestraße in Stockheim (Landkreis Kronach) plötzlich in Brand. Einige Mitarbeiter der Firma wurden dabei verletzt. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen
© Bundespolizei

Bamberg: Exhibitionist belästigt zwei Kleinkinder & Frauen!

Wie die Polizei am heutigen Freitagmittag (27. September) mitteilte, führte am Dienstagnachmittag (24. September) ein 38-Jähriger im Bamberger Stadtteil Wunderburg, vor zwei Frauen und zwei Kleinkindern (zwei Jahre) sexuelle Handlungen durch. Der Mann sitzt aktuell in Untersuchungshaft. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Versuchter Tötungsdelikt in Bamberg: Mann (48) würgt & schlägt Frau

Mit der Hilfe couragierter Zeugen konnte am Mittwochabend (25. September) wohl Schlimmeres verhindert werden. Ein Mann (48) wurde am Laurenziplatz in Bamberg dabei beobachtet, wie dieser einer Frau (47) gegenüber handgreiflich wurde und massiv würgte. Mehrere Zeugen sollen bei der Auseinandersetzung dazwischen gegangen sein, um der Frau zu helfen. Die Kripo und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln aktuell gegen den Täter wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Weiterlesen

Heroldsbach: Tatverdächtiger (68) soll seine Frau getötet haben!

Ein 68-Jähriger steht unter dringendem Tatverdacht seine Ehefrau (68) im Verlauf des Mittwochs (25. September) im Gemeindeteil Oesdorf im Landkreis Forchheim getötet zu haben. Eine Pflegedienstmitarbeiterin fand die beiden Verletzten am Abend in ihrer Wohnung. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln aktuell gegen den 68-Jährigen wegen eines Tötungsdeliktes.

Notarzt stellt nur noch den Tod der 68-Jährigen fest

Gegen 18:00 Uhr entdeckte die Pflegemitarbeiterin in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses das schwerverletzte Ehepaar. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod der 68-Jährigen, im Rollstuhl sitzenden Frau feststellen. Ihr Ehemann kam mit zunächst lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Noch am selben Abend fand in Zusammenarbeit mit der Rechtsmedizin Erlangen eine umfassende Spurensicherungsmaßnahme am Tatort statt.

Mann muss seine Frau getötet und anschließend sich selbst verletzt haben

Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte der 68-jährige Ehemann, der auf einen Rollator angewiesen ist, seine Frau gewaltsam getötet und anschließend sich selbst verletzt haben. Die genauen Umstände seien laut einer ersten Polizeimeldung derzeit noch unklar und ist Gegenstand der Ermittlungen der Kripo Bamberg.

Untersuchungshaftbefehl gegen 68-Jährigen erlassen worden

Am Donnerstag (26. September) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 68-Jährigen, der aktuell im Krankenhaus intensivmedizinisch betreut wird.

Weiterführende Informationen zum Tötungsdelikt in Heroldsbach:
Heroldsbach: 68-jähriger tötet Ehefrau und verletzt sich selbst schwer
1 2 3 4 5