Tag Archiv: Ernte

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

„Bauernglatteis“: Wer haftet bei Unfällen auf verschmutzten Straßen?

Zu Herbstbeginn wird im ländlichen Raum die Ernte eingefahren. Auf den Straßen hinterlassen die landwirtschaftlichen Nutzfahrzeuge dabei meist eine verdreckte Fahrbahn. Bei feuchter Witterung kann es hierbei zu gefährlichen Rutschpartien für Autofahrer kommen. Wer haftet aber bei Unfällen durch sogenanntes "Bauernglatteis"?

Haftpflichtversicherung des Verursachers haftet

Uwe Dressel, Sprecher des Bezirks Nordbayern im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) informiert, dass generell die Haftpflichtversicherung desjenigen haftet, der den Schmutz verursacht hat und dementsprechend für den Schadenersatz zuständig ist. „Bei zulassungspflichtigen Fahrzeugen (zum Beispiel: Traktoren) ist die entsprechende Kfz-Haftpflichtversicherung des Landwirts für die Schadensregulierung zuständig. Wurde die Straße dagegen mit einem nicht zulassungspflichtigen Fahrzeug verdreckt, ist die Betriebshaftpflichtversicherung des Landwirts zuständig.“

Beweise sichern

Wichtig ist für Geschädigte, dass sie das "Bauernglatteis" als Unfallursache gegenüber der Versicherung des Landwirts nachweisen können. Zeugen und Fotos vom Straßenzustand sowie ein polizeiliches Unfallprotokoll können somit bei der Regulierung von entstandenen Schäden weiterhelfen.

Aktuell-Beitrag vom 12. Oktober 2017
Oberfranken: Gefahr durch "Bauernglatteis" auf den Straßen
© News5

Altenkunstadt: 300.000 Euro Schaden bei Mähdrescherbrand

Am Montagabend (07. August) brannte ein Mähdrescher auf einem Feld bei Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) lichterloh. Neben dem hochwertigen Fahrzeug wurde auch ein Großteil des Feldes zerstört. Ein technischer Defekt soll den Brand ausgelöst haben.

Weiterlesen

Glutsommer in Oberfranken: So trifft die Hitze die Kleingärtner

Die Landwirte in Oberfranken stöhnen über die Wetterkapriolen in diesem Jahr. Die Bauern rechnen mit massiven Ernteeinbußen. Wir berichteten am Dienstag. Auch in der kleinen Gartenparzelle ist man nicht gefeit vor den Temperaturen, die bis an die 40 Grad heranreichen. Neben der Ruhe und der Entspannung in der Hängematte oder in der Gartenlaube bauen die Kleingärtner ebenso Obst und Gemüse an. Zwar nicht in dem Umfang wie die Landwirte, dennoch wollen auch sie ernten. Wir haben uns einmal vor Ort umgesehen. Mehr dazu in „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr.

 



 

 

Oberfranken: Bauern erwarten hohe Ernteausfälle

Erst der lange Winter, dann dann Hochwasser, nun Hitze und Trockenheit. Die Bauern stöhnen über die Wetterkapriolen in diesem Jahr. Aber nicht nur das. Den Landwirten drohen massive Ernte-Einbußen. Vor allem bei Sommergetreide, Mais, Zuckerrüben und Kartoffeln rechnen die Bauern mit erheblichen Verlusten. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.