Tag Archiv: eröffnung

© Stadt Forchheim

Schwimmbadstreit in Forchheim: Oberbürgermeister will Klage einreichen

Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein will nach der gescheiterten Eröffnung des Königsbads in der vergangenen Woche vor dem Verwaltungsgerichtin Bayreuth klagen. Das Landratsamt Forchheim hat die Wiedereröffnung aufgrund der bestehenden Corona-Maßnahmen verboten, damit ist der Oberbürgermeister nicht einverstanden.

Landratsamt verbietet Freibad-Eröffnung

Bereits an Himmelfahrt (21. Mai) sollte das Königsbad in Forchheim mit einem neuen Hygienekonzept eröffnet werden. Oberbürgermeister Uwe Kirschstein sieht das Königsbad als Sportstätte an und diese dürfen wieder öffnen. Laut des Forchheimer Landratsamtes ändert auch das neue Hygienekonzept jedoch nichts am grundsätzlichen Verbot der Eröffnung eines Schwimmbades. Die Behörde wies auf die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hin, die einen Freibadbetrieb ausdrücklich verbietet und hat die Eröffnung untersagt. Die Stadt Forchheim wollte am Vatertag den Außenbereich des Königsbades wiedereröffnen und bis zu 800 Menschen in die Badeanstalt lassen. Eine Klage gegen den Bescheid des Landratsamtes will Oberbürgermeister Kirschstein dem Verwaltungsgericht in Bayreuth schicken.

Bericht aus Oberfranken Aktuell vom 20. Mai:
Bäder-Streit in Forchheim: Landkreis verbietet Stadt die Königsbad-Öffnung
© bayern-reporter.com

Corona-Teststelle in Pegnitz: Drive-In öffnet am Montag seine Türen

Am Freitagabend (27. März) wurde in Pegnitz im Landkreis Bayreuth eine Coronavirus-Teststelle eingerichtet. Sie ist als Drive-In konzipiert und öffnet ab Montag (30. März) ihre Türen.

Teststelle an der Berufsfachschule der Hotelfachschule

Mit Unterstützung durch das Gesundheitsamt und der Kassenärztlichen Vereinigung (KVB) richtete der Landkreis Bayreuth an der Berufsfachschule der Hotelfachschule die zentrale Corona-Teststelle ein. Diese wird von Montag bis Freitag von jeweils 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt sein.

Arzt meldet bei Corona-Verdacht betroffene Person bei der Teststelle an

Bei Verdacht einer Infektion mit dem Corona-Virus wird empfohlen, sich zunächst nur telefonisch mit dem Hausarzt oder dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Telefon 116 117) in Verbindung zu setzen. Stellt der Arzt einen medizinisch begründeten Corona-Verdacht fest, erfolgt durch diesen eine Anmeldung der betroffenen Person bei der Teststelle.

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com

"Wir betreiben keine Teststationen, die frei angefahren werden können, weil jemand denkt, er könnte sich einmal testen lassen", sagt Dr. Iris Fuchs vom Landratsamt Bayreuth. Sonst bestehe die Gefahr, dass die Menschen, die wirklich getestet werden müssen, untergehen. Wer zum Abstrich kommen soll, entscheiden die Vertragsärzte der KVB. Das heißt, die Haus- und Fachärzte informieren ihre Patienten und bestellen sie hin, wenn der Verdacht auf eine Infektion besteht.

Kapazitäten der Teststelle könnten noch erweitert werden

Ausgelegt sei die Pegnitzer Teststation derzeit für 200 Testungen in drei Stunden, sagt Dr. Iris Fuchs vom Landratsamt Bayreuth. Zwei Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung entnehmen in dieser Zeit bei den Betroffenen tiefe Nasen - und Rachenabstriche, die dann laut Angaben von bayern-reporter.com in der Folge über einen eingerichteten Fahrdienst in ein Labor nach Unterfranken gebracht werden. Dr. Fuchs berichtete in einem exklusiven Pressegespräch mit Bayern-Reporter, dass man die Kapazitäten auch noch erweitern könnte. Es sei denkbar, dass die Teststrecke auch am Vormittag genutzt werde, beispielsweise durch niedergelassene Hausärzte und Fachärzte. "Wir werden sehen, wie sich alles einspielt", sagt Fuchs.

 

 

© Toom

Hof: Neuer Baumarkt soll im Spätsommer eröffnen

Wie die Baumarktkette toom jetzt mitteilte, soll die neue Filiale in der Wunsiedler Straße 70 in Hof im Spätsommer 2019 ihre Türen öffnen. Der Markt bietet seinen Kunden dann auf 8.500 Quadratmetern Produkte rund ums Renovieren, Modernisieren und Gestalten. Weiterlesen

52. Internationalen Hofer Filmtage: Eröffnungsfilm steht fest

Die 52. Internationalen Hofer Filmtage eröffnen am 24. Oktober 2018 mit dem Film GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER von Anca Miruna Lăzărescu. Nach ihrem viel beachteten ersten Film „Die Reise mit Vater“ (2016) und dem mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm „Silvent River“ (2011) ist es die zweite lange Regie-Arbeit der deutsch rumänischen Regisseurin Anca Miruna Lăzărescu. Weiterlesen

Bayreuth: Die Richard-Wagner-Festspiele 2018

Bayreuth steht wieder ganz im Zeichen der Richard-Wagner-Festspiele. Zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Politik und Kultur besuchen die Festspiel-Premiere am Grünen Hügel. Wir halten Sie in "Oberfranken Aktuell" ab 18:00 Uhr, auf unseren Social Media Kanälen und auch hier auf tvo.de stets auf dem Laufenden.


Bayreuth: Ende der Festspielsaison 2018

Das Vorhang fällt

Zum letzten Mal fällt nun der Vorhang bei den Richard Wagner Festspielen in Bayreuth, zumindest für das Jahr 2018. Fünf Wochen lang stand Bayreuth im Mittelpunkt der internationalen Kulturszene, 32 Aufführungen wurden absolviert, die Festspielbesucher genossen und schwitzten. Eine derart dauerhaft heiße Festspielzeit hat es bislang selten gegeben, aber das ist nicht das einzig Herausragende der Saison 2018. Und die nächste Spielzeit steht bereits in den Startlöchern. Jetzt wird aber erstmal das Festspielhaus weiter saniert.


Bayreuth: Soufflieren auf dem Grünen Hügel

Rund 800 Menschen sind Jahr für Jahr während der Richard Wagner Festspiele auf dem Grünen Hügel in Bayreuth tätig. Fünf davon arbeiten nahezu komplett im Verborgenen, nämlich in einem kleinen schwarzen Kasten. Eine von Ihnen ist Heike Maria Preuß. Sie ist eine von insgesamt fünf Festspiel-Souffleusen.

Bayreuth: Soufflieren auf dem Grünen Hügel

Bayreuth: Stipendiaten aus aller Welt in der Wagnerstadt

Bayreuth: Stipendiaten aus aller Welt in der Wagnerstadt

Es sind 241 junge Menschen aus der ganzen Welt, die als Stipendiaten in diesem Jahr zu den Bayreuther Festspielen kommen. Die Richard-Wagner-Stiftung lädt einmal im Jahr ein und präsentiert ein Programm, von dem junge Nachwuchskünstler wahrscheinlich seit den Kindergartentagen träumen. Das heißt: Eine Woche Bayreuth erleben. Bei drei Aufführungen auf dem grünen Hügel im Publikum sitzen. Die "Großen" auf der Bühne kennenlernen. Und dann steht auch noch ein Konzert der Stipendiaten selbst an.


Die Ehrung der Mitwirkenden

Traditionell werden im Rahmen der Wagner-Festspiele Mitwirkende durch die Stadt Bayreuth für ihre Treue und ihre helfenden Hände auszeichnet. Die Ehrung in diesem Jahr fand am heutigen Montag (13. August) in der Villa Wahnfried statt. Wir waren bei der Wagnerschen Feierstunde mit der Kamera dabei.

Wagner Festspiele 2018 in Bayreuth: Die Ehrung der Mitwirkenden

Bayreuth: Die Musiker vom Balkon

Die Musiker vom Balkon

Wir befinden uns in Woche drei der Bayreuther Richard Wagner Festspiele 2018. Theoretisch kann jeder, auch wenn er keine Karten hierfür besitzt, während der Festspielzeit zumindest ein bisschen was vom Meister sehen und hören. Vom Balkon des Hauptportals nämlich und zwar vor jeder Aufführung sowie in jeder Pause. Acht Männer sieht man dort oben - vier Musiker mit einer Trompete und vier Musiker mit einer Posaune. Aber was spielen sie eigentlich? Uns gewährte das Team der Bayreuther Bühnen- und Pausenmusik zum Teil ganz intime Einblicke.


Staatsempfang im Neuen Schloss

Es ist DAS kulturelle Highlight in Oberfranken, wenn jedes Jahr im Juli die Wagner-Festspiele in Bayreuth losgehen. Der Promi-Auflauf auf dem roten Teppich des Festspielhauses ist da aber immer nur der erste Hingucker. Ein paar Stunden später ist dann am Eröffnungstag nochmal großer Auflauf und großes Spektakel: denn da lädt der bayerische Ministerpräsident immer ins Neue Schloss zum Staatsempfang. Da war Markus Söder heuer also das erste Mal „Hausherr“ – und auch da gabs nochmal einiges zu sehen und zu bereden. Zum Beispiel, wie er denn ankam, der neu inszenierte Lohengrin.  

Bayreuth: Staatsempfang zum Wagner-Auftakt

Promialarm in Bayreuth: Schaulaufen bei den Wagner Festspielen

Der Rote Teppich

Die Prominenz ist da – die Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele 2018 sind eröffnet. Bei knackig heißen Temperaturen kommen am Nachmittag hochrangige Vertreter aus Politik und Showbizz auf den Grünen Hügel in die Wagnerstadt – um dabei zu sein, bei der Premiere des Lohengrin. Unter den Gästen sind unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der Entertainer Thomas Gottschalk.

Zur Eröffnung der diesjährigen Richard-Wagner-Festspiele sollen neben Bundeskanzlerin Angela Merkel auch der Ministerpräsident Tschechiens, Andrej Babiš, und der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte kommen.

Vertreter der Bundespolitik

Außerdem dürften folgende Bundesminister über den roten Teppich flanieren: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ebenso ihr Kommen angekündigt wie ihre Kabinettskollegen Jens Spahn (Bundesminister für Gesundheit), Anja Karliczek (Bundesministerin für Bildung und Forschung), Gerd Müller (Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), Kanzleramts-Chef Professor Dr. Helge Braun, Professorin Monika Grütters (Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien) und Dorothee Bär (Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung).

Weitere prominente Premierengäste

Auch von Seiten der bayerischen Landespolitik haben sich etliche Premierengäste angekündigt. Vom Ministerpräsidenten Markus Söder, über den Leiter der Staatskanzlei Florian Herrmann, bis hin zur Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm, um nur drei von vielen Namen heraus zu greifen. Dazu werden auch in diesem Jahr wieder diverse Promis auf dem roten Teppich erwartet. Neben Herzog Franz von Bayern und Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, sollen die Schauspieler Lisa Wagner, Udo Wachtveitl, Francis Fulton-Smith und unter anderem auch der TV-Entertainer Thomas Gottschalk erscheinen.

© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn© TVO / Antonia Klyn

Das Premierenstück

Zur Eröffnung der diesjährigen Richard-Wagner-Festspiele wird der Lohengrin in der Inszenierung von Yuval Sharon in Bayreuth gezeigt. Musikalisch verantwortlich ist Christian Thielemann. Zum Inhalt: Ganz grob ist der Lohengrin eine romantische Oper in drei Akten. Es geht um die Liebe zwischen Elsa und dem Gralsritter Lohengrin – allerdings verbietet der Held seiner Geliebten, ihn jemals nach seinem Namen, seiner Herkunft oder seiner Art zu fragen. Der Lohengrin 2018 ist natürlich romantisch, er ist tragisch und er ist blau, wie es einst schon Friedrich Nietzsche sagte und wie unserer Bilder aus dem Bayreuther Festspielhaus es auch eindeutig zeigen.

Bayreuth: Der Lohengrin eröffnet die Richard-Wagner-Festspiele 2018


Bayreuth: Der Countdown für die Festspiele läuft

DER COUNTDOWN LÄUFT

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsident Markus Söder, Thomas Gottschalk und viele viele weitere Prominente haben sich angekündigt, zur Premiere der Bayreuther Festspiele 2018. Gezeigt wird der Lohengrin in der Inszenierung von Yuval Sharon, musikalisch verantwortlich ist Christian Thielemann. Und den ersten Skandal, nämlich die Absage des eigentlichen Sängers der Hauptrolle, scheinen sie in Bayreuth schon ziemlich gut weggesteckt zu haben.

© Oberfranken Offensiv e.V.

Kronach: Demographie-Kompetenzzentrum eröffnet

Mit einer Auftaktveranstaltung am Freitagmittag (09. Dezember) wurde das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken in Kronach von Gesundheitsministerin Melanie Huml, Finanz- und Heimatminister Markus Söder und Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz eröffnet.

Weiterlesen

© Sandra Schulze / TVO

Helmbrechts: Raumedic investiert 26 Millionen EUR in neues Gebäude

Das Unternehmen Raumedic hat seinen Stammsitz in Helmbrechts im Landkreis Hof am heutigen Mittwoch (21. Oktober) um ein neues Gebäude erweitert. Es ist nach dem chemischen Element Terbium genannt, welches zu den Metallen der seltenen Erden gehört. 26 Millionen Euro kostete der Erweiterungsbau. Weiterlesen

Hof: 48. Filmtage eröffnen mit „Wir sind jung. Wir sind stark“

Die 48. Internationen Hofer Filmtage finden in diesem Jahr vom 21. bis 26. Oktober statt. Mit dem Film „Wir sind jung. Wir sind stark“ von Burhan Qurbani wird 2014 die Veranstaltung am Dienstag (21. Oktober) eröffnet. Weiterlesen
12