Tag Archiv: Ersthelfer

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Im Graben gelandet: 74-Jähriger wird bei Sturz in Hummendorf schwer verletzt

Einen schweren Fahrradsturz erlitt am Donnerstagnachmittag (22. Juli) ein 74 Jahre alter Mann auf dem Radweg zwischen Untersteinach und Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach). Hierbei stürzte dieser in einen Graben und verletzte sich. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

A73 / Ebersdorf: Verkehrsteilnehmer helfen Lkw-Fahrer in Not

Dank des Eingreifens von Ersthelfern konnte einem 53 Jahre alten Lkw-Fahrer rechtzeitig geholfen werden. Dieser war am Dienstagabend (06. Juli) auf der A73 unterwegs, als er kurz nach der Anschlussstelle Ebersdorf (Landkreis Coburg) wegen gesundheitlichen Problemen auf dem Standstreifen anhielt. Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Ahorn: 30-Jähriger wird nach Sturz im Gesicht schwer verletzt

Ein 30-Jähriger stürzte Samstagabend (05. Juni) in Ahorn (Landkreis Coburg) vom Fahrrad und zog sich schwere Verletzungen im Gesicht zu. Dank des schnellen Eingreifens eines Ersthelfers, war der zunächst bewusstlose Mann wieder ansprechbar. Der Radfahrer wurde aufgrund seiner Verletzungen in eine Spezialklinik gebracht. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mann unter anderem alkoholisiert war. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A73 / Bad Staffelstein: 31-Jähriger überschlägt sich mit seinem Sportwagen

Nach Polizeiaussagen am Montag (10. Mai), ereignete sich am Vorabend ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der A73 zwischen den beiden Anschlussstellen Bad Staffelstein-Kurzentrum und Lichtenfels. Ein 31-Jähriger überschlug sich dort mit seinem leistungsstarken Auto und landete auf dem Dach. Die Polizei Coburg ermittelt derzeit die Unfallursache und sucht unter anderem nach einer wichtigen Zeugin.

31-Jähriger kommt auf gerader Strecke von der Straße ab

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 31-Jährige aus Mittelfranken aus bislang unklarer Ursache auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. In einem unglücklichen Winkel fuhr er auf die Schutzplanke auf, woraufhin sich sein Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Bei dem Auto handelt es sich laut Polizei um einen neuwertigen, leistungsstarken BMW.

"Mithilfe eines Schutzengels" nur oberflächlich verletzt

Der 31-Jährige befreite sich selbstständig aus dem zerstörten Coupé. Er zog sich dank der Sicherheitstechnik des Fahrzeuges und nach Polizeiaussagen "Mithilfe seines Schutzengels" oberflächliche Verletzungen zu. Vor Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer um den 31 Jahre alten Mann.

100.000 Euro Schaden bei Unfall entstanden

Die Feuerwehr sicherte unter anderem die Unfallstelle ab. Die Straßenmeisterei reinigte die Fahrbahn. Der BMW des 31-Jährige wurde beim Unfall total zerstört. Der entstandene Schaden beträgt 100.000 Euro.

Polizei sucht wichtige Zeugin

Die Verkehrspolizei Coburg bittet um sachdienliche Hinweise von Zeugen. Insbesondere wird eine Frau gesucht, die unmittelbar nach dem Unfall Erste Hilfe leistete. Sie war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Die Unbekannte kann zur Fahrweise des 31-Jährigen wichtige Hinweise geben. Die Beamten nehmen die Hinweise unter der Telefonnummer 09561 / 64 50 entgegen.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

TVO-Newsflash vom Montag (10. Mai)
A73 / Bad Staffelstein: 31-Jähriger überschlägt sich mit seinem BMW

A93 / Regnitzlosau: 39-Jähriger landet mit Pkw auf Dach und wird schwer verletzt

Ein 39-Jähriger geriet aufgrund der Glätte auf der A93 bei Regnitzlosau im Landkreis Hof ins Schleudern und verursachte einen schweren Verkehrsunfall. Wie die Beamten mitteilten, war der Fahrer zu schnell unterwegs. Das Auto überschlug sich und landete auf dem Dach, so die Polizei am Sonntag (21. März). Weiterlesen

A9 / Bayreuth: Lkw gerät während der Fahrt in Brand

Ein Lkw geriet während der Fahrt auf der A9 bei Bayreuth in Brand, so die Polizei am Samstag (20. März). Der Fahrer konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig anhalten. Ein zufällig vorbeifahrender Feuerwehrmann half dem Fahrer den Brand unter Kontrolle zu halten. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto

Der Tag des Notrufs: 112 – Die Nummer, die Leben rettet!

Der Notruf 112 ist die europaweit einheitliche Rufnummer für Rettungsdienst und Feuerwehr. Zum heutigen (11. Februar) Europäischen Tag des Notrufs erinnert das Bayerische Rote Kreuz an die Wichtigkeit, einen korrekten Notruf abzusetzen.

 

Wer diese Nummer kennt, kann im Ernstfall zur Lebensrettung beitragen und Schäden für Leib und Leben abwenden. Jeder von uns steht in der Verantwortung, im Ernstfall Hilfe zu leisten. Hilfe beginnt mit dem Notruf!

(BRK-Präsident Theo Zellner)

 

Einsatzort die wichtigste Information

Beim Absetzen des Notrufs ist der Einsatzort die zunächst wichtigste Information. Das BRK rät, möglichst genaue Angaben über den Einsatzort (Ort, Straße, Hausnummer, Fabrikgebäude, Zufahrtswege, Stockwerk, usw.) zu machen. Bei Smartphones wird der Standort des Anrufers oftmals automatisch übertragen. Dennoch, so das BRK, sollte ein kurzer Abgleich dieser Daten mit der Leitstelle erfolgen. Der Grund: Bei Verbindungsproblemen oder -störungen ist die Leitstelle mit dieser Information in der Lage, auf den Notfall zu reagieren und Hilfe zu mobilisieren.

Leitstelle benötigt alle wichtigen Daten

Alle weiteren relevanten Informationen (siehe unten) werden von dem geschulten Personal der jeweiligen Integrierten Leitstelle gezielt abgefragt. Daher sollten Anrufer erst auflegen, wenn dort alle wichtigen Informationen vorliegen und das Gespräch seitens der Leitstelle beendet wurde.

Wichtigkeit der Ersten Hilfe - auch in der Corona-Zeit

Neben dem Notruf betont das Bayerische Rote Kreuz an diesem Tag auch die Wichtigkeit der Ersten Hilfe: „Die gesetzliche Pflicht zur Ersten Hilfe besteht auch trotz des Risikos einer Ansteckung, jedoch gibt es in der aktuellen Situation einige Besonderheiten“, so DRK-Bundesarzt Dr. Peter Sefrin. Hilfreiche Tipps zur Ersten Hilfe in Zeiten der Corona-Pandemie gibt es HIER!

 

Bei der Abgabe eines Notrufs sollten Ersthelfer diese 6 W´s beachten:

 

  • Wer ruft an?

  • Was ist passiert?

  • Wo ist es passiert?

  • Wieviele sind verletzt?

  • Welche Verletzungen?

  • Warten auf Rückfragen!

 

So wichtig sind Ersthelfer für Polizei & Rettungsdienste!
Notruf 112 rettet Leben!: So wichtig sind Ersthelfer für Polizei & Rettungsdienste!
Statement von Horst Thiemt (Leiter VPI Hof) zum "Tag des Notrufs"
© Pixabay / Symbolbild

Sperre bei Bayreuth: Schäferhunde laufen nach Pkw-Crash über die A9

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen ereignete sich am Montagnachmittag (11. Januar) auf der Autobahn A9 bei Bayreuth. In Richtung München fahrend, wechselte ein Autofahrer (37) vom Beschleunigungsstreifen auf die linke Spur und verursachte so eine Kollision. Mit im Auto des 37-Jährigen befanden sich zwei ungesicherte Schäferhunde. Beide verängstigten Tiere sprangen aus dem Wrack und liefen weg. Um die Hunde einzufangen, wurde die A9 zweimal gesperrt. Weiterlesen

A9 / Trockau: Auto gerät in Vollbrand – Niemand hilft

Ein Ehepaar aus dem Kreis München kam mit einem Schrecken davon, als ihr Auto auf der A9 in Richtung München, in Höhe Trockau (Landkreis Bayreuth), das Brennen anfing. Während der Wagen lichterloh brannte, fuhren alle nachfolgenden Fahrzeuge einfach vorbei, so die Polizei am Montag (11. Januar). Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

B15 / Hof: Ersthelfer befreien Bewusstlosen aus brennenden Wagen

Wegen gesundheitlichen Problemen verlor am Montag (02. November) ein 21 Jahre alter Mann auf der B15 in Hof die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen schweren Unfall. Das Auto fing Feuer. Ersthelfer reagierten sofort und befreiten den Fahrer aus dem brennenden Wagen. Weiterlesen
© Stadt Hof

Zivilcourage gezeigt: Lebensretter vom Hofer Weihnachtsmarkt geehrt

Am 14. Dezember erlitt in der Skihütte des Hofer Weihnachtsmarktes eine 59-jährige Frau einen Herzinfarkt und verlor dabei das Bewusstsein. Wir berichteten! Nachdem zunächst keine Vitalfunktionen identifiziert werden konnten, begannen der Hofer Zeitsoldat Benny Witt und Skihütten-Bedienung Sofia Spörl sofort als Ersthelfer mit Herzdruckmassagen zur Reanimation der Frau. Auch Bedienung Uschi Konstant und Hüttenwirt Ralf Weigold halfen umgehend und dies am Ende mit Erfolg.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schwarzenbach a. Wald: Ersthelfer kümmert sich nur um die Pkw-Teile auf der Fahrbahn!

Weil ein Tier am Sonntagvormittag (08. Dezember) die Fahrbahn bei Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) überquerte, verlor eine Frau die Kontrolle über ihren Wagen und verursachte einen Unfall. Hierbei wurde die Autofahrerin verletzt. Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer hielt zwar an der Unfallstelle an, jedoch kümmerte sich der Mann nicht um die Verletzte. Weiterlesen
© Bundespolizei

B303 / Stadtsteinach: Mann überschlägt sich mit Pkw & wird schwer verletzt!

Aus bislang unerklärlichen Gründen verlor ein 31-Jähriger am Dienstagnachmittag (29. Oktober) zwischen dem Stadtsteinacher Ortsteil Oberzaubach und Rugendorf (Landkreis Kulmbach) auf der Bundesstraße B303 die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Ein Gaffer bereitete den Einsatzkräfte während der Unfallaufnahme noch zusätzlich Probleme. Weiterlesen
© Polizei Hof

Hof: 43-Jähriger bedankt sich bei seinen Lebensrettern

Der 30. August 2018 ist für Dieter Wolf aus Wölbattendorf (Landkreis Hof) wie ein zweiter Geburtstag. Bei einem schrecklichen Verkehrsunfall verlor der 43-Jährige fast sein Leben. Dem couragierten Eingreifen der Ersthelfer ist es zu verdanken, dass Dieter Wolf heute noch lebt. Dafür dankte er nun seinen Rettern.

Weiterlesen

12