Tag Archiv: Erzbistum Bamberg

© Erzbistum Bamberg / Burg Feuerstein

Ebermannstadt: Sanierung von Burg Feuerstein schreitet voran

Es geht vorwärts mit den Renovierungsarbeiten auf der Burg Feuerstein bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim). Nach der ersten Bauphase konnte nun auch die zweite Bauphase der Sanierung erfolgreich abgeschlossen werden.

Weiterlesen

© Ralf Adloff / Kindermissionswerk

Erzbistum Bamberg: Sternsinger zu Gast bei Kanzlerin Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßte am Mittwoch (7. Januar) 108 Sternsinger in Berlin. Vier Könige aus der Gemeinde St. Josef in Baiersdorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) waren mit anwesend.

Weiterlesen

© Erzbistum Bistum

Fall Stefan Hartmann: Erzbistum Bamberg gibt Stellungnahme ab

Im Fall des Oberhaider Pfarrers Stefan Hartmann, der sich öffentlich zu seiner Tochter bekannt hat, soll offenbar Ruhe einkehren. Diesen Tenor hat eine Stellungnahme, die das Erzbistum Bamberg heute nach eine Treffen Hartmanns u.a. mit Generalvikar Georg Kestel abgegeben hat. Darin heißt es wörtlich: „Generalvikar Kestel bedauert, dass im Brief (Monitio) der Eindruck entstanden ist, dass Pfarrer Dr. Hartmann auf Dauer ein mediales Sprechverbot erteilt worden sei. Die Absicht war vielmehr, in der angespannten Situation die Debatte zu versachlichen und zu beruhigen.

Pfarrer Dr. Hartmann wird in der Angelegenheit des Pflichtzölibats nicht das mediale Rampenlicht suchen und so von seiner Seite zur Beruhigung der Situation beitragen.“ Diese Stellungnahme sei gemeinsam festgehalten worden, heißt es weiter. An dem Gespräch nahmen auch Oberhaids Bürgermeister Carsten Joneitis, Domkapitular Prof. Dr. Wolfgang Klausnitzer und Domvikar Dr. Heinrich Hohl teil.

Wie berichtet hatte Stefan Hartmann vergangene Woche auf Facebook die erwähnte Monitio (Ermahnung) des Erzbistums Bambergs veröffentlicht, schnell machte das Wort vom „Maulkorb“ die Runde. Ihren Anfang nahm die Geschichte vor gut zwei Wochen als bekannt wurde, dass sich der 59-jährige Pfarrer aus Oberhaid in einer TV-Talkshow öffentlich zu seiner Tochter (24) bekennen würde. Danach folgte ein großes mediales Echo und eine Diskussion um das Zölibat, die Ehelosigkeit bei katholischen Geistlichen.

Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ am Mittwoch!

 


 

 

© Erzbistum Bistum

Erzbistum Bamberg: Brot für alle Menschen

Die Stiftung „Brot für alle Menschen“ von Erzbischof Ludwig Schick hat im Jahr 2013 fast 45.000 Euro für Projekte gegen den Hunger in der ganzen Welt gespendet. Allein 20.000 Euro gingen an die katholischen Hilfswerke Misereor und Caritas International für Flüchtlinge in Syrien. „Es ist wichtig, die Not der Menschen in ihrer Heimat zu lindern, damit sie nicht den lebensgefährlichen und oft tödlichen Fluchtweg nach Europa gehen müssen“, sagte Erzbischof Schick.
9.000 Euro spendete die Stiftung für landwirtschaftliche Projekte in der Partnerdiözese Thiès im Senegal. Mit 10.000 Euro wurde der Aufbau einer Landwirtschaftsschule in Simbabwe gefördert. „Dort lernen junge Frauen und Männer, sich und ihre Familien durch Gartenbau, Landwirtschaft und Viehzucht eigenständig zu ernähren; außerdem qualifiziert diese Schule für ein Agrarstudium an der Universität“, erläuterte Schick. Mit 5000 Euro unterstützte Erzbischof Schick auf seiner Reise nach Kuba vor wenigen Wochen dortige Projekte der Kirche für die Beschaffung von Lebensmitteln.