Tag Archiv: Essen

Woche der gesunden Ernährung: Fleischlose Ernährung

Dienstag 11. März – Thema: Wasser

Waschen, Pflegen, Kochen, Putzen. Im Durchschnitt verbrauchen wir Deutsche circa 130 Liter Wasser pro Tag. Davon entfällt das meiste auf die Toilettennutzung und auf das Baden oder Duschen. Was das reine Trinkwasser angeht. Da schneiden wir ganz schön schlecht ab. Hier wird der Pro-Kopf Verbrauch gerade mal auf einen Liter geschätzt. Das ist viel zu wenig! Warum wir Wasser wieder mehr als Getränk betrachten sollten und warum Wasser nicht durch Kaffee, Cola oder Saft ersetzt werden kann, hier gibt es die Antworten…

 

Montag 10. März – Thema: Fleischlose Ernährung

Pescetarier, Ovo-Vegetarier, Lacto-Vegetarier, einfach nur Vegetarier, Veganer, Flexitarier, Frutarier. Es gibt eine ganze Menge alternativer Ernährungsformen, die immer mehr in Mode kommen. Aber worum genau geht es dabei? Was darf man essen und was nicht? Und ernährt man sich automatisch gesund wenn man einer dieser Ideologien folgt? Wir haben uns für unsere Woche der gesunden Ernährung die beiden verbreitetsten Ernährungskonzepte – vegetarisch und vegan – herausgegriffen und erklären, worauf es dabei ankommt.

 

Freitag 07. März – Thema: Entschlackung / Einkaufen

Heute ist offiziell der Tag der gesunden Ernährung und da ist unsere Reporterin Céline Koch für Sie in Wunsiedel bei Edeka Enders unterwegs. Dort nimmt sie den angebotenen „Ernährungsservice“ mal genauer unter die Lupe. Ganz unter dem Motto: Frühjahresputz – wie entschlacke ich meinen Körper durch meine Ernährung von innen und außen – gibt’s unter anderem Tipps fürs richtige Einkaufen.

 

Donnerstag 06. März – Thema: Backwaren

Zum Frühstück ein Hörnla, mittags das Brötla und abends dann am besten noch die Brotzeit – ein Leben ohne Backwaren, für uns Oberfranken im Grunde ja kaum vorstellbar, oder? Aber: Sind die kleinen Köstlichkeiten auch tatsächlich gut für unsere Gesundheit? Sind alle Brötchen überall gleich? Und ist Vollkorn tatsächlich auch gleich Vollkorn? Wir sind für Sie heute wieder in Sachen gesunder Ernährung unterwegs und haben die besten Tipps und Tricks für den nächsten Einkauf in Ihrer Bäckerei mitgebracht.

 

Mittwoch 05.März – Thema: Diäten

Nicht nur beim Fasten ist es, wichtig, sich gesund zu ernähren. Alle wichtigen Eiweiße, Fette, Kohlehydrate, Vitamine und und und sollte man jeden Tag in ausreichender Menge zu sich nehmen. Ausreichend ja – übermäßig nein. Bei all den Tütensuppen, Fertigmixen und Fast Food Produkten, die uns das Leben angeblich einfacher machen ist das aber gar nicht so einfach. Wir wollen den Ernährungsdschungel für Sie ein bisschen lichten. Darum starten wir ab heute die „Woche der gesunden Ernährung“. Meine Kollegin Celine Koch gibt Ihnen in den kommenden Tagen Tipps, wie man sich gesund ernährt, ohne auf den Geschmack verzichten zu müssen. Los geht es mit alles Wissenswertem rund um das Thema Diäten.

 


 

 

Oberfranken: Guide Michelin bescheinigt gutes Essen

Oberfranken ist nicht nur schön. Hier isst es sich auch noch richtig lecker. Zu diesem Schluss ist jetzt erneut der Gourmet-Gastronomie-Führer „Guide Michelin“ gekommen. Wie auch schon in den Jahren zuvor konnte „Herrmann´s Posthotel“ in Wirsberg sowie das „Esszimmer“ im Hotel Goldene Traube in Coburg seine Sterne verteidigen. Erwähnung finden darüber hinaus 8 weitere Restaurants in Oberfranken und sind mit der Kategorie Bib Gourmand ausgezeichnet. Der Guide Michelin ist ein Gastronomieführer, der jedes Jahr die heißbegehrten Sterne in den Bereichen Service, Komfort, Küche und Preis vergibt.

 

Bib Gourmand 2014

Orte mit einem Bib Gourmand-Haus

 

 

  • Coburg: Victoria Grill – Hotel Goldene Traube, Am Viktoriabrunnen2, 96450 Coburg, Tel.: 09551 8760, www.goldenetraube.com

 

  • Forchheim: Zöllner´s Weinstube, Sigritzau 1, 91301 Forchheim, Tel.: 09191 13886

 

 

 

 

  • Tröstau: Schmankerl Restaurant Bauer, Kemnather Str. 22, 95709 Tröstau, Tel.: 09232 2842, www.bauershotel.de

 

  • Weißenstadt: Bistro Prinz-Rupprecht Stube im Restaurant Egertal, Wunsiedler Str. 49, 95163 Weißenstadt, Tel.: 09253 237, www.gasthaus-egertal.de

 

 

 


 

 

Creußen (Lkr. Bayreuth): Essen auf dem Herd setzt Küche in Brand

Am frühen Dienstagabend geriet in Bühl eine Wohnung in Brand. Die 78-jährige Frau, die in der Wohung lebt, stellte ihr Essen auf den angeschalteten Herd und verließ daraufhin die Küche. Kurze Zeit später geriet das Essen in Brand. Als die Frau das Feuer bemerkte, versuchte sie es mit einer Decke zu löschen. Allerdings ging auch diese in Flammen auf.  Eine 48-jährige Mieterin, die im ersten Obergeschoss des Hauses wohnt, wurde durch den starken Qualm auf das Feuer aufmerksam. Sie verständigte die übrigen Anwohner des Hauses. Zusammen mit der 78-Jährigen konnten alle das Wohnhaus nahezu unversehrt verlassen.  Im Einsatz waren Feuerwehren aus Bayreuth, Gottsfeld, Creußen und Engelmannreuth. Sie konnten das Feuer innerhalb weniger Zeit löschen. Am Haus entschand ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro.

 


 

 

Wagner-Festspiele Bayreuth: Das sind die kulinarischen Köstlichkeiten!

Hummerlasagne mit Sommertrüffel, gebratener Thai-Spargel, Portweinjus und Milchschaum für 41 Euro. Das ist ein kleiner Auszug aus der Speisekarte 2013 der Steigenberger Festspielrestauration. 16 Mann stark ist die Küchentruppe auf dem Grünen Hügel, die die Festspielgäste auf dem Grünen Hügel versorgen werden. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Hotels und Restaurants der Steigenberger Gruppe und zaubern nun ihre kulinarische Köstlichkeiten bei den Wagner-Festspielen. Ulrike Glaßer-Günther berichtet ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ aus den für den Festspielgast absolut geheimen Küchenkatakomben in Bayreuth.

 


 

 

Pegnitz: 3. Fränkischer Bratwurstgipfel am 12. Mai

Der Fränkische Bratwurstgipfel – organisiert von der Genussregion Oberfranken und der Stadt Pegnitz, – ist bereits Tradition. Dieses Jahr werden zum dritten Mal 20.000 Besucher in der oberfränkischen Stadt Pegnitz den Fränkischen Bratwurstkönig mit ermitteln. Am 12. Mai 2013 treffen sich wieder 16 fränkische Metzgereien zu einem ausgeklügelten Bratwurstwettbewerb, bei dem jede teilnehmende Metzgerei zwei Bratwurstspezialitäten ins Rennen schickt: eine Kreativbratwurst und eine klassische Bratwurst. Erlaubt ist, was schmeckt. Gebraten werden in diesem Jahr in der Kategorie Kreativbratwurst eine Winzerbratwurst mit Silvaner, Bruschettta Bratwurst, eine Bamberger Zwiebelbratwurst, eine vegetarische Bratwurst und vielerlei mehr.

 

In der Kategorie klassische Bratwurst werden unter anderem eine Coburger Bratwurst, traditionell auf Kiefernzapfen gegrillt, angeboten, eine Original Würzburger Bratwurst –  und es gibt zum ersten Mal auch echte Nürnberger Bratwürste! Ebenfalls erstmalig wird beim Bratwurstgipfel ein Nachwuchspreis mit eigenem Pokal ausgelobt, hier geht stellvertretend für die anderen Nachwuchsfleischer die Staatliche Berufsschule Bamberg ins Rennen. Außerdem mit am Grill: der letztjährige Bratwurstkönig und Lokalmatador Klaus Lindner, er tritt in diesem Jahr außer Konkurrenz an und wird bei sich im Zelt auch noch einen Metzger aus Assisi präsentieren. Die Bratwurst ist auch international!

 

Begleitet wird die außergewöhnliche Mischung aus Bratwurstwettbewerb und Genussfest wieder mit einem bunten Rahmenprogramm mit Live-Musik von der „Peterlesboam Revival Band“, dem Kabarettisten „Mäc Härder“ und  Moderation durch Bernd Rasser. Die Tourismusbörse der Metropolregion Nürnberg rundet das Angebot ab.

 



 

Pferdefleisch-Skandal: Verunsicherung der Bevölkerung wächst

Im Pferdefleischskandal kommen täglich neue Meldungen an das Tageslicht. Nun hat es auch den weltgrößten Lebensmittelkonzern Nestlé getroffen. Die Schweizer zogen nach eigenen Angaben zwei gekühlte Teigwarengerichte in Italien und Spanien aus dem Verkehr. Das ganze Ausmaß des Skandals ist somit weiterhin nicht absehbar und die Verbraucher an der Ladentheke sind wieder einmal mehr als verunsichert. Wie reagiert die Genußregion Oberfranken auf den neuerlichen Skandal im Lebensmittelbereich? Bei uns kommt ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ ein Pferdemetzger zu Wort. Außerdem befragten wir uns bei der Bundesanstalt für Fleischforschung in Kulmbach.

Unsere Umfrage zu diesem Thema wurde geschlossen: Die Auswertung gibt es heute ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

12