Tag Archiv: Ewige Anbetung

© News5 / Merzbach

Lichterprozession in der Fränkischen Schweiz: Meer aus Flammen rund um Pottenstein

Es ist eines der Highlights für Besucher, Touristen und Einheimische in der Fränkischen Schweiz zu Beginn eines neuen Jahres: Am Dreikönigstag (06. Januar) verwandelt sich die Felsenlandschaft rund um Pottenstein (Landkreis Bayreuth) in ein Meer aus Flammen. Über 20.000 Besucher waren am gestrigen Montag zur Lichterprozession vor Ort.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Die "Ewige Anbetung" ist ein kirchliches Fest, welches im 18. Jahrhundert im Erzbistum Bamberg beschlossen wurde. Im Jahr 1759 ordnete Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim an, dass jeden Tag in jeweils einer der Kirchengemeinden des Bistums gemeinsam gebetet werden solle. So entstand die "Ewige Anbetung", die sich im 19. Jahrhundert zu einer Tradition der Lichterfest entwickelte, wie auch in Pottenstein.

Bei Einbruch der Dunkelheit (gegen 17:00 Uhr) begann sich der große Prozessionszug durch die geschmückten Straßen der historischen Altstadt vzu schlängeln. Währenddessen loderten auf den Felsen über 1.000 Feuer. Zudem begleiteten zahlreiche Kerzen und Lichter den Prozessionszug. Insgesamt brannten die Bergfeuer etwa eine Stunde lang.

Drohnenaufnahmen aus Pottenstein
Feuerspektakel in der Fränkischen Schweiz: Meer aus Flammen rund um Pottenstein
News-Flash vom Dienstag (07. Januar 2020)
Pottenstein: Lichterprozession erhellt Nachthimmel
© TVO / Symbolbild

Obertrubach: 21-Jähriger beleidigte Feuerwehrkräfte

Beim Fest der Ewigen Anbetung in Obertrubach (Landkreis Forchheim) kam es am Dienstagabend (3. Januar) zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Feuerwehrleuten und einem Pkw-Fahrer. Der Vorfall ereignete sich gegen 18:00 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

21-jähriger wollte in gesperrten Bereich fahren

Von Almos kommend - an der Abzweigung Trubachtalstraße - wollte der 21-jährige Pkw-Fahrer mit seinem grauen Citroen nach rechts abbiegen und in den gesperrten Bereich einfahren. Der Autofahrer soll sich der Absperrung trotz starkem Fußgängerverkehr sehr schnell genähert haben. An der Abzweigung ließen in die zur Sicherheit abgestellten Feuerwehrkräfte berechtigterweise nicht passieren. Daraufhin beleidigte er einen Feuerwehrmann, machte kehrt und fuhr mit quietschenden Reifen davon.

Zeugen des Vorfalls gesucht

In diesem Zusammenhang werden Zeugen, insbesondere eine Frau mit Kind, gesucht, die den Vorfall beobachtet haben beziehungsweise selbst gefährdet oder behindert wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ebermannstadt unter der Telefonnummer 09194 / 73 88-0 entgegen.

Weitere Informationen zur "Ewigen Anbetung"