Tag Archiv: Facebook

© Symbolfoto / Archiv (Pixabay)

Marktleuthen: Unbekannter will Nacktbilder von 15-Jähriger

Eine 15-jährige Schülerin erhielt am Dienstag (18. November) einen Freundschaftsanfrage auf Facebook. Nachdem sie diese Anfrage annahm, verlangte der Unbekannte Nacktbilder von dem Mädchen und erpresste den Teenager mit einem Bild, auf dem das Mädchen in Unterwäsche zu sehen war.

Weiterlesen

Coburg: Polizei warnt vor Betrug via Internet & SMS

Dass die Nutzung sozialer Netzwerke und modernen Medien nicht nur positive Seiten hat, sondern auch von Kriminellen genutzt werden kann, zeigen Betrugsfälle, die jetzt vermehrt bei der Polizei angezeigt worden sind. Mit SMS-Abzocken erbeuten unbekannte Täter in den letzten Wochen mehrere hundert Euro. Die oberfränkische Polizei warnt vor weiteren Betrugsversuchen. Seit Anfang April verzeichnet die Kripo Coburg vermehrt Fälle von SMS-Betrügen, die über das soziale Netzwerk Facebook ihren Anfang finden.

 

Illegal in Facebook-Profil gehackt

 

Unter dem Namen eines befreundeten oder verwandten Facebook-Mitglieds kontaktierten die Betrüger über das soziale Netzwerk das Opfer. Zuvor hatten sich die Unbekannten illegal in das Profil des Nutzers, meistens einer türkisch stämmigen Person, „gehackt“ oder eine Kopie davon erstellt. Mit dem fremden Profil schrieben die Kriminellen dann Kontaktpersonen an und baten unter einem Vorwand um deren Handynummer. Die Betrüger wenden sich dann mit der Telefonnmmer an mobile Zahlungsanbieter, wie „Zong“ oder „PayPal“, mit deren Hilfe sie im Internet einkauften.

 

Abrechnung über die Telefonrechnung

 

Auch bei den Betrugsfällen in Coburg gaben die Täter mit den Handynummern der Geschädigten bei einem solchen Serviceanbieter Zahlungen in Auftrag. Der jeweilige Anbieter übermittelte daraufhin per SMS Bestätigungen der Bezahlvorgänge. Diese sollten die Geschädigten über Facebook an ihren vermeintlichen Facebook-Bekannten weiterleiten, was in allen Fällen auch geschah. Erst mit Erhalt der nächsten Telefonrechnung fiel den Betrugsopfern der Schwindel auf. Die Kriminalpolizei Coburg hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Bei den geschilderten Vorgehen handelt es sich um ein bundesweit auftretendes Phänomen. Weitere Betrugsversuche mit dieser oder einer ähnlichen Masche sind daher nicht ausgeschlossen.

 

Die oberfränkische Polizei warnt vor dieser Art von Betrug und rät deshalb:

 

  • Geben Sie im Internet nicht mehr Daten von sich Preis als zwingend notwendig. Handeln Sie insbesondere restriktiv, wenn es um Adress-, Konto- oder Telefondaten geht!
  • Wählen Sie sichere Passwörter und geben Sie diese niemals an Dritte weiter.
  • Seien Sie sensibel, wenn Sie unbekannte Nachrichten erhalten und reagieren Sie nicht auf die oben beschriebene „Zong“-SMS.
  • Sollten Sie eine solche Kurznachricht erhalten haben, nehmen Sie persönlich mit dem Facebook-Freund Kontakt auf und informieren ihn darüber, dass sein Account vermutlich manipuliert wurde.
  • Wenn Sie selbst Opfer eines solchen Betruges geworden sind, wenden Sie sich umgehend an die Polizei und warnen Sie Ihre Facebook-Freunde vor möglichen SMS.

 


 

 

Hof: Facebook-Party eskaliert

Keinesfalls still ging es in der Nacht von Karfreitag auf -samstag in Hof zu. Gegen 02.45 Uhr rief der Veranstalter einer angeblichen privaten Feier die Polizei zur Hilfe. Zugleich gingen weitere Anrufe von Anwohnern dazu ein. Der Mann hatte etwa 100 Gäste zu einer Party in die Räumlichkeiten einer Gaststätte eingeladen, allerdings kamen auch noch zahlreiche ungebetene Gäste zu der Feier. Unter den zum Teil erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen brachen in der Folge mehrere Schlägereien aus, die für einige Beteiligten im Krankenhaus endeten. Auch einige vor Ort geparkte Fahrzeuge wurden durch die ungebetenen Gäste beschädigt, einer von ihnen griff sogar einen Polizeibeamten tätlich an.

Die Polizeiinspektion Hof sucht noch nach Zeugen für diverse Delikte im Zusammenhang mit der eskalierten Party. Wer Angaben zu den vorgefallenen Körperverletzungen und Sachbeschädigungen machen kann, wird gebeten, sich unter 09281 / 704-0 zu melden.

 


 

 

Fall Peggy: Facebook-User beschuldigt Mutter Susanne Knobloch

Aufgrund von neuen Hinweisen und einem Phantombild beherrscht mit dem Fall der in Portugal verschwundenen Maddie McCann derzeit wieder ein Entführungsfall die Berichterstattung der Medien weltweit. Doch auch im oberfränkischen Entführungsfall der in Lichtenberg im Landkreis Hof verschwundenen Peggy Knobloch könnte es eine neue Spur geben. Ein Facebook-User beschuldigt in einem Beitrag Peggys Mutter Susanne Knobloch – Näheres berichtet Hendrik Ertel heute Abend um 18.00 in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Wahl-Umfrage: Welche Koalition wünschen sich die Wähler?

Einen Tag nach der Bundestagswahl ist noch unklar, welche Koalition in Zukunft die Regierung stellen wird. Möglichkeiten gibt es viele: Eine große Koalition aus CDU/CSU und SPD, eine Koalition aus SPD, Linke und Grüne oder eine Koalition aus CDU/CSU und Grüne. Auch eine Minderheitsregierung der CDU/CSU und, wenn alles nicht gefällt, Neuwahlen wären denkbar. Wir haben mal nachgefragt, was den Wählern denn am liebsten wäre. Auch auf unserer Facebook-Seite läuft aktuell eine Umfrage zu diesem Thema. Das Ergebnis sehen Sie heute Abend ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Alle Informationen zur Wahl unter www.tvo.de/btw13!

 


 

 

5.555 Euro + Paul Breitner: Facebook-Aufruf der SpVgg Oberkotzau

5.555 Euro für die Nachwuchsabteilung der SpVgg Oberkotzau. Die winken den zehn Vereinen mit den meisten Fans bei einer Facebook-Aktion eines Unterhaltungselektronikherstellers. Der 1. Platz bekommt sogar noch ein Training mit Paul Breitner obendrauf. Das oberfränkische Team der SpVgg Oberkotzau ist aus eigener Kraft ganz vorn mit dabei. Die Oberkotzauer sind fleißig am Stimmen sammeln, unter anderem am Mittwochnachmittag in der Hofer Fußgängerzone. Allerdings sind sie vom zwischenzeitlich ersten Platz ein wenig abgerutscht. Wenn sie der Meinung sind, Paul Breitner soll in Oberfranken trainieren und nicht in Leipzig, Ratheim oder Heinsberg, dann unterstützen sie die Oberkotzauer Fußballer.

 

>>> Hier geht es zum Video-Aufruf auf unserer Facebook-Seite <<<

 

>>> Hier geht es zu der Aktion <<<

 

>>> Hier geht es zur Facebook-Seite der SpVgg Oberkotzau <<<

 


 

 

Oberfranken: Hitzewelle vorerst vorüber / Unwetter ziehen durch die Region

Die Hitzewelle hat vorerst ein Ende. Am Sonntagbend sind teils schwere Unwetter über den Freistaat hinweggezogen. In Oberfranken sind wir allerdings recht glimpflich davon gekommen. Starke Regenfälle haben im Landkreis Kronach zu kurzzeitig überfluteten Straßen geführt. Das Forchheimer Annafest wurde vorsorglich geräumt. Aufgrund einer Unwetterwarnung mussten rund 20.000 Besucher das Festgelände verlassen.

Wir hatten zudem aufgefordert, dass Sie Ihre „heißesten Fotos“ vom Wochenende schicken. Entweder per Facebook-Nachricht auf unserer Seite oder an foto@tvo.de. Hier sind einige Impressionen vom Wochenende…

 

 

Unsere aktuellen Wetteraussichten gibt es hier:

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

 

 


 

 

Bayreuth – Marketingtag Oberfranken: Fokus auf das Social Web

In Bayreuth trafen sich PR-Experten und Kommunikationsprofis zum Marketingtag. Schwerpunkt der Zusammenkunft war der Umgang mit sozialen Netzwerken und die entsprechende Platzierung von Werbung. Facebook, Twitter, Youtube und Co werden von Milliarden Menschen täglich genutzt. Hier ist man in Sachen marketing erst am Anfang des möglichen. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

TVO-Facebook-Verlosung: Gewinn überreicht – Champions League Finale kann kommen…

Bayern München oder Borussia Dortmund – Das ist die Frage, um die sich für Fußballfreunde an diesem Wochenende alles dreht, wenn sich die beiden besten Teams der Bundesligasaison zum Champions-League-Finale im Londoner Wembleystadion gegenüber stehen. Wer dieses erste rein deutsche Finale in der Geschichte der Königsklasse gewinnt, darüber diskutieren Fans leidenschaftlich. Auch im sozialen Netzwerk Facebook. Und da schließt sich der Kreis. Denn wir von TVO haben uns gedacht: wenn wir bis zum Pfingstmontag die 4.444 Facebook-Fans voll haben, dann verlosen wir unter allen Teilnehmern dieser Aktion 2x 44 Euro: einen Getränke- und einen Nahrungsmittelgutschein für die Fußball-Party am Samstagabend. Dieses Ziel haben wir eindrucksvoll erreicht und somit durfte Andreas Heuberger den Glücksboten bei TVO-Facebook-Fan Carina in Lichtenfels spielen.

 

 

Fans aus Oberfranken vor Ort in Wembley

Am Samstagabend ab 20.45 Uhr (ZDF und sky) werden auch in Oberfranken viele Fußballfans mitfiebern. Ob am heimischen Fernseher oder LIVE vor Ort im Londoner Wembley-Stadion, wie zum Beispiel sechs Mitglieder des „Bayernfanclub Küps“, die sich auf den Weg in die englische Hauptstadt gemacht haben und uns an ihrem „Trip to Wembley“ teilhaben lassen. Wir von TV Oberfranken wünschen allen Fußballfans einen schönen und unterhaltsamen Abend!

P.S.: Mehr Bilder von den Bayern-Fans aus Küps gibt es am Wochenende auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/fb.tvo.

Schlagloch-Alarm in Münchberg: Kampf gegen Straßenschäden

Je länger und knackiger der Winter, desto schlimmer zeigen sich im Frühjahr die Straßen. So manch eine Betonpiste präsentiert sich als Kraterlandschaft und Stoßdämpferkiller. Nicht bloß wir sagen den Straßenschäden mit unserer Aktion „TVO-Schlaglochreporter“ den Kampf an. Auch die Stadt Münchberg tut dies. Die Stadtverantwortlichen informierten sich selbst vor Ort über die größten Frostschäden in den Straßen. Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Wir suchen SIE: Werden Sie „TVO-Schlaglochreporter“ –
Alle Infos unter www.tvo.de/schlagloch
Twitter: #tvoschlagloch
Facebook: Schlagloch-Bildergalerie
Pinterest: Schlagloch-Bildergalerie

 

 

 


 

 

Alkohol-Kids: Coburger Polizei beendet Facebook-Party

Die Polizei in Coburg hat am späten Samstagabend die Geburtstags-Party einer 17-jährigen beendet. Dem vorausgegangen war die Alarmierung des BRK, weil sich ein 17-jähriges Mädchen Schnitte an der Hand zugezogen hatte und eine 14-Jährige so betrunken war, dass sie weder sprechen noch gehen konnte. Die dazugerufene Polizei traf schließlich in der ehemaligen Gastwirtschaft rund 70 Teenager zwischen 14 und 18 Jahren an, die zum Teil erheblich betrunken waren. Unter anderem mussten zwei 14-Jährige aufgrund ihrer starken Alkoholisierung in Krankenhaus. Der Vater stellte im Vorfeld die Räumlichkeiten der 17-Jährigen zur Verfügung. Diese lud dann über Facebook zu der Party ein. Mehr zu diesem Vorfall erfahren Sie ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

1 2