Tag Archiv: Fahndung

© TVO / Symbolbild

Zwei 15-Jährige schlagen Alarm: Exhibitionist treibt in Bayreuth sein Unwesen

Einen Exhibitionisten bemerkten zwei 15-jährige Mädchen am Freitagnachmittag (16. Juli) in Bayreuth. Die Mutter der Mädchen verständigte umgehend die Polizei. Diese fahndet nun nach dem Mann, von dem es eine relativ detaillierte Personenbeschreibung gibt.

Weiterlesen

© Christopher Pittrof

Marktgraitz: 47-jährige Vermisste aufgespürt

UPDATE (Freitag, 16. Juli / 13:30 Uhr):

Die seit Mittwoch vermisste 47-Jährige wurde dank zahlreicher Zeugenhinweise am Freitagvormittag (16. Juli) um 08:30 Uhr durch Polizeibeamte in Lichtenfels angetroffen. Eine Zeugin gab den entscheidenden Hinweis auf die entlang der Krappenrother Straße zu Fuß laufende Frau. Die Gesuchte war unverletzt und ist wohlauf. Mit Erleichterung nahmen die Angehörigen die positive Nachricht auf. Die Öffentlichkeitsfahndung ist damit beendet.


ERSTMELDUNG (Donnerstag, 15. Juli /09:55 Uhr):

Seit Mittwochmorgen (14. Juli) wird die 47-jährige Heidi Gesslein aus Marktgraitz (Landkreis Lichtenfels) vermisst. Laut Polizei verließ die 47-Jährige zu Fuß ihr Wohnanwesen und kehrte bisher nicht zurück. Intensive Suchmaßnahmen durch die Polizei Lichtenfels mit Unterstützung von Suchhunden und eines Polizeihubschraubers sowie durch das BRK, Freiwillige Feuerwehren und der Wasserwacht blieben bislang ohne Ergebnis.

Auf der B173 als Anhalterin unterwegs?

Wie die Polizeiinspektion Lichtenfels mitteilte, besteht nach aktuellem Ermittlungsstand die Möglichkeit, dass die 47-Jährige bereits zwischen 05:10 Uhr - 05:40 Uhr am Straßenrand der Bundesstraße B173 bei Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) - Höhe Abzweigung Obristfeld - stand. Laut Zeugenaussagen habe sie versucht, zu Trampen. Ein möglicher Zielort ist der Polizei nicht bekannt.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei Lichtenfels bittet um Mithilfe bei der Fahndung. Personen, die die Frau gesehen haben oder Hinweise auf ihren Aufenthalt geben können, melden sich bitte bei der Polizei Lichtenfels unter der Rufnummer 09571 / 95 20-0.

© Bundespolizei / Symbolbild / Collage

Ehefrau & Mutter ohne Erbarmen: 23-Jähriger muss in das Gefängnis!

Er suchte zuerst Hilfe bei seiner Mutter. Anschließend versuchte er es bei seiner Ehefrau. Beide Frauen versagten ihm aber die finanzielle Hilfe, um sich in einem Regionalzug bei Kirchenlaibach (Landkreis Bayreuth) aus einem Haftbefehl „zu kaufen“. Somit klickten die Handschellen der Bundespolizisten. Der Mann muss nun seine Strafe hinter Gittern absitzen. Weiterlesen
© Bundespolizei / Symbolbild

Erfolgreiche Grenzfahndung bei Selb: Gesuchter 34-Jähriger festgenommen!

Eine Verurteilung nach einer Gefährlichen Körperverletzung hatte ein 34-Jähriger auf dem Kerbholz, als ihn Bundespolizisten aus Selb am Samstag (10. Juli) im Rahmen einer sogenannten Binnengrenzfahndung auf der grenzüberschreitenden Staatsstraße 2179 im Bereich von Selb (Landkreis Wunsiedel) kontrollierten. Hier klickten auch gleich die Handschellen. Weiterlesen

Bamberg: Identität der Toten aus dem Main-Donau-Kanal ist geklärt

Ermittler konnten die Identität der leblosen Unbekannten aus dem Main-Donau-Kanal in Bamberg klären, so das Polizeipräsidium Oberfranken am Freitagnachmittag (09. Juli). Wie TVO berichtete, wurde die Frau am 29. Juni dieses Jahres im Bereich des Faltboot-Clubs leblos geborgen. Eine Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Mit Hilfe einer Öffentlichkeitsfahndung bekam die Polizei einen entscheidenden Hinweis zur Identität. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Weißenstadt: Vermisste Jugendliche wieder aufgetaucht

Die seit dem 19. Juni aus einer Jugendhilfeeinrichtung bei Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) vermisste 16-jährige Jugendliche ist wieder aufgetaucht. Dies teilte die Polizei am Freitagmittag (09. Juli) mit. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Sicherheitsglas hält stand: Einbrecher gehen Juwelier-Geschäft in Bamberg an

An dem Sicherheitsglas eines Juwelier-Geschäftes in der Bamberger Innenstadt scheiterten Einbrecher am Freitagmorgen (09. Juli). Bei ihrem Versuch hinterließen sie einen Schaden in vierstelliger Höhe. Die Kripo Bamberg bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Weißenstadt: 16-Jährige spurlos verschwunden!

Wie die Polizei am Mittwochvormittag (07. Juli) mitteilte, wird seit Mitte Juni eine 16-Jährige aus einer Jugendhilfeeinrichtung bei Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) vermisst. Die Jugendliche entwich den Angaben nach am 19. Juni aus der Einrichtung. Per Öffentlichkeitsfahndung sucht die Polizei nun nach ihr.

Suchmaßnahmen verlaufen bislang ohne Erfolg

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ergebnislos. Zudem liegen den Behörden aktuell auch keine Erkenntnisse vor, wo sich die Jugendliche genau aufhalten könnte. Die Polizeidienststelle, die für den früheren Wohnort der Vermissten zuständig ist, unterstützt die Polizei Wunsiedel bei den Ermittlungen. Es ist laut der Polizei anzunehmen, dass sie sich in ihrem ehemaligen sozialen Umfeld aufhalten könnte.

Polizei bittet um Hinweise

Personen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der Jugendlichen geben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wunsiedel unter der Rufnummer 09232 / 99 47-0 in Verbindung zu setzen.

 

UPDATE (Freitag, 09. Juli):

Die Vermisste wurde durch die Polizei wohlbehalten aufgegriffen. Hier die News!

Vermisstenfahndung in Lautertal: 69-Jährige seit Mittwoch verschwunden

UPDATE (15:05 Uhr):

Die seit dem Mittwochvormittag (16. Juni) vermisste 69 Jahre alte Frau aus Oberlauter (Landkreis Coburg) konnte nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung wohlbehalten in Unterlauter aufgegriffen werden. An der Suche waren mehrere Polizeistreifen sowie ein Polizeihubschrauber beteiligt. Die Fahndung nach der Vermissten ist somit beendet.

69-Jährige war zuletzt am Sportheim gesehen worden

Die 69-Jährige wurde zuletzt vormittags am Sportheim in Unterlauter gesehen und war seitdem zu Fuß abgängig. Mit Hilfe einer Öffentlichkeitsfahndung bat die Coburger Polizei um Hinweise zur Vermissten. Sie wurde gegen 14:20 Uhr gefunden.


Seit dem Mittwochvormittag (16. Juni) wird eine 69 Jahre alte Frau aus Oberlauter (Landkreis Coburg) vermisst. Sie wurde zuletzt am Sportheim in Unterlauter gesehen und ist seitdem zu Fuß abgängig. Mithilfe einer Öffentlichkeitsfahndung bittet die Coburger Polizei bei der Suche nach der Vermissten um Hinweise von Zeugen.

Vermisste ist auf ärztliche Behandlung angewiesen

Die 69-Jährige ist auf ärztliche Behandlung angewiesen, da sie sich derzeit in einer psychischen Ausnahmesituation befindet. Die Polizei geht davon aus, dass sie offensichtlich orientierungslos umherläuft.

© TVO / Symbolbild

Gefährliche Körperverletzung in Kulmbach: 15-Jähriger tritt und schlägt zu!

Zu einer schweren Körperverletzung kam es am Mittwochabend (02. Juni) in Kulmbach. Im Fokus der Ermittlungen steht jetzt ein 15-Jähriger, der auf einen 30 Jahre alten Mann eingeschlagen und eingetreten haben soll.

Weiterlesen

Vermisstenfahndung in Bayreuth: 16-Jährige wieder aufgetaucht

UPDATE (14:10 Uhr):

Die seit dem Mittwochvormittag (02. Juni) vermisste 16-Jährige aus Bayreuth wurde am Nachmittag wohlbehalten aufgegriffen. Sie wurde zurück in die Klinik gebracht. Die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Bayreuth-Stadt ist somit beendet.

16-Jährige verschwindet aus dem Krankenhaus

Die Jugendliche wurde als vermisst gemeldet, nachdem sie aus der Krankenhaus verschwand. Sie befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand und ist auf ärztliche Hilfe angewiesen.

Mittwoch (02. Juni) / 12:49 Uhr:

Seit Mittwochvormittag (02. Juni) wird eine 16-Jährige aus Bayreuth vermisst. Sie war in einem Krankenhaus untergebracht und ist seit 10:30 Uhr verschwunden. Die Jugendliche befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand und ist auf ärztliche Hilfe angewiesen. Die Polizei Bayreuth-Stadt bittet um Hinweise zur Vermissten.

Sachdienliche Hinweise zu der Vermissten nimmt die Polizei Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506 2130 entgegen.

© TVO / Symbolbild

Geldautomat in Kemmern gesperrt: 100.000 Euro Schaden & hohe Beute!

In den frühen Morgenstunden am heutigen Dienstag (01. Juni) sprengten maskierte Täter einen Geldautomaten einer Bank in Kemmern (Landkreis Bamberg). Sie stahlen hierbei eine hohe Geldsumme und hinterließen einen massiven Gebäudeschaden. Eine sofortige Fahndung verlief bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild / Polizei

Bamberg: Verkäuferin durch Dieb verletzt – Polizei sucht per Foto nach Täter

Bereits am 23. Januar 2021 erbeutete ein bislang unbekannter Dieb mehrere Parfüme in einer Drogerie am Maximiliansplatz in Bamberg. Bei seiner Tat verletzte er eine Verkäuferin schwer. Am heutigen Freitag (21. Mai) veröffentlicht die Polizei Fotos der Überwachungskamera von dem räuberischen Diebstahl (siehe unten) und bittet die Bevölkerung um Hinweise auf den Täter.

Verletzte Verkäuferin wochenlang arbeitsunfähig 

Der Mann während des Diebstahls von einer Angestellten angesprochen. Er ergriff die Flucht und riss dabei eine weitere 59-jährige Angestellte zu Boden. Die Frau erlitt durch den Sturz einen Knochenbruch und weitere Verletzungen. Die Verkäuferin war aufgrund des Vorfalls für mehrere Wochen nicht arbeitsfähig. Im Anschluss entfernte sich der Täter fluchtartig mit dem Einkaufskorb der Drogerie samt dem darin befindlichen Diebesgut.

Videoüberwachung zeichnet Täter auf 

Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt veröffentlicht nun Bilder der Videoüberwachung und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Aufgrund der vom Täter getragenen Mund-Nasenbedeckung ist das Gesicht des Mannes nur schlecht zu erkennen. Er trug bei der Tatausführung einen schwarzen Rucksack der Marke Adidas mit drei senkrecht verlaufenden weißen Streifen, eine dunkle Jacke mit Kapuze und Schuhe der Marke „New Balance“. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zur Identifizierung des Tatverdächtigen.

Täter wird folgendermaßen beschrieben: 

  • etwa 170 Zentimeter groß
  • dunkle Haare
  • schlank
  • fränkischer Dialekt

Zeugen, die Angaben zu der Person des Täters machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951-9129-0, zu melden.

© Polizei
© Polizei
© Polizei
© Polizei
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Streit in Himmelkron eskaliert: 59-Jähriger schießt auf Auto eines 21-Jährigen

Nachdem sich ein 59-Jähriger von der Fahrweise eines 21-Jährigen gestört fühlte, verfolgte dieser den jungen Mann bis nach Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf einen Parkplatz eines Schnellrestaurants. Dort schoss der ältere Mann auf das Fahrzeug des 21-Jährigen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen einem Verstoß gegen das Waffengesetz und sucht nach einem wichtigen Zeugen. Weiterlesen
12345