Tag Archiv: Fahndung

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Messer-Attacke in Selb: 48-Jähriger sticht unvermittelt auf Passanten ein!

Eine Stichverletzung erlitt am Mittwochnachmittag (06. November) ein 34 Jahre alter Mann in Selb (Landkreis Wunsiedel), nachdem er von einem 48-jährigen Selber mit einem Messer attackiert wurde. Der mutmaßliche Täter muss sich nun strafrechtlich verantworten!

Weiterlesen

© Polizei / Privat

Landkreis Bamberg: 25-Jähriger spurlos verschwunden!

Laut Informationen der Bamberger Polizei gilt derzeit der 25-jährige Arnold Alles aus dem Landkreis Bamberg seit Sonntag (27. Oktober) als vermisst. Der Gesuchte könnte mit einem hellem blau-grauen Chrevrolet Cruze unterwegs sein. Das Fahrzeug besitzt das amtliche Kennzeichen „BA-XX 960“. Bislang liegen keinerlei Hinweise über den Grund des Verschwindens oder einen möglichen Aufenthaltsorts des 25-jährigen vor.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

  • 180 Zentimeter groß
  • rund 90 Kilo schwer
  • kurz rasierte, dunkelblonde Haare
  • Dreitage- oder Vollbart
  • Piercing am linken Ohr
  • spricht einen fränkischen Dialekt

Hinweise auf den Aufenthaltsort des Gesuchten nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951 / 9129-310 entgegen.

© Polizei / Privat
© bayern-reporter.com

Großfahndung im Landkreis Bayreuth: Polnischer Autodieb festgenommen!

Ein Großaufgebot von Polizeikräfte fahndete am Dienstagmorgen (05. November) nach einem Verkehrsteilnehmer, der auf der Autobahn A9 bei Hummeltal (Landkreis Bayreuth) einen Verkehrsunfall mit einem gestohlenen Kastenwagen verursachte und anschließend flüchtete. Einsatzkräfte konnten den Mann aus Polen wenig später festnehmen.

Unfall im Baustellenbereich

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Mann - kurz nach 7.45 Uhr - mit dem Mercedes Viano auf der A9 in Richtung Norden im Baustellenbereich bei Hummeltal unterwegs. Dort beschädigte er mehrere Baustelleneinrichtungen im Wert von rund 1.000 Euro. Anschließend verließ der Fahrer den Transporter und flüchtete zu Fuß.

Kleintransporter in der Nähe von Stuttgart gestohlen

Eine Autofahrerin konnte als Zeugin der Polizei wichtige Hinweise zum Aussehen des Mannes geben. Polizeibeamte stellten unterdessen fest, dass der Mercedes wenige Stunden zuvor in der Nähe von Stuttgart gestohlen wurde.

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com

Tatverdächtiger festgenommen

Ein Großaufgebot oberfränkischer Polizisten, inklusive eines Polizeihubschraubers, fahndete im Bereich Creußen (Landkreis Bayreuth) nach dem Fahrer. Gegen 9:30 Uhr konnten die Beamten den 24-jährigen Polen in der Nähe des Geseeser Ortsteils Spänfleck aufspüren und festnehmen.

Mehrere Verkehrsverstöße / Kleinkind verletzt

Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand, wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen. Der Tatverdächtige räumte nach seiner Verhaftung ein, am Steuer eingeschlafen zu sein. Recherchen brachten zudem ans Licht, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine Autofahrerin, die zum Unfallzeitpunkt auf der A9 hinter dem Mercedes fuhr, musste stark abbremsen, wodurch ihr Kleinkind im Kindersitz leicht verletzt wurde.

Kriminalpolizei ermittelt

Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen übergab die Verkehrspolizei den 24-Jährigen an die Kripo Bayreuth, die die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg nun fortführen.

© Bundespolizei

Münchberg: 35-jähriger aus Plauen flüchtet als Geisterfahrer über die Autobahn

Am Samstagmittag (19. Oktober) wollten Bundespolizisten einen BMW-Fahrer im Bereich des A9-Autohofes Münchberg (Landkreis Hof) kontrollieren. Als der Fahrer die Beamten erkannte, gab er Gas und flüchtete in Richtung Helmbrechts. An der Autobahnauffahrt in Richtung München fuhr er entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen in Richtung Berlin als Geisterfahrer.

Weiterlesen

Pegnitz: Polizei schnappt Diebesbande!

Wie die Polizei am späten Dienstagnachmittag (15. Oktober) bekannt gab, gelang es ihnen, heute in den frühen Morgenstunden, Mitglieder einer Diebesbande festzunehmen. Anwohner der Straße „Am Kellerberg“ in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) hatten Beamten zuvor zwei verdächtige Personen gemeldet. Weiterlesen
© Pixabay

Bindlach: Unbekannte treiben mit Graffiti ihr Unwesen

Wie die Polizei am heutigen Montagmittag (14. Oktober) mitteilte, trieben in den vergangenen Tagen bislang Unbekannte mit Graffiti in Bindlach (Landkreis Bayreuth) ihr Unwesen. Die Täter besprühten ein Auto, einen Anhänger, Leitplanken und Asphalt. Die Kripo Bayreuth bittet nun die Bevölkerung um Hilfe. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Angestellte verfolgt zwei Unbekannte nach Tankstellen-Diebstahl!

Einen Diebstahl bemerkte am Sonntagnachmittag (13. Oktober) eine Angestellte einer Tankstelle im Kanonenweg in Coburg. Nachdem die beiden Täter die Tankstelle verließen, verfolgte die Kassiererin die Unbekannten und verlor sie schließlich aus den Augen. Die Polizei Coburg nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht nach Zeugen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Unbekannter bricht in die Therme ein

Ein bislang Unbekannter brach Freitagfrüh (11. Oktober) im Bayreuther Stadtteil Seulbitz in eine Therme ein. Im Inneren des Gebäudes hatte es der Täter auf einen Kassenautomaten abgesehen. Die Kripo Bayreuth nahm zu dem Einbruch die Ermittlungen auf und sucht derzeit noch Zeugenhinweisen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bewaffneter Überfall in Rödental: Maskierter bedroht Angestellte im Lottogeschäft

Nach einem bewaffneten Überfall am Mittwochabend (09. Oktober) in einem Lottogeschäft in der Innenstadt von Rödental (Landkreis Coburg) sucht derzeit die Kripo Coburg nach dem bislang unbekannten Täter und nach Zeugen. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Bayreuth: Wilde Flucht vor der Polizei endet mit einem Unfall

Eine wilde Flucht vor der Polizei endete am Dienstagnachmittag (01. Oktober) für drei Pkw-Insassen an der A9-Anschlussstelle Bayreuth-Nord mit einem Unfall. Die Insassen wurden nach dem Crash festgenommen. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm anschließend die Ermittlungen.

Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Einer Polizeibesatzung fiel der Wagen gegen 16:20 Uhr auf der Autobahn A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf. Bei der Überprüfung im Fahndungsbestand stellte sich heraus, dass am Wagen, der in Richtung München unterwegs war, gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Die Polizeistreife verfolgte den Audi daraufhin, um eine Kontrolle durchzuführen. Der Audi-Fahrer versuchte sich dieser zu entziehen und verließ die A9 an der Anschlussstelle Bayreuth-Nord.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Unfall im Kreisverkehr

Mit überhöhter Geschwindigkeit und entgegen der Fahrtrichtung fuhr der Mann in den Kreisverkehr ein. Dort kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und blieb in einer Böschung liegen. Die drei Fahrzeuginsassen blieben dabei unverletzt. Mehrere Polizeistreifen aus Bayreuth konnten die Insassen noch an der Unfallstelle vorläufig festnehmen. Zur Absicherung der Unfallstelle musste der Kreisverkehr gesperrt werden und es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen der Kripo zu den Männern dauern an.

Statement von Christian Raithel, Pressesprecher am Polizeipräsidium Oberfranken
Bayreuth: Flucht über die A9 endet mit Unfall & Festnahme!
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Versuchter Überfall auf eine Spielothek

Auf Bargeld hatte es ein bislang unbekannter Räuber am späten Sonntagabend (29. September) in einer Spielhalle in Neustadt bei Coburg abgesehen. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Hinweise auf den Unbekannten. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kirchenpingarten: 30.000 Euro Bagger entwendet!

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagfrüh (16. -17. September) gelang es bislang Unbekannten in Kichenpingarten (Landkreis Bayreuth) von einer Baustelle, an der Staatsstraße 2177, einen Minibagger zu stehlen. Die Kriminalpolizei in Bayreuth fahndet seitdem nach den Tätern und sucht aktuell nach Zeugen. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Fahrradfahrer verursachen Bus-Unfall mit drei Verletzten!

In Coburg verursachten am Dienstagnachmittag (17. September) zwei Radfahrer einen Busunfall in der Ketschendorfer Straße. Drei Insassen des Busses wurden dabei verletzt. Die beiden Unfallverursacher konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden. Weiterlesen
1 2 3 4 5