Tag Archiv: Fahranfänger

© Polizeiinspektion Hof

Vier Verletzte bei Unfall in Hof: Fahranfänger prallt gegen Hauswand

Bei einem schweren Unfall am Montagabend (5. Dezember) in Hof wurden vier Personen leicht bis schwer verletzt. Kurz vor Mitternacht befuhr ein 18-Jähriger Hofer mit seinem Mercedes die Lessingsstraße in Richtung stadtauswärts. Auf Höhe der Kreuzung zum Sigmundsgraben wollte er nach rechts abbiegen.

Höchstwahrscheinlich zu schnell unterwegs

Vermutlich aufgrund einer viel zu hohen Geschwindigkeit verlor der Fahranfänger die Kontrolle über seinen Pkw und überfuhr die dortige Verkehrsinsel. Mit voller Wucht prallte der Pkw anschließend frontal gegen eine gegenüberliegende Hauswand.

Vier Verletzte in das Krankenhaus eingeliefert

Im Pkw des Fahranfängers befanden sich drei weitere junge Personen, welche durch den Verkehrsunfall leicht bis schwer verletzt in das Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Auch der 18-Jährige wurde leicht verletzt in das Krankenhaus gebracht.

Auto einen Tag im Besitz des 18-Jährigen

Wie die Polizei mitteilte, stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass der Fahranfänger seinen stark motorisierten Mercedes erst am selben Tag auf sich zugelassen hatte. An diesem entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Schaden an Mauer und Aufgang

Bei der Kollision mit dem Haus wurde die Mauer sowie der Treppenaufgang beschädigt. Es entstand hierbei ebenfalls ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Strafverfahren eingeleitet

Der Fahranfänger muss nun neben einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung samt Bußgeldverfahren auch um seinen Führerschein bangen.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Dumm gelaufen – Fahranfänger total betrunken

Aufgrund seiner rasanten Fahrweise kontrollierten Polizeibeamte am Samstag, kurz nach Mitternacht, einen Renault Clio Fahrer in Coburg. Bei der Kontrolle des 19-Jährigen schlug den Beamten schon eine kräftige Alkoholfahne entgegen. Der anschließend durchgeführte Test erbrachte ein Ergebnis von 1,7 Promille. Damit war die Fahrt für den jungen Mann erstmal zu Ende. Nach der Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels  erfolgte eine Blutentnahme im Klinikum Coburg.

© Polizei

Kulmbach: Fahranfänger (18) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich am Freitagmorgen (16. September) ein 18-jähriger Fahranfänger in Kulmbach. Nachdem er auf der Flucht mit seinem Auto von der Fahrbahn abkam, verunglückte er und zog sich schwerste Verletzungen zu.

18-Jähriger missachtet sämtliche Verkehrsregeln

Gegen 2:00 Uhr wollte eine Polizeistreife den Golf mit Saalfelder Zulassung in der Innenstadt kontrollieren. Der Fahrer stoppte aber nicht, flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt und ignorierte dabei sämtliche Verkehrsregeln. Teilweise wich er sogar auf die Gegenspur aus. 

Polizei bricht Verfolgung ab

Sämtliche Versuche den Fahrer mit Blaulicht und Martinshorn zum Anhalten zu bewegen, schlugen fehl.  Als der Flüchtige die Schauerkreuzung bei Rotlicht mit hoher Geschwindigkeit überquerte, brach die Streifenbesatzung die direkte Verfolgung ab.

Fahrzeug über Leitplanke katapultiert

In der Melkendorfer Straße kam es dann zu dem schweren Unfall. Das Fahrzeug des Flüchtigen kam kurz nach der Einmündung „Am Galgenberg“ nach links von der Fahrbahn ab und wurde an der dortigen Schutzplanke in die Luft katapultiert. Der Wagen landete nach mehreren Metern unterhalb der Böschung.

Fahrer aus Unfallwrack gerettet

Die Streifenbeamten kümmerten sich sofort um den im Fahrzeug eingeklemmten Fahrer. Dieser konnte erst durch die alarmierte Feuerwehr aus dem Unfallwrack befreit und vom Notarzt und dem Rettungsdienst versorgt werden. Er kam anschließend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

© Polizei

Hinweise auf Alkoholkonsum

Bei dem aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt (Thüringen) stammenden 18-Jährigen ergaben sich Hinweise für einen Alkoholkonsum. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Sachschaden von rund 20.000 Euro

Der Sachschaden wurde auf etwa 25.000 Euro beziffert. An der Unfallstelle waren an die 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bad Rodach: Fahranfänger (18) landet im Straßengraben

Ein Fahranfänger (18) landete am Mittwochabend (22. Juni) mit seinem Volkswagen auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Roßfeld und Rudelsdorf (Landkreis Coburg) im Straßengraben. Zwei der insgesamt vier Insassen mussten mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

B303 / Bad Alexandersbad: 19-Jähriger stirbt bei Unfall

Das Wochenende begann in Oberfranken mit einer Tragödie. Ein 19-Jähriger erlitt bei einem Unfall am frühen Samstagmorgen (8. November) auf der Bundesstraße B303 tödliche Verletzungen. Der 18-jährige Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Weiterlesen

Steinberg (Lkr. Kronach): Feuerwehr schneidet Mann aus verunfalltem Pkw

Wie die Feuerwehr Kronach berichtet, verlor am Morgen des heutigen Mittwochs (30. Oktober) ein 18-Jähriger zwischen Gifting und Steinberg im Landkreis Kronach die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Fahranfänger kam daraufhin von der Straße ab, sein Wagen überschlug sich in der angrenzenden Wiese. Dabei wurde der junge Mann in seinem Pkw eingeklemmt, daher wurden die Feuerwehren Kronach, Steinberg und Wilhelmsthal alarmiert, um ihn aus seinem Fahrzeug herauszuschneiden.

Ersten Erkenntnissen zufolge kam der 18-Jährige ohne schwere Verletzungen davon, am seinem Pkw entstand jedoch Totalschaden. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Straße vollständig gesperrt.

 

Foto: FFW Kronach / TVO sagt Danke für euren Einsatz!

 


 

 

B22, Busbach: Tragischer Unfall eines Fahranfängers

Ein tragischer Verkehrsunfall hat einen 19-Jährigen das Leben gekostet. Laut Polizei war der Fahranfänger mit seinem VW-Polo am Samstagmorgen auf der B22 unterwegs. Zirka 200 Meter vor dem Ortsbeginn von Busbach kam der Mann in einer Rechtskurve von der Straße ab, durchbrach eine Mauer und stürzte ca.4m tief eine Böschung hinab. Das Fahrzeug fing Feuer. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er verbrannte im Wrack. Ein Sachverständiger soll nun klären, wie es zu dem Unfall kam.

 


 

 

Naila (Lkr. Hof): Fahranfängerin baut einen schweren Unfall

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, baute eine Fahranfängerin am Montagmittag einen Unfall. Die 18-Jährige war auf dem Weg von Schwarzenbach am Wald nach Naila. Ihr Corsa überschlug sich als sie am Schlagberg von der Fahrbahn abkam. Dieser blieb auf dem Dach liegen. Die junge Frau konnte sich trotz ihrer Verletzungen aus ihrem Auto befreien. Zur Vorsorge wurde die 18-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Den Totalschaden am ihrem Kleinwagen wurde auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

 

 


 

 

Bayreuth: Betrunkener Fahranfänger rammt Wand

Am Dienstagvormittag verlor ein 18-jähriger Bayreuther Fahranfänger die Herrschaft über sein Auto und krachte frontal gegen eine Hauswand am Hohenzollernring. Er und sein 17-jähriger Beifahrer wurden durch den Anstoß verletzt und wurden ins Krankenahus gebracht. Als die Polizisten den Fahrer dort aufsuchten, war die eigentliche Unfallursache schnell geklärt. Der junge Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein freiwilliger Alkotest ergab bei ihm 1,8 Promille. Im Krankenhaus wurde dann gleich noch eine Blutentnahme durchgeführt. Sein erst kürzlich erworbender Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartete jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und weiterer Delikte. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beträgt ca. 23.000 Euro.

123