Tag Archiv: Fahrzeuge

Tragischer Verkehrsunfall bei Wunsiedel: Ein Toter & sechs Verletzte nach Frontal-Crash!

UPDATE (11:25 Uhr):

Ein tragischer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagabend (15. Oktober) auf der Staatsstraße 2177 zwischen Wunsiedel und Röslau. Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet ein 40-Jähriger mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und sorgte für einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Eine Person erlag noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Sechs weitere Personen wurden verletzt.

Fünf Schwerverletzte die zum Teil im Wagen eingeklemmt sind

Gegen 18:20 Uhr befuhr der 40-jährige Slowake die Staatsstraße von Wunsiedel kommend in Richtung Röslau. Sein Auto geriet plötzlich in das Schleudern, woraufhin er mit dem entgegenkommenden 40-jährigen Mercedes-Fahrer frontal zusammenstieß. In beiden Fahrzeugen befanden sich jeweils zwei Mitfahrer. Für einen Beifahrer des 40-Jährigen Slowaken kam jede Hilfe zu spät. Dieser erlag noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die anderen fünf Insassen, die zum Teil im Auto eingeklemmt waren, erlitten schwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Motorradfahrer stürzt von seiner Maschine

Der nachfolgende Motorradfahrer (53) stürzte, aufgrund des Unfallgeschehens, von seinem Motorrad. Dabei soll er zuvor, laut Polizei, mit keinem der beiden Unfallautos in Berührung gekommen sein. Die Rettungskräfte brachten ihn verletzt in ein Krankenhaus. 

Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt

Die eingeklemmten Personen wurden von der Feuerwehr Wunsiedel aus den Fahrzeugen befreit. Zur Klärung der genauen Unfallursache, unterstützte ein Sachverständiger, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof, die Polizei Wunsiedel. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle für mehrere Stunden komplett ab. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

UPDATE (20:25 Uhr):

Wie die Polizei via Telefon am Dienstagabend (15. Oktober) gegenüber TVO mitteilte, verstarb ein Unfallbeteiligter bei der Kollission auf der Staatsstraße. Hierbei soll es sich um einen slowakischen Staatsangehörigen handeln. Mehrere Personen erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Sie kamen in örtliche Krankenhäuser. Die Einsatz- und Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Hof bestellte einen Gutachter an die Unfallstelle. Der Sachverständige soll die Polizei bei der Ermittlung der Unfallursache unterstützen.

 

  • Ein offizieller Pressebericht steht noch aus!

EILMELDUNG (18:42 Uhr):

Die Polizei teilte soeben mit, dass es am Dienstagabend (15. Oktober) auf der Staatsstraße 2177 zwischen Röslau und Wunsiedel zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Ersten Angaben zufolge sollen mehrere Fahrzeuge am Unfall beteiligt sein. Weitere Informationen liegen derzeit (Stand: 18:42 Uhr) nicht vor. Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort. In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

© TVO / Symbolbild

Helmbrechts: 20.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß

Am Donnerstagmittag (10. Oktober) verursachte eine 24-jährige Pkw-Fahrerin in Helmbrechts (Landkreis Hof) im Bereich der Kreuzung von der Jahnstraße in die Kulmbacher Straße einen Verkehrsunfall. Laut Angaben der Polizei entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen
© TVO

Nach Millionen-Juwelierraub in Bamberg: Kripo sucht zwei weitere Fahrzeuge

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg zu dem Einbruch in ein Juweliergeschäft in der vergangenen Woche dauern an. Die Ermittler bitten jetzt insbesondere um Hinweise zu einem schwarzen Fahrzeug mit britischen Kennzeichen und einer weißen Limousine mit nicht näher bezeichneten ausländischen Kennzeichen.

Einbrecher flüchteten mit zwei Fahrzeugen

Nach dem Einbruch am frühen Montagmorgen (14. Januar) der vergangenen Woche flüchteten die Einbrecher mit einem entwendeten Mazda CX5 zunächst in die Hainstraße. Dort ließen sie das Tatfahrzeug stehen und fuhren vermutlich mit einem weiteren gestohlenen Mazda über Strullendorf nach Hirschaid, wo sich drei der Männer am Bahnsteig aufhielten und mindestens einer von ihnen in den Zug in Richtung Nürnberg einstieg.

Polizei sucht schwarzen Vauxhall und weiße Limousine

Im Zuge der bisherigen Ermittlungen ergaben sich jetzt Hinweise, dass die Tätergruppe am Sonntag vor dem Einbruch möglicherweise mit einem schwarzen Vauxhall, ähnlich einem Opel Vectra, mit britischen Kennzeichen unterwegs war. Das Fahrzeug dürfte auch rechtsgelenkt sein. Auch eine weiße Limousine, ähnlich einem Audi A4, mit nicht näher bezeichneten ausländischen Kennzeichen wird im Vorfeld der Tat mit den Einbrechern in Verbindung gebracht.

Ermittler hoffen auf Zeugenhinweise

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Sonntag (13. Januar) im Raum Strullendorf und Hirschaid das schwarze Fahrzeug mit den britischen Kennzeichen gesehen?
  • Wer hat zu der Zeit die weiße Limousine, ähnlich einem Audi A4, gesehen und kann gegebenenfalls ergänzende Hinweise zu dem Fahrzeug geben?
  • Wer kann Angaben über die Personen in den Fahrzeugen machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

Videos zum Millionen-Juwelierraub
Bamberg: Fluchtauto nach Juwelier-Einbruch gefunden!
Spektakulärer Diebstahl in Bamberg: Täter fahren mit Pkw in ein Juweliergeschäft
Weitere Informationen

++EIL++ Hirschaid: Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen

EILMELDUNG (13:25 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am heutigen Freitag (05. Oktober) auf der Elmbergerstraße in Hirschaid (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall. Laut den ersten Angaben der Polizei, sind drei Fahrzeuge vom Unfall betroffen. Eine Person ist verletzt. Aktuell sind zahlreiche Rettungskräfte am Einsatzort. In diesem Bereich kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

  • Weitere Informationen folgen!
© Polizei / Symbolfoto / Archiv

Hof: Unbekannter zerkratzt 23 Fahrzeuge!

Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte in der Nacht von Samstag auf Sonntag (08. April) insgesamt 23 Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller. Die Sachbeschädigungen fanden im Bereich Theaterstraße / Bürgerstraße statt. Hier parkten die betreffenden Fahrzeuge ordnungsgemäß.

Weiterlesen

© News5 / Ittig

Carport-Brand in Rödental: Vier Autos beschädigt

Ein Feuer im Rödentaler Stadtteil Waldsachsen (Landkreis Coburg) richtete am frühen Donnerstagmorgen (29. Dezember) an mehreren Autos sowie einer Garage mit Carport einen Sachschaden von geschätzten 60.000 Euro an. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer schnell unter ihre Kontrolle und verhinderten Schlimmeres.

Zeitungsausträgerin wählt den Notruf

Eine Zeitungsausträgerin bemerkte kurz nach 4:15 Uhr einen Rauchgeruch in der Neuhofer Straße und alarmierte die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand ein Carport und eine Garage bereits in Flammen. Ein dort geparkter VW brannte komplett aus. Drei weitere Fahrzeuge wurden zum Teil erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Auch der Carport und die daran angebaute Garage brannten vollständig nieder. Anwohner wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Schaden wurde mit rund 60.000 Euro angegeben.

© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig

Kripo Coburg sucht Zeugen

Die Brandfahnder der Kripo Coburg übernahmen die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache. Personen, die am Donnerstagmorgen Wahrnehmungen bei dem Anwesen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645-0.

© TVO / Symbolbild

Eckersdorf: 125 Liter Benzin direkt aus Autos geklaut

An insgesamt fünf Autos einer Sozialstation in Eckersdorf (Landkreis Bayreuth) machten sich in der Nacht zum Freitag (03./04. November) bislang unbekannte Spritdiebe zu schaffen. Dabei wurden 125 Liter Benzin aus den Fahrzeugen entwendet. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Eggolsheim: 100.000 Euro Unfallschaden in der Früh

Ein erheblicher Sachschaden von über 100.000 Euro entstand bei einem Unfall am Mittwochmorgen (26. Oktober) auf der Kreisstraße FO17 bei Bammersdorf (Landkreis Forchheim), einem Ortsteil von Eggolsheim. Eine 19-jährige Autofahrerin geriet aufgrund von Nässe und Nebel ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommendem Mercedes zusammen. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hochfranken: Polizei intensiviert Kampf gegen Autodiebe

Hauptsächlich Autos der Marken Audi und BMW wurden in den vergangenen zwei Monaten in Hochfranken gestohlen. Zuletzt in der Nacht zum Dienstag (17./18. Oktober) in Selbitz und Köditz (Landkreis Hof), dort erbeuteten die Täter zwei schwarze Audi A4 Avant. Mit einem speziellen Einsatzkonzept verstärken die Kriminalpolizei Hof und die Polizeidienststellen in Grenznähe zur Tschechischen Republik ihren Kampf gegen die Kfz-Kriminalität.

Weiterlesen

A 70 / Bad Berneck: Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Am Montagnachmittag (17. Oktober) ereignete sich auf der A 70 kurz vor dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach in Richtung Bayreuth ein Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Eine 23-jährige Audifahrerin aus Bamberg  fuhr auf den Fiat einer 65-jährigen Frau aus dem Landkreis Kulmbach auf. Beide Fahrzeuge gerieten ins Scleudern und wurden stark beschädigt.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Coburg

Vandalismus in Coburg: Lagerhalle & Fahrzeuge mit Lack „verziert“

Ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro entstand durch Vandalismus zwischen dem 5. und dem 11. Mai auf einem Abstellplatz und einer Lagerhalle für Schausteller-Fahrzeuge Am Schießstand in Coburg. Der oder die Unbekannten verschafften sich Zutritt in eine Halle und öffneten dort rund 20 Dosen mit Lackfarben.

Halle & Fahrzeuge mit Farbe beschmiert

Mit diesen Farben wurden unter anderem die Einrichtung der Lagerhalle sowie die Schausteller-Fahrzeuge beschmiert. Zur „Verzierung“ des Inventars und der Fahrzeuge wurden auch Spraydosen verwendet.

Polizei bittet um Hinweise

Die Coburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen.

1 2