Tag Archiv: Fasching

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Faschingsparty in Bamberg: 71-Jähriger Schläger landet in Zelle

In Bamberg endete die Rosenmontagsnacht (8. Februar) für einen 71-Jährigen in einer Polizeizelle. Während einer Faschingsparty griff der Senior zwei Männer des Personals an. Die herbeigerufenen Polizisten bekamen ebenfalls Schläge und Tritte ab!

Weiterlesen

Bamberg: „Großes Kino“ beim Rosenmontagsball

Die Bamberger Faschingssaison geht in eine neue Runde! Dieses Jahr werden beim traditionellen Rosenmontagsball des BRK Filmstars und Hollywoodlegenden erwartet. Denn das Motto am 16.02.15 lautet: Großes Kino. Seit über sechzig Jahren veranstaltet der BRK Elferrat nun schon den Rosenmontagsball in Bamberg. Zum elften Mal findet er im Februar im Ziegelbau statt. Die heiß begehrten Karten sind ab dem 17.11.14 in Bamberg bei Karstadt, im Reisebüro Schiele, der Geschäftsstelle des BRK und selbstverständlich auf der Internetseite des Rosenmontagsball (www.brk-rosenmontagsball.de) zu ergattern. Der Erlös des gesamten Abends geht wie immer an das BRK, den Kreisverband Bamberg zur Unterstüzuung der sozialen Aktivitäten in Stadt- und Landkreis.

 


Neunkirchen am Brand (Lkr. FO): Faschingsschlägerei – Zeugen gesucht

Nach dem Faschingsumzug in Neunkirchen am Brand kam es am Busbahnhof in der Von-Pechmann-Straße  zu einer tätlichen Auseinandersetzung mehrerer Personen. Weil ein abfahrender Omnibus überfüllt war, wurde ein 20jähiger Mann, der aus dem Nürnberger Umland stammt, von einer Personengruppe aus dem Bus gezerrt und auf dem Boden liegend getreten. Die Tätergruppe flüchtete zunächst. Der Verletzte  musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.Unter den Tätern  sollen sich auch zwei junge Männer befunden haben. Einer  trug blutverschmierte gelbe Oberbekleidung,  möglicherweise  ein Polizeikostüm.Vom anderen Täter ist nur bekannt, dass er blutende Hände gehabt haben soll. Diese entfernten sich zunächst, kehrten jedoch wenige  Minuten  später zurück und  schlugen  zwei weiteren Passanten  mit der Faust ins Gesicht.  Als kurze Zeit später die Polizei eintraf, wurden die Beamten von einem bislang unbeteiligten  50jährigen Festbesucher fortwährend angegangen und massiv bedrängt. Als der Mann aufgefordert wurde, den Platz zu verlassen, griff  er einen  Zivilbeamten unvermittelt an. Er schlug wild um sich und konnte erst mit  Unterstützung eines weiteren Beamten gebändigt und schließlich  gefesselt werden. Während dieser Festnahme fiel ein anscheinend unbeteiligter Besucher nach hinten auf eine Parkbank und verletzte sich leicht.

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Zeugen, die die Auseinandersetzung im oder vor dem Bus beobachtet haben oder die Angaben zu den beteiligten Personen und der Festnahme des Festbesuchers machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Forchheim, Tel. 09191/70900, zu melden.

 


 

Polizei Oberfranken: Positive Faschingsbilanz

Mit dem Ende der Faschingstage zieht die oberfränkische Polizei eine weitestgehend positive Bilanz zum närrischen Treiben. Die angekündigten Kontrollen bestätigten allerdings erneut, dass sich einige alkoholisierte Narren, allen Warnungen zum Trotz, ans Steuer ihres Fahrzeuges setzten.

Unbelehrbare Alkoholsünder

Während ihrer verstärkten Kontrollen zur Faschingszeit stellten die Polizisten allein im Regierungsbezirk 21 alkoholisierte Fahrer fest. Acht von ihnen hatten einen Wert von über 1,1 Promille und mussten ihren Führerschein gleich vor Ort abgeben. Zusätzlich erwarten diese Promillesünder Strafverfahren und mehrere Punkte in Flensburg. Weitere 13 Fahrzeugführer müssen nach den Faschingstagen mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld mit Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen, nachdem auch bei ihnen der Alkoholtest einen zu hohen Promillegehalt angezeigt hatte. Darüber hinaus hatten weitere neun kontrollierte Fahrer Drogen im Blut. Auch sie müssen demnächst auf ihren Führerschein verzichten und ebenfalls ein Bußgeld bezahlen. Außerdem registrierte die oberfränkische Polizei im Kontrollzeitraum sieben Verkehrsunfälle, bei denen Alkohol oder Drogen im Spiel waren.

Mit 3,22 Promille am Steuer

Deutlich über die Stränge geschlagen hatte am Samstagvormittag eine 51-jährige Autofahrerin bei Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel, die gegen 10 Uhr in eine Polizeikontrolle geriet. Ein bei ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab den beachtlichen Wert von 3,22 Promille. Nach einer Blutentnahme stellten die Polizisten den Führerschein der Frau sicher. Sie muss sich demnächst vor Gericht für ihr Verhalten verantworten.

Zahlreiche Streitereien und Körperverletzungen

Neben der routinemäßigen Begleitung von etlichen Faschingsumzügen waren die oberfränkischen Polizisten auch bei zahlreichen Einsätzen gefordert. Bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken wurden zwischen „Weiberfasching“ und den frühen Morgenstunden des Aschermittwochs rund 2100 Einsätze abgearbeitet. 89 Streitigkeiten galt es zu schlichten und 62 Ruhestörungen zu beenden. In 45 Fällen eskalierten die Auseinandersetzungen und es kam zu Körperverletzungsdelikten. 85 Feiernde schauten derart tief ins Glas, dass sie vollkommen hilflos waren. In diesem Zusammenhang mussten die restlos Betrunkenen von den Ordnungshütern in die Obhut des Rettungsdienstes oder der Angehörigen gegeben werden.

 


 

Faschingshochburg Stadtsteinach: Das Stanicher Narrentreiben

Die fünfte Jahreszeit ist in Oberfranken auf dem Höhepunkt angelangt. Tausende Narren ziehen in diesen Tagen durch die Straßen und feiern, was das Zeug hält. Auch Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach verwandelt sich jedes Jahr vom beschaulichen Örtchen zur Faschingshochburg. Zahlreiche Narren feiern dort jedes Jahr das „Stanicher Narrentreiben“. Wir waren  dabei, als es wieder hieß „ Stanich Helau!“ Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Faschingsbilder aus Stadtsteinach:

 

Faschingsbilder 2014 aus Oberfranken unserer TVO-Zuschauer – Mehr dazu in unserem Facebook-Album!

 

 

 


 

 

Memmelsdorf (Lkr. Bamberg): 70 Gruppen beim Gaudiwurm am Sonntag

Der Fasching im Landkreis Bamberg ist eine ausgemachte Sache: Am Faschingsdienstag steigt der große Umzug in Bamberg, tags zuvor sind die Hallstadter dran – eingeläutet wird das bunte Treiben aber am Sonntag immer traditionell in Memmelsdorf. Auch in diesem Jahr beteiligen sich wieder um die 70 Gruppen am „Gaudiwurm“. Ein Ereignis, das Jahr für Jahr 20.000 Besucher anlockt – hoffen die Organisatoren. Ob diese Zahl auch heuer erreicht wurde? Andreas Heuberger & Vroni Baumgartner kennen die Antwort – ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Faschingsbilder aus Memmelsdorf:

 

Faschingsbilder 2014 aus Oberfranken unserer TVO-Zuschauer – Mehr dazu in unserem Facebook-Album!

 


 

 

Bayreuth: Alaaf & Helau – Start in die fünfte Jahreszeit

Für alle Närrinnen und Narren in der Region ist der heutige Montag langersehnt und heiß erwartet – am 11.11. startete die Faschingszeit. Pünktlich um 11:11 Uhr. Bereits am Wochenende ist in Bayreuth die närrische Zeit vorab eingeläutet worden. Faschingsmusik, tolle bunte Kostüme, ausgefeilte Choreografien und witzige Büttenreden – die hat esam Wochenende bereits in Oberfranken gegeben, nämlich im Bayreuther Kolpinghaus. Dort tra sich am Wochenende sämtliche Faschingsgesellschaften der Region. Gemeinsam starteten die Narren in die fünfte Jahreszeit. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

1 2