Tag Archiv: Faschingsumzug

© Bundespolizei

Fasching in Seßlach: Polizei im Dauereinsatz

Gleich mehrfach mussten am Dienstagabend (13. Februar) zum Seßlacher Faschingskehraus Coburger Polizisten ausrücken. Ein Verkehrsunfall mit einem Umzugswagen, eine Prügelattacke und ein Trunkenbold außer Rand und Band sind die Bilanz des feucht fröhlichen Abends. Leider wurden auch mehrere Personen verletzt.

Unfall mit Umzugswagen

Um 18:15 Uhr kam es nach dem Faschingsumzug im Seßlacher Ortsteil Hattersdorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall bei dem drei Personen auf einem Faschingswagen verletzt wurden. Der 24-jährige Fahrer, der die Zugmaschine des Faschingswagens fuhr, bremste sein Gefährt im Ortsteil Hattersdorf stark ab. Bei dem Bremsmanöver befanden sich noch mindestens 15 Personen auf dem Faschingswagen, von denen drei stürzten und sich dabei verletzten.

Eine Gehirnerschütterung, ein gebrochener Arm & ein verletztes Knie

Ein junger Mann zog sich durch den Sturz eine Gehirnerschütterung und eine junge Frau einen gebrochenen Arm. Ein dritter verletzte sich leicht am Knie. Alle drei mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 24-Jährigen wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

20-Jähriger erhält Kopfnuss

Auch beim Faschingskehraus im Seßlacher Sportheim hatten die Coburger Polizisten alle Hände voll zu tun. Gegen 20:30 Uhr verpasste ein bislang Unbekannter einem 20-jährigen Coburger eine Kopfnuss. Er wurde mit Verdacht auf eine Nasenbeinfraktur vom Coburger Rettungsdienst in die Notaufnahme gebracht.

36-Jähriger prügelt auf Partygäste ein

Zu einem weiteren Übergriff kam es um kurz nach 23:00 Uhr im Sportheim. Dort teilte ein 36-jähriger gleich mehrere Schläge und Tritte aus. Ein 22-Jähriger wurde von dem Schläger mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Kurz darauf trat der aggressive Seßlacher einer 20-Jährigen mit dem Fuß in den Rücken. Auch hier musste der Rettungsdienst zur Versorgung der Verletzten gerufen werden.

Polizisten attackiert

Da der Seßlacher gegenüber den Ordnungshütern seine Personalien nicht angeben wollte und sich gegen sämtliche polizeiliche Maßnahmen sperrte, nahmen ihn die Beamten zur Feststellung seiner Identität vorläufig fest. Er sperrte sich bei der polizeilichen Begleitung zum Dienstwagen und riss einen der Polizisten mit zu Boden. Dieser blieb glücklicherweise unverletzt. Auf dem Weg in die Polizeidienststelle versuchte der Mann zudem noch einen der Polizeibeamten zu attackieren. Da dies misslang, spuckte er dem Ordnungshüter ins Gesicht.

Nacht in der Ausnüchterungszelle

Nach einer Blutentnahme auf der Coburger Polizeidienststelle wurde er für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen und ausgenüchtert. Gegen den 36-Jährigen ermittelt die Polizeiinspektion wegen einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung sowie einem Ordnungswidrigkeitenverstoß wegen falscher Namensangabe.

 

Fasching in Oberfranken: Die TVO-Facebook-Livestreams aus Marktredwitz, Coburg und Bamberg

Die Faschingszeit erlebt aktuell ihren Höhepunkt. TVO ist bei zahlreichen Faschingsumzügen vor Ort und berichtet darüber. Hier unsere Facebook Livestreams aus Marktredwitz vom Samstag (25. Februar) und Coburg vom Sonntag (26. Februar), sowie der Gaudiwurm aus Bamberg vom Dienstag (28. Februar).

 

Fasching in Oberfranken: TVO ist bei zahlreichen Umzügen vor Ort

Die Faschingszeit steuert ihrem Höhepunkt entgegen. TVO ist von Samstag (25. Februar) bis Dienstag (28. Februar) bei zahlreichen Faschingsumzügen vor Ort und berichtet darüber via Facebook Live, in den Aktuell-Sendungen des jeweiligen Tages sowie in einer Zusammenfassung am Dienstagabend*.

Samstag (25. Februar):

  • Rawetzer Narrenzug aus Marktredwitz: Livestreaming auf Facebook ab circa 13:30 Uhr

Sonntag (26. Februar):

  • Coburger Gaudiwurm: Livestreaming auf Facebook ab circa 14:00 Uhr
  • Kurz-Berichte in Oberfranken Aktuell (18:00 Uhr) von den Umzügen aus Marktredwitz, Memmelsdorf, Weismain und Stadtsteinach

Montag (27. Februar):

  • Stadtsteinacher Narrentreiben: Ausführlicher Nachrichtenbeitrag in Oberfranken Aktuell ab 18:00 Uhr
  • Bayreuther Faschingsumzug: Kurzbericht in Oberfranken Aktuell ab 18:00 Uhr
  • Coburger Gaudiwurm: Kurzbericht in Oberfranken Aktuell ab 18:00 Uhr

Dienstag (28. Februar):

  • Bamberger Faschingsumzug: Livestreaming auf Facebook ab circa 13:30 Uhr
  • Bamberger Faschingsumzug: Ausführlicher Nachrichtenbeitrag in Oberfranken Aktuell ab 18:00 Uhr
  • Arzberger Faschingsumzug: Kurzbericht in Oberfranken Aktuell ab 18:00 Uhr
  • "Zu Gast"-Sendung „Faschingsumzüge 2017 in Oberfranken“: Erstausstrahlung um 18:30 Uhr

Faschingshochburg Stadtsteinach: Das Stanicher Narrentreiben

Die fünfte Jahreszeit ist in Oberfranken auf dem Höhepunkt angelangt. Tausende Narren ziehen in diesen Tagen durch die Straßen und feiern, was das Zeug hält. Auch Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach verwandelt sich jedes Jahr vom beschaulichen Örtchen zur Faschingshochburg. Zahlreiche Narren feiern dort jedes Jahr das „Stanicher Narrentreiben“. Wir waren  dabei, als es wieder hieß „ Stanich Helau!“ Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Faschingsbilder aus Stadtsteinach:

 

Faschingsbilder 2014 aus Oberfranken unserer TVO-Zuschauer – Mehr dazu in unserem Facebook-Album!

 

 

 


 

 

Memmelsdorf (Lkr. Bamberg): 70 Gruppen beim Gaudiwurm am Sonntag

Der Fasching im Landkreis Bamberg ist eine ausgemachte Sache: Am Faschingsdienstag steigt der große Umzug in Bamberg, tags zuvor sind die Hallstadter dran – eingeläutet wird das bunte Treiben aber am Sonntag immer traditionell in Memmelsdorf. Auch in diesem Jahr beteiligen sich wieder um die 70 Gruppen am „Gaudiwurm“. Ein Ereignis, das Jahr für Jahr 20.000 Besucher anlockt – hoffen die Organisatoren. Ob diese Zahl auch heuer erreicht wurde? Andreas Heuberger & Vroni Baumgartner kennen die Antwort – ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Faschingsbilder aus Memmelsdorf:

 

Faschingsbilder 2014 aus Oberfranken unserer TVO-Zuschauer – Mehr dazu in unserem Facebook-Album!