Tag Archiv: Feilitzsch

© Polizeiliche Kriminalprävention

Oberfranken: Zahlreiche Einbrüche in Einfamilienhäuser

Einbrüche in Trogen & Feilitzsch

Auf Wohnanwesen in Trogen und Feilitzsch (Landkreis Hof) hatten es am Freitag (11. November) und Samstag (12. November) Einbrecher abgesehen. Die Kripo Hof ermittelt und bittet um Hinweise.

Drei Einbrüche in Trogen

Im Verlauf des Samstags suchten die Unbekannten zwei Anwesen in der Ringstraße in Trogen auf. Zwischen 14:30 Uhr und 18:30 Uhr drangen sie dort gewaltsam über aufgehebelte Türen und Fenster in Einfamilienhäuser ein und entkamen unerkannt. Im Weidenweg, nur wenige Straßen weiter, stiegen vermutlich die gleichen Einbrecher zwischen Freitagnachmittag 16:00 Uhr und Samstagfrüh (1:00 Uhr) ebenfalls in ein Wohnhaus ein. Sie hatten sich über eine aufgehebelte Terrassentür Zutritt zu dem Anwesen verschafft.

Ein Einbruch in Feilitzsch

Im Nachbarort Feilitzsch machten sich Einbrecher am Samstagabend zwischen 18:40 Uhr und 23:30 Uhr im Scheibenweg an einem Einfamilienhaus zu schaffen. Hier wurde ebenfalls die Terrassentür aufgehebelt. Gier wurde das Wohnhaus nach Wertsachen durchsucht. Anschließend entkamen die Täter mit ihrer Beute unerkannt.

Mehrere tausend Euro Bargeld und Schmuck gestohlen

Bei den vier Einbrüchen entwendeten die Täter Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. Sie hinterließen zudem einen Sachschaden von über 2.000 Euro. Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Hofer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 09281 / 704-0 zu melden.

Einbrüche in Wunsiedel

Einbruch in Breitenbrunn

Mit Bargeld und Wertsachen entkamen am Freitagabend (11. November) unbekannte Täter, die in ein Wohnhaus im Wunsiedler Ortsteil Breitenbrunn eingestiegen waren. Vermutlich kommen die Unbekannten auch für einen weiteren Einbruchsversuch nur wenige Häuser weiter in Frage. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise.

Die Einbrecher hatten das Anwesen zwischen 17.30 Uhr und 21:00 Uhr aufgesucht und öffneten gewaltsam mehrere versperrte Stahlschränke. Nachdem sie die Räume durchsucht hatten entkamen die Täter mit Bargeld und Wertsachen in Höhe eines vierstelligen Eurobetrages. Bei dem Einbruch verursachten sie einen Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Bei der sofortigen Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und einem Diensthund entdeckten die Beamten einen weiteren Einbruchsversuch in der Straße. Nur wenige Häuser weiter hatten sich vermutlich die gleichen Einbrecher an einer Terrassentür eines Wohnhauses versucht und hinterließen hier einen Sachschaden von rund 500 Euro. Ihnen gelang es allerdings nicht in das Gebäude einzudringen.

Die Kripo Hof ermittelt in beiden Fällen und nimmt Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen.

Einbrüche in Goldkronach und Bad Berneck

Einbruch in Goldkronach

Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeuteten unbekannte Täter bei Einbrüchen in Goldkronach und Bad Berneck. In der Sickenreuther Straße in Goldkronach (Landkreis Bayreuth) suchten die Unbekannten am frühen Freitagabend (11. November) zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr ein Einfamilienhaus auf und drangen über ein gekipptes Fenster in die Wohnräume ein. Nachdem sie sämtliche Zimmer durchwühlt und Türen beschädigt hatten, entwendeten die Einbrecher einen kleinen Bargeldbetrag. Sie verursachten zudem einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Täter entkamen unerkannt.

Einbruch in Bad Berneck

In Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) suchten Einbrecher während der Urlaubsabwesenheit der Bewohner ein Haus in der Wiesenstraße auf und drangen zwischen Mittwoch (09. November) und Freitag (11. November) in das Einfamilienhaus ein. Sie erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro und hinterließen einen Sachschaden von rund 300 Euro. Die Kripo in Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.

Einbruch in Forchheim

Während sich die Bewohner im Urlaub befanden, drangen im Verlauf der vergangenen Woche unbekannte Einbrecher über ein aufgehebeltes Kellerfenster in ein Wohnhaus im Forchheimer Stadtteil Buckenhofen ein. Zwischen Sonntag (6. November) und Freitagvormittag (11. November) suchten die Einbrecher das Einfamilienhaus in der Merianstraße auf und machten sich an dem Fenster zu schaffen. Nachdem sie in das Gebäude gelangt waren, durchsuchten die Täter sämtliche Räume und Schränke und entkamen unerkannt. Ein aufmerksamer Nachbar entdeckte den Einbruch am Freitagmorgen und verständigte die Polizei. Ob die Langfinger bei dem Einbruch etwas erbeuteten, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei in Bamberg nimmt unter der Telefonnummer 0951/9129-491 Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge entgegen.

Einbruch in Rehau

Überrascht wurde am Freitagnachmittag (11. November) ein Einbrecher, der in ein Haus in Rehau (Landkreis Hof) eingestiegen war. Der Täter hatte während einer nur kurzen Abwesenheit der Bewohner das Einfamilienhaus aufgesucht. Zwischen 16:30 Uhr und 17:30 Uhr nutzte der Unbekannte die einsetzende Dämmerung und hebelte die Terrassentür des Wohnhauses in der Siemensstraße auf. Während er sich im Gebäude umschaute, wurde der Täter vermutlich von den heimkehrenden Bewohnern überrascht und ergriff die Flucht. Die Eigentümer stellten mehrere offen stehende Türen fest, über die der Einbrecher vermutlich auf der Gebäuderückseite geflüchtet war. Eine Fahndung der alarmierten Polizeibeamten verlief ergebnislos. Ob der Täter bei dem Einbruch Beute machte, wurde von der Polizei noch nicht mitgeteilt. Auch hier hat die Kripo Hof Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 09281 / 704-0.

Hinweise der Polizei

Minimieren Sie das Risiko Opfer eines Einbruchs zu werden, indem Sie folgende Verhaltenstipps der oberfränkischen Polizei beachten:

  • Wenn Sie Ihr Haus verlassen – auch nur für kurze Zeit – sperren Sie unbedingt Ihre Haustür ab.
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster!
  • Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen. Einbrecher finden jedes Versteck!
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus.
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit beispielsweise in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.
  • Praktizieren Sie Nachbarschaftshilfe! Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn und erwecken Sie einen bewohnten Eindruck, indem Sie beispielsweise den Briefkasten leeren oder die Rollläden zur Nachtzeit schließen.
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Notieren Sie sich Kennzeichen und Beschreibungen verdächtiger Autos und Personen.
  • Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei und auch ihre Nachbarn!
Weiterführende Informationen
Kriminalität: Wohnungseinbrüche in Oberfranken nehmen zu!
(Aktuell-Bericht vom 19.10.16)
© TVO / Symbolbild

Zedwitz (Lkr. Hof): Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld

Nach einem Einbruch im Zedtwitz bei Hof am Samstagabend entkamen bislang unbekannte Täter mit Schmuck und Bargeld. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Im Zeitraum von 18.45 Uhr bis 20.10 Uhr drangen die Einbrecher gewaltsam über eine Kellertür in das Anwesen ein. Dort durchwühlten sie das Schlafzimmer und entkamen im Anschluss unerkannt mit ihrer Beute. Die Bewohner hatten ihr Haus gerade einmal für eineinhalb Stunden verlassen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief zunächst erfolglos. Die Ermittler des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte bei der Kripo Hof hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die am Samstagabend, zwischen 18.45 Uhr und 20.10 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich Zedtwitz gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 bei der Kriminalpolizei Hof zu melden.

A72 / Feilitzsch: Immenser Schaden bei Aquaplaning-Unfall

Ein Unfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn hat am Samstagvormittag auf der A72 bei Feilitzsch 100.000 Euro Sachschaden verursacht. Die Beteiligten blieben aber glücklicherweise unverletzt.

BMW-Fahrer zu schnell bei nasser Straße

Verursacht wurde der Unfall durch einen 39-jährigen BMW-Fahrer, der Richtung Westen auf der A72 unterwegs war. Weil er dabei seine Geschwindigkeit nicht den nassen Fahrbahnverhältnissen anpasste, geriet er auf der linken Spur ins Schleudern und prallte erst gegen einen neben ihm fahrenden Audi, dann in die Mittelschutzplanke. Der gerammte Nebenmann landete in der rechten Schutzplanke.

Trümmer fliegen bis auf die Gegenfahrbahn

Die beiden Fahrzeuge wurden dabei total beschädigt und blieben auf der Fahrbahn stehen. Umherfliegende Fahrzeugteile erreichten dabei auch die Gegenfahrbahn und beschädigten dort einen Mercedes.

Alle Beteiligten unverletzt

Die beiden hauptbeteiligten Fahrer wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert, dort wurden allerdings glücklicherweise keinerlei Verletzungen festgestellt. Auch der Mercedesfahrer auf der Gegenfahrbahn blieb unverletzt.

Teure Autos völlig zerstört

Die beiden hochwertigen Fahrzeuge allerdings haben wohl nur noch Schrottwert, weswegen der Sachschaden auf satte 100.000 Euro geschätzt wird. Der Mercedes wurde dagegen nur leicht beschädigt. Die A72 war wegen der Bergung der Unfallfahrzeuge, der verschmutzen Fahrbahnen und dem auslaufenden Kraftstoff zwischenzeitlich komplett gesperrt

© TVO / Symbolbild

A72 / Feilitzsch: Halbnackt und verzweifelt am Straßenrand…

Die Polizei – Dein Freund und Helfer. Dass die Beamten in vielen Lebenslagen weiterhelfen, bekam am Sonntag (25. September) ein 41-jähriger Mann aus Polen zu spüren, der nicht ganz nüchtern und mit nacktem Oberkörper am Fahrbahnrand der Autobahn A72 im Bereich von Feilitzsch (Landkreis Hof) stand.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Feilitzsch: Vermisster wohlbehalten aufgegriffen

Der seit Donnerstagabend vermisste 62-Jährige aus Feilitzsch (Landkreis Hof) wurde am Freitagabend (24. Juni) wohlbehalten aufgegriffen. Der Mann aus einem Pflegheim galt seit den Abendstunden des Donnerstags als vermisst.

Weiterlesen

Feilitzsch: 62-Jähriger seit Donnerstag vermisst!

Seit den Abendstunden des Donnerstags (23. Juni) sucht die Polizei Hof auf Hochtouren nach einem 62-Jährigen. Der Mann verschwand gestern Nachmittag aus einem Pflegeheim bei Feilitzsch (Landkreis Hof). Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Gegen 15:30 Uhr am Donnerstag verschwunden

Der Vermisste ist erst seit kurzem in dem Pflegeheim untergebracht und ortsunkundig. Gegen 15:30 Uhr wurde er dort zum letzten Mal gesehen. Er leidet unter Demenz. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Großaufgebot an Suchkräften

Nachdem Angehörige zunächst erfolglos suchten, verständigten sie am späten Abend die Polizei. Zahlreiche Beamte suchten bis in die Morgenstunden das weitläufige Gelände des Pflegeheimes sowie die Umgebung ab. Unterstützt wurde die Polizei durch einen Hubschrauber, den Rettungsdienst samt Hunden, sowie die Bergwacht, Feuerwehr und das Technische Hilfswerk. Auch die Polizeidienststellen der benachbarten Bundesländer Sachsen und Thüringen sowie die Bundespolizei wurden um Unterstützung bei der Suche gebeten.

Zeugenhinweis am Freitagmorgen

Nach dem Hinweis einer Zeugin am frühen Freitagmorgen (24. Juni) könnte sich der 62-Jährige inzwischen im Bereich der Gemeinde Triebel (Vogtlandkreis) aufhalten. Trotz weiterer Suchmaßnahmen konnte der Vermisste bislang noch nicht aufgegriffen werden.

Personenbeschreibung

  • 170 Zentimeter groß
  • hagere Gestalt
  • hängende Schultern
  • gebeugter Gang
  • Brillenträger
  • Bekleidet dürfte er mit einem weißen T-Shirt und grau-schwarzer Hose sein.

Personen, die Hinweise auf seinem Aufenthaltsort geben können, melden sich bitte bei der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0.

© Polizeiinspektion Hof

Bonanza-Einsatz bei Feilitzsch: Polizei treibt Kühe auf die Weide

Nix ging mehr! Eine Kuhherde blockierte am frühen Montagmorgen (13. Juni) die Verbindungsstraße zwischen Feilitzsch und Ullitz (Landkreis Hof). Nach der Mitteilung durch einen Autofahrer begab sich eine Streifenbesatzung zu den Kühen.

Weiterlesen

A 72 / Feilitzsch (Lkr. Hof): Lkw drängt Pkw gegen die Mittelschutzplanke

Bereits am Montagvormittag (7. Dezember) ereignete sich auf der Autobahn A72 auf Höhe Feilitzsch (Landkreis Hof) ein Unfall mit einen  Sachschaden von rund 50.000 Euro. Unfallverursacher war ein Lkw-Fahrer, der beim Überholvorgang einen Pkw übersah und diesen gegen die Mittelschutzplanke drängte.

Weiterlesen

Feilitzsch (Lkr. Hof): Fünf teure Fahrräder gestohlen

In Feilitzsch im Landkreis Hof waren Fahrrad-Diebe am Werk. Seit letzter Woche wurden fünf Räder geklaut. Jedes Mal handelte es sich um hochwertige Fahrräder. Der Schaden beläuft sich auf 2.500 Euro.

Diebstahl 1: Regnitzstraße

Angefangen hat alles am Sonntag. Hier wurden zwei Fahrräder aus einer offenen Garage in der Regnitzstraße entwendet. Die Räder waren mit einem Kabelschloss miteinander verbunden. Es handelt sich Mountainbikes der Firma Cube (Typ Analog 26 in den Farben Schwarz/Blau und um ein Aim 2009 in der Farbe Schwarz) im Wert von 1.000 Euro.

Diebstahl 2: Steinweg

Ein weiterer Diebstahl wurde am Montag gemeldet. Diesmal an der Mittelschule Bayerisches Vogtland im Steinweg. Hier wurden gleich drei Fahrräder entwendet. Wieder hochwertige Räder der Marke Cube (Typ Aim V-Brake schwarz/blau), Ghost (Typ Miss 1800 weiß/rosa) und Kawasaki (schwarz/rot). Die Fahrräder hatten einen Gesamtwert von ca. 1.500 Euro.

Suche nach weißem Kastenwagen

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass vor ca. einer Woche Zettel für eine nicht genehmigte Sammlung von Schrottabfällen verteilt wurden. Die Abholung sollte am 05.10.2015 stattfinden. In diesem Zusammenhang ist auch ein weißer Kastenwagen mit ausländischem Kennzeichen aufgefallen. Hinweise zu dem Fahrzeug bzw. zu den Verteiler der Zettel nimmt die Polizeiinspektion Hof (Ermittlungsgruppe) unter der Telefonnummer 09281/7040 entgegen.

 




 

1234