Tag Archiv: feuerwerk

© TVO / Symbolbild / Archiv

Schirnding: 54 Kilo Pyrotechnik über die Grenze geschmuggelt

Grenzpolizisten aus Selb hielten am Sonntagmittag (01. Dezember) einen Pkw aus Baden-Württemberg an, der bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) gerade aus Tschechien nach Deutschland eingereist war. Zusammen mit Beamten der Bundespolizei aus Selb wurden der Wagen und die Insassen kontrolliert. Wie sich herausstellte, hatten die Beamten den richtigen Riecher!

Weiterlesen

© Bundespolizei

Drogen, Waffen, Feuerwerk: Grenzpolizei stoppt vier Thüringer bei Schirnding

Vier Thüringer aus Erfurt sind nach einer Polizeikontrolle auf der Bundesstraße B303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) am Donnerstag (31. Oktober) in das Visier der Kriminalpolizei Hof geraten. Die Beamten ermitteln nun wegen mehrerer Straftaten gegen das Quartett.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Kein Eröffnungsfeuerwerk beim Volksfest

Es ist heiß und trocken in Oberfranken und das schon seit mehreren Tagen. Die Waldbrandgefahr ist sehr hoch.  In Teilen Oberfrankens herrscht am heutigen Donnerstag (25. Juli) sogar Warnstufe 5. Die Waldbrandgeafhr hat nun auch Auswirkungen auf ein oberfränkisches Volksfest am Wochenende.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Archiv / Symbolbild

Schirnding: Illegale Böller auch nach Silvester noch interessant

Auf 69 verbotene Feuerwerkskörper mit einem Gesamtgewicht von rund 3,2 Kilo stießen am Samstag (5. Januar) die Fahnder der Bundespolizeiinspektion Selb bei einer Kontrolle auf der Bundesstraße B303, im Bereich von Schirnding (Landkreis Wunsiedel).

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Schlüsselfeld: Einbruchsversuch in Pyrotechnik-Firma

Auf den Verkaufsraum einer Pyrotechnik-Firma hatten es bislang unbekannte Einbrecher am Silvestermorgen (31.Dezember) im Schüsselfelder Stadteil Thüngfeld (Landkreis Bamberg) abgesehen. Die Polizei Bamberg-Land sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Gewerbeaufsichtsamt Coburg

Lichtenfels: Illegales Lager mit Feuerwerkskörpern entdeckt

Das Gewerbeaufsichtsamt Coburg löste am Mittwoch (19. Dezember) in Lichtenfels, unmittelbar in der Nähe zur Autobahn A73, ein nichtgenehmigtes Lager mit Silvesterfeuerwerkskörpern auf. Dies teilte am heutigen Freitag (21. Dezember) die Regierung von Oberfranken mit. Die Beamten fanden insgesamt über 100 Paletten mit Feuerwerkskörpern vor. Diese hatten eine Masse von weit über 30 Tonnen und eine Nettoexplosivstoffmasse von rund sieben Tonnen. Sie wurden in der Halle unter anderem für den Weitertransport an den Einzelhandel eingelagert.

Gravierende Verstöße gegen die Vorschriften

Aufmerksam auf das von außen nicht erkennbare Lager wurden die Beamten durch einen anonymen Hinweis. Laut der Behörde wurde das Feuerwerk unter anderem zusammen mit brennbaren Flüssigkeiten aufbewahrt, was nicht nur verboten sondern auch äußerst gefährlich ist. Zum Teil lagerten die Feuerwerkskörper auch lose ohne eine schützende Umverpackung. Zudem waren in einem Bereich der Lagerhalle weder Feuerlöscher noch sonstige Löscheinrichtungen vorhanden.

Gewerbeaufsichtsamt ordnete Abtransport in sicheres Lager an

Da weder der Brandschutz gewährleistet noch der Abstand zur nahen Autobahn eingehalten wurde, bestand laut Gewerbeaufsichtsamt ein erhebliches Gefährdungspotential. Deswegen ordnete die Behörde den unverzüglichen Abtransport der gefährlichen Gegenstände in ein sicheres Lager an. Dem Betreiber des Lagers droht nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

© Gewerbeaufsichtsamt Coburg
© Gewerbeaufsichtsamt Coburg
© Bundespolizei

Schirnding / Marktredwitz / Hof: Verbotenes Feuerwerk & illegale Einreisen

Fünf illegale Einreisen, ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker und über vier Kilogramm verbotene Böller – so lautete die Bilanz der gemeinsamen Streifen der Selber Grenzpolizei- und Bundespolizeiinspektion am Wochenende. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Schirnding: Bundespolizei stellt ein Kilo verbotene Pyrotechnik sicher

Auf insgesamt 38 verbotene Feuerwerkskörper mit einem Gesamtgewicht von rund einem Kilo stießen am Montag (26. November) Fahnder der Bundespolizei aus Selb bei einer Kontrolle auf der Bundesstraße B303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel). Die verbotene Pyrotechnik wurde eingezogen.

Ausflug auf einen Asiamarkt lohnt sich nicht

Die Zivilbeamten wurden bei der Überprüfung eines 24-jährigen Mannes aus Unterfranken am gestrigen Mittag fündig. Dieser hatte die verbotene Pyrotechnik der Marken "DUM BUM" und "Flash Bangers" während eines Ausflugs nach Tschechien auf einem Asia-Markt gekauft und im Kofferraum seines Fahrzeugs versteckt. Die Polizisten stellten die illegalen Böller sicher und brachten die verbotene Einfuhr der extrem gefährlichen Pyrotechnik zur Anzeige. 

Bei illegalen Böllern drohen hohe Sanktionen

Der Gesetzgeber hat als Sanktionen für Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen vorgesehen. Zudem werden den Verursachern auch die Kosten für die Vernichtung in Rechnung gestellt.

Selb: Mit der Bundespolizei auf Böllerjagd
Selb: Mit der Bundespolizei auf Böllerjagd
(Aktuell-Bericht vom 29.12.2016)
© Bundespolizei / Archiv / Symbolbild

Selb: Grenzpolizei stellt acht Kilo illegale Böller sicher

Grenz- und Bundespolizisten stellten am Samstagabend bei Selb (Landkreis Wunsiedel) in einem Pkw illegale Böller im Kilobereich sicher. Der Fahrer des Wagens erhielt eine Strafanzeige. Er hatte das Feuerwehr zuvor mit seinen Freunden in Tschechien gekauft.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Rastanlage Frankenwald: Bundespolizei stellt illegale Böller sicher

An der Rastanlage Frankenwald (Landkreis Hof) der Autobahn A9 stießen Fahnder vom Bundespolizeirevier Hof am Mittwoch (22. August) auf gefährliche Feuerwerkskörper. Das in Tschechien erworbene Feuerwerk wurde beschlagnahmt. Jetzt droht dem Käufer eine empfindliche Strafe.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kronacher Freischießen: Kein Feuerwerk auf dem traditionellen Schützenfest!

Das Kronacher Freischießen muss in diesem Jahr auf eine der Hauptattraktionen verzichten – das Brillantfeuerwerk. Der Grund ist die hohe Waldbrandgefahr, die am morgigen Donnerstag (16. August) noch weiter ansteigen soll. Das weitere Festprogramm in Kronach soll aber wie geplant durchgeführt werden. Weiterlesen

© Bundespolizei

Selb: Brüderpaar aus Thüringen schmuggelte Waffen über die Grenze

Einen Volltreffer landeten Fahnder aus Selb (Landkreis Wunsiedel) bei der Überprüfung eines Brüderpaars aus Thüringen. Die Polizei überprüfte die beiden Männer und ihr Fahrzeug am Samstag (28. April) im Bereich des Grenzüberganges Selb/ Asch. Im Zuge der Überprüfung wurden mehrere Straftaten festgestellt.

Weiterlesen

© Bundeszollverwaltung

Selb: Zöllner stellen gefälschte Luxusuhren sicher

Viel zu tun hatten Selber Zöllner in den Tagen um den Jahreswechsel. So überprüften die Beamten einen aus Tschechien kommenden Pkw aus dem Raum Stuttgart. Versteckt in einem Staufach unter dem Fahrersitz fand man zehn Luxusuhren eines namhaften Herstellers. Da man bei den Uhren eindeutige Fälschungsmerkmale feststellte, wurde die Schmuggelware beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Markengesetz eingeleitet.

Weiterlesen

TVO wünscht Ihnen einen GUTEN RUTSCH ins Jahr 2018

2017 ist Geschichte! So schnell vergehen zwölf Monate! Das TVO-Team bedankt sich bei Ihnen für Ihr Interesse an unserem Programm und den Aktivitäten hier auf tvo.de sowie auf unseren Social Media-Kanälen wie Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram.

Guten Rutsch...

Wir wünschen allen Zuschauern, Usern und Geschäftspartnern einen GUTEN RUTSCH und das Beste für das neue Jahr. Schalten Sie auch 2018 wieder ein. Auch im neuen Jahr werden wir Sie mit interessanten und wichtigen Themen aus und für Oberfranken versorgen. Täglich in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr sowie im Internet auf all unseren Portalen. Die nächste Ausgabe von "Oberfranken Aktuell" gibt es am 2. Januar ab 18:00 Uhr! Alle Infos zu unserem aktuellen Programm finden Sie HIER!

© Polizeiinspektion Fahndung Selb

Rehau: Männer mit 366 illegalen Böllern & Drogen ertappt

Den Schleierfahndern aus Selb gingen auf der Autobahn A93 bei Rehau (Landkreis Hof) zwei Männer mit zahlreichen illegalen Gegenstände ins Netz. Neben Feuerwerkskörpern aus Tschechien, hatten die Männer auch Rauschgift im Gepäck.

Weiterlesen

1 2