Tag Archiv: FFP2-Maske

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Bamberg: Weitere Corona-Lockerungen ab Dienstag

Am Sonntag (30. Mai) unterschritt der Landkreis Bamberg den fünften Tag in Folge die 7-Tages-Inzidenz von 50. Deshalb treten laut den gesetzlichen Regelungen ab Dienstag (01. Juni / 00:00 Uhr) Lockerungen in Kraft. Eine Entscheidung zu Schulen und Kindertagesstätten wollen die Behörden am Montag (31. Mai) fallen.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Bayreuth: Lockerung der Kontaktbeschränkung ab Montag

Der Landkreis Bayreuth unterschritt am Samstag (29.Mai) an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den 7-Tage-Inzidenzwert von 35. Gemäß den gesetzlichen Regelungen kommt es damit zu Beginn der neuen Woche zu Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Kronach: Corona-Lockerungen ab Sonntag

Der Landkreis Kronach unterschritt am Freitag (28. Mai) zum fünften Mal in Folge den 7-Tage-Inzidenz-Wert von 100 unterschritten. Damit treten ab Sonntag (30. Mai) 00:00 Uhr folgende Corona-Lockerungen in Kraft:

Weiterlesen

© © BioNTech SE 2020, all rights reserved

Vakzin zu stark verdünnt? „Normabweichung“ bei Aufarbeitung des Biontech-Impfstoffes in Bayreuth

Am 14. Mai ist es im Impfzentrum an der Johannes-Kepler-Realschule in Bayreuth möglicherweise zu einer „Normabweichung“ bei der Aufbereitung des Impfstoffs von Biontech / Pfizer gekommen. Dies teilte das Landratsamt Bayreuth am Donnerstagvormittag (27. Mai) mit. Die an dem Tag geimpften Personen werden per Brief über den Vorfall informiert. Betroffen sollen rund 600 Geimpfte sein.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bamberg: Maskenpflicht in der Stadt wird gelockert

Das Gesundheitsamt Bamberg vermeldete zuletzt einen fortlaufenden Abwärtstrend der Inzidenzen, nun bereits in der fünften Woche in Folge. Die Stadt Bamberg verzeichnete dabei den fünften Tag nacheinander eine 7-Tage-Inzidenz unter 50.

Maskenpflicht entfällt - mit Ausnahmen

Die Maskenpflicht in der Bamberger Innenstadt wird somit ab Donnerstag (27. Mai) entfallen. Ausnahmen sind die Untere Brücke und Teile der Oberen Brücke. Nach den Ereignissen am Pfingstwochenende, als es zu zahlreichen Verstößen gegen die Corona-Regelungen kam (Wir berichteten!), hält man in dem Bereich an einer Ausnahme fest.

 

Wir haben hier leider eine besondere Situation.

(Oberbürgermeister Andreas Starke zu den Ereignissen im Bereich der Unteren Brücke)

 

Maskenpflicht und Alkoholkonsumverbot auf der Unteren Brücke

Während an fast allen Orten der Domstadt der Mindestabstand im Außenbereich konsequent eingehalten werden kann, kommt es laut Stadtverwaltung auf der Unteren und teilweise auch auf der Oberen Brücke in den Abendstunden zu erheblichen Verstöße gegen die geltenden Maßnahmen. Aus diesem Grund schlossen sich Oberbürgermeister Starke und Bürgermeister Glüsenkamp der Empfehlung des Gesundheitsamts, der medizinischen Vertreter, der Polizei und Vertretern der Ordnungsbehörden an, dass auf der Unteren Brücke die Maskenpflicht und damit auch das Alkoholkonsumverbot weiterhin gelten. Dies gilt laut Rathaus auch für die Obere Brücke, ausgenommen sind hier die konzessionierten „Freischankflächen“.

Appell an die Bürgerinnen und Bürger im Bamberger Land

Die Behörden appellierten am heutigen Mittwoch nochmals an die Bürgerinnen und Bürger im Bamberger Land, dass Abstandhalten und das freiwillige Tragen der Maske im Innenstadtbereich – auch wenn die Pflicht dazu jetzt entfällt – weiterhin wirksame Mittel seien, um sich selbst und andere vor Ansteckungen zu schützen. Weiterhin betonte man, dass die Maskenpflicht weiterhin unter anderem in Ladengeschäften, Arztpraxen, bei Frisören und Dienstleistern, in öffentlichen Verkehrsmitteln, der Gastronomie und in Beherbergungsbetrieben gilt, sei es von Gesetzesseite her und geregelt durch ein Hygienekonzept.

News-Flash vom Dienstag (25. Mai)
Bamberg: Erneute Räumung der "Unteren Brücke"
© Landkreis Kulmbach

Landkreis Kulmbach: Corona-Testmobil nimmt Fahrt auf

Seit Dienstag (25. Mai) ist die Firma SKS Ambulanz gGmbH mit dem Testbus für mobile Corona-Schnelltests im Landkreis Kulmbach unterwegs. Zum Auftakt machte das Testmobil in Kasendorf halt. „Wir sind froh, dass wir das Testkonzept noch weiter ausbauen konnten“, erklärte Landrat Klaus Peter Söllner. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Stadt Hof: Weitere Corona-Maßnahmen werden ab 27. Mai gelockert

Ab dem morgigen Donnerstag (27. Mai) lockert die Stadt Hof mehrere Corona-Maßnahmen. Grundlage dafür ist der 7-Tage-Inzidenzwert, der seit dem 20. Mai unter 100 liegt. Unter anderem dürfen die Außengastronomie, das Freibad und das Theater wieder öffnen. Zudem ist kontaktfreier Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Außenbereich wieder erlaubt. Die Stadt hat dazu eine Allgemeinverfügung erlassen, welche die Lockerungen erlaubt.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Corona-Lockerungen: Diese Regelungen gelten ab Freitag im Landkreis Hof

Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Hof liegt auch am Freitag (21. Mai) stabil unter der Marke von 100. Das Robert-Koch-Institut gibt ihn am heutigen Tag mit 70,7 an. Damit treten ab dem heutigen Tage im Landkreis folgende weitere Öffnungsschritte sowie Lockerungen in Kraft: Weiterlesen
© Landkreis Hof

Corona-Pandemie in Bayern: Impfpriorisierung in Arztpraxen wird aufgehoben

Niedergelassene Ärzte in Bayern können bei der Corona-Schutzimpfung aller zugelassenen Impfstoffe in der Zukunft bei der Priorisierung selbst frei entscheiden, welche Patienten zuerst geimpft werden. Dies gab das bayerische Gesundheitsministerium am Mittwochnachmittag (12. Mai) bekannt.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Lichtenfels: Präsenz- und Wechselunterricht an Schulen

Im Landkreis Lichtenfels unterschritt mit Stand heute (12. Mai) der 7-Tage-Inzidenz-Wert zuletzt an fünf Tagen in Folge den Wert von 165. Somit gelten ab Freitag (14. Mai) neue Regelungen, die an eine Unterschreitung des Inzidenzwertes von 165 geknüpft sind. Dies sind nachfolgend: Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Bayreuth: Außengastronomie kann ab Mittwoch öffnen

Der Landkreis Bayreuth hat am Dienstag (11. Mai) an sieben aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz von 100 unterschritten. Das Landratsamt Bayreuth kann nach einer Abstimmung mit dem bayerischen Gesundheitsministerium folgende Öffnungsschritte umsetzen, die bereits ab Mittwoch (12. Mai) gelten: Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

7-Tage-Inzidenz unter 100: Landkreis Kulmbach gibt Lockerungen ab Freitag bekannt

Trotz 24 neuer Corona-Fälle am Dienstag (11. Mai) blieb der Landkreis Kulmbach den fünften Tag in Folge unter dem Inzidenzwert von 100. Damit treten laut Landratsamt ab Freitag (14. Mai) Lockerungen in Kraft. So gilt ab diesem Tag: Weiterlesen
© Stadt Bayreuth

Bayreuth: Rathaus verkündet mehrere Lockerungen ab Donnerstag!

Die Stadt Bayreuth erzielte am heutigen Dienstag (11. Mai) an nunmehr fünf aufeinanderfolgenden Tagen einen 7-Tage-Inzidenzwert von unter 100. Ab Donnerstag (13. April) treten in der Wagnerstadt somit eine Reihe von Lockerungen in Kraft. Die Stadtverwaltung gab dazu am heutigen Tag einen ausführlichen Überblick:

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Corona-Pandemie in Bayern: Gastgewerbe kann bei einer Inzidenz von unter 100 ab Pfingsten öffnen

Kontinuierlich sinkende Corona-Infektionszahlen in Bayern und steigende Impfzahlen erlauben jetzt weitere vorsichtige und inzidenzabhängige Lockerungen für den Tourismus-Bereich in Bayern. Dies teilte die Staatsregierung am Montag (10. Mai) nach einer Sitzung des Ministerrates mit.

Unter Beachtung der Bundesnotbremse und unter der weiteren Voraussetzung einer stabilen oder rückläufigen 7-Tages-Inzidenz von unter 100 im betreffenden Landkreis oder kreisfreien Stadt gilt für das Gastgewerbe ab Pfingsten:

Gastgewerbe kann ab Pfingsten öffnen

Ab dem Pfingstwochenende können Beherbergungsbetriebe (unter anderem Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Jugendherbergen und Camping) auch für touristische Zwecke öffnen. Dabei ist eine Anreise schon am Freitag (21. Mai) möglich. Voraussetzung ist dabei ein negativer aktueller Corona-Test (vor höchstens 24 Stunden vorgenommener PCR-Test, vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest, Selbsttest unter Aufsicht) der Gäste bei Anreise sowie jeweils alle weiteren 48 Stunden. Gastronomische Angebote von Beherbergungsbetrieben - auch im Innenbereich - sind dabei nur für Hotelgäste und nur bis 22:00 Uhr zulässig. Zulässig ist im Rahmen des Beherbergungsbetriebs ferner die Bereitstellung von Kur-, Therapie- und Wellness-Angeboten (zum Beispiel Schwimmbäder, Fitnessräume, Solarien) gegenüber den Gästen.

Touristische Angebote ab dem 21. Mai

Ab dem 21. Mai 2021 sind folgende touristische Angebote zulässig:

  • Seilbahnen
  • Fluss- und Seen-Schifffahrt im Ausflugsverkehr
  • Touristische Bahnverkehr-Angebote
  • Touristische Reisebusverkehr-Angebote
  • Stadt- und Gästeführungen
  • Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien
  • Außenbereiche von medizinischen Thermen

Gemeinsame Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Angebote ist dabei ein negativer aktueller Corona-Test (vor höchstens 24 Stunden vorgenommener PCR-Test, vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest, Selbsttest unter Aufsicht), sofern eine 7-Tage-Inzidenz von 50 im betreffenden Landkreis oder der kreisfreien Stadt überschritten wird. Geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von Testpflichten nach den allgemein geltenden Grundsätzen ausgenommen.

Laien- und Amateurensembles

Der Ministerrat beschloss weiterhin, dass ab dem 21. Mai Proben für Laien- und Amateurensembles in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 unter Einhaltung des noch bekanntzumachenden Rahmenhygienekonzepts der Staatsregierung zulässig sind.

Einreise-Quarantäneverordnung

Der Bund hat angekündigt, von seiner Ermächtigungsgrundlage zur Regelung einer bundesweit einheitlichen Einreise-Quarantäneverordnung durch Erlass einer neuen Corona-Einreiseverordnung in naher Zukunft Gebrauch zu machen. Ab diesem Zeitpunkt entfällt die Notwendigkeit der bisherigen bayerischen Einreise-Quarantäneverordnung. Das bayerische Gesundheitsministerium wird die eigene Verordnung aufheben, sobald die Neufassung der Corona-Einreiseverordnung des Bundes in Kraft tritt.

Corona in Bayern vom Montag (10. Mai)
Corona-Aktuell in Bayern vom 10. Mai 2021
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Hof: Erleichterungen im Einzelhandel ab Mittwoch

Seit dem vergangenem Donnerstag liegt der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Hof unter 150. Hierfür sehen die geltenden Corona-Regelungen in Bayern vor, dass bei einem Inzidenzwert zwischen 100 und 150 Einzelhandelsgeschäfte nach dem Prinzip „Click & Meet“ öffnen dürfen. Dies geschieht für den Landkreis Hof nun ab dem kommenden Mittwoch (12. Mai), so das Landratsamt am heutigen Montag (10. Mai).

Weiterlesen
123456