Tag Archiv: Finanzen

© News5

Hochwasserkatastrophe in Bayern: Soforthilfen können ab jetzt beantragt werden

50 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern als finanzielle Unterstützung bereit, um die akute Notlage und Schäden zu lindern, die durch die Hochwasser-Katastrophe entstanden sind. Dies verkündete Ministerpräsident Markus Söder am Dienstag (20. Juli). Wir berichteten. Auch der Landkreis Hof gehört nach der Flut der letzten Woche zu diesen Gebieten. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker teilte am Mittwochvormittag (21. Juli) mit, dass diese Hilfe ab jetzt beantragt werden können.

Soforthilfe von 5.000 Euro - unter anderem für die Wiederbeschaffung von Hausrat

Die Landkreise Berchtesgadener Land, Ansbach, Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim, Erlangen/Höchstadt, Fürth, Kitzingen, Schweinfurt und Hof waren besonders schwer durch die Flutkatastrophe betroffen. Zur Linderung der ersten Not zahlt der Freistaat eine Soforthilfe von bis zu 5.000 Euro an betroffene Haushalte. Dieses Geld soll unter anderem für eine Wiederbeschaffung von Hausrat dienen. Hinzu kommt eine Soforthilfe für „Ölschäden an Gebäuden“ von bis zu 10.000 Euro. Bei Versicherbarkeit der Schäden gilt für Nichtversicherte jeweils ein Abschlag von 50 Prozent. Versicherungsleistungen werden auf die staatlichen Hilfen angerechnet.

In existenziellen Notlagen sind höhere Hilfen möglich

In besonderen Fällen, in denen Menschen durch die Überschwemmungen in existenzielle Notlagen kommen, sind noch umfangreichere Hilfen möglich, so das Finanzministerium. In diesen Fällen können durch Zuschüsse aus dem sogenannten Härtefonds bis zu 100 Prozent der entstandenen Schäden erstattet werden. Die Staatsregierung will auf diese Weise sicherstellen, dass durch die Unglücksfälle niemand tatsächlich in seiner Existenz gefährdet wird.

Ansprechpartner für die Auszahlung der Gelder ist das Landratsamt

"Wir helfen schnell und unbürokratisch – aufwändige Nachweise sind nicht erforderlich“, verkündigte Finanz- und Heimatminister Füracker. Ansprechpartner für die Auszahlung der Gelder ist zunächst das jeweilige Landratsamt. Entsprechende Formulare können bei den zuständigen Behörden direkt ausgefüllt und abgegeben werden. Die Auszahlung erfolgt per Überweisung oder kann nach Absprache auch in bar erfolgen.

 

 

  • Telefonnummer für die Stadt Hof: 09281 / 815 - 1440
Bericht & Staudiotalk mit Landrat Oliver Bär
Landkreis Hof: 55 Millionen Euro Schaden nach Flutkatastrophe

Steuerliche Hilfen für Flutopfer

Zusätzlich zu den direkten Finanzhilfen greifen auch mehrere steuerliche Maßnahmen für Privatpersonen und Unternehmen, so das Ministerium. So können im Einzelfall Steuern gestundet, Vollstreckungsmaßnahmen aufgeschoben und Steuervorauszahlungen gestreckt werden. Auch Sonderabschreibungen sind möglich. Muss Hausrat und Kleidung in größerem Umfang wiederbeschafft werden, können diese Ausgaben unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich berücksichtigt werden. Ansprechpartner ist hierbei das jeweils zuständige Finanzamt.

© TVO / Symbolbild

Städtebauförderung: Stadt Bamberg erhält zwei Millionen Euro vom Freistaat

Über eine kräftige Finanzspritze darf sich die Stadt Bamberg freuen. Rund zwei Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern zur Belebung der Bamberger Innenstadt zur Verfügung. Das teilte die regionale Landtagsabgeordnete und Staatsministerin Melanie Huml (CSU) am Freitag (09. Juli) mit.

Weiterlesen
© Ralf Hauenstein, Regierung von Oberfranken

Selbitz: Hohe Zuwendung für Straßenausbau

Die Stadt Selbitz (Landkreis Hof) führt dringende Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch und baut die Ortsstraße („Neuhauser Straße“) in Selbitz auf einer Länge von insgesamt rund 600 Metern aus. Für diese Maßnahme hat die Regierung von Oberfranken nun staatliche Zuwendungen in Höhe von 645.000 Euro bewilligt. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Städtebauförderung 2019: 130 Millionen Euro fließen nach Oberfranken

Eine rekordverdächtige Summe fließt 2019 in die Städtebauförderung für Oberfranken. Für 126 Kommunen werden heuer von Bund und Land insgesamt über 130 Millionen Euro Fördermittel bereitgestellt. Das Geld kommt 108 Gesamtmaßnahmen und 192 neuen Einzelvorhaben zugute.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

DigitalPakt Schule: 11 Millionen Euro für die Region Bamberg

Um Schulen in der Region Bamberg besser digital auszustatten, erhalten die Bildungseinrichtungen jetzt eine Summe von 11 Millionen Euro. Das Geld stammt aus dem „DigitalPakt Schule“. Dies gaben die beiden CSU-Landtagsabgeordneten Staatsministerin Melanie Huml und Holger Dremel jetzt bekannt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Millionen-Förderung für Mainleus: 37 neue Kita-Plätze entstehen

In Bayern läuft derzeit das vierte Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze. Die Gemeinden erhalten aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung. Hiervon profitiert jetzt unter anderem auch Mainleus (Landkreis Kulmbach). Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: 5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung

Über eine kräftige Finanzspritze darf sich die Stadt Bamberg freuen. Fast 5,4 Millionen Euro Städtebaufördermittel fließen in drei Maßnahmen auf dem Konversionsgelände der Domstadt. Das teilte Staatsministerin Melanie Huml (CSU) am heutigen Freitag (14. Juni) mit. Weiterlesen

Hof / Rehau: Zuschuss für den Ausbau des „Hofer Berges“

Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Hof und der Stadt Rehau für deren gemeinschaftliche Baumaßnahme im Zuge des Ausbaues des „Hofer Berges“ jetzt nachträglich Zuwendungen in Höhe von 2,27 Millio­nen Euro bewilligt. Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wurde die Kreisstraße HO5 auf einer Länge von rund 850 Meter saniert. Weiterlesen

Gundelsheim / Hallstadt: Hohe Zuwendung für Ausbau der Kreisstraße

Der Landkreis Bamberg führte im Jahr 2018 dringende Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse auf der Kreisstraße BA5 aus. Zwischen Gundelsheim und Hallstadt wurde die Straße auf einer Länge von rund 1,8 Kilometern ausgebaut. Die Regierung von Oberfranken bewilligte nun rückwirkend eine finanzielle Unterstützung.

Weiterlesen

Stadt & Landkreis Bamberg: 5,5 Millionen Euro Finanzspritze aus der Städtebauförderung

Über eine Finanzspritze darf sich die Region Bamberg freuen. Über 5,5 Millionen Euro erhalten Stadt und Landkreis aus verschiedenen Städtebauförderprogrammen, nachdem der Freistadt seine entsprechenden Förderprogramme deutlich aufstockte.

Weiterlesen

Oberfranken: 434 Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen in 2018

Die Gemeinden und Landkreise in Oberfranken erhalten für dieses Jahr Schlüsselzuweisungen in Höhe von 434 Millionen Euro. Dies teilte Finanz- und Heimatminister Markus Söder am heutigen Freitag (19. Januar) mit. Die Summe bedeutet eine Steigerung um rund 42 Millionen Euro. Das Plus von 10,6 Prozent liegt damit über dem bayerischen Durchschnitt von rund 9 Prozent.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof / Coburg: Betrüger sollen 1,9 Millionen ergaunert haben

Wegen gemeinschaftlichen Anlagebetrugs müssen sich seit dem heutigen Donnerstag (11. Januar) drei Männer und eine Frau vor Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Hof verantworten. Die mutmaßlichen Betrüger sollen rund 1,9 Millionen Euro erbeutet haben. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Landkreis Wunsiedel: Millionenförderung für Ausbau der Kreisstraße

Der Landkreis Wunsiedel erhält eine finanzielle Unterstützung von der Regierung von Oberfranken. Mit einer Summe von einer Million Euro fördert man den Ausbau der Ortsdurchfahrt im Marktredwitzer Ortsteil Wölsau im Zuge der Kreisstraße WUN 18. Der Landkreis führt in Partnerschaft mit der Stadt Marktredwitz Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch und baut die Kreisstraße auf einer Länge von rund 550 Metern aus.

Weiterlesen

Oberfranken: Handwerk investiert in die berufliche Bildung

Das oberfränkische Handwerk steht derzeit glänzend da. Damit das auch so bleibt, soll in naher Zukunft unter anderem die berufliche Bildung investiert werden. Wie Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, ankündigte, sollen in den nächsten Jahren rund 27 Millionen Euro in die Modernisierung der Berufs- und Technologiezentren fließen.

Weiterlesen

© Stadt Hof

Güterverkehrszentrum Hof: Förderbescheid in Millionenhöhe übergeben

Das im Bau befindliche Güterverkehrszentrums Hof erhält eine weitere finanzielle Unterstützung durch den Freistaat Bayern. In München übergab am heutigen Mittwoch (29. November) der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann einen Förderbescheid in Höhe von 6,6 Millionen Euro.

Weiterlesen

123456