Tag Archiv: Flucht

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: 27-Jähriger tot aus der Regnitz geborgen

Ein Patient (27) einer psychiatrischen Klinik in Bamberg wurde am Donnerstagmittag (10. September) tot aus der Regnitz geborgen. Zuvor verletzte der 27-Jährige zwei Pflegekräfte der Einrichtung und flüchtete anschließend. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zu den Todesumständen aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Kulmbach: Randalierer (25) sorgt am Sonntag für Großeinsatz der Polizei

UPDATE (02. September, 17:00 Uhr):

Haftbefehl erging am Mittwoch (02. September) gegen einen 25 Jahre alten Mann, der am vergangenen Sonntag (30. August) unter Drogeneinwirkung im Krankenhaus Kulmbach und in einer Apotheke randalierte. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Mann letztendlich in einem Fahrzeug fest.

Ein massiv unter Drogeneinfluss stehender, aggressiver Mann sorgte am Sonntag (30. August) für einen Großeinsatz der Polizei. Der 25-jährige, ungarische Staatsangehörige randalierte im Krankenhaus Kulmbach und in einer Apotheke. Polizisten gelang es, ihn in einem Lieferwagen einzusperren. Spezialeinsatzkräfte konnten den Mann letztendlich festnehmen. Polizeibeamte brachten ihn erneut in ein Krankenhaus. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

25-Jähriger befindet sich in einer psychischen Ausnahmesituation

Bereits in der Nacht zum Sonntag fiel der aggressive, offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation und unter Drogeneinfluss stehende Mann in Wirsberg Landkreis Kulmbach, auf. Polizeibeamte brachten den 25-Jährigen in den Morgenstunden ins Krankenhaus nach Kulmbach. Aufgrund seines Zustandes musste er sediert und fixiert werden. Polizeibeamte ermitteln in diesem Zusammenhang wegen mehrerer Straftaten.

25-Jähriger flüchtet bewaffnet mit einer Schere, Scherbe und unbekleidet aus der Klinik

Gegen 12:00 Uhr wachte der 25 Jahre alte Mann in der Intensivstation auf. Nachdem die Fixierungen kurz gelöst wurden, konnte sich der aggressive Mann losreißen. Innerhalb kurzer Zeit beschädigte er medizinische Gegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro. Unbekleidet, bewaffnet mit einer Schere und Scherbe, flüchtete der blutverschmierte 25-Jährige über einen Notausgang aus der Klinik.

25-Jähriger randaliert in einer Apotheke und flüchtet in einen Lieferwagen

Der 25-Jährige betrat eine nahegelegene Apotheke, in der er ebenfalls randalierte und mit Gegenständen um sich warf. Verständigte Polizisten trafen dort auf den Ungarn und setzten Pfefferspray ein. Ohne Wirkung rannte der Mann auf die Straße, schlug mit einem Regenschirm gegen ein Auto und flüchtete in einen unversperrten Lieferwagen. Den Beamten gelang es noch, den Schlüssel abzuziehen und den 25-Jährigen in dem Fahrzeug einzusperren.

Spezialeinsatzkräfte nehmen blutverschmierten 25-Jährigen fest

Speziell geschulte Kommunikationsbeamte kamen an den Einsatzort und versuchten, zusammen mit einer Dolmetscherin, beruhigend auf den Mann einzuwirken. Der Tatverdächtige ließ sich jedoch nicht darauf ein, tobte und schrie in dem Transporter weiter herum. Gegen 14:30 Uhr öffneten Spezialeinsatzkräfte die Fahrzeugtür und nahmen den blutverschmierten 25-Jährigen fest. Der Rettungsdienst brachte ihn unter Polizeibegleitung ins Krankenhaus.

Polizei ermittelt wegen zahlreichen Straftaten gegen den 25-Jährigen

Die Polizei Stadtsteinach und Kulmbach ermitteln wegen zahlreicher Straftaten gegen den Tatverdächtigen. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth festgenommen und wird am Montag (31. August) dem Haftrichter vorgeführt.

© Bundespolizei

Bamberg: Autofahrer flüchtet durch ein Wohngebiet vor der Polizei

Ein 49-jähriger Autofahrer flüchtete am Dienstagnachmittag (18. August) in Bamberg vor der Polizei. Bei seiner Flucht baute er mit seinem Auto einen Unfall. Hier konnte der Mann von den Beamten überwältigt werden. Es gab gleich drei Gründe, warum der Fahrzeuglenker sich nicht kontrollieren lassen wollte… Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Über Felder & Wiesen – Traktorfahrer flüchtet vor Polizei

Mit dem Traktor auf der Flucht vor der Polizei querfeldein über Wiesen und Äcker unterwegs war am Dienstagmittag (11. August) ein 25-Jähriger im Rödentaler Ortsteil Mönchröden (Landkreis Coburg) als sich einer Verkehrskontrolle entziehen wollte.

Weiterlesen
© Pixabay/Symbolbild

Coburg: 24-Jähriger verliert Wettrennen gegen die Polizei

Mit einer großen Menge Rauschgift im Gepäck versuchte ein 24 Jahre alter Mann am Dienstagnachmittag (04. August) in Coburg vor der Polizei zu Fuß zu flüchten. Der Fluchtversuch scheiterte jedoch schnell und die Coburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

A9/Weidensees: Motorradfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Am Sonntag (26. Juli) flüchtete ein bislang unbekannter Motorradfahrer auf der A9 bei Weidensees (Landkreis Bayreuth) rücksichtslos und mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei. Die Verkehrspolizei Bayreuth bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Dörfles-Esbach: Volltrunkener Ladendieb ergreift die Flucht

Am Montag (13. Juli) versuchte ein stark alkoholiserter Mann Bier und Zigaretten in einem Einkaufsmarkt in Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) zu stehlen. Der Diebstahl misslang. Kurz darauf klickten für den Mann bereits die Handschellen. Weiterlesen
© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Attacke im Zug nach Coburg: 49-Jähriger würgt Mitfahrerin und tritt auf sie ein!

Bereits am Mittwochabend (24. Juni) kam es in einem Regionalexpress von Lichtenfels nach Coburg zu einer handfesten Auseinandersetzung unter einem befreundeten Paar. Nach der Attacke auf seine Begleiterin sitzt der mutmaßliche Täter (49) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg nun in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Nach Diebestour in Bayreuther Drogerie: Ladendiebe in Haft!

Nach einer gemeinschaftlichen Diebestour durch Bayreuth am späten Samstagnachmittag (06. Juni) ergingen gegen zwei Ukrainer die Untersuchungshaftbefehle. Ermittler der Kriminalpolizei Bayreuth gehen derzeit von einem gewerbsmäßigen Diebstahl aus.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Lauter Knall am Morgen: Unbekannte sprengen Geldautomaten in Selbitz!

Unbekannte Täter sprengten am frühen Mittwochmorgen (03. Juni) den Geldautomaten einer Bankfiliale in Selbitz (HO). Bewohner des Bankgebäudes wurden nicht verletzt. Die Polizei fahndet derzeit mit Streifenbesatzungen und einem Hubschrauber nach den Tätern und einem dunklen Auto.

Sprengung gegen 03:00 Uhr

Kurz vor 03:00 Uhr hörte ein Anwohner einen lauten Knall in der Bankfiliale am Marktplatz von Selbitz und informierte die Polizei. Laut den Ermittlern flüchteten kurz darauf mindestens drei vermummte Personen mit einem dunklen Auto in Richtung der Autobahn A9.

Bargeld gestohlen?

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei machten sich die Täter an dem Geldautomaten im Vorraum der Bank zu schaffen und sprengten ihn. Ob die Täter Bargeld erbeuteten, ist bislang noch nicht bekannt und wird derzeit untersucht.

Zeugen gesucht

Personen, die in den Morgenstunden in und um Selbitz verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich über den Notruf oder über die Rufnummer 09281 / 704-0 bei der Kriminalpolizei Hof zu melden.

Geldautomat in Selbitz gesprengt: Täter auf der Flucht
Bilder vom Tatort in Selbitz
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Maskierter überfällt mit Messer Spielothek

Mit einem Messer überfiel ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Freitag (29. Mai) eine Spielhalle in der Halskestraße in Neustadt bei Coburg. Der Täter bedrohte mit einem Messer eine Angestellte und forderte Geld. Die Kripo Coburg ermittelt und sucht Zeugen. Weiterlesen
© News5/Fricke

Banküberfall in Marktredwitz: Maskierter bedroht Angestellte mit Schusswaffe

Zu einem Überfall in einer Bank kam es am Freitagmittag (29. Mai) im Marktredwitzer Ortsteil Brand im Landkreis Wunsiedel. Ein Maskierter bedrohte eine Angestellte mit einer Schusswaffe. Derzeit fahnden mehrere Streifenbesatzungen mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers nach dem Täter. Weiterlesen
© Polizei

A9 / Gefrees: Polizei stellt Drogen und Dopingmittel sicher

Bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem A9-Parkplatz Streitau, unweit der Autobahnausfahrt Gefrees (BT), stellten Polizisten am Sonntagabend (10. Mai) eine größere Menge Drogen sowie verbotene Dopingmittel sicher. Der 33-jährige Fahrer konnte trotz einer kurzen Flucht zu Fuß festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Bayreuther Kripo.

Weiterlesen
12345