Tag Archiv: Flucht

© TVO / Symbolbild

Nach Stich in den Kopf: Mutmaßlicher Täter in Bayreuth verhaftet!

Nach einem Messerstich in den Kopf seines Kontrahenten begab sich ein 33-Jähriger am Freitagabend (15. November) in Bayreuth auf die Flucht. Wir berichteten! Am gestrigen Samstagabend (16. November) konnte er durch die Polizei festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging Untersuchungshaftbefehl.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Nach Stich in den Kopf: Mutmaßlicher Täter in Bayreuth auf der Flucht!

Mit einem Messer stach am Freitagabend (15. November) ein 33-Jähriger bei einem Streit in einer Wohnung in Bayreuth seinem Kontrahenten in den Kopf. Nach dem Vorfall flüchtete der Tatverdächtige. Unterdessen musste das Opfer notoperiert werden.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag in Kulmbach: 39-Jähriger in Haft

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach eiem versuchten Tötungsdelikt am späten Freitagnachmittag (15. November) in Kulmbach. Ein 39-Jähriger schlug und würgte im Ortsteil Weiher seine Lebensgefährtin. Anschließend flüchtete der mutmaßliche Täter. Später stellte er sich freiwillig bei der Polizei.

Weiterlesen

© bayern-reporter.com

Großfahndung im Landkreis Bayreuth: Polnischer Autodieb festgenommen!

Ein Großaufgebot von Polizeikräfte fahndete am Dienstagmorgen (05. November) nach einem Verkehrsteilnehmer, der auf der Autobahn A9 bei Hummeltal (Landkreis Bayreuth) einen Verkehrsunfall mit einem gestohlenen Kastenwagen verursachte und anschließend flüchtete. Einsatzkräfte konnten den Mann aus Polen wenig später festnehmen.

Unfall im Baustellenbereich

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Mann - kurz nach 7.45 Uhr - mit dem Mercedes Viano auf der A9 in Richtung Norden im Baustellenbereich bei Hummeltal unterwegs. Dort beschädigte er mehrere Baustelleneinrichtungen im Wert von rund 1.000 Euro. Anschließend verließ der Fahrer den Transporter und flüchtete zu Fuß.

Kleintransporter in der Nähe von Stuttgart gestohlen

Eine Autofahrerin konnte als Zeugin der Polizei wichtige Hinweise zum Aussehen des Mannes geben. Polizeibeamte stellten unterdessen fest, dass der Mercedes wenige Stunden zuvor in der Nähe von Stuttgart gestohlen wurde.

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com

Tatverdächtiger festgenommen

Ein Großaufgebot oberfränkischer Polizisten, inklusive eines Polizeihubschraubers, fahndete im Bereich Creußen (Landkreis Bayreuth) nach dem Fahrer. Gegen 9:30 Uhr konnten die Beamten den 24-jährigen Polen in der Nähe des Geseeser Ortsteils Spänfleck aufspüren und festnehmen.

Mehrere Verkehrsverstöße / Kleinkind verletzt

Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand, wurden entsprechende Maßnahmen ergriffen. Der Tatverdächtige räumte nach seiner Verhaftung ein, am Steuer eingeschlafen zu sein. Recherchen brachten zudem ans Licht, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine Autofahrerin, die zum Unfallzeitpunkt auf der A9 hinter dem Mercedes fuhr, musste stark abbremsen, wodurch ihr Kleinkind im Kindersitz leicht verletzt wurde.

Kriminalpolizei ermittelt

Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen übergab die Verkehrspolizei den 24-Jährigen an die Kripo Bayreuth, die die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg nun fortführen.

© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Aufbruch eines Geldautomaten scheitert!

Ein Unbekannter versuchte in den frühen Morgenstunden des Dienstags (05. November) in einer Kulmbacher Bankfiliale in der Georg-Hagen-Straße einen Geldautomaten aufzubrechen. Dies blieb jedoch erfolglos. Der Täter konnte flüchten. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Heftige Kollision in Röslau: Wo ist der Fahrer?

Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen kam es in der Nacht zum Freitag (01. November) in Röslau im Landkreis Wunsiedel. Das kuriose an dem Unfall ist jedoch, dass die beiden Insassen des Unfallwagens gar nicht gefahren sein sollen. Daher sucht die Polizei Wunsiedel aktuell nach Zeugen, die Hinweise geben können. Weiterlesen
© Bundespolizei

Münchberg: 35-jähriger aus Plauen flüchtet als Geisterfahrer über die Autobahn

Am Samstagmittag (19. Oktober) wollten Bundespolizisten einen BMW-Fahrer im Bereich des A9-Autohofes Münchberg (Landkreis Hof) kontrollieren. Als der Fahrer die Beamten erkannte, gab er Gas und flüchtete in Richtung Helmbrechts. An der Autobahnauffahrt in Richtung München fuhr er entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen in Richtung Berlin als Geisterfahrer.

Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Einbruch im Eishockeyverein

Auf eine Geldkassette und zwei Pullover hatten es in Bayreuth bislang Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag (17. Oktober) bei einem Einbruch in die Büroräume eines Eishockeyvereins in der Albrecht-Dürer-Straße abgesehen. Die Kripo Bayreuth nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht nach Zeugen. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Hof: Schreckschusspistole auf Schnellrestaurant-Parkplatz abgefeuert

UPDATE (23:05 Uhr):

Bei einer Streitigkeit gab ein 20-jähriger Mann am Dienstagabend (15. Oktober) auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Ossecker Straße von Hof einen Schuss mit einer Schreckschusswaffe auf einen Gleichaltrigen ab. Dieser wurde hierbei verletzt!

Streit um Parkplatz eskalierte

Gegen 18:00 Uhr Uhr gerieten die beiden Männer wegen eines Parkplatzes vor dem Restaurant in Hof in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung gab einer der 20-Jährigen einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe auf seinen Gegenüber ab. Danach flüchtete der Schütze zu Fuß. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahmen ihn Beamte der Polizei Hof kurze Zeit vorläufig fest und stellten die Schreckschusswaffe bei ihm sicher.

Schütze verfügt über Waffenschein

Nach ersten Erkenntnissen ist der Tatverdächtige im Besitz eines sogenannten "Kleinen Waffenscheins" und somit berechtigt, die Schreckschusswaffe zu führen. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei Hof wegen einer gefährlicher Körperverletzung. Das Opfer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus!

Schreckschusspistole in Hof abgefeuert: Auseinandersetzung vor einem Schnellrestaurant

UPDATE (20:15 Uhr):

Nach weiteren Informationen der Polizei kam es zu einer Auseinandersetzung zweier Männer auf dem Parkplatz vor dem Schnellrestaurant. Im weiteren Verlauf dieser Streitigkeit kam es durch einen der Männer zum Gebrauch der Schreckschusswaffe und des Abgebens mindestens eines Schusses. Hierbei wurde einer der Beteiligten leicht verletzt.

Weiterführende Informationen:
Hof: Handschellen statt Hamburger

ERSTMELDUNG (19:20 Uhr):

Am Dienstagabend (15. Oktober) sollen in der Nähe eines Schnellrestaurants in der Ossecker Straße in Hof Schüsse gefallen sein. Diese von einer Hofer Bürgerin an TVO herangetragene Mitteilung wurde vom Polizeipräsidium Oberfranken auf TVO-Nachfrage nun bestätigt. Demnach soll vor Ort jemand mit einer Schreckschusspistole geschossen haben. Laut News5 wurde eine Person leicht verletzt. Nähere Angaben und Einzelheiten zu dem Vorfall gibt es noch nicht. Der Einsatz der Polizei soll noch nicht beendet sein.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Angestellte verfolgt zwei Unbekannte nach Tankstellen-Diebstahl!

Einen Diebstahl bemerkte am Sonntagnachmittag (13. Oktober) eine Angestellte einer Tankstelle im Kanonenweg in Coburg. Nachdem die beiden Täter die Tankstelle verließen, verfolgte die Kassiererin die Unbekannten und verlor sie schließlich aus den Augen. Die Polizei Coburg nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht nach Zeugen. Weiterlesen
© Bundespolizei

Hof: Polizei schnappt Serieneinbrecher auf frischer Tat

Die Polizei nahm am Donnerstagmorgen (10. Oktober) vier Täter in Hof fest, die in den vergangenen Monaten, einen Großteil der circa 30 begangenen Diebstähle und Einbrüche auf Baustellen im Raum Hochfranken, begangenen haben dürften. Die Täter hatten es auf hochwertige Bauchmaschinen sowie Werkzeuge abgesehen. Das entwendete Diebesgut besitzt einen Gesamtwert von 168.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Donnerstag und am Freitag (11. Oktober) gegen alle vier Tatverdächtigen ein Haftbefehl wegen Bandendiebstahls. Die Männer wurden in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten untergebracht. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Bamberg: Drei Unbekannte überfallen Mann & verletzen ihn

Ein 56-Jähriger wurde am Donnerstagmorgen (10. Oktober) von bislang drei unbekannten Männern überfallen, die versuchten, in der Nähe des Bahnhofs in Bamberg, den Rucksack des Mannes zu entwenden. Eine Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos. Die Kripo Bamberg sucht derzeit nach Zeugenhinweisen. Weiterlesen
© Bundespolizei

Schirnding: Riskante Flucht vor der Polizei

Ein riskanter Fluchtversuch vor der Polizei endete  am Donnerstagnachmittag (03. Oktober) für einen 33 Jahre alten Mann bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) mit einer Festnahme. Der 33-Jährige muss sich nun wegen verschiedener Delikte strafrechtlich verantworten. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Unfall nach Verfolgungsjagd bei Bayreuth: Zwei Haftbefehle erlassen

Nach der Verfolgungsjagd am Dienstag (01. Oktober) über die Autobahn A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach), die mit einem Unfall und der vorläufigen Verhaftung dreier Pkw-Insassen bei Bayreuth-Nord endete, erließ das Amtsgericht Bayreuth auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth am Mittwochmittag (02. Oktober) Haftbefehle gegen zwei Männer.

Unfall im Kreisel bei Bayreuth-Nord

Wie berichtet, wollte eine Polizeistreife den Audi, der mit gestohlenen Kennzeichen in Richtung Süden unterwegs war, kontrollieren. Anstatt den Anweisungen der Polizisten zu folgen, gab der 23-jährige Fahrer allerdings Vollgas und verließ die A9 an der Anschlussstelle Bayreuth-Nord. Dort fuhr er in den Kreisverkehr ein, kam von der Fahrbahn ab und blieb in einer Böschung liegen.

Crystal Meth aus dem Auto geworfen

Bevor der Wagen zum Stehen kam, konnten die Beamten beobachten, wie die Insassen etwas aus den Fenstern warfen. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um die Droge Crystal Meth. Daraufhin kam ein Drogenspürhund zum Einsatz. Auf der Straße und um das Fahrzeug wurde die Todesdroge im niedrigen dreistelligen Gramm-Bereich gefunden.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Wohnungsdurchsuchungen in Leipzig

Der 23-jährige Fahrer und seine zwei Mitfahrer, ein Mann (21) und eine 17-jährige Frau, wurden vorläufig festgenommen. Beamte aus Sachsen durchsuchten daraufhin die drei Wohnungen der Insassen in Leipzig. Dabei fanden die Beamten bei den beiden Männern weitere Drogen sowie in einer Wohnung eine Schreckschusswaffe, einen Schlagstock und Pfefferspray. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Bayreuth gegen die Männer jeweils einen Haftbefehl.

Strafverfahren gegen die drei Insassen

Alle drei Personen müssen sich nun wegen des illegalen Besitzes und Handels von Betäubungsmitteln, die Männer zusätzlich wegen Handel von Betäubungsmitteln mit Waffen verantworten. Zusätzlich wird gegen den Fahrer wegen verschiedener Verkehrsverstöße ermittelt.  Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth dauern an.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Statement von Christian Raithel, Pressesprecher am Polizeipräsidium Oberfranken
Bayreuth: Flucht über die A9 endet mit Unfall & Festnahme!
© Bundespolizei

Mit 100 km/h durch Hof: Flucht endet mit Festnahme vor dem Justizgebäude

Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete am Dienstagmittag (01. Oktober) in Hof ein 34-Jähriger mit seinem Auto vor einer Polizeistreife. Dabei gefährdete er mehrere Verkehrsteilnehmer, ehe ihn Beamte direkt vor dem Justizgebäude festnehmen konnten. Der Grund für die Flucht stand dann schnell fest. Weiterlesen
1 2 3 4 5