Tag Archiv: Folgeunfall

© TVO / Symbolbild

A70/Ebelsbach: Verkehrsunfall zieht schweren Folgeunfall nach sich

Fünf beschädigte Fahrzeuge, darunter ein Feuerwehrauto, eine demolierte Leitplanke und eine Sperrung der Autobahn A70 zwischen Ebelsbach und Viereth-Trunstadt (Landkreis Bamberg) sind die Bilanz zweier schwerer Unfälle. Innerhalb kürzester Zeit krachte es am Sonntagabend (28. Oktober) zweimal an der gleichen Stelle. 

Weiterlesen

A72 / Feilitzsch: Schwerer Unfall zwischen drei Fahrzeugen

Ein Unfall und ein Folgeunfall ereigneten sich am Donnerstagnachmittag (23. November) auf der Autobahn A72 zwischen den Anschlussstellen Hof-Töpen und Hof-Nord. Insgesamt wurden drei Personen verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.500 Euro.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Berg: Autobahn verwandelt sich in ein Trümmerfeld

Rund 39.000 Euro Sachschaden, drei verletzte Personen und eine Unfallflucht sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch (01. November) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof). Ursache für den schweren Unfall war augenscheinlich überhöhte Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn.

Autofahrer prallt gegen Schutzplanke

Am Mittwochvormittag kam ein 50-jähriger aus Südbayern mit seinem Audi A8 auf regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Grund hierfür war die nicht angepasste Geschwindigkeit. Er touchierte zunächst heftig die Mittelschutzplanke und beschädigte hier mehrere Leitplankenfelder. Anschließend kam er etwa einhundert Meter später auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Die beiden Insassen des Audi blieben unverletzt. Am dem Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Der Schaden an der Leitplanke beläuft sich auf etwa 7.000 Euro. Die Fahrerin eines VW Passats konnte den umherfliegenden Trümmerteilen nicht mehr ausweichen und beschädigte sich beim Überfahren einen Reifen.

35-Jähriger kann nicht mehr rechtzeitig abbremsen

In der Folge versuchte ein 35-jähriger Fahrer eines BMW aus dem Landkreis Hof an der erkannten Unfallstelle abzubremsen. Aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Die drei Insassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt und in ein Krankenhaus transportiert. Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von zirka 8.000 Euro. Weiterhin entstand an Flur, Verkehrsschildern, Leitpfosten und dem Wildschutzzaun ein Schaden in Höhe von rund 3.500 Euro. Beide Richtungsfahrbahnen waren für etwa eineinhalb Stunden nur einspurig befahrbar.

BMW-Fahrer begeht Unfallflucht

Während der Bergungsmaßnahmen überfuhr in Richtung München ein BMW-Fahrer einen Absicherungsleitkegel und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Fahrer wurde im Rahmen der Fahndung im Bereich Bayreuth gestellt. Gegen ihn ergeht jetzt Anzeige wegen Unfallflucht. Neben dem Rettungsdienst und der Autobahnmeisterei Münchberg waren auch die freiwilligen Feuerwehren aus Berg und Selbitz im Einsatz.

© TVO

A9 / Hormersdorf & Plech: Lkw prallt rückwärts gegen Sattelzug

Viel Geduld benötigte man am Montagmorgen (23. Oktober) auf der A9 zwischen Plech (Landkreis Bayreuth) und Hormersdorf in Mittelfranken. Ein Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw und ein Folgeunfall am Stauende führten am Morgen zum einem Verkehrschaos. Die Bilanz der beiden Unfälle: Keine Verletzten, ein kilometerlanger Stau und rund 170.000 Euro Sachschaden.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A9 / Haag: Unfallstelle übersehen – 70.000 Euro Schaden

Drei an einer Unfallstelle auf der A9 bei Haag (Landkreis Bayreuth) anhaltende Fahrzeuge übersah ein 51-jähriger Rumäne am Donnerstag (14. September) und fuhr auf diese auf. Verletzt wurde zwar niemand, jedoch entstand ein enormer Sachschaden.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Zu schnell bei regen: BMW auf der A9 in die Leitplanke gejagt

Aufgrund seiner nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn kam ein BMW-Fahrer (33) aus München am Dienstagmorgen (30. Mai) im Kurvenbereich des Bindlacher Bergs (Landkreis Bayreuth) auf der Autobahn A9 mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. In Richtung Berlin fahrend, prallte er gegen die rechte Schutzplanke und blockierte zwei Fahrstreifen der Autobahn.

Weiterlesen

A9 / Plech: Verkehrsunfall führt zu Stau und Folgeunfällen

Am Donnerstagnachmittag (16. März) gegen 15:15 Uhr, kam es auf der A9 in Fahrtrichtung Norden zwischen den Anschlussstellen Plech und Weidensees (Landkreis Bayreuth) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein Pkw und ein Lkw prallten zusammen, über den Unfallhergang herrscht Uneinigkeit.

Weiterlesen

© Symbolbild

Bad Staffelstein/A73 (Lkr. Lichtenfels): 16.000 Euro Schaden bei Unfall

Am späten Samstag Nachmittag ereignet sich ein Unfall auf der A73 bei Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels. Ein 29-jähriger Autofahrer fährt an der Anschlussstelle Bad Staffelstein ein und wechselt trotz durchgezogener Linie von der Einfädelspur gleich über den rechten auf den linken Fahrstreife. Dabei übersieht er einen von hinten auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Mercedes. Der kann ein Auffahren trotz Vollbremsung nicht vermeiden. Durch den Zusammenstoß werden beide Fahrer leicht verletzt. Nur kurz danach ereignet sich hinter der Unfallstelle der nächste Unfall. Ein unachtsamer Fahrer fährt auf seinen Vordermann auf. Insgesamt entsteht ein Schaden von rund 16.000 Euro.

 


 

 

Forchheim: Unfall führt zu weiterem Unfall – Zeugen gesucht

Nicht unerhebliche Verkehrsbehinderungen waren am Dienstagabend, während des Feierabendverkehres durch einen Verkehrsunfall am Kersbacher Kreuz entstanden. Eine 44-jährige Fiat-Fahrerin war auf der Willy-Brandt-Allee stadtauswärts in Richtung Autobahn unterwegs. Sie war dann offensichtlich bei Rotlicht in die Kreuzung eingefahren, woraufhin es zu einen Zusammenstoß mit dem Opel einer 53-Jährigen kam, die von rechts kam. Durch den Aufprall rollte der Opel der 53-Jährigen noch auf den BMW eines 24-Jährigen. Es entstand Sachschaden von insgesamt 7.650 Euro. Die 44-Jährige wurde schwer verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Im Auto der 53-Jährigen wurden drei Insassen leicht verletzt.

Unfall führt zu weiterem Unfall

In der Folge kam es zu einem Unfall zwischen einem 40Tonner Lkw und einem Pkw beim Fahrstreifenwechsel. Dadurch war schließlich die Kreuzung komplett blockiert. Der Verkehr staute sich zurück auf die Autobahn. Gegen 18:30 Uhr war die Unfallstelle schließlich wieder geräumt und der Verkehr konnte ungehindert fließen. Zwei Fahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. An der Unfallstelle waren vier Streifenbesatzungen der Polizei eingesetzt. Zudem drei Rettungsdienstbesatzungen und zwei Notärzte. Zur Straßenreinigung war die Straßenmeisterei vor Ort. Zeugen zum Unfallhergang werden gebeten, sich mit der Polizei unter 09191/70900 in Verbindung zu setzen.