Tag Archiv: Frankenwaldklinik

© TVO / Archiv

Corona-Pandemie im Landkreis Kronach: Patienten-Stopp an der Frankenwaldklinik!

Auf Anordnung des Landratsamts Kronach nimmt die Helios Frankenwaldklinik in Kronach derzeit keine Patienten mehr auf! Ausnahmen stellen Notfälle beziehungsweise Corona-Patienten dar. Die Regelung gilt vorerst bis zum 07. Dezember. Grund sind weitere Corona-Fälle in dem Krankenhaus.

38 Mitarbeiter aktuell betroffen

So wurden seit dem vergangenen Wochenende sieben weitere Klinik-Mitarbeitern positiv getestet. Laut Klinik-Pressesprecher Stefan Studtrucker fielen - Stand am Dienstag - 38 Mitarbeiter corona-bedingt aus. So gab es 27 positive Fälle unter den Mitarbeitern. Hinzukamen elf Mitarbeiter als Kontaktperson I. Laut Pressemeldung des Landratsamtes Kronach vom heutigen Mittwoch (25. November) wurden nun nahezu alle Beschäftigten als Kontaktperson 1 eingestuft. Um den Klinikbetrieb aufrechtzuerhalten, dürfen die Angestellten mit einer Ausnahmegenehmigung weiter in der Klinik arbeiten. Sie müssen sich jedoch außerhalb ihrer beruflichen Tätigkeit in häusliche Quarantäne begeben. Damit soll laut Landratsamt die Gefahr reduziert werden, neue Infektionsketten auszulösen.

Zweite Reihentestung durchgeführt

Klinikleitung und Gesundheitsamt verständigten sich darüber, regelmäßige Antigen-Schnelltests an der Klinik durchzuführen. Außerdem wurde eine zweite Reihentestung durchgeführt, um die Ergebnisse des ersten Massentests zu evaluieren und sich ein Bild von der Infektionslage zu verschaffen. Mit den Ergebnissen rechnet man laut Stefan Studtrucker am Freitag (27. November). Vor diesem Hintergrund einigte man sich auf einen vorübergehenden Aufnahmestopp für neue Patienten. Notfälle und Covid-19-Fälle werden aber weiter aufgenommen. Auch Geburten weiter weiter durchgeführt, teilte Studtrucker TVO per Telefon mit.

27 Infizierte auf der Normalstation

Laut dem Pressesprecher liegen derzeit 27 Infizierte auf der Normalstation der Frankenwaldklinik. Intensivbetten sind mit Covid-19-Fällen derzeit in Kronach nicht belegt. Nach eigener Wahrnehmung von Stefan Studtrucker gibt es in der Mitarbeiterschaft mehr Rückkehrer aus der Quarantäne als neue Fälle. Nach seiner Aussage befindet man sich hier auf einem Plateau mit eher absteigenden Fallzahlen beim Personal.

Landratsamt stockt Personal für Kontaktverfolgung auf

Aufgrund der sehr hohen 7-Tage-Inzidenz und der täglich neuen Fallzahlen wird der Landkreis Kronach zudem die personellen Kapazitäten für die Kontaktnachverfolgung von mit Covid-19 infizierten Personen erhöhen. Dies teilte das Landratsamt am Mittwoch (25. Dezember) mit. Wie die Behörde weiter veröffentlichte, wird zunächst Personal aus verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens zusammengezogen, um das bereits bestehende Team aus rund 30 Personen zu verstärken.

 

Bereits am Mittwoch haben vier Kräfte ihre Arbeit aufgenommen. Sie werden uns eine wichtige Hilfe im Kampf gegen die Corona-Pandemie in unserem Landkreis sein. Sollten wir feststellen, dass weiterer personeller Bedarf erforderlich ist, werden wir über weitere Schritte nachdenken. Dabei könnte auch die Anforderung von Bundeswehrkräften eine Rolle spielen.

(Gerhard Wunder, stellvertretender Landrat)

 

Da sich nach Aussagen der Behörde das Infektionsgeschehen im Landkreis recht diffus darstellt, sollen  punktuell Maßnahmen ergriffen werden, wie sie bereits bei diversen Reihentestungen von Schulklassen oder in Pflegeeinrichtungen durchgeführt wurden.

Telefoninterview zur Corona-Lage
Patienten-Stopp an der Frankenwaldklinik im Landkreis Kronach: "Haben ein recht diffuses Infektionsgeschehen!"