Tag Archiv: Fränkische Schweiz

Aus´zapft is!: Brauereisterben in der Fränkischen Schweiz

Die Fränkische Schweiz ist ein Touristen-Eldorado. Neben der Landschaft mit den schroffen Felsen und den malerischen Straßen locken auch die zahlreichen Hausbrauereien die Besucher aus Nah und Fern. Doch gerade letztere werden immer weniger. Als Gründe werden Nachfolger-Pprobleme und der Preiskampf genannt. Noch haben wir die weltweit höchste Brauereien-Dichte, aber die scheint massiv in Gefahr. Ausführlich berichten wir in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr!

 



 

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Schwerer Lkw-Unfall am Morgen

Am Donnerstagmorgen (27. Februar) kam es auf der Autobahn A9 zu einem schweren Lkw-Unfall. Ein 63-Truckerfahrer fuhr in Höhe der Rastanlage Fränkische Schweiz aus Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Während das Gespann auf dem Standstreifen zum Stehen kam und der Fahrer unverletzt blieb, krachte der Unfallverursacher in die Schutzplanke und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nach Bergung durch die Feuerwehr wurde er schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 30.000 Euro. Die Autobahn in Richtung Berlin war für drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde über die Rastanlage umgeleitet.

 


 

 

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Tödlicher Verkehrsunfall am Nachmittag

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) kam am Donnerstagnachmittag (21. November) eine Person ums Leben, eine weitere Person wurde schwerverletzt.

Zwei Männer aus Sachsen-Anhalt verunglückt

Aus noch ungeklärten Gründen kollidierte ein 27-jähriger Opel-Fahrer aus Sachsen-Anhalt gegen 15:30 Uhr zunächst mit der Mittelleitplanke. Im Anschluss schleuderte das Fahrzeug quer über die Autobahn und weiter gegen die Fahrbahnbegrenzungen bevor der Pkw völlig demoliert auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stillstand kam. Während des Schleuderns über die Straße katapultierte es den 25-jährigen Beifahrer aus dem Wagen. Für den ebenfalls aus Sachsen-Anhalt stammenden jungen Mann kam jede Hilfe zu spät. Er war offensichtlich sofort tot. Der 27-jährige Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Sachverständiger untersucht Unfall

Nach ersten Ermittlungen dürfte der Unfallfahrer ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth bestellte zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen zur Unfallstelle. Es wird unter anderem geprüft, ob der Getötete im Fahrzeug angegurtet war. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 5.000 Euro.

A9 drei Stunden gesperrt

Die Autobahn A9 zwischen der Rastanlage Fränkische Schweiz und Trockau (Landkreis Bayreuth) war in Fahrtrichtung Berlin rund drei Stunden komplett gesperrt. Es bildete sich ein rund 10 Kilometer langer Rückstau.

 


 

 

Oberfranken: Neue Stromtrasse durch die Fränkische Schweiz?

So langsam aber sicher dringt das Thema in die Öffentlichkeit, auch wenn es für einige lieber noch hinter verschlossenen Türen debattiert worden wäre. Durch Oberfranken soll eine neue Stromtrasse gebaut werden. Betroffen sein könnten theoretisch alle Landkreise Oberfrankens, aber einen Schwerpunkt bildet die Fränkische Schweiz. Und offenbar ist diese Trasse kaum zu verhindern, wenn, dann nur im Detail. Der Unterschied zu großen 380.000 Volt-Leitungen ist das geringere Magnetfeld der hier diskutierten Gleichstromleitungen. Im Moment sind drei Korridore von jeweils etwa 15 Kilometern Breite im Fokus. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

A9/Pegnitz: Auffahrunfall – Motorradfahrer leicht verletzt

Am Sonntagabend trug ein 28-jähriger Motorradfahrer aus Jena wegen einem Verkehrsunfall an der Rastanlage Fränkische Schweiz leichte Verletzungen davon. Nach dem der Yamaha-Fahrer seine Pause an einer Rastanlage beendete, wollte er wieder auf die Autobahn zurück und musste an einer Vorfahrsstraße wegen Querverkehrs abbremsen. Ein 23-jähriger Mittelfranke, der direkt hinter dem Yamaha-Fahrer der Straße folgte, übersah dessen Bremsmanöver und fuhr mit seinem VW gegen das Motorrad. Der 28-jährige Biker stürzte auf die Fahrbahn und zog sich mehrere Prellungen zu. Beide Fahrzeuge wurden vom Unfallort abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von  8500 Euro. Der Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.


 

 

Fränkische Schweiz Marathon 2013: Fit für die 42,195 Kilometer

Der griechische Bote Pheidippides soll im Jahre 490 vor Christus die Distanz von knapp 42 Kilometer in zwei Tagen gelaufen sein. Das vermelden die Geschichtsschreiber. Heutige Marathonläufer sind da wesentlich trainierter. Nimmt man die Topathleten mal aus, so kann der trainierte Durchschnittsbürger einen Marathon ganz gut in vier bis sechs Stunden über die Bühne bringen – die richtige Vorbereitung vorausgesetzt. Roland Dauer ist 2007 seinen letzten Marathon gelaufen und will es 2013 nochmal wissen. TVO hat er verraten, wie er das Vorhaben angeht. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Fränkische Schweiz Marathon: Heiße Phase der Vorbereitungen

Am Sonntag fällt der Startschuss für den 14. Fränkische-Schweiz-Marathon von Forchheim über Pottenstein nach Ebermannstadt. Spitzenläufer wie Geoffrey Mutai (Kenia) oder der neue Weltmeister Stephen Kiprotich aus Uganda sind am Sonntag auf der Starterliste nicht zu finden. Dennoch versprechen der Marathon, die Teilnehmer und die Rahmenwettbewerbe der 14. Auflage auch ohne gigantische Preisgelder ein großes sportliches Potential am kommenden Sonntag. Über den Stand der Vorbereitungen informieren wir ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Fränkische Schweiz: Jetzt noch vergünstigt zum Marathon anmelden

Wie jedes Jahr, endet auch heuer am 31. Juli die Meldefrist für die ermäßigte Anmeldegebühr des Fränkische Schweiz-Marathons mit all seinen Wetbewerben. Danach gilt der um fünf Euro höhere Beitrag für die einzelnen Disziplinen. Der Wettbewerb gilt als einer der schönsten Landschaftsläufe. Auch bei den Speed-Inlinern ist der Fränkische Schweiz-Marathon sehr beliebt. In knapp 50 Tagen ist es wieder soweit. Dann wird für einen Tag die Hauptverbindungsstraße, die B 470 zwischen Forchheim und Pottenstein zu einer Feiermeile und zum Austragungsort sportlicher Wettkämpfe. Welche Wettbewerbe durchgeführt werden, was sie kosten und welche Preise es am Ende gibt, finden Sie unter www.fs-marathon.de.

 


 

 

Gößweinstein: Kletterer in der Fränkischen Schweiz abgestürzt

Dem nun endlich schönen Wetter folgten am Samstag wieder zahlreiche Kletterer an die Felsen in der Fränkischen Schweiz. Einem 26-jährigen Studenten  aus Mittelfranken wurde dies jedoch zum Verhängnis. Er war am Röthelfels in eine Route eingestiegen und verlor aus bisher nicht bekannten Gründen den Halt. Er stürzte zehn Meter tief und blieb zunächst bewusstlos in einer Felsspalte liegen.  Der Schwerverletzte konnte vom alarmierten Notarzt und Sanitätern wieder stabilisiert werden. Von zahlreichen Einsatzkräften der Bergwacht konnte der junge Mann geborgen werden. Er musste mit schweren Verletzungen per Hubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden.

Fränkische Schweiz-Marathon: Anmeldungen ab jetzt möglich

Mit der ab sofort möglichen Anmeldung zum Fränkische Schweiz- Marathon am 1. September beginnen die Vorbereitungen für den autofreien Sonntag im Wiesenttal zum 14. Mal. Wieder mit dabei sind rund 2 000 Sportler, 40 000 Besucher und Straßenfeste in allen Orten entlang der gesperrten B470-Strecke zwischen Forchheim und Pottenstein.

Marathon, Speed- und Inlineskaten

Neben dem klassischem Marathonlauf über 42 Kilometer und der Bayerischen Meisterschaft im Speedskaten steht die Deutsche Meisterschaft im Inlineskaten für blinde und Sehbehinderte im Programm sowie ein Wertungslauf zum „National Handbike Circuit“, der deutschen Meisterschaft für Speed-Rollstuhlfahrer. Es gibt wieder den Teammarathon über 16+26 Kilometer und den 16-Kilometer-Lauf von Forchheim bis Ebermannstadt. Der Start liegt in Forchheim am Paradeplatz, an der Sachsenmühle ist der Wendepunkt und das Ziel liegt in Ebermannstadt in der Ortsmitte.

Sportprogramm auch für Kinder

Am Samstag 31. August finden außerdem wieder die kostenlosen Sparkassen-Kinderläufe statt: Über 1.000 beziehungsweise 500 Meter sowie über 4,2 km für Jugendliche und erwachsene Hobbyläufer. Start und Ziel ist der Marktplatz in Ebermannstadt. Für alle Kinder, Schüler und Jugendliche bis 19 Jahre ist die Teilnahme kostenlos, da die Sparkasse Forchheim die Startgebühren übernimmt.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Fränkische Schweiz-MarathonDer Marathon bildet den Auftakt zum autofreien Sonntag an diesem Tag. Das heißt: zwischen 7 und 19 Uhr ist die B470 zwischen Forchheim-Reuth und Pottenstein sowie die Staatsstraße Behringersmühle – Waischenfeld für den Autoverkehr tabu. Damit wird die „Hauptschlagader“ der Fränkischen Schweiz 12 Stunden lang zu einer 30 Kilometer langen ökologischen Feiermeile, auf der man ganz bequem mit dem Rad oder zu Fuß die Schönheiten der Region in aller Ruhe erkunden und dabei fränkisch- kulinarische und andere Genüsse, kennenlernen kann – nachdem der sportlichen Event vorbei ist. In Weilersbach beispielsweise wird dann der berühmte Haxen im Backofen gegrillt, in Streitberg bieten Sambatänzerinnen exotische Shows, in Behringersmühle spielt die Blasmusik zu Bratwurst und Bier und in Tüchersfeld ist Familiennachmittag im Museumsgelände angesagt.

Anmeldungen ab jetzt

Weitere Infos und Anmeldeformulare gibt es im Sport- und Kulturamt des Landkreises Forchheim, Hornschuchallee 20 in 91301 Forchheim, unter der Rufnummer 09191-86-1046. Die Anmeldung ist auch über die Homepage möglich. Siehe: www.fs-marathon.de

123