Tag Archiv: Franz Stumpf

Forchheim: Themenseite zur OB-Wahl

Informationen zur Stichwahl am 20. März

In die Stichwahl gehen Ulrich Schürr (CSU / JB) und Uwe Kirschstein (SPD). Stattfinden wird die Stichwahl am Sonntag, den 20. März 2016.

„Wer bereits auf der Wahlbenachrichtigungskarte angekreuzt hat, dass er auch bei einer gegebenenfalls stattfindenden Stichwahl die Briefwahlunterlagen haben möchte, bekommt jene automatisch zugeschickt.

Leider war dies bei der Anforderung über die städtische Homepage nicht vorgesehen.

In den kommenden Tagen werden Sie auf der städtischen Internetseite wieder die Möglichkeit haben, die Briefwahlunterlagen anzufordern“, so der stellvertretende Wahlleiter Dieter Walda.

Nachberichterstattung zur Wahl am 6. März
Reaktionen aus der Forchheimer Wahlnacht (6. März)
OB-Wahl in Forchheim: Ulrich Schürr im Interview
OB Wahl in Forchheim: Uwe Kirschstein im Interview
OB Wahl in Forchheim: Klaus Backer im Interview
OB-Wahl in Forchheim: Franz Stumpf im Interview
Newsticker vom Wahlabend am 6. März

 

17:58 Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Forchheimer Oberbürgermeisterwahl. Heute entscheidet sich (vielleicht) die Nachfolge von Franz Stumpf. Bei vier Kandidaten kann es aber auch leicht zur Stichwahl kommen. Bald wissen wir mehr!

 

18:07 Klaus Backer und Uwe Kirschstein verfolgen die Auszählung live im Rathaussaal.

 

18:12 Die ersten zwei Stimmbezirke sind ausgezählt. Kein Kandidat liegt über 30%. 

 

18:13 Vier Stimmbezirke ausgezählt: Ulrich Schürr (CSU) führt mit 36,33% vor Uwe Kirschstein mit 25,64%. Bliebe es bei diesem Stand, würden sich beide in zwei Wochen bei einer Stichwahl gegenüber stehen.

 

18:15 Acht von 38 Stimmbezirken: Immer noch liegen Schürr und Kirschstein in Front, Manfred Hümmer (Freie Wähler) findet sich auf Platz 3 wieder, mit knapp 22%. Klaus Backer als Parteiloser ist das Schlusslicht mit 16,6%.

 

18:20 15 von 38: Das Bild bleibt unverändert. Klaus Backer verfolgt die Auszählung im Kreis seiner Familie, die mit in den Rathaussaal gekommen ist. Er zeigt sich mit dem Zwischenstand zufrieden. Viele hätten mit einem deutlich schlechteren Abschneiden des Ordnungsamtsleiters gerechnet.

 

18:23 Der scheidende Oberbürgermeister Franz Stumpf ist heute Abend nicht anwesend. Dafür schauen Bürgermeister Franz Streit und Landtagsabgeordneter Michael Hoffmann (beide CSU) vorbei.

 

18:25 Mittlerweile sind 29 von 38 Stimmbezirken ausgezählt: Ulrich Schürr liegt weiterhin mit 34,26% in Führung. 

 

18:28 Alles läuft auf Uwe Kirschstein und Ulrich Schürr in der Stichwahl hinaus. Spannend bleibt die Frage ob die anderen beiden Kandidaten eine Wahlempfehlung aussprechen!

 

18:32 Nur noch zwei Stimmbezirke fehlen! 36 von 38 sind bereits ausgezählt.

 

18:34 Ulrich Schürr trifft im Rathaus ein!

 

18:36 Ulrich Schürr zum Verlauf der Auszählung: "Die Forchheimer bevorzugen die jungen Kandidaten." Zur Erklärung: Er und Uwe Kirschstein sind beide unter 40, Hümmer und Backer Mitglieder im Ü-50-Club.

 

18:38 Auch Franz Stumpf ist mittlerweile da.

 

18:40 Die Auszählung ist beendet. Ulrich Schürr (CSU) geht als vorläufiger Sieger mit 34,27% hervor. Es kommt zur Stichwahl zwischen ihm und Uwe Kirschstein (SPD, 28,03%). Die Stichwahl ist für den 20. März angesetzt.

 

18:42 Die Wahlbeteiligung beläuft sich auf 58,14%.

 

19:05 Drei von vier Kandidaten haben TVO ein Interview gegeben. Ulrich Schürr zeigt sich zufrieden mit dem Zuspruch, weiß aber, dass er sich auf seiner Führung nicht ausruhen darf. Uwe Kirschstein - vor zwei Jahren bereits in der Stichwahl - glaubt, dass die Karten neu gemischt werden in den kommenden zwei Wochen. Klaus Backer überlegt, ob er eine Empfehlung für die Stichwahl aussprechen wird.

 

19:09 Das war's vom Live-Ticker der Oberbürgermeisterwahl in Forchheim. Wir lesen uns am 20.03. wieder. Am Abend werden noch Reaktionen aus der Forchheimer Wahlnacht online gestellt. Bis dahin wünschen wir einen schönen Abend:

 

21:15 Die Statements der Kandidaten stehen online:

 

Manfred Hümmer von den Freien Wählern möchte sich vor der Kamera nicht äußern. Hier sein schriftliches Statement:

„Die beiden ‚freien‘ Kandidaten haben sich die Stimmen weggenommen. Leider. Die anderen konnten einen Lagerwahlkampf führen. Tatsächliche Leistung und Engagement zählen anscheinend wenig in Forchheim. Ich werde mir überlegen, ob ich daraus Konsequenzen ziehen werde. Der Stadt Forchheim wünsche ich viel Glück für die Zukunft.“

Vorzeitige Wahl am 6. März

Am Sonntag (6. März) wählt Forchheim ein neues Stadtoberhaupt. Die vorzeitige Wahl wird nötig, da der jetzige Oberbürgermeister Franz Stumpf wegen einer Krebserkrankung von seinem Amt zurücktritt. Stumpf wird die Amtsgeschäfte noch bis zum 31. März weiterführen. Der neugewählte OB bleibt bis zu den regulären Wahlen 2020 im Amt. Vier Kandidaten stellen sich am ersten Sonntag im März zur Wahl. Eine mögliche Stichwahl ist für den 20. März angesetzt.

Vorbericht zur OB-Wahl: Die Themen
Infos zur OB-Wahl (Klick auf das Bild)
Uwe Kirschstein im Portrait
Ulrich Schürr im Portrait
Klaus Backer im Portrait
Manfred Hümmer im Portrait
Die vier Kandidaten

Ulrich Schürr für die CSU / Junge Wähler im Rennen

Die CSU und die Jungen Bürger wollen Ulrich Schürr zum Nachfolger von Franz Stumpf machen. Während sich die Jungen Bürger schon vorab für Schürr ausgesprochen hatten, gab es innerhalb der Forchheimer CSU eine Abstimmung. Mit 79 von 80 Stimmen wurde Ulrich Schürr am 7. Januar zum Kandidaten bestimmt.

SPD mit Kandidat Uwe Kirschstein

Die SPD schickt Uwe Kirschstein ins Rennen. Kirschstein, der bereits bei der OB-Wahl vor rund eineinhalb Jahren gegen Stumpf angetreten war, erhielt bei der Aufstellungsversammlung mit 27 von 29 Stimmen berufen worden.

Freie Wähler mit Manfred Hümmer

Bei der Oberbürgermeisterwahl wirft auch Manfred Hümmer von den Freien Wählern seinen Hut in den Ring. Der Ortsverband nominierte ihn Mitte Januar einstimmig dafür. Der 54-jährige kandidierte bereits bei den Wahlen 2008 und 2014 kandidiert. Er ist auch der Vorsitzende der Freien Wähler in Oberfranken.

Klaus Backer als parteifreier Kandidat

Der amtierende Forchheimer Ordnungsamtsleiter Klaus Backer tritt als parteiloser Kandidat antreten. Dafür hatte Backer eine wichtige Hürde zu überwinden. Bis zum 25. Januar brauchte er mindestens 215 Unterschriften von Forchheimer Bürgern, um als Kandidat zugelassen zu werden. Diese Hürde meisterte er.    

Podiumsdiskussion am 15. Februar
Bericht über Podiumsdiskussion

Forchheim: CSU-Kandidat für OB-Wahl offiziell nominiert

Mit 79 von 80 Stimmen hat die Forchheimer CSU am Donnerstagabend Ulrich Schürr zu ihrem Oberbürgermeister-Kandidaten bestimmt. Ein Delegierter enthielt sich bei der Wahl. Einen Gegenkandidaten hatte es nicht gegeben. Damit geht Ulrich Schürr als gemeinsamer Kandidat von CSU und den Jungen Bürgern ins Rennen um den Chefposten im Rathaus.

Weiterlesen

Forchheim: Drei Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl

Wie bereits berichtet, ist der Forchheimer Oberbürgermeister Franz Stumpf wegen einer Krebserkrankung von seinem Amt zurückgetreten. Deshalb wird am 6. März 2016 ein neuer Oberbürgermeister in Forchheim gewählt. Drei Kandidaten werden um den Posten des Rathauschefs ringen.

Weiterlesen

Forchheim: Wer wird neuer Oberbürgermeister?

Die Wahlhelfer im Forchheimer Rathaus werden am Sonntag alle Hände voll zu tun haben. Die Frage ist: Bleibt alles beim Alten oder wird es einen neuen Regenten in der Königsstadt geben? Seit 24 Jahren lenkt Franz Stumpf die Geschicke Forchheims. Das soll seiner Meinung nach in den nächsten sechs Jahren auch so bleiben. Der amtierende Oberbürgermeister hat jedoch Konkurrenz: Drei Gegenkandidaten kämpfen um den Chefsessel im Forchheimer Rathaus. Wir stellen Ihnen alle vier Oberbürgermeisterkandidaten vor – heute Abend ab 18.00 Uhr in Oberfranken Aktuell.

 


 

Forchheim: Grundsteinlegung für Millionen-Invest von Siemens

Neubau an der Siemensstraße

In Forchheim fand am Standort der Siemens AG am heutigen Dienstag (22. Oktober 2013) die Grundsteinlegung für ein neues Entwicklungs- und Bürogebäude auf dem ehemaligen Parkplatzgelände an der Siemensstraße statt. Das DAX-Unternehmen setzt damit in der Region einen weiteren Wachstumsimpuls. Das neue Gebäude wird nach der Fertigstellung eine Geschoss-Fläche von 45.412 Quadratmetern vorweisen. Der Elektronikkonzern investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in das neue Prestigeobjekt.

OB Stumpf würdigt das Siemens-Invest

„Mit der Grundsteinlegung setzt die Siemens AG ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Forchheim. Sie schafft dadurch nicht nur hochqualifizierte, zukunftsträchtige Arbeitsplätze, sondern setzt ein beeindruckendes Signal für Aufbruch und neue Innovationsdynamik in Forchheim“, so Oberbürgermeister Franz Stumpf.

Fertigstellung Ende 2015

Die geplante Fertigstellung des 22 Meter hohen Gebäudes ist für Ende 2015 vorgesehen. Es bietet dann auf sechs Stockwerken Platz für mindestens 750 Siemens-Angestellte. Neben Büroflächen und einer Kantine im Erdgeschoss wird im Kellergeschoss neue Laborfläche geschaffen, die der Forschung dienen soll. Siemens ist jetzt bereits mit über 2.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber in der Stadt Forchheim.

Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„!

 


 

 

Forchheim: Stadt stellt Weichen für „Medical Valley“

Der Forchheimer Stadtrat hat auf seiner Sitzung am Donnerstag  mit großer Mehrheit die Gründung der Medical Valley Forchheim GmbH, als Tochter der Stadt Forchheim beschlossen. Die Geschäftsführung hat Oberbürgermeister Franz Stumpf übernommen. Mit dieser Maßnahme werden die rechtlichen Voraussetzungen für das geplante Innovations- und Gründerzentrum in der Stadt Forchheim geschaffen. Ziel ist es, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Dienstleistungsangebote bereitzustellen.

„Forchheim ist ein Schaufenster für High-Tech-Entwicklungen in der Medizintechnik. Unser Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für eine optimale wirtschaftliche Entfaltung der Unternehmen in der Region weiter zu steigern,“ sagt Oberbürgermeister Franz Stumpf in seiner neuen Eigenschaft als Geschäftsführer der Medical Valley Forchheim GmbH.

Das geplante Innovations- und Gründerzentrum in Forchheim ist ein Leuchtturmprojekt im Rahmen des Strategiekonzeptes „Digital Bavaria“. Dieses Konzept des Bayrischen Wirtschaftsministeriums soll den Freistaat Bayern bis zum Jahr 2020 zum erstklassigen digitalen Wirtschaftsstandort formen. Der Wirtschaftsstandort Forchheim besitzt dabei insbesondere durch die Konzentration der entsprechenden Aktivitäten in der Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik fachlich ausgezeichnete Voraussetzungen.

 



 

 

Forchheim: Annafest 2013 – 500.000 Gäste werden erwartet

Seit Samstag feiert Forchheim das 173. Annafest. Oberbürgermeister Franz Stumpf benötigte vier Schläge, um das erste Fass Bier anzustechen und damit das Traditionsfest zu eröffnen. Bis zum kommenden Montag erwartet die Stadt bis zu 500.000 Besucher. Unsere Eindrücke aus dem Kellerwald gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 



 

 

Forchheim: Oberbürgermeister Franz Stumpf kandidiert wieder

Forchheims Oberbürgermeister Franz Stumpf wird auch bei der nächsten OB-Wahl wieder als Kandidat antreten. Die CSU-Delegierten wählten den 63-jährigen mit einer deutlichen Mehrheit von 58 von 63 Stimmen. Große Themen sind für Franz Stumpf weiterhin die Ankurbelung der Wirtschaft und damit verbunden die Schaffung von Arbeitsplätzen. Die Kommunalwahl in Forchheim findet im März 2014 statt.

 



 

 

Forchheim: Auszeichnung für verdiente Bürger der Stadt

Forchheims Oberbürgermeister Franz Stumpf hat am Donnerstag verdienten Bürgern der Stadt in einem feierlichen Festakt die Ehrenbroschen und -nadeln der Stadt Forchheim verliehen.

Die Auszeichnungen erhielten:

Birgit Block (Übungs- und Gruppenleiterin beim VfB Forchheim)

Nikolaus Erlwein (langjähriger Vorsitzender des Fleischergehilfenvereins Forchheim)

Bärbel Flessa (Kreisreferentin für den Bereich „Sport in Schule und Verein“ im BLSV)

Otto Habranke (Betreiber, Gastwirtschaft „Fränkische Schweiz“)

Martha Häfner (Mitglied und Vorsitzende im Christlichen Mütterverein Buckenhofen)

Helmut Jungwirth (Gründungsmitglied der Theatergruppe Forchheimer-Brettla)

Konrad Kraus (1973-2000 Vorsitzender die Geschicke des Kleingartenvereins Sonnenbad)

Elfriede Küttinger (langjährige Kindergarten- und Frauenbeauftragte des Lkr. Forchheim)

Richard Nögel (u.a. Feldgeschworener seit 1961)

Willibald Preusch (Gründungsmitglied des BRK Kersbach)

Prof. Dr. Thea Rank (Mitbegründerin des Seniorenbüros Forchheim)

Manfred Unglaub (Vorsitzender der Sebastian-Bruderschaft bei der Pfarrei St.-Martin)

Hans Weiß (u.a. Mitglied der Katholischen Männergemeinschaft St. Georg in Burk)

Günter-Peter Wiegandt (150x bei der Blutspende)